"Umständliche" Webseiten

Smalltalk
daniel h
Beiträge: 266
Registriert: 10.03.2008 17:41:40

"Umständliche" Webseiten

Beitrag von daniel h » 30.07.2017 13:36:35

Hallo.

Mir ist es schon oft passiert, und auch heute ist es wieder soweit. Ich will mal eben beim Anbieter X etwas kontrollieren, konfigurieren, was auch immer.
Dabei empfinde ich persönlich die Webseite als total überfrachtet und umständlich zu benutzen. Die Seite ist unter umständen eine komplett andere als beim letzten mal.

Ich weiß das sich einige Webseiten aufgrund einiger Änderungen im Firefox ( proxy, noscript, about:config ) nicht so verhalten wie sie es sollen. Ich kann ja verstehen das einige Techniken nicht greifen wenn ich sie blockiere, ist in Ordnung.

Vielleicht liegt das auch an mir. Ich mag Seiten die einfach nur funktionieren und logisch aufgebaut sind. Das ein Anbieter für sich und seine Produkte werben will, gut und schön. Aber penetrant und umständlich muss der Webauftritt deswegen noch lange nicht sein. Ich bin trotz meiner jungen Jahre recht altbacken schätze ich. Ich brauche keine Farben und Musik und was weiß ich. Ich brauche eine saubere, funktionierende Oberfläche die schnell ans Ziel führt.

Wie seht ihr das, welche Erfahrungen macht ihr persönlich?

Grüße,

Daniel

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6170
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von TRex » 30.07.2017 13:55:43

Überfrachtet klingt nach Informationen, die du nicht benötigst... vielleicht auch nur eine Folge von "flachem" Design, also viele Navigationsmöglichkeiten gleich zu Beginn. Schau dir oracle.com an, da gibts nur so ein android-artiges Menü links oben und der Rest sieht nicht nach Navigation aus. Wenn ich mich in den dutzend Schlagworten nicht wiederfinde, dann muss ich eben suchen. Und dir so viele Schlagwörter wie möglich ins Gesicht zu werfen, löst dieses Problem.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

daniel h
Beiträge: 266
Registriert: 10.03.2008 17:41:40

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von daniel h » 30.07.2017 15:52:23

Aber es frustet ungemein!
Ich muss zugeben das ich diesen Thread in einer solchen Frustphase geschrieben habe, um mal Luft abzulassen.

Trotzdem denke ich mir oft genug, das könnte man auch besser. Um ein Beispiel zu nennen, Provinzial. Denen habe ich dann sachliches Feedback gegeben und tatsächlich wurde das auch umgesetzt. War ein Wow Erlebnis.

In einigen Fällen frage ich mich allerdings ob Firmen sich selbst reflektieren, gut beraten werden oder einfach nur möglichst bunt sein wollen.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 12785
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von niemand » 30.07.2017 17:03:09

Denen habe ich dann sachliches Feedback gegeben und tatsächlich wurde das auch umgesetzt.
Du Glücklicher. Ich hab mal einer Firma geschrieben, dass es vielleicht keine gute Idee ist, für eine einfache Loginseite ein Hintergrundbild von ~2MB zu laden – zweimal, weil Scripte kaputt. Ich glaube, das ist heute noch unbenutzbar – weiß ich nicht, weil ich mir das nicht weiter antun wollte.
ENOKEKS

pferdefreund
Beiträge: 3348
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von pferdefreund » 30.07.2017 17:57:20

das mit der Firma mitteilen hat bei mir auch schon geholfen. Wenn keiner sich beschwert gibt es ja keinen Grund was zu ändern

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5351
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von Meillo » 30.07.2017 21:02:47

@daniel h: Mir geht es aehnlich wie dir. Wenn man die Haelfte des Design wegwerfen wuerde, dann laege die Information zugaenglicher vor. Vielleicht liegt es daran, dass zu oft die fehlende Information hinter uebermaessigem Design versteckt werden muss. Meine Erkenntnis ist, dass huebsches optisches Design nur kurzfristige Wirkung hat, waehrend substanzielle Information in blanker Weise langfristig ueberzeugt. Waehrend ich in erster Linie letzteres suche, ist ersteres derzeit im Web besonders populaer.

Mich stoert z.B., dass an vielen Stellen Dynamik verwendet wird, wo es nicht noetig waere ... bloss weil man es kann, oder weil man nicht erkennt, dass es auch ohne ging, oder weil man aktuelle Full-featured-Software und schnelle Rechner als omnipraesent annimmt, oder was auch immer. Dagegen praesentieren sich Manpages seit Jahrzehnten als unveraendert optisch spartanisch und gleichzeitig hoechst informativ.

Meine eigenen Websites sind weiterhin im 90er-Jahre-Stil, ohne JS benutzbar, mit w3m benutzbar, deeplink-faehig, haben sprechende URLs, und was sonst noch die Benutzbarkeit und Zugaenglichkeit verbessert. Das sind Werte, die ich wichtig finde. Der optische Schnick-Schnack beeindruckt mich schon auch mal ... kurzfristig, aber eben nur kurzfristig. Am Ende bleibe ich nur den Websites treu, die Substanz enthalten, die klar nach aussen getragen wird.

Ich will nicht sagen, dass alles Neue schlecht waere. Diese floatenden Layouts, die den Inhalt je nach Endgeraeteaufloesung anders und passend praesentieren, sind eine gute Sache, bloss ist das ein bisschen wie mit Powerpoint am Anfang: man uebertreibt es leicht und verliert in der Euphorie des Neuen die wirklich wichtigen Dinge aus den Augen.


Uebrigens stoert mich stark, dass der Firefox auf meinem System 20x so viel Arbeitsspeicher braucht wie das Programm, das am zweitmeisten Speicher braucht, und er braucht 5x so viel wie das ganze Restsystem zusammen. (Eine aehnlich schlimme Situation kenne ich nur auf dem Server, wo die Spambekaempfung aber nur 5x so viel Speicher braucht wie das Programm, das den zweitmeisten Speicher braucht.) Wuerden die Websites nicht zunehmen mehr Rechenleistung (fuer Dynamik) und Speicher (fuer Optik) brauchen, dann waere mein inzwischen fast zehn Jahre alter Rechner noch lange ausreichend. Von den Auswirkungen des modernen Webs auf meinen Cubietruck koennte ich auch noch ausfuehrlich erzaehlen. Bloss soviel: Fuer alles ausser dem Web reicht er mir als Desktoprechner voellig aus und er braucht weniger Strom als mein DSL-Router! Aus diesem Blickwinkel kann man das auch mal im Bezug auf den Weltenergieverbrauch und unseren oekologischen Fussabdruck betrachten.


Letzlich bin ich bei Unix, weil mir unaufdringliche, solide Substanz wichtig ist. Schaut euch das alte Unix an: Keine Show, keine Selbstbeweihraeucherung, keine Effekthasherei ... bloss reine Funktion. Davon sollten wir den Leuten erzaehlen, nicht von irgendwelchen neuen GUI-Features!

Aber vielleicht will man ja lieber unterhalten werden, dann sind natuerlich optische Effekte weit attraktiver, und dass die bald oede werden ist nicht schlimm, weil es gibt ja Unmengen davon. Da kann man sich wunderbar die Zeit vertreiben ... und Energie verschwenden ... und so weiter ...

So, und jetzt genug von meinem Pessimismus zum Sonntag Abend! ;-)

Ich fuerchte, ich bin thematisch etwas abgedriftet.
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
Cruarccred
Beiträge: 20
Registriert: 28.07.2017 07:43:44

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von Cruarccred » 31.07.2017 07:17:50

Ich finde bei einer Website die Struktur am wichtigsten. Hast du eine gute Struktur, dann findest du jede Unterseite sehr schnell und bist mit der zufrieden. Bilder hin oder her.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5351
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von Meillo » 31.07.2017 10:03:53

Hab eben heute zum ersten Mal eine Seite gesehen, die mit Adobe Spark gemacht worden ist. D.h. zuhause habe ich gar nichts gesehen. Auf einem fremden Rechner konnte ich dann was sehen. Es geht um ein Event, bei dem ich aus Interesse gerne mal vorbeischauen wollte. Dazu wollte ich den Zeitplan erfahren -- eine einfache Information eigentlich -- aber auf meinem Rechner zuhause war es mir unmoeglich an diese Information zu kommen. Egal wo ich rumgesucht habe, alle Links gingen auf Facebook oder auf die Spark-Seite. In meiner Verzweiflung habe ich dann die Facebook-Seite doch angeklickt, aber in der mir zugaenglichen Seite war doch nur Show zu finden -- ich haette es mir sparen koennen -- kein Zeitplan, kein genauer Ortsplan, keine Telefonnummer, die ich haette anrufen koennen ... Und die Spark-Seite konnte ich aus technischen Gruenden nicht anschauen. Jetzt, mit dem Fremdrechner kann ich die Spark-Seite anschauen, und finde dort auch die gewuenschte Information ... irgendwo inmitten einer Bilderhoelle, fuer die selbst 1680x1050 Pixel noch zu wenig zu sein scheinen. Und auch wenn die Seite wie eine lange Scrollpage erscheint, so ist sie das nicht, weil alle Scrollerei in der Applikation implementiert ist. Der Browser tut da gar nichts dazu. Seine Scrollfunktion bleibt ungenutzt, und damit auch alle Features, die damit verbunden sind, wie die PgUp/PgDown-Tasten, gg und G im Vimperator ... ja, und noch nicht mal Suchen auf der Seite geht. Also, es geht schon, aber der Text huepft nicht zur gefundenen Stelle, weil eben der Browser gar nichts tun kann, es ist ja alles in der Web-Applikation implementiert ... folglich braeuchte die auch noch ihre eigene Suche, neben der Scrollfunktion, die sie schon hat ... und so fort.

Konkret geht es um: http://www.staufendownhill.de/ was direkt auf https://spark.adobe.com/page/zTUPFkkIYmK3h/ umleitet.
Use ed(1) once in a while!

daniel h
Beiträge: 266
Registriert: 10.03.2008 17:41:40

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von daniel h » 31.07.2017 13:24:32

So sieht die Webseite bei mir aus:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 499093.png

Und das filtert privoxy raus:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 499065.png

So unterschiedlich kann das Erlebnis Internet sein. Eins der ersten Dinge die ich gelesen habe als ich mir leichte HTML Kentnisse angelesen habe war, das es praktisch unmöglich ist eine Webseite passend für jedes Endgerät zu erstellen.

Ansonsten finde ich mich in dem wieder was du sagt, Meillo. Es wird viel gesprochen über Umweltschutz und "Be Green, kepp it on the Screen" und so weiter. Das man allerdings schon viel Energie einsparen könnte indem man viel Rechenlast durch einen einfacheren Auftritt und schlankere Netzwerke wegnehmen könnte, scheint zumindest oberflächlich betrachtet wenig zu interessieren. Allerdings ist das auch nur meine eigene, nicht auf Recherchen basierende Meinung.

In diese Richtung wollte ich mit meinem Beitrag auch nicht gehen, davon gibts auch schon genug!

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6170
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von TRex » 31.07.2017 14:10:55

Ist aber ein schönes Beispiel für aufgeblasene Inhalte. Ich fand schon den "Ladebalken" blöd.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6170
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von TRex » 01.08.2017 08:37:45

Schönes Beispiel für wirklich blöde Bedienung:

http://www.spiegel.de/fotostrecke/hacke ... 565-3.html

Man scrollte gerade runter, um die Bildunterschrift zu lesen, da fliegt die Anzeige rein und verschiebt dir die Ansicht nach unten. Scripte auf der Hauptdomain blocken löst das Problem, aber da wundert man sich, wenn man Adblocker einsetzt...
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4443
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von Lord_Carlos » 01.08.2017 10:11:14

Eigentlich mag ich die "one page" Seiten wo sich zwischenzeitlich das Hintergrund aendert.
Die staufendownhill.de ist aber wirklich schlimm, sowohl vom aussehen als auch von der Bedienbarkeit.

Aber scrollen geht, sowohl mit dem Scrollbalken, als auch mit BildRunter Taste.

Z.B. https://www.seedlipdrinks.com/ oder http://www.nationalgeographic.com/magaz ... ars-video/ finde ich ganz nett.
Die Alkohol Seite ist nicht zu lang und man hat gleich ein header der sanft aber schnell zur richtigen Stelle bringt, sollte man dies wuenschen.

Die Yellowstone Bär Webseite erzaehlt eine abenteuerliche Reise, die sich langsam animierende Karte beim runterscrollen hilft dabei.

Wer mit Absicht alles an JS blockt muss mit den einschraenkugen leben.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
Creoredmur
Beiträge: 12
Registriert: 01.08.2017 18:54:43

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von Creoredmur » 02.08.2017 09:21:07

Finde die Alkhoholseite auch recht gelungen und schlicht. Nicht so überladen, die Skater Seite ist wirklich ein Alptraum und sieht Mist aus, aber es gibt ja schlimmere.
So eine zum Beispiel www.theworldsworstwebsiteever.com die ist aber mit Absicht so.

MSfree
Beiträge: 4343
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von MSfree » 02.08.2017 09:58:15

Creoredmur hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
02.08.2017 09:21:07
So eine zum Beispiel www.theworldsworstwebsiteever.com die ist aber mit Absicht so.
Und die hier ist wohl echt: https://www.lingscars.com/ :facepalm:

Benutzeravatar
novalix
Beiträge: 1695
Registriert: 05.10.2005 12:32:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: elberfeld

Re: "Umständliche" Webseiten

Beitrag von novalix » 02.08.2017 16:40:23

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
02.08.2017 09:58:15
Und die hier ist wohl echt: https://www.lingscars.com/ :facepalm:
Ist doch eine sauber umgesetzte Seite. Klar, Bad Taste. Aber das soll wohl so, damit "das Ding viral gehen kann, Alter".
Paisley in the back and Shangri Las singing. Man muss auch jönne könne.
A propos Shangri La, hier noch was meditatives auf das man immer wieder zurück kommen kann: http://www.something.com/
I have seen the face of death. It is a 1000+ line XML file of regexes.
j_houg

Antworten