Ian Murdock ist tot

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Benutzeravatar
FragendesMysterium
Beiträge: 204
Registriert: 29.02.2012 22:13:18
Wohnort: ???

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von FragendesMysterium » 31.12.2015 11:34:02

Auch wenn ich diesen Mann nur als Leiter des Debian-Projekts kannte, ist es natürlich schade, wenn jemand stirbt und dann noch so früh.
Was aus dem Projekt selbst wird, ist mir da aber tatsächlich noch ziemlich egal, da es immer irgendwie weitergehen wird und muss.
Mit dem Ausdrücken in Worten tue ich mich immer schwer, daher kann ich nur hoffen, dass Seine Familie es so gut wie möglich über die Zeit hinweg verarbeiten wird.

Die tatsächliche Horrorgeschichte steckt für mich in der Sache mit der Polizei.
Lese davon zwar jetzt erst hier, in dem Thread, doch wenn dem wirklich so ist, frage ich mich, wie so etwas immer zustande kommt und ob es nicht anders gegangen wäre.

Nun denn... machen sie es gut, Herr Murdock.


Mit freundlichen Grüßen
Mysterium
Licht und Dunkelheit, eine Frage von 0 und 1

DEBIANUNDANDREAS
Beiträge: 1007
Registriert: 01.06.2013 10:37:46

Tot.

Beitrag von DEBIANUNDANDREAS » 31.12.2015 11:39:58

Der Debian-Gründer Ian Murdock ist mit 42 Jahren gestorben.
Ich verstehe kein English.

Benutzeravatar
Par@noid
Beiträge: 218
Registriert: 09.11.2005 13:33:35
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Schwarzwald

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Par@noid » 31.12.2015 11:40:48

Danke für Debian und was du noch für uns alle geleistet hast. Mein Beileid der Familie.

Ruhe in Frieden
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können .....

Debian GNU/Linux testing (buster) 64-bit | GNOME Version 3.30.0 :THX:

Benutzeravatar
LDR
Beiträge: 220
Registriert: 11.05.2013 19:43:13

Re: Tot.

Beitrag von LDR » 31.12.2015 11:54:15

Hi, gibt da schon einen (bzw waren sogar mal 2) Thread in einem anderen Bereich.

http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=158892
Rudi Dutschke hat geschrieben:Der heutige Faschismus ist nicht mehr manifestiert in einer Partei oder Person, er liegt in der täglichen Ausbildung der Menschen zu autoritären Persönlichkeiten, er liegt in der Erziehung, kurz, der entstehenden Totalität der Institutionen und des Staatsapparats.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6052
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Tot.

Beitrag von TRex » 31.12.2015 11:59:28

LDR hat geschrieben:Hi, gibt da schon einen (bzw waren sogar mal 2) Thread in einem anderen Bereich.

http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=158892
Jupp, bald ist der Kleber alle.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 1359
Registriert: 08.09.2002 14:31:59
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Stefan » 31.12.2015 18:49:21

Hallo,

bin schockiert über die Nachricht. Ich kann mich nur für die geleistete Arbeit bedanken. Meine Anteilnahme gilt der Familie.
Ruhe in Frieden!
Ein Betriebssystem sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkle zu treiben und ewig zu binden, Im Lande Microsoft wo die Schatten drohen.

Debian 7 3.2.0-4 64 - MSI nVidia GeForce 7600 GS - 8 DDR2 SDRAM 800 MHz Quad-CoreIntel Xeon : 2,67 GHz - Gigabyte GA-EP45-DS3 - 256GB SSD 840 Pro Gnome 3

Benutzeravatar
Ghost in the Linux Shell
Beiträge: 251
Registriert: 28.06.2007 17:20:05

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Ghost in the Linux Shell » 03.01.2016 22:13:51

Hab es leider,

etwas spät in den News gefunden, das der Vater und Gründer von Debian im jungen Alter von 42 Jahren auf unatürliche Weise gestorben ist, ich hoffe, die Ursache möglicher Gründe, für das was da wirklich passiert ist wird aufgeklärt. Ich wünsche mein aufrichtiges Beileid ihm und vor allem seiner Familie.

In ehrenvollem Gedenken
Ghost

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5051
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Meillo » 04.01.2016 10:27:11

In der Wikipedia sind ein paar Hintergrundinfos verlinkt: https://en.wikipedia.org/wiki/Ian_Murdock#Death
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
Par@noid
Beiträge: 218
Registriert: 09.11.2005 13:33:35
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Schwarzwald

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Par@noid » 04.01.2016 12:57:44

Zuletzt geändert von Meillo am 04.01.2016 13:01:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert
Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können .....

Debian GNU/Linux testing (buster) 64-bit | GNOME Version 3.30.0 :THX:

Benutzeravatar
carlchen
Beiträge: 544
Registriert: 03.03.2012 05:13:32

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von carlchen » 07.01.2016 17:23:03

Ruhe in Frieden, Ian. :(
Deiner Familie wünsche ich viel Kraft und mein Beileid.
Danke für das Debian Projekt. :hail:

Gerade bei debian.org in den News gelesen. >>> Das Debian-Projekt betrauert den Verlust von Ian Murdock <<<
Debian GNU/Linux 9.5 Stretch, Xfce 4.12, als 64-Bit 8)

Benutzeravatar
Strunz_1975
Beiträge: 1465
Registriert: 13.04.2007 14:29:32
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Strunz_1975 » 09.01.2016 14:44:59

Mein herzliches Beileid
Debian Stretch | Kernel 4.9.0-3-amd64 |
XFCE 4.12

Radfahrer
Beiträge: 3501
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von Radfahrer » 09.01.2016 15:21:31

Danke. ;-)

Mal im Ernst:
Was sollen die ganzen Beileidsbekundungen hier im Debian-Forum? Meint ihr, die Familie liest das?
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 438
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von kalle123 » 09.01.2016 15:42:15

Radfahrer hat geschrieben:Danke. ;-)

Mal im Ernst:
Was sollen die ganzen Beileidsbekundungen hier im Debian-Forum? Meint ihr, die Familie liest das?
Zeugt doch zumindest von dem Respekt, dem man hier und an vielen anderen Stellen Ian Murdock zollt.

Rest in peace - Ian Murdock.
ASUS P5QL + Intel Core Duo E6750 @2.66GHz, Nvidia GEFORCE GT730
8GB DDR2-800, SSD 60 GB, HDD 1TB, 500 GB, 250GB. DEBIAN Stretch Xfce

MarkusKlein
Beiträge: 13
Registriert: 20.09.2011 03:41:18

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von MarkusKlein » 16.01.2016 20:49:58

Ich bin geschockt!!!!!!!!

Bitte lasst uns die Wünsche der familie respektieren und wenigstens hier, in diesem Forum, spekulationen zum ableben von Ian
unterlassen.
Ich denke das zollt den meisten Respekt.
Ich denke die wahren Hintergründe werden schon noch früh genug öffentlich zu erfahren sein.

In diesem Sinne

Benutzeravatar
LDR
Beiträge: 220
Registriert: 11.05.2013 19:43:13

Re: Ian Murdock ist tot

Beitrag von LDR » 17.01.2016 04:29:26

MarkusKlein hat geschrieben:Bitte lasst uns die Wünsche der familie respektieren und wenigstens hier, in diesem Forum, spekulationen zum ableben von Ianunterlassen.Ich denke das zollt den meisten Respekt. Ich denke die wahren Hintergründe werden schon noch früh genug öffentlich zu erfahren sein.
Die Wahrheit kommt ja auch immer dann heraus wenn keiner nachfragt und keiner drüber redet, schon immer so gewesen! :roll:

Gut das nicht alle diese Einstellung haben, ich denke nämlich man darf ruhig darüber reden, sowas hat nichts mit seiner Familie zu tun, die lasse ich genau wie hoffentlich jeder andere selbstverständlich in Ruhe, von daher ist das kein Argument.
Rudi Dutschke hat geschrieben:Der heutige Faschismus ist nicht mehr manifestiert in einer Partei oder Person, er liegt in der täglichen Ausbildung der Menschen zu autoritären Persönlichkeiten, er liegt in der Erziehung, kurz, der entstehenden Totalität der Institutionen und des Staatsapparats.

Gesperrt