neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Neues rund um debianforum.de
Antworten
Benutzeravatar
feltel
Webmaster
Beiträge: 9891
Registriert: 20.12.2001 13:08:23
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Leipzig, Germany
Kontaktdaten:

neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von feltel » 20.12.2020 08:03:47

Schon wieder (oder in diesem Jahr zum Glück) ist ein Jahr rum, und das Forum ist mittlerweile schon neunzehn Jahre alt. Neunzehn Jahre, das ist fast mein halbes Leben, und der oder die eine oder andere hat im Gründungsjahr 2001 mit Sicherheit noch nie einen Computer unter den Fingern gehabt.

Es ist wieder mal Zeit, etwas zurück zu blicken, auf ein Jahr was in jeder Hinsicht schwierig war. Ich will mich hier nur auf forenspezifische Dinge beschränken. Wir hatten im Herbst und Ende letzten Jahres massivst Probleme mit der Stimmung im Forum, die durch einige wenige Ereignisse deutlich getrübt wurde. Leider zog sich das wie ein roter Faden durch das ganze Jahr. Wir hatten als Mods zwar immer versucht die Wogen zu glätten, aber irgendwie war der Wurm drin. Die Leute gerieten bei der kleinsten Sache aneinander und verkeilten sich bildlich gesprochen in ihren Positionen. Das führte in der Konsequenz dann dazu, das viele auch langjährige Mitglieder dem Forum den Rücken zukehrten und es auch manchmal im Groll verließen.

Das ist natürlich besonders ärgerlich und ging auch an uns Mods und mir als Admin nicht spurlos vorbei. Ich bin leider auch so gestrickt, das ich solche Dinge in mich hinein fresse und lieber mit mir selber ausmache. Auf der einen Seite ist das Forum schon fast die Hälfte meines Lebens mein Begleiter und mir dahingehend schon sehr sehr wichtig, auf der anderen Seite war es aber zunehmend zu einer Belastung geworden. Nicht nur vom Aufwand her, sondern auch emotional. Egal welche Entscheidung man traf, oder wie man versucht hat zu vermitteln, mindestens einer Seite tat man damit scheinbar immer zutiefst unrecht.

Das konnte natürlich so auf die Dauer nicht weitergehen, denn sowas nimmt man auch mit sich mit, auch wenn man den Computer mal beiseite legt. Ich hatte arge Zweifel, ob ich das Forum so weiterführen wollen würde, und so habe ich seinerzeit dann die Spendenseite editiert und die Bankverbindung entfernt. Einfach aus dem Grund, das ich, wenn ich zu einer Entscheidung gekommen wäre, nicht auch noch die finanziellen Dinge hätte klären müssen. Zwischenzeitlich ist das "Spendenkonto" auf null und das mir selbst gesteckte Zeitfenster zu einer Entscheidung ist da. Im Herbst diesen Jahres "eskalierte" das ganze nochmal, nachdem es den Sommer über gefühlt ruhiger verlief. Wir haben daraufhin eine Regelung etabliert das wir Themen mit Problempotential für eine geraume Zeit erst einmal im Forum nicht haben wollen, und das setzen wir auch konsequent um.

Um so mehr freut es mich, das sich als Reaktion darauf einige User gemeldet haben, und Vorschläge und Ideen sammeln, wie man das Forumsklima nachhaltig verbessern kann. Ich setze viel in den Thread und hoffe darauf, das er etwas bewirkt.

Wie geht es nun weiter mit dem Forum werden sich sicher einige von euch fragen. Ich kann euch beruhigen. Das Forum wird es weiter geben und ich will es auch weiter betreiben. Lasst mich die Maßnahmen mal kurz aufzählen, die ich jetzt für angezeigt erachte:

Aufstockung des Moderatoren-Teams
Aktuell sind wir neun Moderatoren und ich als Admin, von denen aber zwei Mods gemäß der Regelung zum Umgang mit inaktiven Moderatoren leider in Kürze aus ihrer Rolle ausscheiden werden. Ich würde daher gerne zeitnah drei bis fünf neue Moderatoren gewinnen. Ich denke die Zahl zehn bis zwölf ist eine gute Größenordnung, bei der auch noch eine halbwegs schnelle Abstimmung/Koordination untereinander möglich ist, und sich die Moderationsaufgaben auf ein paar mehr Schultern verteilen.

"schnellere" Moderation
Wir sollten nach Möglichkeit in Zukunft schneller moderieren und versuchen Themen mit Gefahr aus dem Ruder zu laufen, schneller zu erkennen und einzugreifen. Das geht natürlich auch nur in bestimmten Grenzen und das soll selbstredend nicht so laufen, das wir nun jeden Thread "kontrollieren" wollen oder gar können. Wir müssen Diskussionen, die erkennbar emotional geführt werden, eher "befrieden".

Beiträge mit konfliktträchtigen Themengebieten
Es gibt im Moment noch die im Herbst gefasste Entscheidung, das wir Beiträge mit konfliktträchtigen Themen im Forum nicht zulassen wollen. Das war eine aus der Situation heraus geborene Entscheidung. Eine Eintschränkung der Themengebiete im Forum kann mMn nur ein übergangsweises Hilfsmittel sein. Daher möchte ich diese Regelung gerne zum 31. März 2021 auslaufen lassen, allerdings nur, wenn wir unter den Mods der Meinung sind, das dies der richtige Zeitpunkt ist. Sollte es die Situation erfordern, so kann dieser Zeitraum auch länger ausfallen, aber dieses Ziel hat keiner von uns.

Vorschläge des Ideen-Sammel-Threads
Lasst uns weiter in dem oben bereits erwähnten Thread Ideen und auch Vorschläge sammeln, wie wir zusammen das Miteinander im Forum besser für alle gestalten können. Wie ich schon mal schrieb bin ich zu ziemlich allen Schandtaten bereit. Ich möchte gerne den Willen der Forumsbenutzer spüren, das es in eine positive Richtung nach vorne geht.

Spenden
Da auch immer wieder die Frage nach der entfernten Bankverbindung auf der Spendenseite an mich heran getragen wurde, und ich dann meine Beweggründe dargelegt habe, will ich diese Entscheidung wieder rückgängig machen. Ich werde zeitnah die Bankverbindung wieder auf der Seite einpflegen.

Dieses Posting möchte ich zum Abschluss aber auch mal nutzen, um "meinen" Moderatoren für die aufgebrachte Zeit zu danken. Es war kein einfaches Jahr, und ich weiß euren unermüdlichen Einsatz sehr zu schätzen.

Ich wünsche euch allen in der kommenden Weihnachtswoche ein paar ruhige Tage, bleibt gesund, haltet Abstand und bleibt auch in 2021 dem Forum gewogen.

Bullet64
Beiträge: 35
Registriert: 02.06.2017 19:57:01

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von Bullet64 » 20.12.2020 10:06:05

Danke für den Einsatz.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2654
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von whisper » 20.12.2020 10:17:18

Danke an Feltel und an alle Mods und user.
Es wird '21 sicher wieder etwas ruhiger.
Euch allen auch ein paar ruhige Tage.

Mounty
Beiträge: 207
Registriert: 05.01.2007 21:02:03
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Hamburg

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von Mounty » 20.12.2020 12:37:57

19 Jahre ist schon eine Hausnummer. Meinen Dank für den unermüdlichen Einsatz.
>> potato - woody - sarge - etch - lenny - squeeze - wheezy - jessie - stretch - [buster] --> bullseye

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 2018
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von schorsch_76 » 20.12.2020 13:35:57

:THX: :THX: :THX:

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4196
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von Saxman » 20.12.2020 13:42:26

Auch von mir, Happy Birthday Debianforum!

Auch wenn ich mittlerweile nur noch wenig Zeit hier verbringen kann trage ich das df.de immer in meinem Herzen und denke sehr gerne an die ganzen Jahre, die ich hier verbracht habe. Sebastian, lass den Kopf nicht hängen, das ist nicht das erste Rodeo, den das df.de durchgemacht hab. Es wird auch diesmal weitergehen und du wirst immer wieder Menschen finden, die dich unterstützen werden. Ich für meinen Teil habe hier tolle Menschen kennen gelernt und regelmäßig Pappnasen kommen und gehen sehen. Es wird auch diesmal weiter gehen und es werden wieder ruhigere Zeiten kommen.

Ich wünsche euch allen für das neue Jahr, dass das df.de wieder der happy place im Internet wird, der es so lange war und der auch der Platz ist, an den das df.de gehört. :THX:

Liebe Grüße

Saxman
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

spiralnebelverdreher
Beiträge: 1233
Registriert: 23.12.2005 22:29:03
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von spiralnebelverdreher » 20.12.2020 17:55:07

Saxman hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.12.2020 13:42:26
... Sebastian, lass den Kopf nicht hängen, das ist nicht das erste Rodeo, den das df.de durchgemacht hab. Es wird auch diesmal weitergehen und du wirst immer wieder Menschen finden, die dich unterstützen werden. Ich für meinen Teil habe hier tolle Menschen kennen gelernt und regelmäßig Pappnasen kommen und gehen sehen. Es wird auch diesmal weiter gehen und es werden wieder ruhigere Zeiten kommen.

Ich wünsche euch allen für das neue Jahr, dass das df.de wieder der happy place im Internet wird, der es so lange war und der auch der Platz ist, an den das df.de gehört. :THX:
Saxman, du sprichst mir aus dem Herzen mit deinem Beitrag!

Ich wünsche allen hier im Forum einen schönen, vierten Advent!

Benutzeravatar
rockyracoon
Beiträge: 972
Registriert: 13.05.2016 12:42:18

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von rockyracoon » 21.12.2020 21:06:23

@feltel:
Wie geht es nun weiter mit dem Forum werden sich sicher einige von euch fragen. Ich kann euch beruhigen. Das Forum wird es weiter geben und ich will es auch weiter betreiben.
:THX: :THX: :THX:
Dieses Posting möchte ich zum Abschluss aber auch mal nutzen, um "meinen" Moderatoren für die aufgebrachte Zeit zu danken.
Auch ich bedanke mich herzlich für die enagierte und besonnene Arbeit der Moderatoren hier im Forum. :THX: :THX: :THX:

atarixle
Beiträge: 279
Registriert: 20.02.2006 19:30:37

Re: neunzehn Jahre und ein nicht einfaches Jahr 2020

Beitrag von atarixle » 23.12.2020 07:51:08

feltel hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.12.2020 08:03:47
Wir hatten im Herbst und Ende letzten Jahres massivst Probleme mit der Stimmung im Forum, [...]. Leider zog sich das wie ein roter Faden durch das ganze Jahr.
Das war nicht nur hier im Forum so, leider war das dieses Jahr häufiger so zu lesen.
Daran sieht man, wie wertvoll und fragil der Zusammenhalt ist, vor allem in schwierigen Zeiten. Hoffen wir auf mehr Verständnis und wieder einen angemessenen Umgang miteinander im nächsten Jahr, egal was 2021 bringen möge.

Antworten