Welche Kernel Module

Welches Modul/Treiber für welche Hardware, Kernel compilieren...
Antworten
Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 18.06.2022 22:08:16

nutze hier noch den Kernel 3.10.x
Kann mir jemand sagen welche Kernel Module ich hier für brauche?

aes-xts-essiv:sha256

aes,xts wäre mir klar aber was ist essiv?
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

eggy
Beiträge: 3302
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von eggy » 18.06.2022 22:41:07


Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 18.06.2022 23:15:03

Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 1909
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von kalle123 » 19.06.2022 08:08:27

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux
Wenn schon, warum schaust du nicht hier und fragst dort nach?

https://wiki.archlinux.org/index.php?se ... prov=acrw1

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
smutbert
Moderator
Beiträge: 8139
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von smutbert » 19.06.2022 22:24:04

In der Kernelkonfiguration ist es die Option CONFIG_CRYPTO_ESSIV und das Modul heißt (wenig überraschend): essiv(.ko)

(Aber eggys Link geht keineswegs ins Leere. Im Artikel ist beschrieben was essiv ist, nämlich ein Modul, das einen Initialisierungsvektor erzeugt und von dort geht es auch weiter zu https://de.wikipedia.org/wiki/Initialisierungsvektor wo beschrieben ist, was ein Initialisierungsvektor überhaupt ist.)

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 20.06.2022 10:16:08

(Aber eggys Link geht keineswegs ins Leere. Im Artikel ist beschrieben was essiv ist, nämlich ein Modul, das einen Initialisierungsvektor erzeugt und von dort geht es auch weiter zu https://de.wikipedia.org/wiki/Initialisierungsvektor wo beschrieben ist, was ein Initialisierungsvektor überhaupt ist.)
Wozu das Modul da ist, weiß ich ja. Habs nur komischerweise nicht im Kernel gefunden...

Allerdings bekomme ich immer noch eine Fehlermeldung um meine Festplatte zu öffnen:

Code: Alles auswählen

root@freetz-flur:/var/mod/root# cryptsetup luksOpen /dev/sda1 home
Enter passphrase for /dev/sda1: 
device-mapper: reload ioctl failed: Invalid argument
Failed to setup dm-crypt key mapping for device /dev/sda1.
Check that kernel supports aes-xts-essiv:sha256 cipher (check syslog for more info).
root@freetz-flur:/var/mod/root# 
lsmod sagt mir das aber doch alle Module da sind?:

Code: Alles auswählen

root@freetz-flur:/var/mod/root# lsmod 
Module                  Size  Used by    Tainted: P  
ecb                     1523  0 
dm_crypt               15011  0 
ifx_ppa_mini_qos        4928  0 
ifx_ppa_mini_sessions    85546  0 
ifxmips_ppa_hal_vr9_a5    76338  0 
userman_mod            68964  4 
ifxmips_ppa_datapath_vr9_a5   192447  2 
ath_pktlog             20491  0 
sch_sfq                 5933  4 
sch_llq                10087  1 
sch_tbf                 5042  1 
umac                 1007881  1 ath_pktlog
ath_dev               375828  2 ath_pktlog,umac
ath_dfs                72717  1 umac
ath_rate_atheros       31108  3 ath_pktlog,umac,ath_dev
ath_hal               695399  4 ath_pktlog,umac,ath_dev,ath_rate_atheros
asf                    11479  4 umac,ath_dev,ath_dfs,ath_hal
adf                    19588  3 umac,ath_dev,ath_hal
aae                   188201  3 umac,ath_dev,ath_hal
usb_storage            47720  0 
sd_mod                 35935  0 
scsi_mod              167797  2 usb_storage,sd_mod
kdsldmod             1588145  9 userman_mod
dsl_vr9               303672  2 
mei_vr9               181834  4 ifxmips_ppa_datapath_vr9_a5,dsl_vr9
ifxusb_host           112551  0 
usbcore               171014  3 usb_storage,ifxusb_host
xts                     2227  0 
gf128mul                6738  1 xts
eseqiv                  2436  0 
sha256_generic          9246  0 
cryptomgr              88874  0 
pcompress                797  1 cryptomgr
crypto_hash             9834  2 sha256_generic,cryptomgr
crypto_blkcipher        9304  5 ecb,dm_crypt,xts,eseqiv,cryptomgr
aead                    4934  1 cryptomgr
aes_generic            28161  0 
crypto_algapi          13176  9 ecb,xts,eseqiv,cryptomgr,pcompress,crypto_hash,crypto_blkcipher,aead,aes_generic
rng                     1551  1 eseqiv
dm_mod                 67702  1 dm_crypt
vfat                   12052  0 
fat                    63670  1 vfat
dect_io                12905  0 
avm_dect              277747  1 dect_io
capi_codec            427173  0 
isdn_fbox_fon5        893763  5 
pcmlink               415419  4 avm_dect,capi_codec,isdn_fbox_fon5
Piglet_noemif          51958  0 
rtc_avm                 5880  1 pcmlink
led_modul_Fritz_Box_HW203   105307  4 
root@freetz-flur:/var/mod/root# 

Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
smutbert
Moderator
Beiträge: 8139
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von smutbert » 20.06.2022 10:45:35

In der Liste deiner geladenen Module kommt essiv aber nicht vor. Wenn der laufende Kernel über das Modul verfügt, würde ich vor luksopen

Code: Alles auswählen

# modprobe essiv
ausführen.

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 20.06.2022 11:08:49

Tja, sehr komisch ... das ist ja für meine Fritzbox. Aber das Modul ( unter freetz ), kann ich echt nicht finden. Weiß aber das es mal ging. Muß ich mal weiter suchen ...
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 20.06.2022 13:27:22

Eine andere Sache, ist die ... Habe noch eine andere Fritzbox auf der ich die Platte entschlüsseln kann. Habe da mal in die KernelConfig von Freetz geschaut, was ich da damals alles mit in den Kernel oder Modulen mit eingenunden hatte. Komisch ist, das ich auch da kein essiv.ko habe und es auch nicht als Modul mit eingebaut habe und trotzdem gehts ...
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 8429
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von MSfree » 20.06.2022 13:44:36

The Hit-Man hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.06.2022 13:27:22
Komisch ist, das ich auch da kein essiv.ko habe und es auch nicht als Modul mit eingebaut habe und trotzdem gehts ...
Hast du die Kernelkonfiguration noch irgendwo? Unter Debian kannst du nach ESSIV folgendermassen suchen:

Code: Alles auswählen

grep -i essiv /boot/config-`uname -r`
Eventuell hast du ESSIV bei der alten Fritte nicht als Modul gebaut sondern fest einkompiliert:
Modul:

Code: Alles auswählen

CONFIG_CRYPTO_ESSIV=m
fest einkompiliert:

Code: Alles auswählen

CONFIG_CRYPTO_ESSIV=y
Wenn es fest einkompilert wurde, gibt es natürlich keine .ko-Datei.
Zuletzt geändert von JTH am 20.06.2022 13:52:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Typo korrigiert: s/cconfig/config/

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 20.06.2022 14:00:01

Leider die .config habe ich leider nicht mehr ... Ne, das Modul selbst wird ja nicht mal im menuconfig angezeigt ... Also kann ich es auch nicht fest in den kernel gebaut. Aber ich habe noch das .config von der anderen Fritte, die ja eben die Platte entschlüsseln kann. Ist der gleiche kernel und wie gesagt auch da kein essiv.ko ... Ich konfiguriere gleich mal die zu installierende Fritte mal so, wie die alte. An sonsten mache ich mal nen Screenshot davon ...
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 20.06.2022 21:37:19

So, jetzt geht es ... Aber das Modul essiv wird wirklich nicht gebraucht ...

Habe jetzt alles in Module ausgelagert und haben 3 weitere geladen:

Code: Alles auswählen

-rw-r--r--    1 root     root         12024 Jun 20 21:25 aead.ko
-rw-r--r--    1 root     root         31228 Jun 20 21:25 aes_generic.ko
-rw-r--r--    1 root     root          2860 Jun 20 21:25 arc4.ko
-rw-r--r--    1 root     root          6136 Jun 20 21:25 cbc.ko
-rw-r--r--    1 root     root         10524 Jun 20 21:25 chainiv.ko
-rw-r--r--    1 root     root         30916 Jun 20 21:25 crypto_algapi.ko
-rw-r--r--    1 root     root         20804 Jun 20 21:25 crypto_blkcipher.ko
-rw-r--r--    1 root     root         30232 Jun 20 21:25 crypto_hash.ko
-rw-r--r--    1 root     root          2392 Jun 20 21:25 crypto_wq.ko
-rw-r--r--    1 root     root        118212 Jun 20 21:25 cryptomgr.ko
-rw-r--r--    1 root     root          5552 Jun 20 20:26 ecb.ko
-rw-r--r--    1 root     root          6956 Jun 20 21:25 eseqiv.ko
-rw-r--r--    1 root     root         12300 Jun 20 21:25 gf128mul.ko
-rw-r--r--    1 root     root          2816 Jun 20 21:25 krng.ko
-rw-r--r--    1 root     root          4008 Jun 20 21:25 pcompress.ko
-rw-r--r--    1 root     root          4976 Jun 20 21:25 rng.ko
-rw-r--r--    1 root     root          4500 Jun 20 21:25 sha1_generic.ko
-rw-r--r--    1 root     root         12956 Jun 20 21:25 sha256_generic.ko
-rw-r--r--    1 root     root         10768 Jun 20 21:25 sha512_generic.ko
-rw-r--r--    1 root     root          6276 Jun 20 21:25 xts.ko
root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# modprobe xts
root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# modprobe krng.ko 
root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# modprobe gf128mul
root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# cryptsetup luksOpen /dev/sda1 home
Enter passphrase for /dev/sda1: 
root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# mount /dev/mapper/home /home
root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# 

Code: Alles auswählen

root@freetz-flur:/lib/modules/2.6.32.61/kernel/crypto# lsmod 
Module                  Size  Used by    Tainted: P  
dm_crypt               15011  1 
ifx_ppa_mini_qos        4928  0 
ifx_ppa_mini_sessions    85546  0 
ifxmips_ppa_hal_vr9_a5    76338  0 
ifxmips_ppa_datapath_vr9_a5   192447  2 
sch_sfq                 5933  4 
sch_llq                10087  1 
sch_tbf                 5042  1 
ath_pktlog             20491  0 
umac                 1007881  1 ath_pktlog
ath_dev               375828  2 ath_pktlog,umac
ath_dfs                72717  1 umac
ath_rate_atheros       31108  3 ath_pktlog,umac,ath_dev
ath_hal               695399  4 ath_pktlog,umac,ath_dev,ath_rate_atheros
asf                    11479  4 umac,ath_dev,ath_dfs,ath_hal
adf                    19588  3 umac,ath_dev,ath_hal
aae                   188201  3 umac,ath_dev,ath_hal
kdsldmod             1588145  4 
dsl_vr9               303672  2 
mei_vr9               181834  4 ifxmips_ppa_datapath_vr9_a5,dsl_vr9
usb_storage            47720  1 
sd_mod                 35935  2 
scsi_mod              167797  2 usb_storage,sd_mod
ifxusb_host           112551  0 
usbcore               171014  3 usb_storage,ifxusb_host
xts                     2227  1 
gf128mul                6738  1 xts
eseqiv                  2436  1 
sha256_generic          9246  2 
aes_generic            28161  3 
cryptomgr              88874  0 
pcompress                797  1 cryptomgr
crypto_blkcipher        9304  4 dm_crypt,xts,eseqiv,cryptomgr
crypto_hash             9834  2 sha256_generic,cryptomgr
aead                    4934  1 cryptomgr
krng                     734  1 
crypto_algapi          13176  9 xts,eseqiv,aes_generic,cryptomgr,pcompress,crypto_blkcipher,crypto_hash,aead,krng
rng                     1551  2 eseqiv,krng
dm_mod                 67702  3 dm_crypt
vfat                   12052  0 
fat                    63670  1 vfat
dect_io                12905  0 
avm_dect              277747  1 dect_io
capi_codec            427173  0 
isdn_fbox_fon5        893763  5 
pcmlink               415419  4 avm_dect,capi_codec,isdn_fbox_fon5
Piglet_noemif          51958  0 
rtc_avm                 5880  1 pcmlink
led_modul_Fritz_Box_HW203   105307  4 
Kannste dir das erklären? Ich mir leider nicht ...
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
smutbert
Moderator
Beiträge: 8139
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von smutbert » 21.06.2022 16:41:48

Reden wir hier immer von der gleichen Kernelversion?

Ich habe mir spaßeshalber gerade eine Konfiguration eines Kernels 2.6.x angesehen und da gab es essiv wohl tatsächlich noch nicht als Konfigurationsoption, obwohl es das eindeutig schon gab - vermutlich ist es fixer (ich meine nicht gezielt abwählbarer) Bestandteil ab 2.6.10 (laut Wikipediaartikel).

Bei neueren Kerneln muss die Option dagegen als Modul aktiviert oder direkt in den Kernel gebaut werden.

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 21.06.2022 16:58:12

Hab mal neuste Firmware von der fritte installiert. Da ist der kernel 3.10.x bei. Auch da gibt es das besagte Modul nicht. Kann die Platte aber trotzdem entschlüsseln. Naja, Hauptsache ist ja, das ich sie entschlüsseln kann und dann als samba share nutzen kann ... Bei der 3.10 Version habe ich die Module direkt in den kernel gepackt. Dann spare ich mir die Abhängigkeiten ...
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
The Hit-Man
Beiträge: 1921
Registriert: 21.11.2004 17:01:56
Wohnort: Menden ( Sauerland )
Kontaktdaten:

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von The Hit-Man » 22.06.2022 07:13:49

Habe dann aus Spaß mal die Bilder von der kenel-config hoch geladen:

3709
3710
3711

Das hat dann alles an Modulen ausgereicht, zum entschlüsseln ...
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder
gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.

damals windows, früher ubuntu, danach debian, heute arch-linux ;)

Benutzeravatar
smutbert
Moderator
Beiträge: 8139
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Welche Kernel Module

Beitrag von smutbert » 22.06.2022 11:24:19

Bei 3.10 verhält es sich noch gleich wie bei 2.6.10 - essiv ist auch da fix drin. Ich weiss nicht wann sich das geändert hat - ich habe mir zwar vor kurzem nach langfer Zeit wieder einen Kernel gebaut, aber das war ein aktueller (5.18.x).

Antworten