[gelöst] System aus VM nach Hardware clonen

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
saxandl
Beiträge: 106
Registriert: 06.09.2011 07:17:00

[gelöst] System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von saxandl » 22.11.2022 09:29:02

Hallo!

Ich habe eine Debian-Konfiguration in einer virtuellen Umgebung entwickelt, die nun auf 10 NUC's übertragen werden sollte.

Gibt es dazu ein "best practice"? Hat das jmd schon gemacht und Erfahrung damit?

Ich möchte nicht die ganze Installation mit den individuellen Anpassungen 10 mal durchführen :roll:

thanks & greets
Zuletzt geändert von saxandl am 24.11.2022 12:22:15, insgesamt 1-mal geändert.

KP97
Beiträge: 2829
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von KP97 » 22.11.2022 14:57:12

VM's gibt es viele, Deine ist sicher ein Geheimnis...
z.B. im Virtualbox Manual steht sowas, bei den anderen wird es was ähnliches geben.

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 2473
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von heisenberg » 22.11.2022 15:23:32

Das ist als Vorlage schon mal ganz gut - auch wenn es der entgegengesetzte Fall ist:

Wie kann ich einen dedicated Server in eine VM transferieren?

Wenn Du eine NUC-Büchse dann angepasst hast, und du mehrere identische Geräte hast, dann kannst Du evtl. auch mit partclone/partimage arbeiten, was vielleicht schneller geht und musst dann nur noch individualisieren(IP-Adresse, falls das nicht am DHCP-Server geschieht, hostname)

KP97
Beiträge: 2829
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von KP97 » 22.11.2022 16:16:56

@heisenberg
saxandl hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 09:29:02
Ich möchte nicht die ganze Installation mit den individuellen Anpassungen 10 mal durchführen
Von einem Server lese ich nichts.
Der TE hat ein Debian in einer VM installiert, angepaßt, und möchte dieses System aus der VM exportieren und ausrollen.

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 22.11.2022 16:20:43

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:16:56
Der TE hat ein Debian in einer VM installiert, angepaßt, und möchte dieses System aus der VM exportieren und ausrollen.
Wo ist das Problem? Auch aus einer VM heraus kann man ein Image der Dateisysteme, die auf den virtuellen Disks liegen, machen. Alternativ könnte man ein System auch per rsync klonen.
Arne

KP97
Beiträge: 2829
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von KP97 » 22.11.2022 16:27:15

@cosinus
Ich bin nicht der TE und habe auch kein Problem...;-)

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 22.11.2022 16:35:02

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:27:15
@cosinus
Ich bin nicht der TE und habe auch kein Problem...;-)
Weiß ich :mrgreen: hab deine AW aber als so eine Art Einwand/Hinweis verstanden, dass das zu klonende System in einer VM liegt.
Also ich würde das wohl mittels rsync machen. Und du? :)
Arne

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 2473
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von heisenberg » 22.11.2022 16:36:54

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:16:56
@heisenberg
saxandl hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 09:29:02
Ich möchte nicht die ganze Installation mit den individuellen Anpassungen 10 mal durchführen
Von einem Server lese ich nichts.
Der TE hat ein Debian in einer VM installiert, angepaßt, und möchte dieses System aus der VM exportieren und ausrollen.
Server = NUC

Vorgehensweise:
  1. VM-Dateisysteme/Daten auf den NUC bringen.
  2. Alle Anpassungen auf dem Master-NUC vornehmen
  3. Von dort aus weiter klonen
  4. Individualisierung auf den einzelnen Geräten vornehmen.

KP97
Beiträge: 2829
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von KP97 » 22.11.2022 16:38:48

Solange der TE nicht verrät, welche VM er überhaupt einsetzt, ist das alles nur Spekulation. Soweit ich weiß, haben aber die VM's intern auch Mechanismen, um das umzusetzen.

KP97
Beiträge: 2829
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von KP97 » 22.11.2022 16:41:11

heisenberg hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:36:54
Server = NUC
Nicht unbedingt. Ich habe auch einen NUC, das sind Mini-PC's von z.B. Intel
https://de.wikipedia.org/wiki/Next_Unit_of_Computing

Benutzeravatar
heisenberg
Beiträge: 2473
Registriert: 04.06.2015 01:17:27

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von heisenberg » 22.11.2022 17:31:54

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:41:11
heisenberg hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:36:54
Server = NUC
Nicht unbedingt. Ich habe auch einen NUC, das sind Mini-PC's von z.B. Intel
https://de.wikipedia.org/wiki/Next_Unit_of_Computing
Ich verstehe leider gar nicht, was Du mir mit Deiner Reaktion auf meinen Post sagen möchtest. Ein NUC ist ein Stück Hardware - ganz egal ob Server oder Desktop, oder Mini-PC oder sonst was. Der TE möchte das System, was virtuell ist, auf diese HW bringen. Solange der Softwarestand der VM ausreichend neu ist und der NUC-Typ genug Speicher hat, sollte das übertragen von VM auf NUC kein Problem sein.

Kannst Du mir erklären, was Dein Punkt ist?

saxandl
Beiträge: 106
Registriert: 06.09.2011 07:17:00

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von saxandl » 22.11.2022 18:57:10

Danke für die Antworten
KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:38:48
Solange der TE nicht verrät, welche VM er überhaupt einsetzt, ist das alles nur Spekulation. Soweit ich weiß, haben aber die VM's intern auch Mechanismen, um das umzusetzen.
dachte nicht, dass das von Bedeutung ist. Es ist ein Debian11 in der proxmox-VM. Dort befindet sich die "Master"-Version.

Diese sollte dann Konfigurations-ident, mit Usern, LXDE-Konfigurationen, Drucker-Einstellungen, Applikationen auf 10 NUC's portiert werden. Ev. muss der LAN-Treiber nachinstalliert werden.

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 22.11.2022 22:27:07

KP97 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 16:38:48
Soweit ich weiß, haben aber die VM's intern auch Mechanismen, um das umzusetzen.
Was meinst du denn da? Dass man mit Virtualisierungssoftware VMs exportieren kann? Falls ja, ich glaub das wäre in diesem Fall nicht zielführend, da er ja das gesamte System, was jetzt in der VM ist, auf "richtige" Hardware bringen will.
Arne

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 22.11.2022 22:35:45

saxandl hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 18:57:10
dachte nicht, dass das von Bedeutung ist. Es ist ein Debian11 in der proxmox-VM. Dort befindet sich die "Master"-Version.

Diese sollte dann Konfigurations-ident, mit Usern, LXDE-Konfigurationen, Drucker-Einstellungen, Applikationen auf 10 NUC's portiert werden. Ev. muss der LAN-Treiber nachinstalliert werden.
Mit proxmox hab ich keine Erfahrungen. Aber grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten ein System zu klonen. Entweder du machst ein komplettes Image der Dateisysteme des Quellsystems (zB mit dd oder pv) und stellst dieses auf dem Zielsystem über ein Livesystem wieder her. Beachte dabei, dass du hier auch die UUIDs der Dateisysteme mitkopierst.

Oder du kopierst auf Dateilevelebene alle relevanten Dateien und Ordner mit rsync und startest dann auf dem Zielsystem ein Livesystem, richtest mit fdisk oder gdisk die SSD ein, hängst sie ein und kopierst dahin mit rsync alles rein. Danach musst du natürlich noch grub installieren, sonst startet das System nicht.
Arne

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 8834
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von MSfree » 23.11.2022 08:23:57

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
22.11.2022 22:35:45
Oder du kopierst auf Dateilevelebene alle relevanten Dateien und Ordner mit rsync und startest dann auf dem Zielsystem ein Livesystem, richtest mit fdisk oder gdisk die SSD ein, hängst sie ein und kopierst dahin mit rsync alles rein. Danach musst du natürlich noch grub installieren, sonst startet das System nicht.
Richtig, und das funktioniert völlig unabhängig von der Virtualisierung (weshalb ich die Nachfrage nach der Virtualisierung nicht nachvollziehen kann).

Ein Bißchen mehr als das, was cosinus beschreibt, ist aber doch noch nötig:

1. Wenn man die Zielplatte/SSD neu formatiert, bekommt diese eine neue UUID. Die mit rync kopierte Datei /etc/fstab enthält aber die UUID des Quellsystems. Das so kopierte System wird also nicht booten und sich mit "cannot mount root filesystem" hinstellen. Man muß also die UUID der neu formatierten Platte/SSD intragen, lsblk hilft, die neue ID herauszubekommen.

2. Es ist ratsam, dem Zielsystem einen eigenen Hostnamen zu verpassen. Den muß man lediglich in die Datei /etc/hostname eintragen, bevor man das System das erste Mal bootet.

Beim dateibasierten Erstellen der Systemkopie mit rsync ist auch zu beachten, die Verzeichnisse /dev, /sys, /run, /proc nicht mit zu syncen. Auf dem Zielsystem muß man dann die genannten Verzeichnisse ggfls. von Hand noch anlegen.

Man kann das natürlich in ein Skript stecken, das das für einen erledigt.

schwedenmann
Beiträge: 5270
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von schwedenmann » 23.11.2022 08:54:03

Hallo

@MSfree
Wenn man die Zielplatte/SSD neu formatiert, bekommt diese eine neue UUID.
Die kann man einfach beim Filesystemanlegen mitgeben,dann stimmen die UUID überein und das editieren entfällt.

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 23.11.2022 10:58:12

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2022 08:23:57
Ein Bißchen mehr als das, was cosinus beschreibt, ist aber doch noch nötig:
Ja richtig, ich hab es auch nur grob skizziert, weil ich nicht weiß, ob der TO damit was anfangen kann. Selbstverständlich muss man danach noch alles anpassen wie die fstab und natürlich auch andere Einstellungen, die ja später für jede geklonte Maschine individuell sind.

Macht das Sinn, eine Anleitung mit rsync für das Klonen ins Wiki hier von DF stellen oder gibt es da schon zu was? :)
Arne

saxandl
Beiträge: 106
Registriert: 06.09.2011 07:17:00

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von saxandl » 23.11.2022 11:03:06

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen inputs!

Ich werde jetzt mal mit dd ein image erstellen und sehen, welche Hürden entstehet.
Werde hier berichten!
:THX:

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 23.11.2022 11:06:46

saxandl hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2022 11:03:06
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen inputs!

Ich werde jetzt mal mit dd ein image erstellen und sehen, welche Hürden entstehet.
Werde hier berichten!
:THX:
Mit sowas wie dd oder pv geht das auch, aber damit werden u.U. sehr viele unbelegte Blöcke des Filesystem mitkopiert und geschrieben. Und wie gesagt klonst du auch die UUID des Dateisystems mit, das will man auch nicht unbedingt, dass jede Maschine die gleichen UUIDs in den Dateisystemen hat...
Arne

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 8834
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von MSfree » 23.11.2022 11:31:40

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2022 11:06:46
Und wie gesagt klonst du auch die UUID des Dateisystems mit, das will man auch nicht unbedingt, dass jede Maschine die gleichen UUIDs in den Dateisystemen hat...
Mir fallen dazu gerade keine negativen Nebeneffekte ein. Die Images für den Raspberry Pi sind auch mit der selben UUID versehen und damit laufen weltweit über 100 Millionen Pis, ohne sich gegenseitig negativ zu beeinflussen.

dd würde ich auch nicht unbedingt verwenden. Ich nutze für sowas ein kleines Skript, das mir ein geziptes tar-Archiv erzeugt, das sich auf der Zielmaschine nach der Installation eines minimalen Basissystems (bootstrap) aufspielen läßt:

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash
BUDIR=/root
FILENAME=$BUDIR/backup-`date +%d.%m.%y`.tgz 
tar cvzf $FILENAME \
  --exclude=("/proc/*","/sys/*","/run/*","/dev/*",$FILENAME) \
  --preserve-permissions \
  --numeric-owner /

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 23.11.2022 11:54:23

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.11.2022 11:31:40
Mir fallen dazu gerade keine negativen Nebeneffekte ein. Die Images für den Raspberry Pi sind auch mit der selben UUID versehen und damit laufen weltweit über 100 Millionen Pis, ohne sich gegenseitig negativ zu beeinflussen.
Falls man mal auf die Idee kommt, die Platte aus einem System herauszurupfen und in anderes System zu stecken, bei dem aber die dortigen Dateisysteme dieselben UUIDs haben...aber ja, ansonsten macht das natürlich keine Probleme. Windows klone ich ja auch und da haben die Volumes natürlich auch alle dieselben Seriennummern/UUIDs :mrgreen:
Arne

KP97
Beiträge: 2829
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von KP97 » 23.11.2022 14:50:41

Was ich im Hinterkopf hatte, war das Exportieren einer ganzen VM, nicht nur der Inhalt. Daher auch meine Frage, welches VM-Tool im Einsatz ist.
Das war aber nicht gefragt, daher bitte meinen Beitrag ignorieren.
@cosinus und die Anderen haben es schon gesagt.

saxandl
Beiträge: 106
Registriert: 06.09.2011 07:17:00

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von saxandl » 24.11.2022 12:21:15

operation gelungen

Vorgangsweise:
  • mit dd image erstellt
    auf NUC Knobbix gestartet und image auf /dev/sda1 geschrieben
    reboot mit Knoppix
    UUID /dev/sda5 ausgelesen und in fstab übertragen
    reboot
    (initramfs) => fsck /dev/sda1 -y
    reboot
    fertig
danke nochmal!

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: System aus VM nach Hardware clonen

Beitrag von cosinus » 24.11.2022 15:41:45

saxandl hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.11.2022 12:21:15
UUID /dev/sda5 ausgelesen und in fstab übertragen
Das ist doch garnicht nötig wenn du mit dd klonst. Da wird auch die UUID mitgeklont und somit ist keine Anpassung in der fstab notwendig.
Wenn du ein Dateisystem neu erstellst und dann mit rsync alles rüberkopiert hättest, dann ist eine Anpassung der UUID in fstab nötig.
Arne

Antworten