ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 04.06.2022 13:40:21

ISC hat beschlossen, den Debianisc-dhcp-client (dhclient) nicht mehr weiterzuentwickeln zu wollen.
Das betrifft auf absehbare Zeit erst einmal nur Unstable und Testing Anwender.
Ich bin mir aber auch sicher, dass das »Problem« bis zum Release von Debian 12 aka Bookworm gelöst sein wird.

Code: Alles auswählen

ISC has decided to stop maintaining the client and relay parts of isc-dhcp,
  and they will be removed after the 4.4.3 release, keeping only the server
  component. Please, consider using an alternative for isc-dhcp-client
  (dhclient).

  More information can be found in the ISC official announcement:
  https://www.isc.org/blogs/dhcp-client-relay-eom/
Aber es stellt sich auch die Frage, was wäre ein adäquater Ersatz für Debianisc-dhcp-client?
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

KP97
Beiträge: 2666
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von KP97 » 04.06.2022 14:55:28

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 13:40:21
Aber es stellt sich auch die Frage, was wäre ein adäquater Ersatz für Debianisc-dhcp-client?
Es gibt noch Debiandhcpcd5
dhcpcd ist ein One-Stop-Daemon zur Netzwerkverwaltung,
der Folgendes bietet:
* RFC-konforme DHCPv4- und DHCPv6-Clients
* Unterstützung für DHCPv6 Prefix Delegation
* Unterstützung von IPv4LL (auch bekannt als ZeroConf)
* Auflösung von ARP-Adresskonflikten
* »Link Carrier«-Erkennung
* WLAN-SSID-Profile
* ARP-Ping-Profile
Wenn man aber das Netzwerk von systemd verwalten läßt, braucht man diese Pakete nicht mehr, das macht systemd dann automatisch.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 04.06.2022 21:02:59

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 14:55:28
Es gibt noch Debiandhcpcd5
dhcpcd ist ein One-Stop-Daemon zur Netzwerkverwaltung,
der Folgendes bietet:
* RFC-konforme DHCPv4- und DHCPv6-Clients
* Unterstützung für DHCPv6 Prefix Delegation
* Unterstützung von IPv4LL (auch bekannt als ZeroConf)
* Auflösung von ARP-Adresskonflikten
* »Link Carrier«-Erkennung
* WLAN-SSID-Profile
* ARP-Ping-Profile
Mal eruieren.
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 14:55:28
Wenn man aber das Netzwerk von systemd verwalten läßt, braucht man diese Pakete nicht mehr, das macht systemd dann automatisch.
systemd-networkd wäre eine Option, zumindest am Notebook müsste ich prüfen, wie sich dieses Setup mit Debianconnman und Debianiwd verträgt.
Beide Services haben sich bewährt und deswegen würde ich diese gern beibehalten.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

eggy
Beiträge: 3302
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von eggy » 05.06.2022 01:51:05

Das ist ja schon etwas länger bekannt, Sommer 2021 oder so.
Schau Dir mal die recht umfangreiche Bugliste an, Maintainer mehr oder weniger MIA.
Siehe auch https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugrepo ... bug=995189 und die gegen Ende verlinkten Bugreports.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 957
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von jph » 05.06.2022 12:01:52

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 21:02:59
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 14:55:28
Wenn man aber das Netzwerk von systemd verwalten läßt, braucht man diese Pakete nicht mehr, das macht systemd dann automatisch.
systemd-networkd wäre eine Option, zumindest am Notebook müsste ich prüfen, wie sich dieses Setup mit Debianconnman und Debianiwd verträgt.
Beide Services haben sich bewährt und deswegen würde ich diese gern beibehalten.
systemd-networkd ist auf einem Laptop, bei dem ich wechselnde Netzwerkverbindungen voraussetze, keine gute Wahl. Für diesen Anwendungsfall eignet sich Debiannetwork-manager m.E. besser. Das besitzt in Stable eine suggests-Abhängigkeit zu Debianisc-dhcp-client, die in Bookworm und Sid bereits entfernt wurde.

KP97
Beiträge: 2666
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von KP97 » 05.06.2022 14:36:32

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 21:02:59
systemd-networkd wäre eine Option, zumindest am Notebook müsste ich prüfen, wie sich dieses Setup mit Debianconnman und Debianiwd verträgt.
Das läuft problemlos. Auf meinem Netbook habe ich Debianiwd installiert und zusätzlich zum iwd eine grafische Oberfläche kompiliert.
Sourcecode: https://github.com/J-Lentz/iwgtk
Wenn man sich für diesen Weg entscheidet, braucht man auch das Paket Debianwpasupplicant nicht mehr.
Wie gesagt, auf meinen beiden Sid Systemen läuft das ohne Mucken.
Mein Arbeitsrechner ist ein Intel NUC, auf dem brauche ich kein Wlan. Wenn ich es trotzdem mal nutzen will, starte ich nur den Service für iwd,
und schon steht auch das Wlan zur Verfügung, alles sehr komfortabel.
So sieht das aus:
root@MB:/home/MB# networkctl status
● State: routable
Online state: online
Address: 192.168.0.87 on eth0
fe80::defe:7ff:fee1:7722 on eth0
Gateway: 192.168.0.1 on eth0
DNS: 80.69.96.12
81.210.129.4

Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: lo: Link UP
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: lo: Gained carrier
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: Enumeration completed
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: eth0: Configuring with /etc/systemd/network/60-kabel.network.
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: eth0: Link UP
Jun 05 14:07:56 MB systemd-networkd[300]: eth0: Gained carrier
Jun 05 14:07:58 MB systemd-networkd[300]: eth0: Gained IPv6LL
Jun 05 14:08:01 MB systemd-networkd[300]: eth0: DHCPv4 address 192.168.0.87/24, gateway 192.168.0.1 acquired from 192.168.0.1

root@MB:/home/MB# systemctl start iwd

root@MB:/home/MB# networkctl status
● State: routable
Online state: online
Address: 192.168.0.87 on eth0
192.168.0.115 on wlan0
fe80::defe:7ff:fee1:7722 on eth0
Gateway: 192.168.0.1 on eth0
192.168.0.1 on wlan0
DNS: 80.69.96.12
81.210.129.4

Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: lo: Gained carrier
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: Enumeration completed
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: eth0: Configuring with /etc/systemd/network/60-kabel.network.
Jun 05 14:07:53 MB systemd-networkd[300]: eth0: Link UP
Jun 05 14:07:56 MB systemd-networkd[300]: eth0: Gained carrier
Jun 05 14:07:58 MB systemd-networkd[300]: eth0: Gained IPv6LL
Jun 05 14:08:01 MB systemd-networkd[300]: eth0: DHCPv4 address 192.168.0.87/24, gateway 192.168.0.1 acquired from 192.168.0.1
Jun 05 15:50:04 MB systemd-networkd[300]: wlan0: Link UP
Jun 05 15:50:05 MB systemd-networkd[300]: wlan0: Connected WiFi access point: MB_1 (38:43:7d:1b:de:2e)
Jun 05 15:50:05 MB systemd-networkd[300]: wlan0: Gained carrier
root@MB:/home/MB#

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 05.06.2022 19:00:27

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.06.2022 14:36:32
Das läuft problemlos.
Das ist auch meine Erwartung.
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.06.2022 14:36:32
Auf meinem Netbook habe ich Debianiwd installiert und zusätzlich zum iwd eine grafische Oberfläche kompiliert.
Sourcecode: https://github.com/J-Lentz/iwgtk
Auch ich verwende Debianiwd, allerdings ohne grafisches Frontend, da ich die Befehlssyntax ziemlich einleuchtend und einfach finde.
Zur Not ist ein Blick in die Manualpage vollkommen ausreichend.
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.06.2022 14:36:32
Wenn man sich für diesen Weg entscheidet, braucht man auch das Paket Debianwpasupplicant nicht mehr.
Genauso bei mir umgesetzt.
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.06.2022 14:36:32
Wie gesagt, auf meinen beiden Sid Systemen läuft das ohne Mucken.
Kann ich bestätigen, aber es ging ja ursprünglich in diesem Thread darum, welcher Service erledigt zukünftig die DHCP-Clientseite?
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
05.06.2022 14:36:32
Mein Arbeitsrechner ist ein Intel NUC, auf dem brauche ich kein Wlan. Wenn ich es trotzdem mal nutzen will, starte ich nur den Service für iwd,
und schon steht auch das Wlan zur Verfügung, alles sehr komfortabel.
Mein Arbeitsrechner ist ein leistungsstarkes Ultrabook, darauf läuft für das Netzwerkmanagement Debianconnman und Debianiwd.
Auch hier stellt sich die Frage nach dem DHCP-Händler.
Ich werde, die hier vorgeschlagenen DHCP Clients durchtesten, und mich dann für die Lösung entscheiden, die mir den meisten Komfort bietet.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 325
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von cosinus » 17.06.2022 12:02:37

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 13:40:21
ISC hat beschlossen, den Debianisc-dhcp-client (dhclient) nicht mehr weiterzuentwickeln zu wollen.
Hi,

gibt es dazu auch einen Artikel bei golem oder heise oder nur den hier:
More information can be found in the ISC official announcement:
https://www.isc.org/blogs/dhcp-client-relay-eom/
Zuletzt geändert von TRex am 17.06.2022 12:18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: code -> quote
Arne

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 22.06.2022 13:13:08

Okay, nun haben wir alle festgestellt, dass für das Paket Debianisc-dhcp-client ab demnächst der Support (EoM) eingestellt wird, aber eine Alternative für das Paket hat noch kein Forist vorgeschlagen.
Was wären eure Empfehlungen für das Paket Debianisc-dhcp-client, die man antesten könnte?
Ich habe zwar bereits in der Paketliste gesucht, aber nichts gefunden, was das Paket vollwertig ersetzen könnte? - Oder sollte ich etwas übersehen haben?
Zuletzt geändert von Blackbox am 22.06.2022 13:38:23, insgesamt 1-mal geändert.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

eggy
Beiträge: 3302
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von eggy » 22.06.2022 14:29:19

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.06.2022 13:13:08
Okay, nun haben wir alle festgestellt, dass für das Paket Debianisc-dhcp-client ab demnächst der Support (EoM) eingestellt wird, aber eine Alternative für das Paket hat noch kein Forist vorgeschlagen.
Hast Du den von mir verlinkten Bugreport gelesen? Mich würde es nicht wundern, wenn es demnächst nen Fork gibt - für den aber erstmal kräftig aufgeräumt werden muss.

KP97
Beiträge: 2666
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von KP97 » 22.06.2022 15:48:04

Ich habe mich mal selbst zitiert...
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.06.2022 14:55:28
Es gibt noch Debiandhcpcd5
dhcpcd ist ein One-Stop-Daemon zur Netzwerkverwaltung,
der Folgendes bietet:
* RFC-konforme DHCPv4- und DHCPv6-Clients
* Unterstützung für DHCPv6 Prefix Delegation
* Unterstützung von IPv4LL (auch bekannt als ZeroConf)
* Auflösung von ARP-Adresskonflikten
* »Link Carrier«-Erkennung
* WLAN-SSID-Profile
* ARP-Ping-Profile

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 22.06.2022 23:52:41

Hey Leute,

ich habe mir das Paket Debiandhcpcd5 einmal angeschaut bzw. getestet und musste leider feststellen, dieses ist weder komfortabel noch entspricht es der Definition von schlank.
Deswegen habe ich es vorerst aus der engeren Wahl genommen.

Interessant finde ich allerdings dieses Paket Debianudhcpc, welches ich bereits teste.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 325
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von cosinus » 23.06.2022 01:51:40

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.06.2022 23:52:41
Interessant finde ich allerdings dieses Paket Debianudhcpc, welches ich bereits teste.
Sehr interessant. Was glaubst du wird sich durchsetzen bei Debian?
Arne

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 23.06.2022 08:28:10

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 01:51:40
Was glaubst du wird sich durchsetzen bei Debian?
Wenn ich das wüsste, hätte ich mir diesen Thread sparen können.
eggy hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.06.2022 14:29:19
Hast Du den von mir verlinkten Bugreport gelesen? Mich würde es nicht wundern, wenn es demnächst nen Fork gibt - für den aber erstmal kräftig aufgeräumt werden muss.
Das wäre sicherlich die beste Lösung für alle Beteiligten.
Auch, weil der dhclient nicht nur bei Debian zum Einsatz kommt.
Aber bevor da nichts Offizielles verlautbart wird, oder ein Paket existiert, werde ich sicherheitshalber weiter testen.
Wenn ich es dann nicht benötige, habe ich zumindest eine Erfahrung gesammelt.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 325
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von cosinus » 23.06.2022 09:02:55

Blackbox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 08:28:10
Wenn ich das wüsste, hätte ich mir diesen Thread sparen können.
Ich fragte ja auch was du glaubst, nicht was du weißt :D
Arne

wanne
Moderator
Beiträge: 7117
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von wanne » 23.06.2022 09:13:07

Und ein weiteres Tool nach UNIX-Philosophie, das stirbt. Eventuell ist nach 50 Jahren wirklich Schluss.
Kennt jemand eine echte Alternative? Die fetten Gründe für ISC waren für mich immer
  • Fast vollständige und korrekte Implementierung aller Optionen die dhcp her gibt.
  • Hervorragender debugging Output.
  • Starke konfigurierbarkeit. Insbesondere lediglich abfragen von Optionen oder das anhängen, davorstellen oder ersetzen bestehender Konfiguration.
Alles was hier vorgeschlagen wurde sind ja volle Netzwerkmanager die prinzipbedingt meist weit weniger Flexibilität bieten. Sondern eine one fits it all Lösung sind.
dhclient läuft bei mir eigentlich nie direkt als Service sondern entweder als Teil von nem größeren Script oder zum Debuggen oder als Referenzimplementierung zum Testen ob der Server sauber funktioniert. udhcpc ist mittlerweile ähnlich mächtig, hat aber weit weniger Output. Eventuell in Kombination mit wireshark.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 24.06.2022 15:31:41

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 09:02:55
Ich fragte ja auch was du glaubst, nicht was du weißt :D
Absolut richtig.
Habe keinen Hang zum Glauben.
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 09:13:07
Kennt jemand eine echte Alternative?
Bis Dato leider nein, wie bereits geschrieben teste ich im Moment das Paket Debianudhcpc, aber dieser aber eher ein Embedded DHCP Client ist, vermute ich, dass dieser nicht alle v.
Aber ich vermute, dass dieser nicht den kompletten Stack eines DHCP Clients mitbringt.

Das Paket Debiandhcpcd5 ist mir persönlich einfach zu umfangreich, da ich nur ein Minimum des Funktionsumfangs + etwas Logging von einem dhcp client erwarte.
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 09:13:07
Die fetten Gründe für ISC waren für mich immer
  • Fast vollständige und korrekte Implementierung aller Optionen die dhcp her gibt.
  • Hervorragender debugging Output.
  • Starke konfigurierbarkeit. Insbesondere lediglich abfragen von Optionen oder das anhängen, davorstellen oder ersetzen bestehender Konfiguration.
Ich habe das Paket ebenfalls sehr geschätzt, da es alles mitbrachte, was man für clientseitiges dhcp benötigte.
Mit etwas Glück wird der Quellcode geforkt und von mindestens einem Debian Maintainer gepflegt, oder sogar weiter entwickelt? (wie eggys Verweis auf den Bugreport vermuten lässt)
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 09:13:07
Alles was hier vorgeschlagen wurde sind ja volle Netzwerkmanager die prinzipbedingt meist weit weniger Flexibilität bieten. Sondern eine one fits it all Lösung sind.
Richtig, es gibt in diesem Segment zu wenig echte Alternativen zu dhclient.
Aber mit etwas Glück einen Fork?
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.06.2022 09:13:07
dhclient läuft bei mir eigentlich nie direkt als Service sondern entweder als Teil von nem größeren Script oder zum Debuggen oder als Referenzimplementierung zum Testen ob der Server sauber funktioniert. udhcpc ist mittlerweile ähnlich mächtig, hat aber weit weniger Output. Eventuell in Kombination mit wireshark.
Ich werde Debianudhcpc weiter testen und schauen was die Zeit bringt.
Spätestens zum Release von Debian 12 sollte eine Lösung zur Verfügung stehen.
Also in absehbarer Zeit.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

eggy
Beiträge: 3302
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von eggy » 24.06.2022 22:40:47

Ich hoffe eher darauf, dass sich da nen paar kluge Leute zusammentun und das Teil mal von Grund auf neu schreiben. No frills, just RFCs. So wie es wohl auch beim ISC mal angedacht war, bevor $gruende dort zu Einstellung diverser Erneuerungspläne geführt haben. Bind10 sollte ja auch mal nen kompletter Rewrite werden und die ersten Gehversuche, weit vor der Einstellung, sahen damals ja auch recht vielversprechend aus und den DHCP Server haben sie als Kea ja auch hübsch modernisiert bekommen. Schade, dass auf halben Weg Geld/Motivation/wasauchimmer ausgegangen ist.
Kann man grade was tun? Ich glaube nicht, jedefalls nicht ohne solide C Kenntnisse. Wenn man sich den Zustand von dem Paket, bzw. den Bugtracker ansieht, dürfte klarsein, warum den keiner haben wollte. Einarbeiten in die bestehende Codebasis, die erschafften wurde*, als die meisten Leute noch weit davon entfernt waren über ipv6 auch nur zudenken, um die ganzen Bugs und Altlasten zu fixen? Da ist Komplettneumachen vermutlich wesentlich einfacher, weil der relevante Teil der Arbeit, nämlich die RFCs zu begreifen, ja in jedem Fall gemacht werden müsste und man dann zumindest Altlasten frei agieren könnte.
Also erstmal abwarten was bei Debian und den anderen Distries diskutiert werden wird (ich befürchte aber, es läuft auf "irgendeine halbgaare systemd Lösung" hinaus).

* : die README sagt
HISTORY

ISC DHCP was originally written by Ted Lemon under a contract with
Vixie Labs with the goal of being a complete reference implementation
of the DHCP protocol. Funding for this project was provided by
Internet Systems Consortium. The first release of the ISC DHCP
distribution in December 1997 included just the DHCP server.
Release 2 in June 1999 added a DHCP client and a BOOTP/DHCP relay
agent. DHCP 3 was released in October 2001 and included DHCP failover
support, OMAPI, Dynamic DNS, conditional behaviour, client classing,
and more. Version 3 of the DHCP server was funded by Nominum, Inc.
The 4.0 release in December 2007 introduced DHCPv6 protocol support
for the server and client. The client and relay components reached
their End-of-Life in January 2022.

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3798
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von Blackbox » 25.06.2022 18:05:55

@eggy Die Dimension der Probleme mit diesem Paket sind mir erst mit deinen Ausführungen in dieser Wucht bewusst geworden.
Dafür erst einmal ein großes Danke für die Blickwinkelerweiterung.

Da du aber manchmal dazu neigst, Lagen/Situationen überspitzt darzustellen, möchte ich noch einmal nachfragen, ob deine Ausführungen den Zustand des Paketes Debianisc-dhcp-client beschreibt, oder ob du etwas Würze hinzugefügt hast?
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.18.5 - Xfce 4.16 & twm
Alles Minimalinstallationen und ohne PA/PW.
Rootserver: Rocky Linux 8.6 - Kernel: 5.14

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

eggy
Beiträge: 3302
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: ISC stellt Unterstützung für isc-dhcp-client (dhclient) ein

Beitrag von eggy » 25.06.2022 22:21:33

Ich hab $irgendwo, vermutlich ISC Mailingliste, mehrere Diskussionen zu dem Thema gelesen und auch mal selbst in den Source geschaut, dazu Bugtracker bei Debian, Ubuntu und ISC. Frag mich nicht, ob ich es irgendwo gelesen hab, oder ob ich mir selbst aus der Art der bekannten Bugs zusammengereimt hab, vermutlich ersteres, dass die Ursache für viele der Probleme sein könnte, dass aus "hier ist das 'eine' RFC für v4" mehr oder weniger plötzlich "ups da gibt's noch was, das irgendwie so, aber nicht so, wie v4 funktioniert" wurde. Unter anderem gibt's nen an mehreren Stellen bekannten Bug, dass der Client sich bei v6 unter bestimmten Voraussetzungen auch mal einfach so beendet. Bin jetzt zu faul zu suchen, aber den findest sicher auch selbst. Der und andere Bugs deuten halt drauf hin, dass solche Probleme designbedingt sein dürften und wenn das so ist, dann macht da ne Weiterentwicklung den meisten Leuten halt nicht unbedingt extrem großen Spaß.

Die Probleme mit gewachsenen Code bzgl. einem allgemeinen von-v4-zu-v6-Umbau sind doch auch in anderen Fällen nichts Neues. Und wurde auch in diesem Fall bereits von "offizieller" Seite aus öffentlich angesprochen. Die Jungs und Mädels da haben doch reichlich Erfahrung mit "man müsste mal renovieren, ach lass uns lieber Abreißen und Neubauen" durch Bind und Kea, und wenn die sagen, das ist für "uns (isc), die wir den Code kennen" nicht zu stemmen, dann möchte ich als außenstehender die Verantwortung für das Zeug wirklich nicht am Beim kleben haben.

Dazu mal aus dem oben verlinkten Blogpost bei ISC, darin steht u.a.
The ISC DHCP code is extremely mature, and is not designed for unit-test ability. The test coverage is just not good enough to inspire confidence that any change, even a seemingly minor one, would not cause some unidentified breakage.
Man muss kein Zyniker sein, um zu ahnen, was "mature" in dem Kontext bedeuten dürfte :mrgreen:
Bitte nicht falsch verstehen, als Admin und User mag ich vieles an Software aus dem Hause ISC sehr, aber aus Programmierersicht klingt "über-die-Jahre-gewachsen... und tja ähm ... nicht testbar" nicht nach etwas, in das man seine Energie stecken will. Insbesondere dann nicht, wenn man auch die Chance hat, ohne Altlasten neu zu starten und so mit viel weniger Aufwand zum selben Ziel kommt.

Spricht ja auch nichts dagegen, sich in weiten Teilen "inspirieren" zu lassen bzw. seitenweise brauchbaren Code zu recyclen, passende Lizenz (Mozillas wenn ich nicht irre) und Code sind dafür ja da. Aber wenn "wir fangen von vorne an" die sauberste und schnellste Lösung ist, wozu sich dann freiwillig mit Altlasten rumschlagen?

Im dem Blogpost gibt es auch ne Liste von Clients, falls sonst noch wer was brauchbares findet: "If you are aware of a well-maintained implementation of either a DHC client or relay, and would like to suggest users switch to that alternative, please feel free to email us at [....] with that information and we will update this blog post.". Die Mailaddy im Zitat hab ich rausgenommen, steht ja im Artikel auf deren Page. Wünsche noch viel Spass beim Testen und Suchen, ich warte derweil diesmal aber einfach mal ab

Antworten