dwm-6.2, dmenu-4.9, beide bald ohne xft

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Antworten
RobertDebiannutzer
Beiträge: 385
Registriert: 16.06.2017 09:52:36

dwm-6.2, dmenu-4.9, beide bald ohne xft

Beitrag von RobertDebiannutzer » 06.02.2019 18:41:48

Es gibt neue Versionen von Debiandwm und dmenu (in Debiansuckless-tools).
Hier der Beitrag in der Development-Mailingliste des "suckless"-Projekts:
https://lists.suckless.org/dev/1902/33214.html
Zitat daraus:
These releases are the last ones that contain Xft support, which will
be removed in the releases to follow. The Xft mess has to be retired
in favour for plain old Xfonts.
Eine (für mich) erstaunliche Neuigkeit!

Benutzeravatar
mullers
Beiträge: 3280
Registriert: 07.09.2005 12:25:11

Re: dwm-6.2, dmenu-4.9, beide bald ohne xft

Beitrag von mullers » 06.02.2019 21:37:52

Iiih, wieder so hässliche Schriften? Dann bitte aber auch nur 16 Farben. Das gute wiederum ist, man muss ja nicht updaten; an 6.1. fehlt mir schon mal nichts, mit hat auch an 6.0. nichts gefehlt, wenn ich mich recht erinnere. Viélleicht ist das auch irgendsowas wie der `Internationale Witztag', aber der ist eigentlich erst im Juli... Na ja, wir sind ja alle irgendwie von der Moderne überfordert, sonst gäbe es ja nicht solche Phänome wie Donald Trump oder Andreas Gabalier.

RobertDebiannutzer
Beiträge: 385
Registriert: 16.06.2017 09:52:36

Re: dwm-6.2, dmenu-4.9, beide bald ohne xft

Beitrag von RobertDebiannutzer » 07.02.2019 11:33:04

Ja, dass die "suckless"-Leute ein Problem mit xft haben, wusste ich ja bereits - s. https://suckless.org/project_ideas/ unter Punkt "Suckless font rendering library". Doch es einfach rausschmeißen aus den zwei Projekten, die wohl am meisten von allen "suckless"-Projekten genutzt werden?
Meiner Meinung nach ist das nicht so eine gute Idee. Ich finde ja die Philosophie von "suckless" (https://suckless.org/philosophy/) nicht falsch, doch man kann es auch übertreiben und das führt imho zu nichts Gutem.
Vielleicht (!!!) - und ohne näher über die jeweiligen Umstände informiert zu sein - kann man auf diesen Fall ein Stück weit ummünzen, was Linus Torvalds - in anderen Zusammenhängen - betont: Wenn man die Mehrheit der User vor den Kopf stößt, nutzt keiner mehr das Programm und es verkommt - egal wie "gut" es dann sein mag - zu einem bedeutungslosen Stück Software...:
Because the only thing that matters IS THE USER.

How hard is that to understand?

Anybody who uses "but it was buggy" as an argument is entirely missing
the point. As far as the USER was concerned, it wasn't buggy - it
worked for him/her.

Maybe it worked *because* the user had taken the bug into account,
maybe it worked because the user didn't notice - again, it doesn't
matter. It worked for the user.

Breaking a user workflow for a "bug" is absolutely the WORST reason
for breakage you can imagine.

It's basically saying "I took something that worked, and I broke it,
but now it's better". Do you not see how f*cking insane that statement
is?

And without users, your program is not a program, it's a pointless
piece of code that you might as well throw away.
Quelle: https://lkml.org/lkml/2018/8/3/621

Natürlich bezieht sich im Fall des "suckless"-Projekts die "Mehrheit der User" ja sowieso schon auf einen recht kleinen Kreis (zu dem ich gehöre!).
Aber innerhalb dieses Kreises gibt es ja vielleicht nicht wenige, denen es auch wichtig ist, dass sie "normale" Schriftarten nutzen können.

Aber vielleicht ist das Thema ja gar nicht so wild. Vielleicht bin ich (und @mullers ?) ja der Einzige, der so denkt - oder vielleicht sehen die alten X-fonts gar nicht so mies aus, wie ich denke...

Benutzeravatar
mullers
Beiträge: 3280
Registriert: 07.09.2005 12:25:11

Re: dwm-6.2, dmenu-4.9, beide bald ohne xft

Beitrag von mullers » 07.02.2019 13:47:06

RobertDebiannutzer hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.02.2019 11:33:04
Aber vielleicht ist das Thema ja gar nicht so wild. Vielleicht bin ich (und @mullers ?) ja der Einzige, der so denkt - oder vielleicht sehen die alten X-fonts gar nicht so mies aus, wie ich denke...
Doch, sie sehen, nach heutigen Maßstäben, schon hässlich aus. Ungeglätte Fonts möchte man nicht in all seinen Anwendungen haben. Aber natürlich ist es auch `halb so wild', weil es sich ja eigentlich nur um den Text im dmenu handelt, das ist relativ leicht zu verschmerzen.

Projekte dieser Art, wo es um die reine Lehre/Reinheit o.ä. geht, neigen im Allgemeinen schon zum Dogmatismus. Ich hatte mal vor einiger Zeit ein paar Mal Kontakt mit suckless Entwicklern, weiss gar nicht mehr um welches Programm es sich da handelte. Da fiel mir schon eine gewisse Engstirnigkeit auf. Der Nutzer, der auch nur in kleinen Teilen mit etwas nicht einverstanden war, wurde da irgendwie schlecht behandelt. Verzichten werde/möchte ich auf dwm deswegen aber auf keinen Fall. Andere Projekte, die mich mal interessiert haben, z.B. uzbl, sind trotz des Names unbenutzbar und auch schon eingeschlafen.

Antworten