Raspberry mit Microsoft

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
rjh
Beiträge: 86
Registriert: 18.01.2020 19:18:46

Re: Raspberry mit Microsoft

Beitrag von rjh » 10.02.2021 20:27:13

Das ist aber auch das Übel! Man hat sich im Rasperry Pi OS dem gewohnten Debian so nahe gefühlt und damit auch irgendwie subjektiv sicher und dann kommt plötzlich hinterrücks so ein Dolchstich.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6784
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Raspberry mit Microsoft

Beitrag von TRex » 10.02.2021 20:43:34

Die haben ne völlig andere Zielgruppe als "nichts unfreies darf mein GPL-System berühren". Bin mir sicher, dass einigen bewusst war, dass so ne Reaktion kommt und das erklärt in meinen Augen auch das verhaltene Zurückhalten der Änderungen im git... aber im Sinne der Zielgruppe war das kein Fowl.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 2019
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Raspberry mit Microsoft

Beitrag von schorsch_76 » 10.02.2021 21:50:23

rjh hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
10.02.2021 14:48:58
Gibts dazu irgendwo ein gutes Tutorial? Was ich bisher gefunden habe, war nur für den RPI 4 und ich vermute, dass der 400er bzgl. Bootloader usw. etwas anders funktioniert?
viewtopic.php?f=1&t=179186

https://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi
Am 2. November 2020 wurde der Raspberry Pi 400 vorgestellt. Es ist ein Raspberry Pi Model 4 in einem Tastatur- bzw. Pultgehäuse, im Aufbau vergleichbar mit den Heimcomputern Atari 800, C64 oder Amiga 500. Die technischen Daten entsprechen weitestgehend denen des Model 4 mit 4 GB RAM: Die Audio-Klinkenbuchse, ein USB-2.0-Anschluss sowie die internen Anschlüsse für Kamera (CSI), Display (DSI) und Power-over-Ethernet (PoE) fehlen jedoch. Der Takt des BCM2711 wurde um 300 MHz auf 1,8 GHz angehoben. Wie auf dem Compute Module 4 kommt hier die neuere Revision C0 des BCM2711 zum Einsatz. Der Raspberry Pi 400 ist 286 mm mal 122 mm groß und 23 mm dick und entspricht damit den Abmessungen der offiziellen Raspberry-Tastatur mit integriertem 3-Port-USB-Hub.[60]
Wenn der Kernel hoch kommt, passts. Nimm ne leere SD und probiers :) Was kannst du schon verlieren?

Antworten