Brother MFC-J4410DW Tintenabsorber fast voll

Einrichten des Druckers und des Drucksystems, Scannerkonfiguration und Software zum Scannen und Faxen.
Antworten
halo44
Beiträge: 641
Registriert: 12.05.2015 15:19:13

Brother MFC-J4410DW Tintenabsorber fast voll

Beitrag von halo44 » 20.09.2022 19:25:05

Mein MFC-J4410DW aus 2013 zeigt jetzt die im Titel wiedergegebene Meldung. Die Druckerpatrone für schwarz hat noch etwa 80% Volumen, die Farben unterschiedlich. Für die beiden Farben mit dem geringsten Restvolumen habe ich noch neue Patronen.

Ich möchte gerne den vorhandenen Tintenvorat so weit als möglich ausnutzen, bevor ich mir einen neuen Drucker kaufe. Dies soll übrigens wieder ein Brother werden, da ich mit meinem bisherigen Drucker sehr zufrieden bin.

Nun frage ich mich: was heißt "fast voll"? Wie lange kann es noch dauern, bis der Drucker seinen Dienst versagt? Klar hängt das im wesentlichen davon ab wieviel der Drucker drucken muss. Aber vielleicht weiß jemand bei etwa welchem Füllungsgrad (oder Zählerstand) in % die "fast voll"-Meldung kommt. Damit könnte man grob eine verbleibende Lebensdauer abschätzen.

Vielen Dank für jeden Hinweis.

Gruss H.

niemand
Beiträge: 16266
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Brother MFC-J4410DW Tintenabsorber fast voll

Beitrag von niemand » 20.09.2022 19:44:52

Du könntest das Service-Manual des Geräts suchen. Gerade bei Brother könntest du da Glück haben, und die Prozedur zum Zurücksetzen des Zählers finden. Ist natürlich geschickt, in dem Zusammenhang einen Blick auf den Schwamm zu werfen und den ggf. zu reinigen – aber bei meinem Brother-Tintenstrahler damals™ war der fast trocken, als der Drucker ausgestiegen ist.
Tipp des Tages: stundenlanges Warten auf Antwort in einem Forum kann dir fünf Minuten Ausprobieren ersparen!

halo44
Beiträge: 641
Registriert: 12.05.2015 15:19:13

Re: Brother MFC-J4410DW Tintenabsorber fast voll

Beitrag von halo44 » 20.09.2022 20:07:21

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
20.09.2022 19:44:52
Du könntest das Service-Manual des Geräts suchen. Gerade bei Brother könntest du da Glück haben, und die Prozedur zum Zurücksetzen des Zählers finden. Ist natürlich geschickt, in dem Zusammenhang einen Blick auf den Schwamm zu werfen und den ggf. zu reinigen – aber bei meinem Brother-Tintenstrahler damals™ war der fast trocken, als der Drucker ausgestiegen ist.
Danke für den Hinweis. Den Maintenance Mode hatte ich schon gefunden und auch den Purgezähler (Anzahl erfolgter Reinigungen) zurückgesetzt. Leider aber kommt die Meldung über den fast vollen Tintenabsorber immer noch. Auch das Löschen der Zähler FLSBK und PC half nicht.

Ich habe aber auch deswegen nicht weiter versucht die Meldung zu unterdrücken, weil ich mir ein Auseinanderbauen des Druckers zwecks Leeren des Behälters nicht zutraue. Anleitungen gibt es aber schon. Ich wäre zufrieden, wenn ich abschätzen könnte wie lange ich noch drucken kann bevor der Behälter überläuft.

Gruss H.

Antworten