[erledigt] Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Warum Debian und/oder eine seiner Spielarten? Was muss ich vorher wissen? Wo geht es nach der Installation weiter?
Antworten
OrangeJuice
Beiträge: 514
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

[erledigt] Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von OrangeJuice » 11.01.2022 15:40:06

Ich habe hier ein System mit Intel i5-10400 CPU und einem B510 Mainboard. Debian Bullseye ist installiert und der Debian Kernel aus Stable, sowie aus Sid sind installiert.
Der Kernel aus Debian Sid startet mit dem System, der aus Debian Stable nicht.

Mit dem Kernelparameter "nomodeset" kann ich das Luks Passwort eingeben und mich mittels tty als root anmelden. In den Logs habe ich vielleicht ein paar relevante Einträge gefunden.
Wenn ich mich aus tty auslogge, dann bleibt der Bildschirm schwarz.

Hat jemand eine Idee und kann mir weiterhelfen?

Code: Alles auswählen

alsactl
/usr/sbin/alsactl: set_control:1325: failed to obtain info for control #73 (No such file or directory)
controlC0: Process '/usr/sbin/alsactl -E HOME=/run/alsa -E XDG_RUNTIME_DIR=/run/alsa/runtime restore 0' failed with exit code 99.

#error
14:06:09 pipewire: Failed to receive portal pid: org.freedesktop.DBus.Error.NameHasNoOwner: Could not get PID of name 'org.freedesktop.portal.Desktop': no such name
14:06:09 systemd-xdg-aut: Not generating service for XDG autostart app-gnome\x2dinitial\x2dsetup\x2dfirst\x2dlogin-autostart.service, error parsing Exec= line: No such file or directory
13:58:56 alsactl: alsa-lib main.c:1014:(snd_use_case_mgr_open) error: failed to import hw:0 use case configuration -6
13:58:10 pipewire: Failed to receive portal pid: org.freedesktop.DBus.Error.NameHasNoOwner: Could not get PID of name 'org.freedesktop.portal.Desktop': no such name
13:58:10 systemd-xdg-aut: Not generating service for XDG autostart app-gnome\x2dinitial\x2dsetup\x2dfirst\x2dlogin-autostart.service, error parsing Exec= line: No such file or directory
13:58:09 tracker-miner-f: Error while sending AddMatch() message: Verbindung ist geschlossen
13:57:59 pipewire: Failed to receive portal pid: org.freedesktop.DBus.Error.NameHasNoOwner: Could not get PID of name 'org.freedesktop.portal.Desktop': no such name
13:57:59 systemd-xdg-aut: Not generating service for XDG autostart app-gnome\x2dinitial\x2dsetup\x2dcopy\x2dworker-autostart.service, error parsing Exec= line: No such file or directory
13:57:58 NetworkManager: <warn>  [1641905878.8270] Error: failed to open /run/network/ifstate
13:57:54 kernel: EXT4-fs (dm-1): re-mounted. Opts: discard,errors=remount-ro
13:57:54 kernel: pcieport 0000:00:1c.0: DPC: error containment capabilities: Int Msg #0, RPExt+ PoisonedTLP+ SwTrigger+ RP PIO Log 4, DL_ActiveErr+

#failed
14:06:38 systemd: systemd-cryptsetup@nvme0n1p5_crypt.service: Failed with result 'exit-code'.
14:06:38 systemd-cryptse: Failed to deactivate: Device or resource busy
14:06:38 dbus-daemon: [system] Activation via systemd failed for unit 'dbus-org.freedesktop.nm-dispatcher.service': Refusing activation, D-Bus is shutting down.
14:06:09 pipewire: Failed to receive portal pid: org.freedesktop.DBus.Error.NameHasNoOwner: Could not get PID of name 'org.freedesktop.portal.Desktop': no such name
13:58:56 alsactl: /usr/sbin/alsactl: set_control:1325: failed to obtain info for control #73 (No such file or directory)
13:58:56 systemd-udevd: controlC0: Process '/usr/sbin/alsactl -E HOME=/run/alsa -E XDG_RUNTIME_DIR=/run/alsa/runtime restore 0' failed with exit code 99.
13:58:10 pipewire: Failed to receive portal pid: org.freedesktop.DBus.Error.NameHasNoOwner: Could not get PID of name 'org.freedesktop.portal.Desktop': no such name
13:57:58 NetworkManager: <warn>  [1641905878.8270] Error: failed to open /run/network/ifstate
13:57:58 udisksd: Failed to load the 'mdraid' libblockdev plugin

Code: Alles auswählen

dpkg -l |grep -i linux-image
ii  linux-image-4.19.0-18-amd64           4.19.208-1                      amd64        Linux 4.19 for 64-bit PCs (signed)
ii  linux-image-5.10.0-10-amd64           5.10.84-1                       amd64        Linux 5.10 for 64-bit PCs (signed)
ii  linux-image-5.15.0-2-amd64            5.15.5-2                        amd64        Linux 5.15 for 64-bit PCs (signed)
ii  linux-image-amd64                     5.10.84-1                       amd64        Linux for 64-bit PCs (meta-package)
Zuletzt geändert von OrangeJuice am 13.01.2022 17:10:49, insgesamt 1-mal geändert.

KP97
Beiträge: 2774
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von KP97 » 12.01.2022 19:52:18

OrangeJuice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.01.2022 15:40:06
Ich habe hier ein System mit Intel i5-10400 CPU und einem B510 Mainboard. Debian Bullseye ist installiert und der Debian Kernel aus Stable, sowie aus Sid sind installiert.
Der Kernel aus Debian Sid startet mit dem System, der aus Debian Stable nicht.
Aus Deinem Post geht nicht hervor, welcher Kernel denn da läuft, der die Logeinträge generiert hat.
Generell vermute ich aber, daß der 5.10er für Deine doch recht neue Hardware zu alt ist.
Der 5.15 läuft aber ohne Probleme? Du solltest auch noch schauen, ob die Firmware ebenfalls aktuell ist.

OrangeJuice
Beiträge: 514
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von OrangeJuice » 13.01.2022 14:38:48

Der Auszug stammt vom Kernel 5.10(gestartet mit nomodeset) aus den Journal-Logs. Ich habe dann den Kernel 5.15.5-2 gestartet und in den Logs mit Gnome Protokolle danach gesucht. Meine üblichen Kommandos("journalctl -p 3 -xb" oder "demsg -x -l crit,warn,err") brachten eigentlich nichts zum Vorschein.
Die CPU lief vorher in einem H470 Mainboard mit dem Kernel 5.10. Das neue B510 Mainboard sollte nur übergangsweise verwendet werden.

Die Firmware-Pakete aus Bullseye laufen bis jetzt einwandfrei. Kann ich mir die neue Firmware auch aus Sid besorgen oder ist da mit Abhängigkeitsproblemen(wie ggf. auch beim Kernel) in Zukunft zu rechnen?

Dann kann ich den Kernel 5.10 wohl abschreiben und muss mir den aus Sid holen, weil mir der Kernel aus den Bullseye-Backports doch zu lange(3 Monate) keine Updates erhalten hat. Ich denke, dass ich nicht mehr viel machen kann und werde das Thema dann im Titel als erledigt markieren.

KP97
Beiträge: 2774
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von KP97 » 13.01.2022 15:57:30

OrangeJuice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.01.2022 14:38:48
Kann ich mir die neue Firmware auch aus Sid besorgen oder ist da mit Abhängigkeitsproblemen(wie ggf. auch beim Kernel) in Zukunft zu rechnen?
Ja, kannst Du, und nein, keine Probleme.
Wenn Du möchtest, kannst Du ja auch die Originale von kernel.org nehmen:
https://git.kernel.org/pub/scm/linux/ke ... rmware.git

Aber wenn alles läuft, kannst Du es auch so lassen.
Ja, Stable hat sicher seine Vorteile, aber bei neuer Hardware ist man doch manchmal aufgeschmissen und muß ausweichen.

OrangeJuice
Beiträge: 514
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von OrangeJuice » 13.01.2022 17:10:34

Dann werde ich es so machen, denn soweit läuft das System jetzt sehr gut. :THX:

Ich hatte mich nur einmal gewundert, als zig Abhängigkeiten installiert werden sollten, aber jetzt weiß ich, dass es der Header sein kann, den ich mal mitinstallieren wollte. Wie z.B. aktuell bei experimental(ich meine bei sid war auch mal etwas gewesen). Das habe ich aber nicht installiert, sollte nur als Beispiel dienen .

Code: Alles auswählen

 linux-compiler-gcc-11-x86 : Hängt ab von: gcc-11 ist aber nicht installierbar
 linux-kbuild-5.16 : Hängt ab von: libc6 (>= 2.33) aber 2.31-13+deb11u2 soll installiert werden

mcb

Re: Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von mcb » 13.01.2022 18:28:05

OrangeJuice hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.01.2022 14:38:48
.............

Dann kann ich den Kernel 5.10 wohl abschreiben und muss mir den aus Sid holen, weil mir der Kernel aus den Bullseye-Backports doch zu lange(3 Monate) keine Updates erhalten hat. Ich denke, dass ich nicht mehr viel machen kann und werde das Thema dann im Titel als erledigt markieren.
Der Backport Kernel 5.15 sollte bald kommen - ich wundere mich wo der bleibt:

Code: Alles auswählen

[rmadison linux-image-amd64 linux
...
linux             | 5.14.9-2~bpo11+1          | bullseye-backports       | source
linux             | 5.14.9-2~bpo11+1          | bullseye-backports-debug | source
linux             | 5.15.5-2~bpo11+1          | bullseye-backports       | source
linux             | 5.15.5-2~bpo11+1          | bullseye-backports-debug | source
...
linux-image-amd64 | 5.14.9-2~bpo11+1          | bullseye-backports       | amd64
/code]

Weiß da jemand was?

OrangeJuice
Beiträge: 514
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Debian Stable Kernel 5.10 startet nicht richtig

Beitrag von OrangeJuice » 13.01.2022 22:10:05

mcb hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.01.2022 18:28:05
Der Backport Kernel 5.15 sollte bald kommen - ich wundere mich wo der bleibt:
Stimmt, jetzt habe ich mal nachgesehen, der wird bald wahrscheinlich erscheinen. Hier sieht man auch schon etwas vom neuen Kernel - Link.
[2022-01-06] Accepted linux 5.15.5-2~bpo11+1 (source) into bullseye-backports, bullseye-backports (Debian FTP Masters) (signed by: Ben Hutchings)
Quelle

Antworten