Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
HenryEichelberger
Beiträge: 32
Registriert: 01.03.2021 15:01:44

Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von HenryEichelberger » 15.01.2022 12:09:14

Disclaimer: Bitte nicht ganz ernst nehmen!
Ich benutze Stable i.d.R. mit dem Gnome DE, eigentlich tausche ich nur die Default Icons aus und gut ist. Jetzt habe ich aber um mal Ressourcen zu sparen Debian direkt mit XFCE installiert und musste daher mal über das Aussehen von DEs in Debian und auch Bloatware bei XFCE nachdenken, was ich sonst eher für komplett überflüssig halte.

Ist das so ein Prinzip exzentrischer Entwickler im Zeitalter der immer schicker daher kommenden Linux Distributionen für Debian Gnome ein so dermaßen aus der Zeit gefallenes Icon Set zu benutzen damit es ähnlich infantil rüber kommt wie seinerzeit das Raketenhintergrundbild? Oder hat einfach noch niemand dieses eklige Iconset erwähnt und es fällt den Devs nicht auf? Oder ist es denen einfach egal weil DEs ja auf Servern keine Rolle spielen? Fragen über Fragen...

Was XFCE angeht: Wer XFCE als Standard bei der Installation auswählt bekommt sudo praktisch aufgedrängt, das machte mich erst mal sprachlos. Aber dafür gibts endlich ein Terminal in Thai, aber auch nur in Thai, das macht Sinn :facepalm: Und dazu ALLE nur möglichen Sprachdateien für Firefox. Und einige Programme die ganz sicher niemals einer braucht, die ich nach über 10 Jahren mit Debian nicht einmal kannte. Ich musste also einige Zeit damit verschwenden diese Bloatware zu löschen, das kenne ich von der Standardinstallation her nicht so, warum, zum Teufel, also bei XFCE?

Und wie siehts mit dem Ressourcensparen aus? Auch eher mau, mir ist kaum aufgefallen das XFCE weniger Ressourcen braucht wie Gnome, dafür aber eine Bedienungsfreundlichkeit hat wie WindowsAnno95, inklusive fehlenden Zeilenumbruch bei den Desktopicons obwohl es da nur gefühlte drei Buchstaben pro Icon gibt.
Mal im Ernst: Guckt sich das keiner an bevor man es raus haut, oder kümmert es einfach keinen wie XFCE in Debian aussieht?

Wie gesagt, mir ist das nicht wirklich wichtig, aber es fällt schon auf das Debian so sicher die hässlichsten aller Grundeinstellungen in den DEs vernagelt. Verstehen könnte ich am ehesten das man so versucht sich eine bestimmte Nutzerschicht zu ersparen. Hö Hö! Aber mal im Ernst: Das alles macht einfach keinen Sinn!

Vielleicht hat ja eine:r:innen von euch dafür eine ebenso schlechte Erklärung :roll:

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1698
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von kalle123 » 15.01.2022 12:31:56

Aber ansonsten geht es dir gut?

Ich will hier nur zwei Punkte raus picken.
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Aber dafür gibts endlich ein Terminal in Thai, aber auch nur in Thai, das macht Sinn
Es soll auch Debian Nutzer in Thailand geben. Nebenbei, ich hab den Thai Terminal hier nicht.
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Und dazu ALLE nur möglichen Sprachdateien für Firefox.
Ja und, aber die Sprachdateien sind doch nicht auf deiner Maschine installiert ....

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

thoerb
Beiträge: 1354
Registriert: 01.08.2012 15:34:53
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von thoerb » 15.01.2022 12:33:40

HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Wie gesagt, mir ist das nicht wirklich wichtig, aber es fällt schon auf das Debian so sicher die hässlichsten aller Grundeinstellungen in den DEs vernagelt. Verstehen könnte ich am ehesten das man so versucht sich eine bestimmte Nutzerschicht zu ersparen. Hö Hö! Aber mal im Ernst: Das alles macht einfach keinen Sinn!

Vielleicht hat ja eine:r:innen von euch dafür eine ebenso schlechte Erklärung :roll:
Eine Erklärung habe ich nicht, aber ich weiß wie ich das für mich in 15 Minuten einrichte, sodass es mir gefällt. Deswegen ist es kein Problem für mich. 8)

Zum Bloat kann ich nichts sagen, da ich nach einer Minimalinstallation alles was ich benötige manuell installiere. Und das mit sudo musst du geträumt haben. :) Ich wüsste nicht dass mir irgendwann mal mit Xfce sudo aufgedrängt wurde, wie kommst du darauf?

HenryEichelberger
Beiträge: 32
Registriert: 01.03.2021 15:01:44

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von HenryEichelberger » 15.01.2022 12:43:48

Ich habe bei der (netinst) Installation XFCE als einzige DE ausgewählt und wurde dann nur noch aufgefordert ein Userpasswort anzugeben, für root jedoch keines.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1698
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von kalle123 » 15.01.2022 12:48:19

HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:43:48
Ich habe bei der (netinst) Installation XFCE als einzige DE ausgewählt und wurde dann nur noch aufgefordert ein Userpasswort anzugeben, für root jedoch keines.
Ich installiere grundsätzlich mit der netinstal, aber DAS wäre neu!

KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

HenryEichelberger
Beiträge: 32
Registriert: 01.03.2021 15:01:44

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von HenryEichelberger » 15.01.2022 12:58:04

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:31:56
Aber ansonsten geht es dir gut?
Absolut, hast Du daran Zweifel weil ich über Trivialitäten berichte? Das eine gewisse Ironie heutzutage erst mal grundsätzlich Empörung hervor ruft... daran werde ich mich nie gewöhnen.
Es soll auch Debian Nutzer in Thailand geben. Nebenbei, ich hab den Thai Terminal hier nicht.
Schon klar, es soll auch Nutzer im Kongo, China, Grönland und Laos geben, und warum haben die kein eigenes Terminal? Das prangere ich an!
Ja und, aber die Sprachdateien sind doch nicht auf deiner Maschine installiert ....
Doch, und die alle wollten erstmal ein Update, dadurch kam ich erst darauf. Und die deinstallation dieser Dateien deinstallieren auch Firefox. Das ist schon richtig gut gemacht.

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 7943
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von MSfree » 15.01.2022 13:13:37

HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:58:04
Das eine gewisse Ironie heutzutage erst mal grundsätzlich Empörung hervor ruft... daran werde ich mich nie gewöhnen.
Das liegt daran, daß in deinem Eingangspost absolut keine Ironie erkennbar ist. Das ist für den Leser ein reiner Rant, der dann natürlich Empörung auslösen muß.

Mach dir mal Gedanken über deinen Screibstil.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 7106
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von TRex » 15.01.2022 13:13:55

HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:58:04
erst mal grundsätzlich Empörung hervor ruft
Damit hast du aber angefangen, auch wenn du "bitte nicht ernst nehmen" dran geschrieben hast ;) Ich zweifle auch erstmal an, dass du hier einen Zustand beschreibst, den man in "der" Standardinstallation bekommt und der für "den" Standarduser nicht passt. sudo ist ne Sache vom debianinstaller, nicht von xfce. Und die Lokalisierungen kriegt man auch nicht automatisch installiert. Insofern würde ich deine Kritik an der Standardinstallation zurückweisen wollen (nicht, dass das hier irgendeine Auswirkung hat - wenns was relevantes wäre, müsste jemand von uns einen Bugreport einstellen, der dann möglicherweise fürs nächste stable wirkt).

Dein gewünschtes System bekommst du sicher, indem du bei der Installation auf die sudo-Einstellung (und Lokalisierungen) achtest, und je nach Präferenz xfce erst nach der Grundinstallation mit deaktivierten suggests-Paketen installierst, um ein wirklich minimales System zu bekommen.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!Wie man widerspricht

HenryEichelberger
Beiträge: 32
Registriert: 01.03.2021 15:01:44

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von HenryEichelberger » 15.01.2022 13:42:22

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 13:13:37
Das liegt daran, daß in deinem Eingangspost absolut keine Ironie erkennbar ist. Das ist für den Leser ein reiner Rant, der dann natürlich Empörung auslösen muß.
Mach dir mal Gedanken über deinen Screibstil.
Das Du da keine Ironie erkannt hast ist eher Dein Problem wie das meines Schreibstils.
Zuletzt geändert von HenryEichelberger am 15.01.2022 13:53:27, insgesamt 1-mal geändert.

HenryEichelberger
Beiträge: 32
Registriert: 01.03.2021 15:01:44

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von HenryEichelberger » 15.01.2022 13:53:04

TRex hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 13:13:55
Ich zweifle auch erstmal an, dass du hier einen Zustand beschreibst, den man in "der" Standardinstallation bekommt und der für "den" Standarduser nicht passt.
Ich werde die gestrige Installation jetzt nicht wiederholen um Dir Deinen Irrtum zu beweisen, so wichtig ist mir das auch nicht. Welches XFCE Metapaket mit der Netinst Standardinstallation aufgerufen wird kann ich nicht sagen, aber so was würde ich mir nicht grundlos aus der Nase ziehen. Klar würde ich auch beim nächsten mal das XFCE Paket im Installer wohl nicht mehr auswählen und den minimalen Weg gehen. Habe ich aber nicht. Daher das.

funkymaster
Beiträge: 86
Registriert: 21.03.2020 17:40:24

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von funkymaster » 15.01.2022 14:26:06

Irgendwie läuft bei dir da etwas nicht normal.
Ich habe im letzten Jahr bestimmt 10 netinst Neuinstallationen durchgeführt und diese Themen sind mir nicht untergekommen.
Ich hatte weder mit stable oder testing diese Probleme.
Hast du vielleicht Preseed verwendet?
Gib uns mal einen Link auf die Quelle des von dir heruntergeladenen ISO Files.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 6152
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von willy4711 » 15.01.2022 15:02:17

Ich habe - um nicht irgendwas zu erzählen mal schell eine VM mit Debian 11.2 installiert. Grafischen Installer.
ISO:

Code: Alles auswählen

deb cdrom:[Debian GNU/Linux 11.2.0 _Bullseye_ - Official amd64 NETINST 20211218-11:12]/ bullseye main
Quelle:
https://cdimage.debian.org/debian-cd/cu ... 64/iso-cd/
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Was XFCE angeht: Wer XFCE als Standard bei der Installation auswählt bekommt sudo praktisch aufgedrängt,
Das ist eindeutig falsch. Der allererste Bildschirm, der sich mit Benutzern beschäftigt ist dieser:
3536
Keine Ahnung, wo du deine Behauptung her nimmst.
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Aber dafür gibts endlich ein Terminal in Thai, aber auch nur in Thai, das macht Sinn
Ist bei mir nicht vorhanden
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Und dazu ALLE nur möglichen Sprachdateien für Firefox.
Bei mir wurde keine einzige (auch nicht die Deutsche) installiert.
Gleiches ist bei Libreoffice der Fall.
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
Ich musste also einige Zeit damit verschwenden diese Bloatware zu löschen,
Was meinst du mit Bloatware ? Mal abgesehen davon, dass Bloatware für für dich unnütze Programme wohl der falsche Ausdruck ist,
finde ich für mich nichts unnützes. Ich empfinde dies als ziemlich minimal.
Benenne also bitte die von dir so benannte Bloatware :?
HenryEichelberger hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 12:09:14
inklusive fehlenden Zeilenumbruch bei den Desktopicons obwohl es da nur gefühlte drei Buchstaben pro Icon gibt.
Auch falsch
3537

Mir ist also in keiner Weise klar, was du da so alles Debian vorwirfst. Das einzige, wo ich zustimmen würde, ist die mehr
als hässliche Oberfläche, die einem in Xfce "empfängt". Aber ein nettes Hintergrundbild macht auch kein besseres System.

HenryEichelberger
Beiträge: 32
Registriert: 01.03.2021 15:01:44

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von HenryEichelberger » 16.01.2022 09:08:02

Ich hatte den ncurses Installer von Netinst benutzt und in der letzten blauen Box XFCE angewählt.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2740
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von whisper » 16.01.2022 11:00:22

TRex hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.01.2022 13:13:55
Und die Lokalisierungen kriegt man auch nicht automatisch installiert. Insofern würde ich deine Kritik an der Standardinstallation zurückweisen wollen
Vielleicht hat der OP auch von einer Live Version installiert?
Das habe ich auch beobachtet, jede Menge überflüssige Asia Locale und das Thai Terminal...
Aber man kann ja auch deinstallieren.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1698
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wenn es egal ist das bei Debian das DE erst mal blöd aussieht.

Beitrag von kalle123 » 16.01.2022 11:19:15

whisper hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
16.01.2022 11:00:22
Vielleicht hat der OP auch von einer Live Version installiert?
Da habe ich auch daran gedacht, aber er hat ja hier geschrieben ..
Ich habe bei der (netinst) Installation XFCE als einzige DE ausgewählt und wurde dann nur noch aufgefordert ein Userpasswort anzugeben, für root jedoch keines.
Sieht mir verdammt nach Live aus ....

KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Antworten