RocketRaid Treiber Installationsproblem

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von mattk » 17.04.2020 18:07:33

Hi,

Ich habe ein Problem mit der Installation einer HighPoint RocketRaid Karte. (2720sgl)

Der Raid Kontroller lief zuvor mit dem WHS 2011 über Jahre ohne Probleme, jetzt habe ich auf dem selben Rechner, Mainboard (ASRock G41MH/USB3 R2.0) Debian Buster und OMV 10.3.10 installiert.

Ich habe den Treiber beim Hersteller runtergeladen und bin wie vom Hersteller beschrieben vorgegangen.

_____________________________________________________________________________
2. Installation
#############################################################################

1) Extract the source package to a temporary directory.

2) Change to the temporary directory.

3) Run the .bin file to install the driver package.

# chmod +x ./RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin

# ./RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin
or
$ sudo ./RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin
on Ubuntu system.

NOTES:

The installer requires super user's permission to run the installation.
So if you are not logged in as root, please supply the password of root to
start the installation.

The installer will check and install build tools if some of them is missing.
A network connection is required to install the build tools. The following
tools are checked by the installer:

make
gcc
perl
wget
_____________________________________________________________________________

bekomme aber immer diese Info: xargs: file: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
kann mir jemand sagen was ich falsch gemacht habe?

Danke im vorraus.

gruß Matt


Operating System: Debian GNU/Linux 10 (buster)
Kernel: Linux 5.4.0-0.bpo.4-amd64
Architecture: x86-64

Openmediavault: 5.3.10-1 (Usul)


root@dagobert:~# cd /temporary/
root@dagobert:/temporary# ls -la
insgesamt 2508
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Apr 17 00:58 .
drwxrwxr-x 22 root root 4096 Apr 17 00:58 ..
-rwx------ 1 root root 6184 Apr 17 00:58 README
-rwxr-xr-x 1 root root 1278803 Apr 17 00:58 RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin
-rw-r--r-- 1 root root 1266121 Apr 17 00:58 RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.tar.gz
root@dagobert:/temporary# chmod +x ./RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin
root@dagobert:/temporary#
root@dagobert:/temporary# ./RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin
Verifying archive integrity... All good.
Uncompressing RR272x_1x Linux Open Source package installer.......................................................................
xargs: file: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Checking and installing required toolchain and utility ...
Found program make (/usr/bin/make)
Found program gcc (/usr/bin/gcc)
Found program perl (/usr/bin/perl)
Found program wget (/usr/bin/wget)
xargs: file: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
xargs: file: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

root@dagobert:/temporary#

Apfelmann
Beiträge: 619
Registriert: 15.01.2010 20:48:45
Kontaktdaten:

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von Apfelmann » 18.04.2020 14:53:17

Schau mal nach den Dateirechten und Eigenschaften, ob die Datei überhaupt ausführbar ist.

LG

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1862
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von Tintom » 18.04.2020 15:53:10

Hallo und willkommen im Forum,
bevor du Software von Drittquellen installierst, solltest du erst prüfen, ob deine Karte vielleicht nicht schon von den vorhandenen Kernelmodulen unterstützt wird:
$ grep -i 'HighPoint' /usr/share/misc/pci.ids
1103 HighPoint Technologies, Inc.
$ grep -i 1103 /lib/modules/`uname -r`/modules.*|cut -d " " -f3|sort --uniq
ahci
hostap_plx
hptiop
k8temp
mvsas
option
pata_hpt366
pata_hpt37x
pcnet_cs
rt2800usb
sata_mv


Die wahrscheinlichsten Kandidaten wären sata_mv oder mvsas.

mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von mattk » 19.04.2020 01:14:30

Hallo Apfelmann,

ich dachte das mit den Rechten und der Ausführbarkeit habe ich mit 'chmod +x ./RR272x_1x_Linux_Src_v1.5.18_15_04_21.bin' erledigt.

Aber wie gesagt ich dachte.

mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von mattk » 19.04.2020 01:34:38

Hallo Tintom,

danke für den Hinweis, die Raid Karte ist eingebaut und ich habe auch zwei Platten über den Controller angeschlossen, diese werden auch ohne Probleme erkannt. Nur beim hin- und -her Kopieren zwischen Platten am internen SATA und dem Raid da merke ich doch unterschiede in der Übertragungsgeschwindigkeit. Ich will mit der Installation des Herstellertreibers die Treiber aktualisieren, und ich will auch wissen wie es geht und was ich da tue.

Das keine Treiber installiert sind merke ich daran das beim Versuch das Webinterface zu öffnen, das Fehler eben dieser bemängelt wird.

Meine Vermutung geht z.Z. in die Richtung das ich keine Vollständiges Debian aufgesetzt habe sondern nur diese mini Version mit OVM im Gepäck.
Den die eXtended ARGuments vermissen ja scheinbar etwas.

Also werde ich das System einfach neu aufsetzen, und mal schauen ob sich meine bisherigen Erkenntnisse bestätigen lassen.

Ich bin aber über jede Anregung, neue Wege und Ideen dankbar.

LG

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1500
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von bluestar » 19.04.2020 01:58:49

mattk hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.04.2020 01:34:38
danke für den Hinweis, die Raid Karte ist eingebaut und ich habe auch zwei Platten über den Controller angeschlossen, diese werden auch ohne Probleme erkannt. Nur beim hin- und -her Kopieren zwischen Platten am internen SATA und dem Raid da merke ich doch unterschiede in der Übertragungsgeschwindigkeit. Ich will mit der Installation des Herstellertreibers die Treiber aktualisieren, und ich will auch wissen wie es geht und was ich da tue.
Darf ich dir hier den Hinweis geben, dass die Installation eines Kernel-Modules (so heißen Treiber) kein einfaches Unterfangen ist.

Du solltest dich daher, bevor du mit dem Bauen von Kernel-Modulen anfängst erst einmal mit den Unterschieden zwischen Windows(+Treiber-Kram) und dem Linux-Kernel befassen.

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1862
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von Tintom » 19.04.2020 10:52:26

mattk hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.04.2020 01:34:38
Hallo Tintom,

danke für den Hinweis, die Raid Karte ist eingebaut und ich habe auch zwei Platten über den Controller angeschlossen, diese werden auch ohne Probleme erkannt. Nur beim hin- und -her Kopieren zwischen Platten am internen SATA und dem Raid da merke ich doch unterschiede in der Übertragungsgeschwindigkeit.
Du bist mit deiner Denkweise noch zu sehr in der Windows-Welt.
Diese Unterschiede können dutzende Ursachen haben, die sich alle gegenseitig beeinflussen können. Ein neues Kernelmodul kann helfen, aber es muss nicht und ich würde auch als Anfänger dringend davon abraten, sofern nicht gute Gründe dagegen sprechen. Du hast unter Debian bzw. Linux als root weitaus mehr Möglichkeiten dein System zu zerschießen, sofern du nicht genau weißt was du machst.
In diesem Fall funktioniert der Controller aber anscheinend, also könntest du gleich mit der Fehleranalyse beginnen.
Ich will mit der Installation des Herstellertreibers die Treiber aktualisieren, und ich will auch wissen wie es geht und was ich da tue.
Neue Kernelmodule kommen idR erst mit einem Upgrade des Kernels in das System. Einzelne Module separat zu verändern ("out-of-the-tree") ist ungewöhnlich. Was du hingegen versuchen kannst ist die Installation eines neuen Kernels. Das ist einfacher als dein eingeschlagener Weg und lässt sich auch nachverfolgen und rückgängig machen.

Das keine Treiber installiert sind merke ich daran das beim Versuch das Webinterface zu öffnen, das Fehler eben dieser bemängelt wird.
Welches Webinterface meinst du?
Sofern es das vom RAID-Controller ist: Bitte mach dich mit den systemeigenen Werkzeugen zur Verwaltung von RAIDs und deren Controller vertraut. Die funktionieren idR problemlos, benötigen keinen Webserver und werden gewöhnlich auch besser gepflegt als die Herstellertools.

mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von mattk » 19.04.2020 14:12:47

Hallo Tintom,

danke für deinen Kommentar. Da ich die Platten ansprechen kann die über den externen Controller angebunden sind, werde
ich erst mal so weiter arbeiten. Einen neuen Kernel? Ja aber erst viel später.
Aber du hast systemeigenen Werkzeugen zur Verwaltung von RAIDs und deren Controller angesprochen, welche meinst du?
Ich würde ja gerne den Controller sehen.

Danke für deine Geduld.

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1862
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von Tintom » 19.04.2020 15:25:16

Es gibt Pakete, wie z.B. Debiandpt-i2o-raidutils oder Debianmpt-status die den Controllerstatus abfragen können. Ob dein Controller auch unterstützt wird kann ich nicht sagen.
Unabhängig davon finde ich ein Hardware-RAID auf einem Linux-System heutzutage aber eine schlechte Idee. Geht der Controller kaputt, musst du im Extremfall einen identischen Controller beschaffen um auf die Daten zugreifen zu können.
Besser wäre, der Controller reicht die Festplatten einzeln an das System durch und du erstellst mittels Debianmdadm ein Software-RAID.
Geht der Controller kaputt, kannst du dir einen beliebigen anderen Controller kaufen und das RAID damit schnell wiederherstellen. Bei genügend Anschlüssen auf dem Mainboard kannst du sogar ganz auf den zusätzlichen Controller verzichten. Du bist wesentlich flexibler, da du von jedem Linux-System darauf zugreifen und sogar mit dem kompletten System in einen neuen Rechner umziehen kannst, weil die ganze Logik nicht in einem Stück Hardware sondern in der Software liegt.

mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von mattk » 19.04.2020 16:21:23

der Controller dient nur als SATA Erweiterung, deiner Empfehlung kann ich nur zustimmen. Die Controller Karte kann neben dem aktuellem RAID-Bios noch ein
anderes Non-RAID-Bios aufnehmen, darum liegt mir daran eine Verbindung zum Controller aufzubauen, nicht nur um zu verstehen was ich alles machen kann
auch um die Funktionen dieses Controllers zu verstehen.
Aber danke für die beiden Paket-Vorschläge die werde ich sofort ausprobieren.

mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem

Beitrag von mattk » 19.04.2020 22:02:38

siehe unten
Zuletzt geändert von mattk am 19.04.2020 22:04:08, insgesamt 1-mal geändert.

mattk
Beiträge: 7
Registriert: 09.04.2020 11:22:04
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: RocketRaid Treiber Installationsproblem (gelöst)

Beitrag von mattk » 19.04.2020 22:03:18

Das System neu aufgesetzt, Debian Buster die erste DVD hat gereicht. Die Treiber von RocketRaid für den Controller und den Zugriff über einen Browser in einen temporären Ordner gelegt, und von dort installiert. Dieses mal sind die beiden Bin Dateien ohne Beanstandung durchgelaufen. So wie ich es mir schon gedacht hatte, es fehlten noch Systemkomponenten.
Die Möglichkeit direkt auf den Controller zuzugreifen hat es mir erlaubt das Bios zu tauschen. Das aktuelle Raid-Bios gegen ein NonRaid-Bios, jetzt geht das booten
schneller da der Controller Screen nicht mehr angezeigt wird. Damit habe ich aus einem Raid-Controller eine einfachen SATA-Controller gemacht.
Jetzt wird wieder das schlanke Debian-OMV-IOS installiert, die Treiber brauche ich ja jetzt nicht mehr.
Und jetzt die ersten Übungen in Sachen, mdadm mal schauer wie ich mich hiermit schlage!

Antworten