[gelöst] Warum kein "firefox" in stable?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
nudgegoonies
Beiträge: 792
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von nudgegoonies » 17.05.2018 14:34:31

Oh Mann, hoffentlich taucht der vorher in den Backports oder auf mozilla.debian.net auf. Ich bin schon ein halbes Jahr im Büro auf Quantum (via tar.gz installiert) und ärgere mich zu Hause noch mit dem alten schnarch-langsamen ESR rum. Viel länger will ich auf den Performance boost nicht mehr warten :x
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

Nice
Beiträge: 416
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von Nice » 17.05.2018 16:59:28

@nudgegoonies:
Eine Zeit lang hatte ich ähnlich gedacht wie Du.
Zwischendurch hatte ich wegen "Quantum" und "Gimp 2.10" sogar "Siduction" installiert.
Das brachte mir aber täglich mehrmegabitige-Updates und Kernel-Upgrades.
Zudem glaube ich erkannt zu haben, dass der "Zeit-Geist" dahin geht: schneller, mehr, unmäßiger.
Mittlerweile denke ich anders darüber.
Ich bleibe bei Debian-Stable und akzeptiere 1-3 Sekunden mehr Ladezeiten bei Web-Seiten. :roll:

Jetzt gilt für mich: Weniger, Langsamer, Gelassener, Achtsamer.

Aber natürlich gilt: "Suum Cuique", "Jedem das Seine".

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21595
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von KBDCALLS » 17.05.2018 17:30:43

Man handelt sich damit auch einen Nachteil ein. Es kann nämlich passieren das Erweiterungen nicht mehr funktionieren. Ich denke mal Firmen werden sich freuen. Zuverlässigkeit sieht anders aus. Der Titel ESR ist eh ein Witz. Nach noch nicht mal einem Jahr gibts eine neue ESR Version.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 416
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von Nice » 17.05.2018 18:23:01

@KBDCALLS:
Man handelt sich damit auch einen Nachteil ein.
...
Der Titel ESR ist eh ein Witz.
Verständnisgfragen:
(1) Bei "Was" handelt man sich einen Nachteil ein?
(2) Wieso ist der Titel "ESR" ein Witz?
(3) Scherzfrage, nicht wirklich ernst gemeint: Ich bin doch hier noch im Debian-Forum, oder nicht...? 8O

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21595
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von KBDCALLS » 17.05.2018 18:38:06

Zu 3 , stimmt auffallend, aber anscheinend sind eine Leute so Versionsgeil das alles andere zur Nebensache wird. .
Zu 2. Bezieht sich darauf das die ESR Version höchsten ca. 1 Jahr gepflegt wird. Und das ist eindeutig zuwenig.

Zu 1. Zum Beispiel funktionieren die Erweiterungen Passwort Exporter und Gespeicherter Passwörter nicht mehr. Das betrifft auch viele andere. Das ist wohl mittlerweile besser geworden, aber längst nicht bei allen
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 416
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von Nice » 17.05.2018 18:50:38

@KBDCALLS:
Tut mir leid, wenn ich Ladehemmung habe und Deinen Post immer noch nicht recht verstehe - meine Frage (1) bezog sich darauf, ob die Erweiterungen bei den allerneuesten Firefox-Versionen versagen können oder bei Firefox-ESR (was ich mir aber nicht recht vorstellen kann).
Ich sehe den Vorteil bei Debian-Stable-Programmen im Allgemeinen und Firefox-ESR im Speziellen nämlich darin, dass die Programme zwar "abgehangen" sind, aber eben zuverlässig ihren Dienst tun, was aus meiner Sicht ein sehr hoher Wert ist.

Ich habe einige Zeit mit "Rolling-Releases" und "pflegeleicht-modifizierten" Distributionen herumexperimentiert, weil ich mir dabei Vorteile versprach (neueste Programme; vermeintlich einfachere Bedienung). Über kurz oder lang werden solche "eierlegenden Milchwollsäue" aber nach Updates und Upgrades instabil.

Ich kann immer wieder nur zu Debian-Stable raten, wenn man mit seinem System produktiv arbeiten will (siehe "Frage" #3).

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21595
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von KBDCALLS » 17.05.2018 23:44:54

Nice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.05.2018 18:50:38
@KBDCALLS:
Tut mir leid, wenn ich Ladehemmung habe und Deinen Post immer noch nicht recht verstehe - meine Frage (1) bezog sich darauf, ob die Erweiterungen bei den allerneuesten Firefox-Versionen versagen können oder bei Firefox-ESR (was ich mir aber nicht recht vorstellen kann).
Ums etwas genauer zu formulieren, die genannten Erweiterengen funktionieren bis 56 und dann ist Schluss. Bei 57 schon nicht mehr. Sorry auch wenns deinen Vorstellungen widerspricht es ist aber leider so.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Nice
Beiträge: 416
Registriert: 14.06.2017 19:36:20

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von Nice » 18.05.2018 09:54:31

@KBDCALLS:
Sorry auch wenns deinen Vorstellungen widerspricht es ist aber leider so.
Au contraire: Thx für die Informationen!
...die genannten Erweiterengen funktionieren bis 56 und dann ist Schluss. Bei 57 schon nicht mehr.
Und das passiert eben Usern, welche immer am "Bleeding-Edge" sein wollen.
Die in Debian-Stable aktuelle Firefox-ESR-Version ist übrigens "52.8.0", also wie von mir positiv bewertet stabil und problemlos.
Ich wiederhole, zugegebenermaßen etwas redundant: "Abgehängtheit" von Software ist eben nicht automatisch ein Nachteil... :roll:

Ich möchte in diesem Zusammenhang auch nochmals an die Definition von "ESR" ("extended security realease") erinnern:
Firefox-ESR-52 ist zum Beispiel nicht einfach mit einem veralteten Firefox-52 gleichsetzen. Firefox-ESR-XXX beinhaltet nämlich im Gegensatz zu einem Firefox-XXX alle wichtigen Sicherheitsupdates. Manchmal hat das auch den Vorteil, dass man von zwischenzeitlichen (und später wieder zurückgenommenen) Gimmick-Optionen der aktuellen Firefox-Versionen verschont bleibt. 8)

nudgegoonies
Beiträge: 792
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von nudgegoonies » 21.05.2018 21:18:24

Ich bin auch ein Stable (Debian) ESR (Firefox) Nutzer und habe nur diverse Backports von reinen Anwendungen. Normalerweise komme zwei Jahre gut aus. Aber beim Firefox war die Renovierung wirklich nötig. Moderne und resourcen-fressende Webseiten werden immer langsamer und schlechter angezeigt. Das heißt nicht, dass ich sie mag. Ich kann Webseiten mit Endlos-Scroller, Hamburger-Icons statt Menüzeilen und transparenten sowie animierten Hintergründen nicht ausstehen. Generell sind viele Webseiten auf dem Desktop schlechter geworden, seitdem sie "auch" für mobile "optimiert" wurden.

Das sie Renovierung vom Firefox so viele Kollateralschäden bei den Plugins verursacht hätte ich nicht gedacht. Zu der Technik der Plugins und wie schwer die Anpassung an Quantum ist kann ich nichts sagen. Einerseits kam die Ankündigung ja nicht aus dem Nichts und die Plugin-Entwickler hatten eine längere Übergangsphase. Andererseits haben auch sehr viele alte und ungepflegte kleine Plugins schlicht und einfach "funktioniert".

ESR 60 ist jetzt draußen und die Quälerei hat ein Ende. Das noch länger hinauszuzögern bis der ESR 52 keine Updates mehr bekommt hat meiner Meinung keinen Zweck. Auch in ein paar Monaten werden die Lieblings-Plugins von manchen Nutzern immer noch nicht auf Quantum laufen. Darum habe ich jetzt schon geschaut wie ich die Passwörter vor dem ESR Update exportiert und nach dem ESR Update in Keepass importiert bekomme um dann alles mit Keepass zu machen. Und um dieses ausprobieren mit einem lokalen Firefox mit einem Testbenutzer vor dem ESR Update werden sicher viele nicht rumkommen. Und wie gesagt, ich glaube nicht, dass die Plugin Lage sich in den nächsten Monaten stark verbessert.
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

nudgegoonies
Beiträge: 792
Registriert: 16.02.2009 09:35:10

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von nudgegoonies » 22.08.2018 11:00:44

Ich weiß nicht, wie sie den 60-ESR jetzt in zwei Wochen in Stretch/Stable reinbekommen wollen. Der 52-ESR läuft am 5. September aus:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 43123.html

Der 60-ESR es gerade mal bis SID geschafft und ist noch nicht mal in Buster. Ich sehe auch noch keine Spuren von neuen RUST und LLVM Versionen in Stable, die zum Bauen benötigt werden :roll:
Soft: Stretch AMD64, MATE Desktop. Repo's: Backports, kein Proposed, eigene Backports. Grafik: Radeon 4670 MESA.
Hardware: Thinkstation S20, Intel X58, 8GB, Xeon W3530, BCM5755 NIC, EMU10K1 SND, SATA SSD+HD und DVD+RW.

andigi89
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018 11:53:28
Wohnort: 35435 Wettenberg
Kontaktdaten:

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von andigi89 » 22.08.2018 11:49:39

Hmm ja, es ist schon komisch, dass selbst im buster nicht ESR 60 drinne ist, sondern noch die 52.9-Version.
Da frage ich mich aber, warum man solange zögert?

Was für Browser-Alternativen gäbe es noch, die uptodate sind?

owl102
Beiträge: 2367
Registriert: 16.10.2010 13:05:57
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Timbuktu

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von owl102 » 22.08.2018 11:55:54

andigi89 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.08.2018 11:49:39
Hmm ja, es ist schon komisch, dass selbst im buster nicht ESR 60 drinne ist, sondern noch die 52.9-Version.
Da frage ich mich aber, warum man solange zögert?
Debian folgt dem ESR Update Modell von Mozilla: https://www.mozilla.org/en-US/firefox/organizations/ und https://blog.mozilla.org/futurereleases ... cy-engine/
https://blog.mozilla.org/futurereleases/2018/01/11/announcing-esr60-policy-engine/ hat geschrieben: ...release of ESR 60.2.0. No further updates will be offered for ESR52 and an update to ESR 60.2.0 will be provided through the application update service
Konkret bedeutet dies, daß erst Version 60.2 die alte Version 52.x ablösen wird.
Fedora 28 Workstation -- openSUSE Leap 42 / Gnome -- Debian 9 (Qnap TS-109/119) -- OmniOS (HP N54L)

andigi89
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018 11:53:28
Wohnort: 35435 Wettenberg
Kontaktdaten:

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von andigi89 » 22.08.2018 13:30:40

hmm okay. Das ist logisch, wenn sie den Firefox-Release folgen. Geduld ist angesagt....

Radfahrer
Beiträge: 3501
Registriert: 15.12.2012 20:48:16
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Zu Hause

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von Radfahrer » 22.08.2018 13:45:52

Oder du lädst dir einfach den Firefox herunter, den du haben willst.
"Glauben bedeutet, Behauptungen sogar gegen besseres (Nicht-)Wissen für wahr zu halten, ohne einen seriösen Beweis dafür zu verlangen. Und ohne zu hinterfragen, wie plausibel die Glaubensinhalte eigentlich wirklich sind."
https://wenigerglauben.de/

andigi89
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018 11:53:28
Wohnort: 35435 Wettenberg
Kontaktdaten:

Re: Warum kein "firefox" in stable?

Beitrag von andigi89 » 22.08.2018 13:52:34

Radfahrer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.08.2018 13:45:52
Oder du lädst dir einfach den Firefox herunter, den du haben willst.
ebens - ich meine, wenn man andere Programme haben möchte, gibt es Flatpak/backports oder direkter Download... ggf. eigenes deb. pckg machen

Antworten