XDMCP mit font server (xfs) einer anderen Maschine

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
egerlach
Beiträge: 202
Registriert: 13.06.2009 17:21:50

XDMCP mit font server (xfs) einer anderen Maschine

Beitrag von egerlach » 17.03.2023 12:45:09

Hallo,
der xfs (X Font Server) ist bei einem Server mit 13 Jahre altem Linux (plötzlich mit segfault) ausgefallen, jetzt soll der font server ein debian 10 im Netzwerk machen. Wie geht das, wie "biege" ich um? Habe mich um so etwas noch nie gekümmert, finde auf Anhieb nichts in den Man-pages von X oder mit Suchmaschinen.

Das alte 13 Jahre alte Linux (nicht debian) lasse ich lieber unberührt, wird von anderen gewartet, ich vermute auch Maniplulation, damit die 20 Linux-Terminals mit debian 4 etch "endlich" gegen Windows-PCs ausgetauscht werden müssen. Daher: weg vom alten Font-Server, die XDMCP-Verbindung /usr/bin/X :1 vt08 -query 192.168.1.9 soll die fonts von einem debian 10 192.168.1.104 im Netzwerk bekommen.

Der Aufruf von X scheint keinen Parameter zu kennen, den xfs von einer anderer Maschine zu nehmen.
Den xfs vom alten Server kann ich nicht "umleiten" , der ist tot und startet gar nicht mehr.

Wer hat mir einen Tipp? - Das X des alten Server so konfigurieren, dass der die fonts von einer anderen Maschine bezieht und einen eigenen xfs nicht mehr braucht, ist das die Lösung?
Gruß Eckard

@1 Tag später: habe denke ich jetzt selbst gefunden: man X
FONT SERVER NAMES
One of the following forms can be used to name a font server that accepts TCP connections:

tcp/hostname:port
tcp/hostname:port/cataloguelist

The hostname specifies the name (or decimal numeric address) of the machine on which the font server is running. The port is the decimal TCP port on which the font server is listening for connections. The cataloguelist
specifies a list of catalogue names, with '+' as a separator.

Examples: tcp/x.org:7100, tcp/198.112.45.11:7100/all.

Ich teste es und melde mich wieder

Benutzeravatar
Livingston
Beiträge: 774
Registriert: 04.02.2007 22:52:25
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: 127.0.0.1

Re: XDMCP mit font server (xfs) einer anderen Maschine

Beitrag von Livingston » 20.03.2023 16:04:12

Krass, wusste gar nicht, dass es sowas noch gibt. Insbesondere schreibt X.org höchstpersönlich unter https://www.x.org/releases/X11R7.6/doc/ ... fs.1.xhtml
FUTURE DIRECTIONS

Significant further development of xfs is unlikely. One of the original motivations behind it was the single-threaded nature of the X server — a user’s X session could seem to ‘freeze up’ while the X server took a moment to rasterize a font. This problem with the X server, which remains single-threaded in all popular implementations to this day, has been mitigated on two fronts: machines have gotten much faster, and client-side font rendering (particularly via the Xft library) is the norm in contemporary software.
Will heißen: Besser langsam mal auf lokale Fonts umsteigen.
$ <- user
# <- root. Wer meint, da müsse $sudo stehen, mache das bitte mit seinem (Ge-)wissen aus - aber nicht mit mir.

Antworten