NFS - Client ausfallsichere Speicherung

Probleme mit Samba, NFS, FTP und Co.
Antworten
SebianByDebianDE
Beiträge: 10
Registriert: 28.01.2021 19:25:41

NFS - Client ausfallsichere Speicherung

Beitrag von SebianByDebianDE » 26.07.2022 02:00:10

Hallo zusammen,

ich möchte meine Nextcloud die auf Netcup läuft mit NFSv4 + Wireguard erweitern, bei meinen ersten Test hat auch alles wunderbar funktioniert.
Doch jetzt stelle ich mir die frage, wie ich das ganze Ausfall sicherer Mounte, sodass wenn der NFS Server der zuhause ist ausfällt bzw. die Wireguard Verbindung nicht aufbaut wird trotzdem nachträglich auf den NFS Server übertragen werden und die daten die auf Netcup "zwischengespeichert" wurden wieder gelöscht werden.

Beim :google: bin ich auf "rsync" gestoßen, was mir beim übertragen helfen könnte aber wie automatisiere ich das?
Wie würdet ihr das am besten lösen?

Vielen :hail: schon mal
Grüße

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 8584
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: NFS - Client ausfallsichere Speicherung

Beitrag von MSfree » 26.07.2022 09:53:07

Aus deine Beschreibung werde ich nicht schlau.

Du hast einen NextCloud bei netcub?
Dein NFS-Server läuft zuhause?
Wie paßt denn das zusammen?
Wer baut wohin die Wireguard-VPN-Verbindung auf?

Zu NFS:
Für NFS gibt es keinen offline Modus. Wenn der Server ausfällt, sind alle Daten, die man danach versucht zu schreiben, verloren und werden nicht irgendwohin gepuffert, so daß man das nachträglich mit dem Server synchronisieren kann.

Eigentlich hatte ich bisher den Eindruck, daß NextCloud genau das Problem angeht, nämlich Daten auf dem lokal eingebauten Speichermedium puffert und bei Bedarf oder automatisch mit dem NextCloud-Server synchronisiert. Was willst du also mit der zusätzlichen NFS-Verbindung?

SebianByDebianDE
Beiträge: 10
Registriert: 28.01.2021 19:25:41

Re: NFS - Client ausfallsichere Speicherung

Beitrag von SebianByDebianDE » 27.07.2022 02:02:04

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.07.2022 09:53:07
Aus deine Beschreibung werde ich nicht schlau.

Du hast einen NextCloud bei netcub?
richtig

Dein NFS-Server läuft zuhause?
ja

Wie paßt denn das zusammen?
naja ich habe ein komplett Paket auf Netcup am laufen weil ich so eine feste IP habe worauf ich zugreifen kann. https://gitlab.com/cyber5k/mistborn
auf Mistborn lauft ein Wireguard Server mit einer Firewall, zu dem kann man noch zusätzliche dienste in Docker installieren.
Unter anderem eben auch Nextcloud, jedoch habe ich auf Netcup nicht so viel Speicher zur Verfügung und ich möchte die daten auch nicht auf Netcup liegen haben.


Wer baut wohin die Wireguard-VPN-Verbindung auf?
der NFS-Server baut die Verbindung zu Netcup bzw. zu MIstborn und schließlich auch mit der Nextcloud auf.
Du hast natürlich recht, dass NFS kein offline Modus hat.

zu meiner eigentlichen frage:

Nextcloud speichert meine Daten auf:

Code: Alles auswählen

/var/www/nextcloud/data/user 
der mount von NFS ist dort:

Code: Alles auswählen

/mnt/nfs/nc
und mit dem Befehl verknüpfe ich beides:

Code: Alles auswählen

mount --bind /var/www/nextcloud/data/user /mnt/nfs/nc
dann habe ich das Problem, dass meine Daten zweimal gesichert wären einmal auf NFS und lokal auf Netcup.
Ich könnte natürlich auch den mount Point von NFS hier hin versetzen

Code: Alles auswählen

/var/www/nectloud/data/user 
aber dann würde ich meine bisherigen Daten nicht mehr in Nextclound sehen, wenn NFS ausfällt und neue daten werden lokal auf Netcup gespeichert.

Darum die frage wie ich das schönsten lösen könnte, so dass wenn es zu einem Ausfall von NFS kommen sollte die lokalen Daten nachträglich wieder auf NFS kommen und lokal gelöscht werden.

Antworten