RAID1: Nur eine Platte schläft

Probleme mit Samba, NFS, FTP und Co.
Antworten
buhtz
Beiträge: 497
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

RAID1: Nur eine Platte schläft

Beitrag von buhtz » 29.12.2020 15:12:25

Meine /etc/hdparm.conf konfiguriert alle Platten global - es gibt keine device-spezifischen Settings.

Code: Alles auswählen

apm = 110
spindown_time = 243
So würde ich erwarten, dass die Platten sich (trotz unterschiedlicher Hersteller) nahezugleich verhalten.

Tun Sie laut dieser Ausgabe aber nicht.

Code: Alles auswählen

$ sudo hddtemp /dev/sda /dev/sdb
/dev/sda: TOSHIBA HDWG180: Laufwerk schläft
/dev/sdb: ST4000VN000-1H4168: 35°C
Muss mir das Sorgen machen, oder ist es doch "normal"?

Das schlafende Laufwerk kann ich problemlos mit einer Schreiboperation aufwecken.

Code: Alles auswählen

$ sudo hddtemp /dev/sda /dev/sdb
/dev/sda: TOSHIBA HDWG180: 43°C
/dev/sdb: ST4000VN000-1H4168: 35°C
Dabei fällt der hohe Temperatur-Unterschied auf. Vielleicht geht die Toshiba bei bestimmten Temperaturen (auch unterhalb des Maximal-Limits) schneller in den Schlaf, als ich das mit hdparm festgelegt habe?

EDIT:
Habe in der hdparm.conf alles auskommentiert und neugestartet. Selbst jetzt geht die Toshiba Platte "schlafen". Gefühlt würde ich aber sagen, dass sie noch leicht rotiert - die Platten sind bei mir physisch zugänglich und stecken wie bei einem Toaster im Gehäuse (Odroid HC4).

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3352
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RAID1: Nur eine Platte schläft

Beitrag von Blackbox » 10.02.2021 18:04:00

Ein ähnliches Problem scheint in diesem Thread vorzuliegen.
Bei einem Austausch könntet ihr eventuell beide euer Problem lösen?
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.10.40 - Xfce 4.16
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.10.40 - Xfce 4.16
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.10.40 - Xfce 4.16
Rootserver: Centos 8.4.2105 - Kernel: 4.18
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Antworten