Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Subhash
Beiträge: 34
Registriert: 14.10.2021 11:49:51
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Subhash » 14.10.2021 12:35:04

Als langjähriger Apple-User schaue ich mir wieder einmal Linux an und spiele mit dem Gedanken vielleicht ganz zu wechseln. Dazu habe ich mir auf meinem alten Desktop-Mac (Mac Pro Early 2008) das Startvolume in 2 Partitionen geteilt. Auf einer läuft MacOS 10.7.5 ("Lion"), auf der anderen Debian 11 mit aktuellen Updates, instalilert von einer selbstgebrannten Live-CD. Die Mac-Partition hat das Dateisystem HFS+ encrypted (also journaled), die andere LUKS.

Ich möchte nun gerne mit Debian auf die anderen internen Festplatten zugreifen, die ebenfalls HFS+ formatiert und mit File Fault verschlüsselt wurden. Ist das möglich?
--
Neu bei Debian 11 auf Mac

Benutzeravatar
Tintom
Moderator
Beiträge: 2473
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Tintom » 14.10.2021 14:06:18

Die Pakete für HFS-Unterstützung werden anscheinend schon länger nicht mehr weiter entwickelt. Es sieht demzufolge schlecht aus.
Subhash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 12:35:04
[...] mit File Fault verschlüsselt [...]
Hoffentlich verschlüsselst du mit FileVault, ansonsten sieht's schlecht aus mit den Daten :wink:

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 7625
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von MSfree » 14.10.2021 14:11:28

Tintom hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 14:06:18
ansonsten sieht's schlecht aus mit den Daten :wink:
Naja, man könnte die Daten ja mit dem MacOS über das Netz auf ein NAS kopieren. Danach kann man ruhigen Gewissens das MacOS platt machen.

Subhash
Beiträge: 34
Registriert: 14.10.2021 11:49:51
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Subhash » 14.10.2021 14:22:14

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 14:11:28
Naja, man könnte die Daten ja mit dem MacOS über das Netz auf ein NAS kopieren. Danach kann man ruhigen Gewissens das MacOS platt machen.
Ich möchte vorerst sowohl mit MacOS, als auch mit Debian zugreifen können.
--
Neu bei Debian 11 auf Mac

JTH
Moderator
Beiträge: 1303
Registriert: 13.08.2008 17:01:41
Wohnort: Berlin

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von JTH » 14.10.2021 14:22:42

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 14:11:28
Naja, man könnte [...]
Tintom hat sich wohl auf den kleinen Vertipper bezogen:
Subhash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 12:35:04
[...] mit File Fault verschlüsselt [...]
Mit Hilfe von Fehlern verschlüsseln klingt nach ner schlechten Idee ;)
Manchmal bekannt als Just (another) Terminal Hacker :D

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 7625
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von MSfree » 14.10.2021 18:25:50

Subhash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 14:22:14
Ich möchte vorerst sowohl mit MacOS, als auch mit Debian zugreifen können.
Apple hat etwa 2017 bei einem Update von OSX das Dateisystem grundlegend verändert und auf APFS umgestellt. Vorhandene OSX-Installationen wurde bei dem Update von HSF auf APFS (ohne Datenverlust) umformatiert und gleichzeitig verschlüsselt.

Ob es für Linux inzwischen APFS gibt, habe ich jetzt nicht nachgesehen. Und mit verschlüsselten Dateisystemen wird Linux nur zurecht kommen, wenn man den Entsperrschlüssel kennt, hier weiß ich nicht, wie man da rankommen könnte.

Ich würde mal vermuten, daß die Chancen, mit Linux auf das verschlüsselte APFS zugreifen zu können, gegen Null tendieren.

Insofern bleibt einem dann sowieso nur die Möglichkeit, die Daten auf ein unverschlüsseltes, externes Speichermedium oder ein NAS zu schaufeln.

Subhash
Beiträge: 34
Registriert: 14.10.2021 11:49:51
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Subhash » 14.10.2021 22:06:16

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 18:25:50
Apple hat etwa 2017 bei einem Update von OSX das Dateisystem grundlegend verändert und auf APFS umgestellt. Vorhandene OSX-Installationen wurde bei dem Update von HSF auf APFS (ohne Datenverlust) umformatiert und gleichzeitig verschlüsselt.
Wie gesagt, der betreffende Rechner ist von 2008 und das Betriebssystem 10.7.5 (10.7 ab 2011). Da ist nix APFS, sondern HFS+.
--
Neu bei Debian 11 auf Mac

Subhash
Beiträge: 34
Registriert: 14.10.2021 11:49:51
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Subhash » 21.10.2021 09:52:30

Nachdem hier keine Tipps kamen und ich auch nicht anderswo fündig wurde, habe ich teilweise auf exFAT umgestellt und die jeweilige Partition komplett mit VeraCrypt verschlüsselt.
--
Neu bei Debian 11 auf Mac

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3417
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Blackbox » 21.10.2021 16:40:56

Subhash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 12:35:04
Als langjähriger Apple-User schaue ich mir wieder einmal Linux an und spiele mit dem Gedanken vielleicht ganz zu wechseln.
Es gibt ein paar Distributionen die das Look & Feel von MACOSX - wie immer das gerade geschrieben wird - nachbilden (wollen), ob das tatsächlich so ist, müsstest du selbst entscheiden.
Zumindest könntest du deibnem altem Gerät noch ein 2. Leben schenken.
Subhash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.10.2021 12:35:04
Dazu habe ich mir auf meinem alten Desktop-Mac (Mac Pro Early 2008) das Startvolume in 2 Partitionen geteilt. Auf einer läuft MacOS 10.7.5 ("Lion"), auf der anderen Debian 11 mit aktuellen Updates, instalilert von einer selbstgebrannten Live-CD. Die Mac-Partition hat das Dateisystem HFS+ encrypted (also journaled), die andere LUKS.

Ich möchte nun gerne mit Debian auf die anderen internen Festplatten zugreifen, die ebenfalls HFS+ formatiert und mit File Fault verschlüsselt wurden. Ist das möglich?
Vor einigen Jahren war ich gezwungen, für einen Kunden auch wurmstichige Apfelgeräte zu betreuen, ein wenig Balastwissen existiert noch.
Dazu müsstest du die Pakete Debianhfsplus und Debianhfsprogs ausprobieren, ob diese Pakete allerdings auch die File Vault Verschlüsselung unterstützen, kann ich nicht sagen.
Und im Übrigem heißt die Verschlüsselungstechnologie vom angefressenem Apfel, File Vault → https://support.apple.com/de-de/HT204837
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Rootserver: Centos 8.4.2105 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen und ohne PA.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Subhash
Beiträge: 34
Registriert: 14.10.2021 11:49:51
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Subhash » 21.10.2021 17:40:49

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.10.2021 16:40:56
Es gibt ein paar Distributionen die das Look & Feel von MACOSX …
Danke für die Tipps, aber ich werden nicht sofort wieder wechseln. Seit Tagen versuche ich mir Debian so einzurichten, dass ich damit arbeiten kann

viewtopic.php?t=182411
viewtopic.php?t=182415
viewtopic.php?t=182418

und da fange ich jetzt nicht wieder von vorne an.
Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.10.2021 16:40:56
… Dazu müsstest du die Pakete Debianhfsplus und Debianhfsprogs ausprobieren, ob diese Pakete allerdings auch die File Vault Verschlüsselung unterstützen, kann ich nicht sagen.
Danke, schau ich mir an! (Bin gerade auf MacOS.) Ich fürchte, die Pakete habe ich schon.
--
Neu bei Debian 11 auf Mac

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3417
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Blackbox » 21.10.2021 18:47:33

Subhash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.10.2021 17:40:49
Seit Tagen versuche ich mir Debian so einzurichten, dass ich damit arbeiten kann
Ich habe vor ungefähr 5 Jahren (sollte sich noch hier im Forum finden lassen) für einen Freund ein ähnliches Projekt, auf anderer Apfel Hardware (einer der ersten Intel Mac Serie) umgesetzt.
Hauptgrund für dieses Projekt war, die Apfelverkäufer haben nach 2 Betriebssystem Releases den Support für die Hardware eingestellt und der neue Apfel Installer weigerte beharlich auf der Hardware (Obsoleszenz) installiert zu werden, obwohl die Hardware die Spezifikationen für das neue Release erfüllte.
Und eigentlich wollte ich der Hardware ein 2. Leben schenken, aber der Apfelverkäufer verrammelt seine Hard- und Software ohne Not.

An was ich mich noch gut erinnern kann, ist, es war ein langwieriges Projekt und es lief nie zufriedenstellen, sodass sich mein Freund dann ungefähr 2 Jahre später für ein echtes Notebook entschieden hat, was problemlos lief.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Rootserver: Centos 8.4.2105 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen und ohne PA.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 7625
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von MSfree » 21.10.2021 19:22:30

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.10.2021 18:47:33
es lief nie zufriedenstellen
Das würde ich so aber nicht verallgemeinern.

Mir sind zwei Mac Minis zugelaufen. Einer hat noch einen PowerPC, und da war Wheezy das letzte Debian, das man installieren konnte. Das Ding lief aber sehr stabil und problemlos. Inzwischen ist der aber ausgemustert, zu wenig RAM, zu langsame CPU, zu altes OS.

Der zweite ist ein MacMini von 2011, der sich bei mir unter Bookworm sehr wohl fühlt.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3417
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Blackbox » 21.10.2021 20:01:52

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.10.2021 19:22:30
Das würde ich so aber nicht verallgemeinern.
Habe bzw. wollte das Thema nicht verallgemeinern, sondern habe mich mit meinen Schilderungen, auf ein konkretes Gerät (MACBook Irgendwas) bezogen.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Rootserver: Centos 8.4.2105 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen und ohne PA.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Subhash
Beiträge: 34
Registriert: 14.10.2021 11:49:51
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Subhash » 21.10.2021 22:28:06

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
21.10.2021 16:40:56
… Dazu müsstest du die Pakete Debianhfsplus und Debianhfsprogs ausprobieren, ob diese Pakete allerdings auch die File Vault Verschlüsselung unterstützen, kann ich nicht sagen.
Diese Pakete habe ich, und ich kann nicht auf FileVault-verschlüsselte Volumes zugreifen.
--
Neu bei Debian 11 auf Mac

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3417
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Zugriff auf HFS journaled und verschlüsselt?

Beitrag von Blackbox » 22.10.2021 21:12:55

Du solltest dich darüber kundig machen, wie FileVault2 funktioniert, darin könnte eventuell ein Lösungsweg liegen.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.14.6 - Xfce 4.16
Rootserver: Centos 8.4.2105 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen und ohne PA.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Antworten