Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11929
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von hikaru » 14.10.2021 09:51:01

Hallo,

wie unter [1] beschrieben habe ich unter Bullseye ein Problem mit dem Ethernet-Modul e100 festgestellt. Daraufhin habe ich bei Debian einen Bugreport (Debian Bugreport995927) eröffnet und wurde gebeten, diesen direkt upstream zu melden.

Ich habe bisher noch nie einen Bug direkt gegen den Linux-Kernel eingereicht und ich finde die Dokumentation dazu etwas dürftig. Unter [2] steht z.B.:
Locate the driver or kernel subsystem that seems to be causing the issue. Find out how and where its developers expect reports. Note: most of the time this won’t be bugzilla.kernel.org, as issues typically need to be sent by mail to a maintainer and a public mailing list.
Der Treiber ist lokalisiert (e100), aber wie finde ich heraus, wie die Maintainer zu kontaktieren sind? Da es sich um einen Intel-Ethernet-Treiber handelt, sollte ich mich wohl an dieses Team [3] wenden. Dort steht auch eine E-Mail-Adresse. Allerdings steht im Modulcode zu e100 [4] eine andere Adresse.

Intel ist auch nicht gerade ein Hobycoder, der das nebenbei in seiner Freizeit macht. Ich gehe also davon aus, dass ich eine gewisse Form einhalten muss um überhaupt durch die (technischen und kognitiven) Spamfilter zu kommen. Wo ist diese Form dokumentiert?
Aufgrund der E-Mail-Adresse unter [4] ("e1000") und der Position von e100 im Kernel-Tree bin ich außerdem verunsichert, ob sich das e1000-Team überhaupt um e100 schert, oder ob das vielleicht nur das Hobbyprojekt eines Intel-Nostalgikers ist.


[1] viewtopic.php?t=182239
[2] https://www.kernel.org/doc/html/latest/ ... ssues.html
[3] https://www.kernel.org/doc/html/latest/ ... et-drivers
[4] https://sources.debian.org/src/linux/5. ... /e100.rst/

Benutzeravatar
Tintom
Moderator
Beiträge: 2439
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von Tintom » 14.10.2021 10:06:22

Kennst du schon https://bugzilla.kernel.org/ ?
Das ist meines Wissens nach der offizielle Wegeiner der offiziellen und einer der einfachsten Wege.

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11929
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von hikaru » 14.10.2021 10:31:55

Ja, kenne ich. Aber siehe das Zitat aus meinem Eingangsbeitrag!
Ich habe dort bisher auch keinen Account. Und bevor ich einen erstelle wüsste ich gern, ob das tatsächlich der richtige Weg wäre. Die Doku sagt "nein".

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 6839
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von Meillo » 14.10.2021 11:34:08

Frag doch einfach im Debian-Bugreport in welcher Weise du das tun sollst. Der DD/Maintainer, der dich darum gebeten hat, wird dir die Frage bestimmt beantworten koennen. Das waere mein Vorschlag.

Am besten einfach offen und ehrlich sagen wie es ist und keine Scheu haben. Schreib ihm ein Danke fuer seine Reaktion und dass du das gerne so machen kannst, bloss nicht genau weisst wie, weil du sowas bisher noch nie gemacht hast. Er soll dir sagen in welcher Weise bzw. an welche Adresse du deinen Bugreport schicken sollst.

(Vermutlich hat er wegen der Qualitaet deines Bugreports einfach angenommen, dass alles weitere klar waere, weswegen er nicht mehr dazu geschrieben hat. ;-) )
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 11929
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von hikaru » 14.10.2021 12:11:00

Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 11:34:08
Frag doch einfach im Debian-Bugreport in welcher Weise du das tun sollst.
Das war meine erste Idee und habe ich jetzt auch gemacht.
Ich dachte nur, dass hier vielleicht jemand weiß, wie in diesem Fall zu verfahren ist.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 2114
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von schorsch_76 » 14.10.2021 12:54:51

Ich hab schon mehrere Bugs bei bugzilla.kernel.org gemeldet. Hab auch schon direkt Fixes von Alan Cox bekommen.

Ich denke aber, dass der bevorzugte Weg der Kernel Entwickler LKML bzw. regressions@lists.linux.dev ist. Auch ist ihnen sehr wichtig, dass ein Mainline Kernel läuft. Dann nehmen sie es an. Sonst bist du auf dich selbst gestellt.

KP97
Beiträge: 2482
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Vorgehen bei Upstream-Bugreport gegen Modul e100?

Beitrag von KP97 » 14.10.2021 16:14:58

schorsch_76 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 12:54:51
Auch ist ihnen sehr wichtig, dass ein Mainline Kernel läuft. Dann nehmen sie es an. Sonst bist du auf dich selbst gestellt.
So wie @schorsch habe ich das auch gemacht. Der Kernel von kernel.org ist ganz wichtig, wenn da ein gepatchter von Debian läuft, machen die nichts, ist ja auch klar.
Heißt also, erstmal einen Kernel kompilieren. Vielleicht findest Du ja dabei schon einen Hinweis.

Antworten