[gelöst] ftp vs. cifs

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
Draal
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2005 14:45:26

[gelöst] ftp vs. cifs

Beitrag von Draal » 22.02.2021 06:11:46

Hallo,

ich habe eine Feststellung gemacht, die, für mein Empfinden, nicht wirklich Sinn macht. :lol:

Daheim habe ich ein Gb Netzwerk laufen. Eine Uralt Maschine dient als Dateiserver, Webserver, etc.. Darauf läuft Bullseye. Daneben läuft eine Workstation, Dual Boot, Debian Buster und Win 10. Es gibt noch ein Lap Top (Debian Buster) und ein Smartphone, welches manchmal mit dem Dateiserver interagieren muss.

Auf dem Dateiserver läuft ein vsftpd. Alle Geräte und Systeme können auf den Dateiserver zugreifen. Zuvor hatte ich ein wenig 'getüftelt'. Unter anderem lief auch ein cifs.
Die Datenraten waren beeindruckend. Lesegeschwindigkeit unter Windows und unter Buster lagen bei etwa 60 MB/s. Scheibgeschwindigkeit sogar bei 95 MB/s. 8O

Per ftp liegen sie jedoch weit darunter: Lesen 15 MB/s, schreiben 25 MB/s.

Liegt das an vsftpd? Eigentlich dachte ich, bis dato, dass ftp das am leichtesten zu verdauende Protokoll für die Maschinen sind. Die Frage ist nicht existentiell, nur interessiert mich, wieso dem so ist.

Habt Nachsicht

Viele Grüsse

Draal
Zuletzt geändert von Draal am 23.02.2021 06:00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2674
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: ftp vs. cifs

Beitrag von whisper » 22.02.2021 08:31:48

wenn vsftpd nicht throttled, also keine limit in der vsftpd.conf stehen dann ist das schon ungewöhnlich.
Als versuch würde ich mal netcat probieren. Außerdem mal schauen, ob ipv4 oder v6 eine rolle spielt?
Kann dir Ad Hoc auch nicht konkret helfen, kein vsftpd hier.

Edit sagt: auf Server

Code: Alles auswählen

nc -ulp 21 > /dev/null
und auf client

Code: Alles auswählen

pv -r < /dev/zero | nc -u server 21

schwedenmann
Beiträge: 4916
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: ftp vs. cifs

Beitrag von schwedenmann » 22.02.2021 16:13:21

Hallo


Kannst du mal ein paar daten ruberschmeißen.

Also z.B. 5 Dateien mit insgesamt 200MB von A nach C und dieselben dateien dann von B nach C schieben und MB/s mitteilen.

mfg
schwedenmann

benutzt du dabei TLS ?

Nachtrag habe gearde mal testweise daten übertragen mit vsftpd und gftp

A nach B
70MB + 150MB =11,18MB/s
umgekehrte Richtung 116MB = 11,16MB/s

A ist 8core mit Gigabyte-Lan B ist AMD Dualcore und Nvidia ethernet-karte,FS ist A=jfs B=ext4

Draal
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2005 14:45:26

Re: ftp vs. cifs

Beitrag von Draal » 23.02.2021 05:59:16

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.02.2021 16:13:21
Kannst du mal ein paar daten ruberschmeißen.
Keine wirklichen Vergleiche, denn das cifs habe ich entfernt.

Indes, gestern Abend noch einige Dateien für einen Arbeitskollegen auf das Schlepptop vom Server gezogen (angestöpselt). Es waren Dateien um die 1.8 GB gross. Da kam ich per FTP auf knapp 45 MBit/s.
Eben noch mal mit der Workstation probiert: eine 8 GB Datei liess sich mit mit knapp 45 MBit per FTP downloaden. Der anschliessende Upload vollzog sich mit etwa 90 MBit/s. 8O
Ich bin wohl einem Download aufgesessen, der viele kleine Dateien enthielt. Tschuldigung. :oops:
schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.02.2021 16:13:21
benutzt du dabei TLS ?
Nutze ich nur für kurze Down- bzw. Uploads. Bei grossen Dateien nutze ich FTP. FTP ist in meinem Netz von 'Aussen' nicht erreichbar.

Zu den Rechnern:
Server: AMD Athlon(tm) II X2 4450e Processor
2 GB Ram
Intel Corporation 82540EM Gigabit Ethernet
2 WB Red HDD 4 TB
Desktop: AMD FX(tm)-4300 Quad-Core Processor
8 GB Ram
GB on Board
500 GB SSD
Laptop: Hol ich jetzt nach der Nachtschicht nicht mehr raus :lol:
Pentium CPU 2 Kerne
4 GB Ram
GB on Board
500 GB SSD

Ich setz das Thema mal auf gelöst. FTP ist zwar etwas umständlicher, aber auch etwas 'unkomplizierter'. Mit dem Krusader ist das wirklich kein Umstand. Sorry für die Zeit. :lol:

Antworten