Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
michaa7
Beiträge: 3781
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von michaa7 » 13.05.2022 22:02:06

JTH hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2022 15:08:08
michaa7 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2022 14:41:27
Hast du dazu zum besseren Verständnis vielleicht einen link?

Code: Alles auswählen

man apt-patterns
verrät dir mehr.
Ahhhh, da kommt Licht ins Dunkel. Danke!
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 14.05.2022 09:31:12

rhHeini hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.05.2022 21:59:14
Das mit dem Rescue-Mode ist eine sehr elegante Methode fast automatisch eine chroot-Umgebung zu bekommen.

Ich würd Dir raten das Tool nochmals zu starten und erst mal zu schauen ob alle Deine Partitionen noch genug Platz bieten, bzw. ob eine vollgelaufen ist. Im Falle eines Falles kannst Du dann auch gleich aufräumen.

Ansonsten würde ich über jede der Partitionen vor dem Mounten einen fsck laufen lassen.
Ich habe jetzt mal die Speicherbelegung der Partitionen geprüft:

Code: Alles auswählen

df
Dateisystem                 1K-Blöcke Benutzt Verfügbar Verw% Eingehängt auf
/dev/rechner-vg/root          8516872 4605984   3455208   58% /
/dev/sdc1                      240972   74909    153622   33% /boot
/dev/mapper/rechner--vg-tmp    368615    2387    342676    1% /tmp
/dev/mapper/rechner--vg-var  18633388 4871908  12959708   28% /var
und auch die Partitionen mit fsck geprüft:

Code: Alles auswählen

fsck /dev/sdc1
fsck from util-linux 2.33.1
e2fsck 1.44.5 (15-Dec-2018)
/dev/sdc1: clean, 345/62248 files, 82769/248832 blocks

fsck /dev/rechner-vg/root
fsck from util-linux 2.33.1
e2fsck 1.44.5 (15-Dec-2018)
/dev/mapper/rechner--vg-root: clean, 183582/549440 files, 1218755/2196480 blocks

fsck /dev/rechner-vg/tmp
fsck from util-linux 2.33.1
e2fsck 1.44.5 (15-Dec-2018)
/dev/mapper/rechner--vg-tmp: clean, 35/97536 files, 22892/389120 blocks

fsck /dev/rechner-vg/var
fsck from util-linux 2.33.1
e2fsck 1.44.5 (15-Dec-2018)
/dev/mapper/rechner--vg-var: clean, 15798/1155360 files, 1306894/4747264 blocks
sieht für mich erstmal soweit gut aus
borsti

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 14.05.2022 17:40:52

Habe jetzt, wie in den vorherigen Posts beschrieben, versucht die Pakette wiederherzustellen

Code: Alles auswählen

apt-get reinstall '~i'
liefert bei mir aber leider nur

Code: Alles auswählen

Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
E: Paket ~i kann nicht gefunden werden.
Das alles wieder im Rescue-Mode mit dem Installations-Stick
Was kann ich nun tun?
borsti

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 2161
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von heisenberg » 14.05.2022 18:42:57

borsti1987 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2022 17:40:52
Habe jetzt, wie in den vorherigen Posts beschrieben, versucht die Pakette wiederherzustellen

Code: Alles auswählen

apt-get reinstall '~i'
Der Befehl setzt möglicherweise eine neuere Debianversion voraus als die bei Dir installierte. Vielleicht muss es dann doch die selbst zusammengezimmerte Befehlskette sein.

Code: Alles auswählen

apt-get install --reinstall  $( dpkg -l | awk '/^ii/ {print  $2}' | tail -n +6 )

JTH
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 13.08.2008 17:01:41
Wohnort: Berlin

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von JTH » 14.05.2022 19:00:26

borsti1987 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2022 17:40:52

Code: Alles auswählen

E: Paket ~i kann nicht gefunden werden.
Tatsache, mein Fehler. Ich hatte bei meinem Vorschlag nicht drauf geachtet, dass es um Buster ging. Die Patterns sind (laut Manpage und Changelog) erst mit dem Buster-Nachfolger und jetzt aktuellen Bullseye dazugekommen.
Manchmal bekannt als Just (another) Terminal Hacker.

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 8350
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von MSfree » 14.05.2022 19:07:48

heisenberg hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2022 18:42:57

Code: Alles auswählen

apt-get install --reinstall  $( dpkg -l | awk '/^ii/ {print  $2}' | tail -n +6 )
Bitte ohne das "tail". Da awk bereits Zeilen filtert, die mit "ii" beginnen, darf man keine 6 Zeilen abschneiden, denn das würde 6 Pakete zu wenig neu installieren:

Code: Alles auswählen

apt-get install --reinstall  $( dpkg -l | awk '/^ii/ {print  $2}' )

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 15.05.2022 09:43:57

Habe ich jetzt

Code: Alles auswählen

apt-get install --reinstall  $( dpkg -l | awk '/^ii/ {print  $2}' )
ausgeführt.

Es konnten am anfang einige Pakete nicht heruntergeladen werden, die sind aber so schnell durchgerattert, dass ich die nicht bennen kann.

Bei einem Paket wurde gemeckert das /dev/pts nicht eingebunden sein, aber auch dies kann ich jetzt nicht bennen :roll:

Beim erneuten Booten bleiben diese Meldungen aber weiterhin bestehen:

Code: Alles auswählen

/scripts/local-block/mdadm: 58: /scripts/local-block/mdadm: rm: not found
Gave up waiting for suspend/resume device
/dev/mapper/rechner--vg-root: clean, 183556/549440 files, 1218731/2196400 blocks
/scripts/local-bottom/mdadm: 2: /scripts/local-bottom/mdadm: rm: not found
Der Rechner bootet aber durch :?
borsti

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1867
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von kalle123 » 15.05.2022 10:01:11

borsti1987 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.05.2022 20:27:25
... anschließend läuft die Commandozeile so schnell, das ich nicht mehr alles lesen kann.
borsti1987 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 09:43:57
Es konnten am anfang einige Pakete nicht heruntergeladen werden, die sind aber so schnell durchgerattert, dass ich die nicht bennen kann.
Aber ein smartphone hast du?!

Ich nehme in solche Situationen ein Video auf und schau mir das dann mit reduzierter Wiedergabegeschwindigkeit an. Easy like that :wink:

cu KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 15.05.2022 10:32:46

Nach etwas zeit bekomme ich jetzt folgende Meldungen

Code: Alles auswählen

[  969.810728] INFO: task apt-get:3174  blocked for more than 120 seconds.
[  969.810835] Not tained 4.19.0-14-686-pae #1 Debian 4.19.171-2
[  969.810919] "echo 0 > /proc/sys/kernel/hunk_task_timeout_secs" disables this message.
[  969.811089] INFO: task apt:3484  blocked for more than 120 seconds.
[  969.811171] Not tained 4.19.0-14-686-pae #1 Debian 4.19.171-2
[  969.811254] "echo 0 > /proc/sys/kernel/hunk_task_timeout_secs" disables this message.
[ 1090.636849] INFO: task apt-get:3174  blocked for more than 120 seconds.
[ 1090.636956] Not tained 4.19.0-14-686-pae #1 Debian 4.19.171-2
[ 1090.637040] "echo 0 > /proc/sys/kernel/hunk_task_timeout_secs" disables this message.
[ 1090.637244] INFO: task apt:3484  blocked for more than 120 seconds.
[ 1090.637328] Not tained 4.19.0-14-686-pae #1 Debian 4.19.171-2
[ 1090.637431] "echo 0 > /proc/sys/kernel/hunk_task_timeout_secs" disables this message.
ich hatte versucht meinen Unifi Controller via

Code: Alles auswählen

apt reinstall unifi
zu reinstallieren, da dieser noch nicht richtig zu laufen scheint.

etwas später kammen dann folgende Meldungen:

Code: Alles auswählen

[ 1129.316988] ata1.00: exeption Emask 0x10 SAct 0x30 SErr 0x2C0100 action 0x6 frozen
[ 1129.317121] ata1.00: irq_stat 0x08000000, interface fatal error
[ 1129.317202] ata1: SError: { UnrecovData CommWake 10B8B BadCRC }
[ 1129.317283] ata1.00: failed command: READ FPMA QUEUED
[ 1129.317358] ata1.00: cmd 60/48:20:70:ec:c6/00:00:e8:00:00/40 tag 4 ncq dma 36864 in
[ 1129.317358]          res 40/00:24:70:ec:c6/00:00:e8:00:00/40 Emask 0x10 (ATA bus error)
[ 1129.317564] ata1.00: status { DRDY }
[ 1129.317628] ata1.00: failed command: WRITE FPMA QUEUED
[ 1129.317721] ata1.00: cmd 61/08:28:78:0a:a4/00:00:0d:00:00/40 tag 4 ncq dma 4096 out
[ 1129.317721]          res 40/00:24:70:ec:c6/00:00:e8:00:00/40 Emask 0x10 (ATA bus error)
[ 1129.317967] ata1.00: status { DRDY }
es folgte dann nochmal 3 mal:

Code: Alles auswählen

[ xxx] INFO: task apt-get:3174  blocked for more than 120 seconds.
[ xxx] Not tained 4.19.0-14-686-pae #1 Debian 4.19.171-2
[ xxx] "echo 0 > /proc/sys/kernel/hunk_task_timeout_secs" disables this message.
[ xxx] INFO: task apt:3484  blocked for more than 120 seconds.
[ xxx] Not tained 4.19.0-14-686-pae #1 Debian 4.19.171-2
[ xxx] "echo 0 > /proc/sys/kernel/hunk_task_timeout_secs" disables this message
dann habe ich apt mit strg-c abgebrochen da es bei

Code: Alles auswählen

Paketlisten werden gelesen... 97%
hing.

danach folgten dann noch exeptions (ATA bus error) für ata2
3670
Zuletzt geändert von borsti1987 am 15.05.2022 10:47:02, insgesamt 1-mal geändert.
borsti

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 15.05.2022 10:39:14

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 10:01:11
borsti1987 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.05.2022 20:27:25
... anschließend läuft die Commandozeile so schnell, das ich nicht mehr alles lesen kann.
borsti1987 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 09:43:57
Es konnten am anfang einige Pakete nicht heruntergeladen werden, die sind aber so schnell durchgerattert, dass ich die nicht bennen kann.
Aber ein smartphone hast du?!

Ich nehme in solche Situationen ein Video auf und schau mir das dann mit reduzierter Wiedergabegeschwindigkeit an. Easy like that :wink:

cu KH
Ja habe ich, aber das ratterte so schnell durch, dass auf dem Video was ich versucht habe aufzunehmen sich der Text nur überlagerte :(

Und beim apt-get install --reinstall... habe ich dann auch ehrlichgesagt garnicht mehr darüber nachgedacht :roll:
borsti

KP97
Beiträge: 2656
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von KP97 » 15.05.2022 16:10:19

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 10:01:11
Aber ein smartphone hast du?!
Ich nehme in solche Situationen ein Video auf...
So so, ein Video, aber was machen solche Leute wie z.B. ich, die gar kein Smartphone nutzen wollen?
Ganz einfach, die benutzen wie eh und je die Tastenkombi Strg+s zum anhalten und Strg+q (oder t, bin nicht mehr ganz sicher) zum weiterlaufen der Konsolenausgabe...
aber zugegeben, ist nicht so schön bunt...;-)

Man kann im bevorzugten Terminal auch in die Einstellungen schauen, dort kann auch die Ausgabe beeinflusst werden.

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 15.05.2022 16:15:58

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 16:10:19
So so, ein Video, aber was machen solche Leute wie z.B. ich, die gar kein Smartphone nutzen wollen?
Ganz einfach, die benutzen wie eh und je die Tastenkombi Strg+s zum anhalten und Strg+q (oder t, bin nicht mehr ganz sicher) zum weiterlaufen der Konsolenausgabe...
aber zugegeben, ist nicht so schön bunt...;-)
Danke für den Tipp werde ich mal ausprobieren 8)
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 16:10:19
Man kann im bevorzugten Terminal auch in die Einstellungen schauen, dort kann auch die Ausgabe beeinflusst werden.
Ich denke nur das wird im Rescue-Mode erstmal schwierig :wink:
borsti

borsti1987
Beiträge: 38
Registriert: 18.10.2008 12:40:54

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von borsti1987 » 15.05.2022 16:29:24

Habe den Rechner jetzt mal ne weile laufen lassen und es kommt noch wieder neue Meldungen hinzu.

Hier jetzt auch für ata5:
3671
borsti

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1867
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von kalle123 » 15.05.2022 17:44:41

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 16:10:19
kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.05.2022 10:01:11
Aber ein smartphone hast du?!
Ich nehme in solche Situationen ein Video auf...
So so, ein Video, aber was machen solche Leute wie z.B. ich, die gar kein Smartphone nutzen wollen?
Ganz einfach, die benutzen wie eh und je die Tastenkombi Strg+s zum anhalten und Strg+q (oder t, bin nicht mehr ganz sicher) zum weiterlaufen der Konsolenausgabe...
aber zugegeben, ist nicht so schön bunt...;-)
Hast ja recht, bei Linux geht das, aber ein solches Problemchen mit den herunter ratternden Meldungen soll es ja auch bei anderen Systemen gelegentlich mal geben ....

Und nebenbei, meine Reflexe waren nie so toll und mit den Jahren :(

:wink: KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 2161
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: Debian startet nach Stromausfall nicht mehr

Beitrag von heisenberg » 16.05.2022 11:30:52

Sieht insgesamt so aus, als ob mit Deiner Platte/Deinen Platten(oder der Controller oder die Kabel(letzteres unwahrscheinlich)) irgend etwas nicht in Ordnung ist. Die würde ich auch mal genauer prüfen. (Smart, Lesetests). Ich hoffe, Deine Daten sind gesichert.

Antworten