Soundkarte funktionert manchmal nicht

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
OrangeJuice
Beiträge: 380
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Soundkarte funktionert manchmal nicht

Beitrag von OrangeJuice » 01.05.2021 09:52:36

Profbunny hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
30.04.2021 19:47:04

Code: Alles auswählen

           CPU0       CPU1       CPU2       CPU3       
 NMI:        186        180        181        183   Non-maskable interrupts
 LOC:   10744407   10755969   10843526    9983799   Local timer interrupts
 SPU:          0          0          0          0   Spurious interrupts
 PMI:        186        180        181        183   Performance monitoring interrupts
 IWI:          2          1          0          0   IRQ work interrupts
Der Entwickler der emu10k1 Treiber, war wie gesagt insgesamt nicht angetan von diesem Chipsatz, der verursacht wohl viele Probleme. Das die Soundkarte nicht erkannt wird ist wohl eine Art Timing Problem.
Lt seiner Aussage hilft es auch nicht, dem ganzen einfach mehr Zeit zu geben. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Seit etwa 1 Monat gar nicht mehr. Hatte schon Kernel 5.10 in Verdacht, aber ein 5.8 hilft auch nicht.
Weil ich selber ein paar Probleme mit einem Intel Chipsatz(H470) habe, habe ich für mich nach einer Lösung gesucht. Vielleicht kommt man damit auch bei deinem PC weiter. Es ist nur ein Vorschlag, der bei mir gut funktioniert, aber eventuell zu Leistungseinbußen führt.

Und zwar sollten NMI und PMI nicht vorhanden sein, kurz gesagt, die Werte zeigen, soweit ich es verstanden habe, dass etwas mit dem Controller nicht richtig abläuft.
Hardwareinterrupt

Der Prozessor arbeitet den gerade ausgeübten Befehl ab und führt unmittelbar danach einen Interrupt durch. Beim PC wird ein NMI ausgelöst, wenn ein Hardware-Reset durchgeführt werden soll oder ein schwerwiegender Hardware-Fehler vorliegt, zum Beispiel der „Parity Error“. Das ist ein Fehler im Arbeitsspeicher, der jedoch auch bei Befall mit dem Bootvirus „Parity Boot“ ausgelöst werden kann. Quelle
Wikipedia:Non-maskable interrupt

Nun zu meinem Vorschlag, der nur zum testen sein soll, da ich nicht weiß, wie er sich mit der Grafikkarte usw. verträgt. Bei mir läuft es, seitdem ich es so eingestellt habe recht problemfrei und mein System war eine Katastrophe. Mein Vorschlag, du testet einfach mal die folgenden Startparameter und gibst sie in Grub ein. Falls das System einwandfrei startet, kannst du nach einiger Zeit nochmals "cat /proc/interrupts" anzeigen lassen und hier einfügen.
Ich kann dir nicht sagen, ob es mit NVME, usw. läuft. Informationen zu den Parameter selbst findest du hier: The kernel’s command-line parameters

Wenn du noapic ausführst wird der I/O-apic Controller im Chipsatz des Maiboards nicht verwendet, stattdessen der lapic(lokal apic) in der CPU, den die Intel CPUs selbst mitbringen.(siehe: Advanced Programmable Interrupt Controller)

Code: Alles auswählen

intel_iommu=off iommu=soft noapic swiotlb=force,8192 hpet=disable modprobe.blacklist=wmi blacklist=wmi
Ich sehe gerade, dass bei der Intel i5-7600 CPU vPro Fernwartung mit dabei ist. Hast diese mal aktiviert? Ist der Prozessor gebraucht gekauft worden?

Benutzeravatar
Profbunny
Beiträge: 590
Registriert: 04.04.2004 11:12:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Bautzen

Re: Soundkarte funktionert manchmal nicht

Beitrag von Profbunny » 02.05.2021 12:41:08

Ich hatte schon im Zuge der USB Problematik mit vielen der Optionen gespielt. Auch alle von dir gelisteten bringen keine Änderung.
Die Soundkarte wird nicht erkannt.
Ich sehe gerade, dass bei der Intel i5-7600 CPU vPro Fernwartung mit dabei ist. Hast diese mal aktiviert? Ist der Prozessor gebraucht gekauft worden?
Fernwartung habe ich keine Ahnung, weiß auch nicht wie man das aktiviert und ob ich es will.
Der Prozessor war neu.
Rechner / Server Debian sid

Antworten