Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Smalltalk
Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 10:51:28

Wird man z.B. in Frankreich verdächtigt, wenn man auf den Datenschutz ausgerichtete Tools verwendet? Linux, Signal usw.?
https://youtu.be/cyFL7KJGcC0?t=93
Eure Ansicht würde mich interessieren, ich kann das tatsächlich nicht beurteilen. Es ist aber schon ein wichtiges Thema für mich. Entsprechende Vermutungen habe ich schon lange, z.B. bei Verwendung von Tor oder den Sicherheitsdistributionen Heads oder Tails.
Grüße
Virya

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3919
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von ralli » 23.07.2023 10:58:08

Ob man das generell behaupten kann oder ob es einer der vielen Vorurteile sind, kann ich nicht beurteilen. Allerdings mache ich mich nicht von der Meinung Anderer abhängig, denn eine Meinung ist und bleibt meist subjektiv und ist daher noch kein Fakt.

Gruß ralli
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

schwedenmann
Beiträge: 5528
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von schwedenmann » 23.07.2023 11:01:17

Hallo


Eure Ansicht würde mich interessieren, ich kann das tatsächlich nicht beurteilen. Es ist aber schon ein wichtiges Thema für mich. Entsprechende Vermutungen habe ich schon lange, z.B. bei Verwendung von Tor oder den Sicherheitsdistributionen Heads oder Tails.
In Deutschland, sowie in der EU ist das Verwenden solcher tools, distris legal. Wie das in Frankreich aussieht, speziell in den Fällen aus dem Video entzieht sich meiner Kenntnis,denn dort wird relativ wenig gesagt,wo genau (also welches Gesetz) in Frankreich da angewendet wird und worum es im Kern da geht. Der Auslandgeheimdienst ist ja involviert, wenn ich dass im Video richtig gelesen habe und nicht der Inlandsgeheimdienst. Dann müßte man jetzt wissen um was es da dann geht (Spionage, etc),das sich der Auslandsgeheimdienst da reinhängt.

mfg
schwedenmann
Zuletzt geändert von schwedenmann am 19.10.2023 15:07:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 11:29:50

ralli hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 10:58:08
... Allerdings mache ich mich nicht von der Meinung Anderer abhängig, denn eine Meinung ist und bleibt meist subjektiv und ist daher noch kein Fakt. ...
Natürlich, da hast du vollkommen recht. Die Ansicht der Mitglieder des Forums ist aber für mich schon wichtig. Keine Sorge, ich eigne mir nicht alles kritiklos an, ich denke schon darüber nach. Ich bin auch bewusst mit meiner Anfrage in "Smalltalk" gegangen.

Benutzeravatar
Draal
Beiträge: 536
Registriert: 11.03.2005 14:45:26

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Draal » 23.07.2023 11:37:15

Ich finde es schon krass, dass man, gerade bei der Verwendung von tor in eine Grauzone gerät. Tor wurde doch eigentlich entwickelt um, z.B. Journalisten eine Berichterstattung aus autokratischen Systemen, ohne Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen.

mat6937
Beiträge: 2953
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von mat6937 » 23.07.2023 12:34:51

schwedenmann hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 11:01:17
In Deutschland, sowie in der EU ist das Verwenden soclher tools, distris legal.
Ja, und deshalb sind in DE die _befreundeten_ Dienste von "außerhalb" der EU "eingeladen" sich die privaten VPNs/VoIPs/etc. etwas genau "anzuschauen". ;-)

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 12:43:49

Ja, Privatsphäre im Netz ist kaum möglich. Die Formulierung "Ins Netz gehen" ist doppeldeutig. Ich wundere mich, wie auf Tools vertraut wird, die angeben, die Privatsphäre zu sichern. Ich könnte mir gut vorstellen, dass bei einigen eine Art vom Honeypot-Prinzip zugrunde liegt.
Spontane Google-Suche, 3 erste zufällige Treffer:
1. Das FBI hat Hunderte deutsche Tor-Nutzer gehackt
https://www.vice.com/de/article/59qpwz/ ... er-gehackt
2. Tor ist nur ein Honeypot
https://www.reddit.com/r/TOR/comments/n ... _honeypot/
3. Is Tor essentially an NSA honeypot?
https://www.quora.com/Is-Tor-essentiall ... A-honeypot

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 12:58:16

Draal hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 11:37:15
Ich finde es schon krass, dass man, gerade bei der Verwendung von tor in eine Grauzone gerät. Tor wurde doch eigentlich entwickelt um, z.B. Journalisten eine Berichterstattung aus autokratischen Systemen, ohne Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen.
Ja, und wenn ich Tutanota, Proton, GPG verwende, gerate ich in Verdacht. Weil, das verwende ich nur, weil ich etwas zu verbergen habe ... An den Schutz personenbezogener Daten denkt scheinbar niemand, die Phantasie ist dreckig ...

mino23
Beiträge: 64
Registriert: 15.07.2019 18:49:51

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von mino23 » 23.07.2023 15:28:59

Ich kann hier nur über Verschlüsselungssoftware berichten und auch nur das was ein Bekannter berichtete, der seinen Lebensunterhalt im Bereich Judikative verdient. Würden bei mir im Zuge einer Hausdurchsuchung ein Rechner beschlagnahmt auf dem Truecrypt installiert ist oder auf dem sich Spuren von Trucrypt befinden, dann würde ich den Rechner wahrscheinlich nur zurück erhalten, wenn das Verfahren eingestellt wird. Früher war das jedenfalls der Lauf der Dinge in der Bundesrepublik Deutschland. Heute nicht mehr zwangsläufig. Selbst die Hardware ohne Festplatte(n) bleibt verwahrt. Bevor jemand fragt, wir haben uns nur über Truecrypt unterhalten.

tor wollte Frau Merckel bereits verbieten lassen. Offensichtlich hat ihr dann jemand erklärt das nicht nur der Bundesverfassungsschutz tor in seinem Endkampf gegen die Rechten nutzt sondern aus anderen Gründen auch die Bündnispartner der NATO. Ansonsten wäre tor bereits durch Sabotage verschwunden. Verbieten dauert zu lange. Und hat schon mal jemand davon gehört das Frau Faeser, die Amadeu-Antonio-Stiftung oder damals die Uschi als Verteidigungsministerin in dieser Sache im Dschihad gegen die Rechten aktiv geworden ist? Nein, das hat es nicht gegeben. Also gilt es die guten Exit Nodes zu finden und alles ist gut.

Rechtsanwälte, Staatsanwaltschaften, Kreis- und Gemeindeverwaltungen nutzen übrigens ebenfalls GPG, Linux und die verschiedensten Verschlüsselungssoftwares. Die müßte dann ebenfalls als Verdachtsfall eingestuft werden. Jetzt hat ein deutscher Beamter die AfD Thüringen als Verdachtsfall eingestuft, aber kein deutscher Beamter wird sich selbst als Verdachtsfall einstufen. :)

tobo
Beiträge: 1991
Registriert: 10.12.2008 10:51:41

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von tobo » 23.07.2023 15:51:47

mino23 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 15:28:59
Rechtsanwälte, Staatsanwaltschaften, Kreis- und Gemeindeverwaltungen nutzen übrigens ebenfalls GPG, Linux und die verschiedensten Verschlüsselungssoftwares. Die müßte dann ebenfalls als Verdachtsfall eingestuft werden. Jetzt hat ein deutscher Beamter die AfD Thüringen als Verdachtsfall eingestuft, aber kein deutscher Beamter wird sich selbst als Verdachtsfall einstufen. :)
Das war kein einzelner deutscher Beamter, sondern der Verfassungsschutz; und nicht die thüringische AfD, sondern die Gesamt-AfD (bzw. Landerverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg); und nicht zum Verdachtsfall, sondern zum rechtsextremistischen Verdachtsfall erklärt. Die thüringische AfD ist bereits gesichert rechtsextrem, die ist kein Verdachtsfall mehr. Und diese Einschätzungen folgen alle nicht darauf, dass die freie Sofware und Verschlüsselungstools benutzt haben, sondern weil die Nazis sind.
Zuletzt geändert von tobo am 23.07.2023 17:31:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 16:25:42

Ich habe selbst im beruflichen Umfeld bei der Übermittlung personenbezogener Gesundheitsdaten OpenPGP verwendet, dabei aber auch oft gesehen, dass für viele Beteiligte "alles Neuland" ist. Linux wurde meist misstraut. Etwas anderes als das schon quasi "amtliche" Windows zu verwenden, erregte Verdacht. Ich musste mir die dämlichsten Dinge anhören, bspw. "Linux ist quelloffen, daher kann es im Gegensatz zu Windows nicht sicher sein. Wer überprüft die Sicherheit dieser quelloffenen Systeme? Das sind doch nur Systeme für Leute mit unlauteren Absichten". Das ist ganz schwer im beruflichen Umfeld, insbesondere im Gesundheitsbereich. Im privaten Bereich musste ich mir von Verwandten und Freunden oft anhören "Ich habe nichts zu verbergen, du aber scheinbar schon ... ."
Gerade mache ich mir wieder einmal Gedanken über die Zukunft freier Software. Wie Linux in Android kam, wie Julian Assange meint "Debian Is Owned By The NSA" viewtopic.php?t=148775, die neuesten Entwicklungen bei Red Hat, keine öffentlichen Quellen von RHEL mehr anzubieten, macht mir schon Gedanken.

schwedenmann
Beiträge: 5528
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von schwedenmann » 23.07.2023 16:27:06

Hallo

Das war kein einzelner deutscher Beamter, sondern der Verfassungsschutz und nicht die thüringische AfD, sondern die Gesamt-AfD (bzw. Landerverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg)
Das erinnert mich an einen Witz von radio Eriwan um ein geklautes Fahrrad. :mrgreen:


Im übrigen wird hier im grunde über heiße Luft diskutiert. Weder der gebrauch noch der Beitz von Tor, etc, tails odr linux ist verboten noch ist deren Anwendung ein verdachtsfall für Behörden (in germany, EU und Frankreich).

Oder glaubt jemand ernsthaft,das in Frankreich nur diese 7 Leute tails,tor oder GPG benutzt habne und deshalb ins Visier der Behörden gekommen sind ?

Der Artikle hat soviel Relevanz und Tatsachen,wie ein Bericht russ. Staatmedien.
Journalismus sieht anders aus.

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
Draal
Beiträge: 536
Registriert: 11.03.2005 14:45:26

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Draal » 23.07.2023 16:52:01

Wenn wir das ganze jetzt weiterspinnen :) .... Die Datenbanken, die das Software Haus SAP nutzt, viele Anbieter von Serverparks, etc. nutzen Linux. Ein nicht unbeträchtlicher Anteil der tor Knoten wird von der NSA betrieben. :roll: Eine ausgebildete Physikerin, die im Jahr 2013 sagt: "Das Internet ist Neuland für uns." :roll:

Wie mir scheint, hat unsere Gesellschaft, unsere Gesetzgebung den Anschluss an die Informationstechnik verloren. Tracking ist normal geworden, obwohl das eigentlich gegen die guten Sitten verstößt. Ich nutze google nicht und bemerke das jedesmal, wenn ich einen Onlineshop ansurfe.
Soziale Netzwerke, die massive Ansammlung von Desinformation, sei es Facebook, oder Telegram, allein schon hier wird über die Aushebelung von Verschlüsseln diskutiert. Und das ist eine Grauzone, die wirklich zu beachten ist. Auf der einen Seite wird an Informationsfreiheit gedacht, auf der anderen Seite gibt es einen höchst bedenklichen, undemokratischen Informationsaustausch.

Auf der Arbeit habe ich einen gewissen Ruf. Ich arbeite auf einem Windows 10 System, ganz ehrlich und produktiv. Neben dem Windows 10 NUK steht mein Schlepptop, ganz privat. Das läuft mit Trixie und bisher wurde das, vielleicht aus Respekt, oder aus anderen Gründen, ignoriert. :)

tobo
Beiträge: 1991
Registriert: 10.12.2008 10:51:41

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von tobo » 23.07.2023 16:52:37

Virya hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:25:42
Gerade mache ich mir wieder einmal Gedanken über die Zukunft freier Software.
Das ist ja interessant, wie du deine "Gedanken" hier einstreust - irgendwelche "erste Treffer" zur Stimmungsmache und dann faktenbefreites Geraune um Anheizen. Weiter so...

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 16:58:32

tobo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:52:37
Virya hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:25:42
Gerade mache ich mir wieder einmal Gedanken über die Zukunft freier Software.
Das ist ja interessant, wie du deine "Gedanken" hier einstreust - irgendwelche "erste Treffer" zur Stimmungsmache und dann faktenbefreites Geraune um Anheizen. Weiter so...
Sorry, wenn ich durch "faktenbefreites Geraune" in Smalltalk gestört habe ...

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 8074
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von TRex » 23.07.2023 17:03:58

Virya hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:58:32
Smalltalk
befreit ja nicht vorm Mitdenken, sonst hieße es "Stammtisch".
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!Wie man widerspricht

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 17:19:36

TRex hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 17:03:58
... befreit ja nicht vorm Mitdenken, sonst hieße es "Stammtisch".
Danke für den Hinweis :hail:

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3919
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von ralli » 23.07.2023 17:22:51

Hallo Virya,

laß Dich nicht verwirren, Deine Analyse und Deine Schlußfolgerungen sind brilliant und goldrichtig. Danke, das Du Deine Einschätzung mit uns teilst.

lg ralli
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 3433
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von cosinus » 23.07.2023 18:54:12

Virya hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:25:42
die neuesten Entwicklungen bei Red Hat, keine öffentlichen Quellen von RHEL mehr anzubieten, macht mir schon Gedanken.
Naja. Das ist aber ein ganz anderes Thema und hat mit deinem "Verdächtigt, weil man Linux verwendet" ja nicht mehr viel zu tun. Das wurde übrigens hier auch schon diskutiert. RHEL ist eine Distri, die auch eigentlich nur für (größere) Firmen interessant ist. Es ist zwar eine Sauerei was RH da macht, aber was kümmert das die anderen Projekte/Distris? Für Arch, Debian, Ubuntu und wie sie alle heißen spielt das keine Rolle.

rodney
Beiträge: 334
Registriert: 09.12.2016 04:15:59

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von rodney » 23.07.2023 19:14:27

Virya hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:25:42
Ich habe selbst im beruflichen Umfeld bei der Übermittlung personenbezogener Gesundheitsdaten OpenPGP verwendet, dabei aber auch oft gesehen, dass für viele Beteiligte "alles Neuland" ist. [...]
Deine im weiteren Verlauf "aus dem Leben gegriffenen" Schilderungen koennte ich eher nachvollziehen, wenn eine Nennung oder Eingrenzung des "beruflichen Umfeld"s nachgereicht wird. Sollten tatsaechlich besonders schuetzenswerte, personenbezogene Gesundheitsdaten in einem Format gesendet/verschluesselt werden, welches der Empaenger nicht kennt/nutzt: Dann ist sowieso Hopfen und Malz verloren, weil es dann entweder keine Anweisung/Norm/Vorgabe gibt oder diese von Betroffenen (nachtteilsfrei) ignoriert wird.

Benutzeravatar
Virya
Beiträge: 93
Registriert: 10.12.2022 13:02:31

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von Virya » 23.07.2023 21:46:24

rodney hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 19:14:27
... wenn eine Nennung oder Eingrenzung des "beruflichen Umfeld"s nachgereicht wird. Sollten tatsaechlich besonders schuetzenswerte, personenbezogene Gesundheitsdaten in einem Format gesendet/verschluesselt werden, welches der Empaenger nicht kennt/nutzt: ...
Ja, gut das kannst du nicht nachvollziehen. Und ich plaudere hier nicht weiter. Du kannst mir aber schon glauben: mit sehr aufwendiger Überzeugungsarbeit konnte ich bisher 3 Firmen und Dienstleister von der verschlüsselten Übermittlung personenbezogener Gesundheitsdaten überzeugen und diese haben GnuPG (GNU Privacy Guard) mit GPA usw. umgesetzt. Das waren keine Hinterhoffirmen. Da gehen vielleicht auch einmal deine Daten drüber und du kannst froh sein, wenn sie da bleiben, wo sie bleiben sollen.


Edit JTH: Zitat (hoffentlich richtig) repariert. Sich den eigenen Beitrag in der Vorschau anzuschauen schadet nie ;-)
Sorry, nichts mitgekriegt. Aber Danke dafür! :THX:
Zuletzt geändert von Virya am 25.07.2023 07:50:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
chris71
Beiträge: 311
Registriert: 26.09.2003 00:43:09
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von chris71 » 23.07.2023 23:16:32

Ich finde das Gezanke hier schon wieder irgendwie blöd.

Über diesen Beitrag hier bin ich nur aus einem Grund gestoßen.

Ich wollte fragen ob man den Grinser :google: nicht durch irgend eine nicht Daten sammelnde Suchmaschine ersetzen könnte.

Wir sitzen alle in einem Boot, und es hilft nicht die Käfigtüre mit irgendwelchen Begründungen von innen zu zu halten, wie es auch hier offensichtlich viele tun. Wir können die Realität ignorieren, aber die Realität wird uns nicht ignorieren.

Um auf die Überschrift zurück zu kommen. Ja - man wird sich mit allem verdächtig machen was nicht dem Mainstream entspricht - in allen Belangen und in jeder Hinsicht.

Was glaubt ihr, warum ich dieses Jahr in diesem Forum mein 20jähriges habe?

Weil ich schon zu Zeiten von Win 95/98/NT gemerkt habe, dass etwas im Hintergrund dieser Systeme passiert. Heute sind wir bei der Komplettüberwachung angekommen und jeder trägt bereitwillig seine Wanze (früher der feuchte Traum jedes Kommunisten) in der Tasche und füttert sie fleißig. Ich bin da raus und versuche einfach sparsamer damit um zu gehen. Ich zahle für mein Postfach, ich zahle für meinen Messanger etc. und benutze GrapheneOS. Alles was kostenlos ist - YT, FB, Google, Mail-Dienste, usw. bezahlen wir mit unserer Lebenszeit (Werbung schauen) oder mit unseren Daten. Ich habe kein Interesse daran Unternehmen zu unterstützen, die OFFEN zugeben Wahlen maßgeblich zu beeinflussen.

Das ist nur ein Aspekt unter ganz vielen.

Read Mises Not Marx

Vielleicht versteht das jemand.

Grüße
Chris

PS:
ich sehe gerade, dass sich ralli in einem anderen Beitrag über sein neues W-Lan freut. Sei ihm gegönnt. Bei mir hängt seit längerem wieder alles am Kabel. Hat auch Gründe.
jabber: chris71@amessage.de
linux is like a wigwam, no gates, no windows and an apache inside

rwkraemer
Beiträge: 398
Registriert: 14.08.2005 23:23:40

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von rwkraemer » 23.07.2023 23:44:53

Was ich nicht ganz verstehe, wenn man nicht gerade ein Gamer ist, kann man mit Linux-Distributionen eigentlich alles machen, was man privat so braucht. Es sind ja meistens Freelancer, Händler oder Firmen, die Spezialsoftware brauchen, die unter Linux nicht läuft. Es gibt inzwischen genug Kanäle auf YouTube, die allgemein verständlich erklären, wie man das Linux seiner Wahl installiert. Aber die Leute hängen irgendwie an ihren Gewohnheiten. Ein Freund hat erzählt, dass bei Shop-Betreibern von unserer Regierung dermaßen die Daumenschrauben angezogen werden, das sie einen großen Anteil ihres Verdienstes an Steuerberater und Spezialsoftware ausgeben müssen, die es für Linux nicht gibt.

Und alles das nur, weil der Staat Gewissheit haben will, das kein Kapital an ihm vorbei geschleust wird. Siehe die Diskussion über die Kassenbons bei kleinen Läden. Naja, ich schweife ab. Jedenfalls hätte er schon lange Linux installiert, aber konnte es aus genannten Gründen nicht.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 2543
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von schorsch_76 » 24.07.2023 06:07:39

Virya hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
23.07.2023 16:25:42
Im privaten Bereich musste ich mir von Verwandten und Freunden oft anhören "Ich habe nichts zu verbergen, du aber scheinbar schon ... ."
Auf diese Frage antworte ich immer: "Warum hast du im Schlafzimmer und auf der Toilette keine Webcam? Du hast doch nichts zu verbergen oder?"

"Ja, das ist aber sehr privat...."

"Du hast doch nichts im Privaten zu verbergen?"

Benutzeravatar
chris71
Beiträge: 311
Registriert: 26.09.2003 00:43:09
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Verdächtigt, weil man Linux verwendet

Beitrag von chris71 » 24.07.2023 07:03:13

„Wenn man sagt, die Privatsphäre ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen, dann ist das so, wie wenn man sagt, die Meinungsfreiheit ist mir egal, ich habe nichts zu sagen.“

— Edward Snowden —
jabber: chris71@amessage.de
linux is like a wigwam, no gates, no windows and an apache inside

Antworten