Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Warum Debian und/oder eine seiner Spielarten? Was muss ich vorher wissen? Wo geht es nach der Installation weiter?
Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 9457
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von MSfree » 14.05.2023 15:01:27

Steve1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2023 05:44:37

Code: Alles auswählen

deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
deb http://security.debian.org/debian-security bookworm-security main
deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main
Wenn du Wert auf funktionierendes WLAN und funktionierende Graphik legst, reicht das nicht. Stichwort non-free (bis Bullseye) bzw. non-free-firmware (ab Bookworm).

dasebastian
Beiträge: 1179
Registriert: 12.07.2020 11:21:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: W4, Österreich

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von dasebastian » 14.05.2023 16:40:42

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2023 14:23:39
Weil du Pakete gleich mit purge entfernst?
Wenn ich tobo richtig verstanden habe, ja.
t420, bookworm u awesome.

peter1969
Beiträge: 716
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von peter1969 » 14.05.2023 19:34:30

Er hat es doch mit meiner Anleitung geschafft, also warum noch um des Pudels Kern herum diskutieren?
Googlet, so werdet Ihr finden. Klicket, so wird Euch aufgetan.

peter1969
Beiträge: 716
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von peter1969 » 14.05.2023 19:36:55

dasebastian hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2023 11:57:17
Mit "$ apt purge..." bekommst du gar nichts vom Rechner. :mrgreen:
Danke für den Hinweis, natürlich gehört ein sudo davor. Wie ist das eigentlich, wenn man Pakete mit "sudo apt autoremove" entfernt? Bleiben da nicht Konfigurationsdateien übrig?
Googlet, so werdet Ihr finden. Klicket, so wird Euch aufgetan.

DerChris
Beiträge: 340
Registriert: 16.03.2009 16:45:12
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von DerChris » 15.05.2023 16:46:00

Moin,
peter1969 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2023 19:36:55
Wie ist das eigentlich, wenn man Pakete mit "sudo apt autoremove" entfernt? Bleiben da nicht Konfigurationsdateien übrig?
Jupp, wer sich auch der Konfigurationsdateien entledigen möchte, benutzt "apt autopurge".
i3 & Bullseye

peter1969
Beiträge: 716
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von peter1969 » 15.05.2023 17:20:13

Den kannte ich noch nicht. Dankeschön.
Googlet, so werdet Ihr finden. Klicket, so wird Euch aufgetan.

Benutzeravatar
Steve1
Beiträge: 315
Registriert: 21.09.2022 16:42:47
Kontaktdaten:

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von Steve1 » 17.05.2023 07:45:00

Guten Morgen :coffee:,

also statt ein

Code: Alles auswählen

sudo apt purge ?obsolete
nehme ich ein

Code: Alles auswählen

sudo apt autopurge
?

Und als Quellen reicht im Grunde das?:

Code: Alles auswählen

deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm main
deb http://deb.debian.org/debian/ bookworm-updates main
Security getrichen.

Gruß, Steve
Debian 12 Bookworm GNOME Classic

dasebastian
Beiträge: 1179
Registriert: 12.07.2020 11:21:17
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: W4, Österreich

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von dasebastian » 17.05.2023 08:15:40

Gerade die Security würde ich drin lassen!

Die Updates werden erst schlagend, wenn Bookworm stable ist.

Und wenn du Konfigurationen gleich beim Deinstallieren loswerden willst, verwendest du statt remove gleich purge. Das autopurge löscht einfach gleich die Konfigurationen mit, die liegen bleiben, wenn man die ungebrauchten Abhängigkeiten entfernt:

Code: Alles auswählen

apt remove vs. apt purge
apt autoremove vs. apt autopurge
NACHTRAG: und je nach deiner Hardware
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2023 15:01:27
Wenn du Wert auf funktionierendes WLAN und funktionierende Graphik legst, reicht das nicht. Stichwort non-free (bis Bullseye) bzw. non-free-firmware (ab Bookworm).
t420, bookworm u awesome.

peter1969
Beiträge: 716
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von peter1969 » 17.05.2023 10:52:13

Steve1 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.05.2023 07:45:00
also statt ein

Code: Alles auswählen

sudo apt purge ?obsolete
nehme ich ein

Code: Alles auswählen

sudo apt autopurge
?
Nein, die Befehle haben verschiedene Auswirkungen:

Code: Alles auswählen

sudo apt purge ?obsolete
löscht Pakete, die in den Quellen nicht mehr verfügbar sind (z.B. weil überflüssig geworden).

Code: Alles auswählen

sudo apt autopurge
löscht Pakete, die bei der Installation eines Paketes automatisch mitinstalliert wurden. Nach einem Upgrade von einer Debian-Version zur Nächsten macht es imho Sinn, beide hintereinander zu verwenden, um aufzuräumen.

... und "security" sollte drin bleiben, da hat dasebastian völlig Recht. Wenn Du es schon unbedingt auf zwei Einträge reduzieren willst, lass lieber "updates" weg.
Zuletzt geändert von peter1969 am 17.05.2023 11:50:32, insgesamt 1-mal geändert.
Googlet, so werdet Ihr finden. Klicket, so wird Euch aufgetan.

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 9457
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von MSfree » 17.05.2023 11:32:44

peter1969 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.05.2023 10:52:13
löscht Pakete, die in den Quellen nicht mehr verfügbar sind (weil überflüssig geworden).
Überflüssig sind die Pakete nicht unbedingt geworden. Oft fliegen Pakete aus dem Repository, weil es keinen Debianmaintainer dafür mehr gibt. So gibt es z.B. Debianviewvc seit Bullseye nicht mehr. Ich brauche das Paket aber und mußte es daher direkt von https://github.com/viewvc/viewvc/ holen.

Ein weiteres Beispiel ist squirrelmail, das es auch schon seit ein paar Debianreleases nicht mehr im Debianrepository gibt.

Beides sind Pakete, die noch aktiv von den jeweiligen Entwicklern gepflegt werden, nur ist im Debianteam keiner, der die Verantwortung für die Updates im Repository dafür übernhemen will oder kann. Immerhin besteht Bookworm aus rund 60000 Softwarepaketen, um die sich die Debianmaintainer kümmern müssen. Da wird auch regelmässig ausgemistet, was Endanwendern letztlich Schmerzen bereiten kann.

peter1969
Beiträge: 716
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von peter1969 » 17.05.2023 11:50:15

Stimmt, ich vermisse die Elektronik-Anwendung gEDA. War plötzlich wech :cry: Ich habe oben ein "z.B." vor meine Aussage gesetzt, sind wir einig?
Googlet, so werdet Ihr finden. Klicket, so wird Euch aufgetan.

saarlo2301
Beiträge: 2
Registriert: 21.12.2019 10:51:50

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von saarlo2301 » 24.05.2023 20:25:54

Hallo
folgende Vorgehensweise:

-ändere die Softwarequellen in Deiner sources.list>findest Du im Wiki unter SourcesList Debian Wiki und dann
-sudo apt update && sudo apt full-upgrade
-Reboot
-sudo apt update && sudo apt autoremove.

Bookworm ist cool...und läuft fehlerfrei bei mir.

peter1969
Beiträge: 716
Registriert: 17.10.2006 08:57:58
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Stuttgart

Re: Für Debian 12 geht ein apt dist-upgrade?

Beitrag von peter1969 » 25.05.2023 11:49:28

Danach hast Du aber noch eine Menge verwaiste Pakete von Bullseye drauf. Und wenn Du "apt autoremove" benutzt, bleiben evtl. vorhandene Konfigurationsdateien auf dem System, deshalb besser "apt autopurge"
Googlet, so werdet Ihr finden. Klicket, so wird Euch aufgetan.

Antworten