Autologin (lightdm, Bullseye)

Warum Debian und/oder eine seiner Spielarten? Was muss ich vorher wissen? Wo geht es nach der Installation weiter?
Antworten
Benutzeravatar
TilmannW
Beiträge: 161
Registriert: 04.02.2020 23:05:02

Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von TilmannW » 25.11.2022 00:10:16

Hallo,

ich möchte für den Standardbenutzer Autologin aktivieren.
Theoretisch soll man dazu /etc/lightdm/lightdm.conf als root editieren, das funktioniert aber nicht.
Warum gibt es dafür nicht irgendein grafisches Programm wo man eine Taste drückt ... immer noch Steinzeit ?
:evil:

Gruß Tilmann

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 25.11.2022 07:48:58

TilmannW hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 00:10:16
Theoretisch soll man dazu /etc/lightdm/lightdm.conf als root editieren, das funktioniert aber nicht.
Etwa konkreter wäre schon gut .... :wink:

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

uname
Beiträge: 10975
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von uname » 25.11.2022 07:55:58

Du kannst irgendwo in /etc/lightdm/lightdm.con folgendes konfigurieren oder eintragen:

Code: Alles auswählen

[SeatDefaults]
autologin-user=<YOUR USER>
autologin-user-timeout=0
Du musst natürlich Debianlightdm neu starten oder einmal booten.
TilmannW hat geschrieben:Warum gibt es dafür nicht irgendein grafisches Programm wo man eine Taste drückt ... immer noch Steinzeit ?
Warum sollte man für so eine Trivial-Software das bauen. Vielleicht noch direkt im Menü von lightdm, damit man nach Aktivierung es nie wieder ändern kann?

Als Alternative zu Debianlightdm kannst du dir noch Debiannodm anschauen.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 25.11.2022 12:33:46

Das vielleicht Blöde da ist :wink:

Die Zeilen ...

Code: Alles auswählen

# autologin-user = User to log in with by default (overrides autologin-guest)
# autologin-user-timeout = Number of seconds to wait before loading default user
.
.
.
# autologin-user= 
# autologin-user-timeout=
tauchen in der config 2x auf.

Der hash # muss muss bei den beiden unteren lines weg und halt dort user-name eintragen und beim timeout eine 0 eintragen. Das war's! Da braucht es nun wirklich keine GUI für. Und ich selbst klicke auch gerne :mrgreen:

cu KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

uname
Beiträge: 10975
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von uname » 25.11.2022 12:37:37

@TilmannW @kalle123
Als kleine Zusatzprobleme kommen meist dazu, da die Datei von root bearbeitet werden muss und dass die Auswahl des Editors immer so ein kleines Problem ist.
Wenn man aber einen Service wie z. B. Debianlightdm verstanden hat, kann man mit dem Wissen ganze Webserver, SSH-Server usw. konfigurieren.
GNU/Linux hat den Vorteil, dass es an jeder Ecke gleich aussieht und man muss nicht wie bei Windows nach jedem Release nach den mal wieder verschobenen Button und Laschen suchen.

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 25.11.2022 13:14:25

TilmannW hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 00:10:16
Theoretisch soll man dazu /etc/lightdm/lightdm.conf als root editieren, das funktioniert aber nicht.
Natürlich funktioniert das. Da du aber nicht schreibst, was genau du da machst, kann man dir auch nicht sagen, was du da falsch machst. Der übliche Weg ist, dass man ein Terminal öffnet, mittel "su -" zu root wird und dann mit sowas wie nano oder vim die entsprechende conf-Datei bearbeitet. Das muss man als root machen, weil normale User keinen Schreibzugriff auf solche conf-Dateien haben. Manche dürfen nichtmal gelesen werden. Und wenn du unbedingt willst, kannst du dich auch grafisch als root anmelden, auch wenn da dringend von abgeraten wird.

Was hat das mit Steinzeit zu tun? Sicherheit bedeutet immer mehr Aufwand wenn man was ändern will. Schonmal bei Windows einen Autologin eingerichtet? --> https://www.tech-faq.net/windows-10-aut ... inrichten/
Ist das weniger Steinzeit weil regedit.exe kein CLI-Programm ist? :D
Arne

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 25.11.2022 14:40:49

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 13:14:25
Der übliche Weg ist, dass man ein Terminal öffnet, mittel "su -" zu root wird und dann mit sowas wie nano oder vim die entsprechende conf-Datei bearbeitet.
Hatten schon zu MSDOS bzw. DR-DOS den Norton Commander. Dem Ansatz bin ich in Form vom MC bis heute treu geblieben. Fast wie eine GUI mit Mausunterstützung, Editor und 'Klick und gut isses'. Immer das 1. Paket, welches bei einer Neuinstallation mit drauf kommt! Vielleicht als Hinweis, wenn man das Terminal nicht so mag. :wink:
cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 13:14:25
Schonmal bei Windows einen Autologin eingerichtet? --> https://www.tech-faq.net/windows-10-aut ... inrichten/
Ist das weniger Steinzeit weil regedit.exe kein CLI-Programm ist? :D
"OFF TOPIC"

Ich schau 2 ... 3 mal im Monat ins dual-boot WIN 10 auf dem PC hier rein. War heut morgen wieder mal eine 'Begegnung der dritten Art'. :roll:

'Kumulatives Update'. 'Wird Heruntergeladen' 0 ...100%, PAUSE, dann nochmal 'Wird Heruntergeladen' 0 ...100%, minutenlange PAUSE, Dann endlich 'Wird Installiert', bei 21% PAUSE über mehrere Minuten, die SSD im Dauerbetrieb, danach Sprünge natürlich! mit PAUSE 45, 46, 70, 73, 75, 81, 82, 86 ...%.

Wahnsinn 8O

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 25.11.2022 15:31:46

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 14:40:49
Wahnsinn 8O
Das ging noch wahnsinniger. So um 2016 herum zeigte sich ein richtig nerviger Bug im Updatesystem von Vista, 7 und 8.1 - wenn da ein bestimmtes Update verpasst wurde oder man eins dieser Systeme neu installiert hat, durfte man nicht einfach ins Internet und dann nach Updates suchen sondern musste offline bestimmte Updates zuerst installieren. Hat man das nicht gemacht, sondern ist sofort ins Internet, dann dauerten ohne diese Patches die Updates ungelogen wirklich Tage! :lol:

Lies mal dazu http://wu.krelay.de/ oder zwei Kommentare damals bei heise:
[Update Suche, 1 Stunde, CPU Last] Warum macht Microsoft sowas ?
TrustedInstaller 30GB Memory
Arne

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 25.11.2022 17:53:13

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 15:31:46
Das ging noch wahnsinniger.
Bin so um 2012 raus aus dem Job. Messtechnik Industrie, letzter Rechner TP61 - WIN7.

Kamst dann nach ein paar Tagen wieder mal ins Büro, TP rein in die Dockingstation und dann war Sense. UPDATES! und du konntest erst mal nix machen. Abrechnungen, Berichte, nächsten Service planen und der Vertrieb schrie schon.

Kollege von mir hatte nur nen festen PC, musste aber auch schon mal raus. Der ließ seinen Desktop 7/24 laufen, schaltete nur den Monitor aus.

Was hab ich WIndows gehasst!! Manchmal komm ich halt auch heute nicht drum rum. Zum Glück nicht oft :mrgreen:

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 25.11.2022 17:59:43

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 17:53:13
Kamst dann nach ein paar Tagen wieder mal ins Büro, TP rein in die Dockingstation und dann war Sense. UPDATES! und du konntest erst mal nix machen. Abrechnungen, Berichte, nächsten Service planen und der Vertrieb schrie schon.
Ja, dann kann man erstmal ne Stunde Kaffee trinken. Mich wundert eher, dass dieses Verhalten von Windows nicht mehr Beschwerden verursacht hat. Oder war es den Abteilungsleitern und Chefs doch nicht egal, wenn mal wieder unnötig zig Arbeitsstunden so vernichtet wurden, wie du schreibst?
Arne

Benutzeravatar
TilmannW
Beiträge: 161
Registriert: 04.02.2020 23:05:02

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von TilmannW » 25.11.2022 19:45:38

Windows und Bill Gates sind gottgegeben, das wird nicht hinterfragt.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 25.11.2022 20:23:11

@TilmannW.

Aber versuch doch mal den https://packages.debian.org/de/stable/mc
falls du den noch nicht kennst. Lohnt sicherlich :wink:

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 25.11.2022 21:37:01

TilmannW hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 19:45:38
Windows und Bill Gates sind gottgegeben, das wird nicht hinterfragt.
Das Thema scheint aber schon in den Mainstreammedien angekommen zu sein --> https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/ ... n-zu-lange
Offenbars gab es doch schon genug Beschwerden :)

Genug OT, was ist nun mit deinem lightdm Autologin?
Arne

dasebastian
Beiträge: 853
Registriert: 12.07.2020 11:21:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von dasebastian » 26.11.2022 09:23:28

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.11.2022 20:23:11
Aber versuch doch mal den https://packages.debian.org/de/stable/mc
falls du den noch nicht kennst. Lohnt sicherlich :wink:
+1, gerade, wenn man mit der Befehlszeile vielleicht noch nicht so klar kommt (dann sollte man halt auch extra vorsichtig sein, mit dem, was man macht).
Und +1 später, aus Bequemlichkeit.
t420, bullseye u awesome.

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 26.11.2022 15:18:43

dasebastian hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.11.2022 09:23:28
+1, gerade, wenn man mit der Befehlszeile vielleicht noch nicht so klar kommt (dann sollte man halt auch extra vorsichtig sein, mit dem, was man macht).
Gegen mc ist ja auch nichts einzuwenden. Aber der muss dann ja auch als root gestartet werden und dann muss man ebenso vorsichtig sein wie direkt an der Konsole.
Ich hab die DOS-Zeit als Kind zwar noch mitgemacht, brauchte dort aber keine Dateiverwaltung, somit bin ich auch wenig bis garnicht mit sowas wie dosshell oder Norton Commander in Berührung gekommen.
Arne

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 26.11.2022 16:27:41

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.11.2022 15:18:43
Ich hab die DOS-Zeit als Kind zwar noch mitgemacht, brauchte dort aber keine Dateiverwaltung, somit bin ich auch wenig bis garnicht mit sowas in Berührung gekommen.
Bin halt ein 'alter Sack' wie Walter Moers aus meiner Heimatstadt diese Altersklasse bezeichnete. Aber ich hab genug bleihaltiges Elektroniklot gebunkert, das und meine beiden Lötstationen kommen irgendwann mit ins Altersheim. Ohne geh ich nicht! :mrgreen:

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 26.11.2022 16:50:20

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.11.2022 16:27:41
Bin halt ein 'alter Sack' wie Walter Moers aus meiner Heimatstadt diese Altersklasse bezeichnete. Aber ich hab genug bleihaltiges Elektroniklot gebunkert, das und meine beiden Lötstationen kommen irgendwann mit ins Altersheim. Ohne geh ich nicht! :mrgreen:
Dafür nutze ich gerne den Total Commander unter Windows :)
Arne

dasebastian
Beiträge: 853
Registriert: 12.07.2020 11:21:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von dasebastian » 26.11.2022 19:02:07

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.11.2022 15:18:43
...der muss dann ja auch als root gestartet werden und dann muss man ebenso vorsichtig sein wie direkt an der Konsole.
Deswegen meinte ich auch "extra vorsichtig", weil der mc ist halt flott, da kannst du gleich mal fröhlich hin- und herschieben und was editieren. Er nimmt aber auch ein bisschen die Hürde von wegen "blankes unsagbares Grauen (frei nach Lovecraft) vor der einzelnen Befehlszeile". :mrgreen:
t420, bullseye u awesome.

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 2068
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von kalle123 » 27.11.2022 08:11:10

Du musst IMMER vorsichtig sein, wenn du nach root wechselst. Ob in der Befehlszeile oder im mc. Der mc geht aber auch im nicht root Modus. :)

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 7-5700G, 16GB, DEBIAN Bullseye/Testing Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT710, 8GB, DEBIAN Bullseye Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Bullseye Xfce

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Autologin (lightdm, Bullseye)

Beitrag von cosinus » 27.11.2022 13:19:22

kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
27.11.2022 08:11:10
Du musst IMMER vorsichtig sein, wenn du nach root wechselst. Ob in der Befehlszeile oder im mc. Der mc geht aber auch im nicht root Modus. :)
Eigentlich muss man als normaler User schon vorsichtig sein. Man kann sich ja alles schrotten was man verändern darf, also nicht das System aber alle persönlichen Daten.
Arne

Antworten