...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Smalltalk
Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 3422
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von cosinus » 24.09.2023 18:22:20

Chameleon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.09.2023 18:18:14
ok - ich glaub dir das jetzt mal einfach so - aber neugierig nachgefragt, wie schaut es mit der "Schwuppdizität" aus? 😇
Ab 4 GiB RAM wirst du wohl keine großen Unterschiede feststellen. Gefräßige und aufwendige Desktops benötigen dann eher bessere CPUs und Grafik.
GNOME und KDE sind aber meiner Meinung nach sehr fürchterliche Desktops, GNOME ist totkastriert und KDE ist viel zu verspielt.

Chameleon
Beiträge: 307
Registriert: 15.07.2023 11:11:28

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von Chameleon » 24.09.2023 18:40:23

ich mag KDE-Plasma, das läuft einfach locker und geschmeidig - aber ja, die vielen individuellen Einstellungsmöglichkeiten können für den einen oder anderen User zu viel des Guten sein.

Aber mal so als kleines Beispiel, Plasma hat Dolphin als Dateimanager, welchen anderen Standard-Datei-Browser kennst du, der mal so kurz locker fluffig 800 Urlaub-Photos in "2023_Urlaub_Italien_Adria-####" umbenennen kann?

Dolphin kann das direkt ab Werk - kennst du einen anderen Datei-Browser, der das auch kann?

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 3422
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von cosinus » 24.09.2023 19:14:50

Chameleon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.09.2023 18:40:23
Dolphin kann das direkt ab Werk - kennst du einen anderen Datei-Browser, der das auch kann?
Ich wüsste jetzt keinen, aber das kann auch gut daran liegen, dass ich derartige Aufgaben noch nicht hatte. Wenn ich sowas mal machen muss, dann wohl em ehesten an der Konsole mit rename :)

TuxPeter
Beiträge: 1962
Registriert: 19.11.2008 20:39:02
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von TuxPeter » 24.09.2023 21:15:14

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.09.2023 19:14:50
Chameleon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.09.2023 18:40:23
Dolphin kann das direkt ab Werk - kennst du einen anderen Datei-Browser, der das auch kann?
Thunar unter Xfce kann über F2 oder "Bearbeitern -> umbenennen" markierte Dateien und auch Verzeichnisse in recht vielfältiger Weise umbenennen.

uname
Beiträge: 12072
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von uname » 24.09.2023 21:54:31

Ich nutze Debiancaja unter Debianopenbox. War mir vor Jahren wichtig, dass er USB-Sticks und mein Navi erkannte. Heute nutze ich Nextcloud und Smartphone-Tracking-App und brauch USB nur noch bei Backups.

muenster
Beiträge: 118
Registriert: 18.01.2021 12:05:31

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von muenster » 25.09.2023 08:46:32

guten Morgen Tuxpeter, cosinus, cameleon und uname, :D


vielen Dank für Eure Rückmeldung - die Beiträge und Erläuterungen.
Ab 4 GiB RAM wirst du wohl keine großen Unterschiede feststellen. Gefräßige und aufwendige Desktops benötigen dann eher bessere CPUs und Grafik.
GNOME und KDE sind aber meiner Meinung nach sehr fürchterliche Desktops, GNOME ist totkastriert und KDE ist viel zu verspielt.
also ich hab sonst sehr oft mit KDE gearbeitet. Aber iwie denk ich dass die 4GB hier nicht hinreichen.

Danke für den Hinweis zu der 4 GB Marke ..... :THX: :)


Euch allen noch einen schönen Tag und einen guten Wocheneinstieg

Münster :D

uname
Beiträge: 12072
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von uname » 25.09.2023 11:34:51

muenster hat geschrieben:also ich hab sonst sehr oft mit KDE gearbeitet. Aber iwie denk ich dass die 4GB hier nicht hinreichen.
Ich verwende KDE nicht. Aber vielleicht kann mal jemand KDE starten und die Ausgaben von free posten.

Benutzeravatar
borrtux
Beiträge: 128
Registriert: 11.01.2021 22:26:20

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von borrtux » 25.09.2023 18:29:59

Code: Alles auswählen

frank@debian:~$ free
              gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:    3894996     1286984     2128096      134388      853556     2608012
Swap:        8605708      106864     8498844
Hatte vorher allerdings einiges laufen - auch Firefox mit 18 Tab's
Viele Grüße
Borrtux :D

Chameleon
Beiträge: 307
Registriert: 15.07.2023 11:11:28

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von Chameleon » 26.09.2023 00:31:29

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.09.2023 11:34:51
Ich verwende KDE nicht. Aber vielleicht kann mal jemand KDE starten und die Ausgaben von free posten.
Das wäre nicht aussagekräftig - wenn du 16 GB Ram hast, dann nutzt KDE die auch und du bekommst einen hohen Wert.
Machst du ein und das selbe auf nem Rechner mit 8 GB Ram bekommst du andere Werte und auf einem Rechner mit 4 GB werden es wieder andere Zahlen sein.

uname
Beiträge: 12072
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von uname » 26.09.2023 07:15:29

Chameleon hat geschrieben:Das wäre nicht aussagekräftig - wenn du 16 GB Ram hast, dann nutzt KDE die auch und du bekommst einen hohen Wert.
Das stimmt so nicht. Die gestarteten Anwendungen sollten addiert und in "free" angezeigt werden. Das erkennt man daran, dass der Speicherverbrauch nach dem Start z. B. von Firefox weiter ansteigt. Alternativ kann man sich noch "htop" anschauen und mal nach Speicherverbrauch sortieren und die Ausgabe posten.
Chameleon hat geschrieben:Machst du ein und das selbe auf nem Rechner mit 8 GB Ram bekommst du andere Werte und auf einem Rechner mit 4 GB werden es wieder andere Zahlen sein.
Ich denke das wird erst relevant, wenn der Speicherbereich die untere Grenze in dem Fall 4 GB erreicht.

wanne
Moderator
Beiträge: 7462
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von wanne » 27.09.2023 23:32:51

Die gestarteten Anwendungen sollten addiert und in "free" angezeigt werden.
Nein. Wir hatten das schon ein paar mal: Mach einfach mal ein paar fette Anwendungen auf, und zähle den Speicherverbrauch der ersten 10 Anwendungen zusammen und wundere dich über deine zig gigabyte RAM die weder in free noch auf deinem Mainboard auftauchen. Am ende braucht QT halt nur ein mal RAM auch wenn es von 2 Anwendungen verwendet wird.


Zu wie viel Speicher genutzt wird. Alleine wie sich das Verhalten von malloc ändert: Wenn der Speicher knapp wird deine CPU die ganze zeit mit malloc_trim beschäftigt sein, die glibc deinen speicher stärker fragmentieren und praktisch jedes malloc in nem teuren mmap enden während die glibc sich sonst billig einen Fetten Pool holt und dann ne weile von dem lebt. Alles Sachen, die dein System ausbremsen aber deine Speichernutzung verkleinern. Bei den Browsern kommt noch dazu, dass sie alle Webseiten nochmal (IMHO unnötig) auf die Platte schreiben sodass du einen fetten Cache brauchst, damit der flüssig läuft. Das ist dann Speicher der je nach Speichergröße unterschiedlich genutzt wird.

Nochwas: Wenn ihr einfach von nem DM auf ein einfaches startx/sway umsteigt spart ihr meist mehr als wenn ihr ne schmale Desktopumgebung nutzt.
Wayland ist deutlich sparsamer als X11. Leider ist mir nichts vergleichbares zu IceWM unter wayland bekannt. Sway braucht nur <100MiB. Mit dem muss man sich aber auch erst mal anfreunden.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
Tula
Beiträge: 140
Registriert: 23.03.2011 22:57:54

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von Tula » 28.09.2023 08:15:08

Ein T500 mit 4 GiB arbeitet hier (als Reserve) wie die neueren Geräte mit Debian xfce. Kein Verbesserungsbedarf. Altes Zeug rüste ich nicht auf. Wenn ich höhere Anforderungen habe, besorge ich eine entsprechende Maschine, statt in digitale Magersucht zu verfallen. "Aufgebläht", also übertrieben, scheint mir die Suche nach dem schlankesten System...;-)

uname
Beiträge: 12072
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von uname » 28.09.2023 08:40:09

Genau. Das Problem ist eher Javascript im Browser.

wanne
Moderator
Beiträge: 7462
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von wanne » 29.09.2023 15:07:16

Ich denke das wird erst relevant, wenn der Speicherbereich die untere Grenze in dem Fall 4 GB erreicht.
Nochmal durchgelesen: Ja natürlich. Wenn du immer noch ohne Ende freien RAM hast, wird nirgends gespart. Das ist bei 4GiB und nem laufenden Browser aber sicher nicht der Fall.
Hier mal der Vergleich der relevanten Zeile von free -m (Swap wird nie genutzt) (Firefox hat 8 Tabs: 1xSlack, 3xDebianforum, 1xWikipedia, 1xLLVM-Doku, 2xQuobyte-Satus-Page):

Code: Alles auswählen

#Frisch gebooted:
Mem:           31933        1050       30841           1         434       30882
#i3/X11
Mem:           31933        1199       30235           2         917       30733
#Sway/Wayland
Mem:           31933        1128       30743           2         455       30804
LightDM+i3
Mem:           31933        1257       30170           2         916       30675
#SSDM+Plasma/X11
Mem:           31933        1690       29963          10         686       30242
Firefox+Sway
Mem:           31933        3917       26754          97        1765       28015

Code: Alles auswählen

i3-boot:      149
sway-boot:     78
sway-i3:      -71
LightDM-boot: 207
LightDM-i3:    58
KDE-Boot:     640
Firefox-boot 2867
Firefox-sway 2789
Kurz der i3 braucht trotz deutlich kleinerer Funktionalität fast doppelt so viel RAM. Der LightDM frisst ähnlich viel zusätzlich wie der ganze sway. Aber selbst der Mehrverbrauch von KDE und SSDM macht nur 15% Mehrverbrauch zu einem Fireofx+Sway.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

wanne
Moderator
Beiträge: 7462
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von wanne » 29.09.2023 15:15:50

Ich denke das wird erst relevant, wenn der Speicherbereich die untere Grenze in dem Fall 4 GB erreicht.
Nochmal durchgelesen: Ja natürlich. Wenn du immer noch ohne Ende freien RAM hast, wird nirgends gespart. Das ist bei 4GiB und nem laufenden Browser aber sicher nicht der Fall.
Hier mal der Vergleich der relevanten Zeile von free -m (Swap wird nie genutzt) (Firefox hat 8 Tabs: 1xSlack, 3xDebianforum, 1xWikipedia, 1xLLVM-Doku, 2xQuobyte-Satus-Page):

Code: Alles auswählen

#Frisch gebooted:
Mem:           31933        1050       30841           1         434       30882
#i3/X11
Mem:           31933        1199       30235           2         917       30733
#Sway/Wayland
Mem:           31933        1128       30743           2         455       30804
LightDM+i3
Mem:           31933        1257       30170           2         916       30675
#SSDM+Plasma/X11
Mem:           31933        1690       29963          10         686       30242
Firefox+Sway
Mem:           31933        3917       26754          97        1765       28015
Firefox+sddm+Plasma
Mem:           31933        4233       26561          38        1602       27699

Code: Alles auswählen

i3-boot:      149
sway-boot:     78
sway-i3:      -71
LightDM-boot: 207
LightDM-i3:    58
KDE-Boot:     640
Firefox-boot 2867
Firefox-sway 2789
Firefox/plasma-Firefox/sway 316
Kurz: Der i3 braucht trotz deutlich kleinerer Funktionalität fast doppelt so viel RAM. Der LightDM frisst ähnlich viel zusätzlich wie der ganze sway. Aber selbst der Mehrverbrauch von KDE und SSDM unter nerm FF macht nur 7.5% Mehrverbrauch zu einem auf nem Sway. Am Ende sind das halt ein paar shared libraries die schon mit der DE statt erst mit dem FF auf gehen.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4215
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von Saxman » 29.09.2023 18:43:41

cosinus hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.09.2023 18:22:20
Chameleon hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.09.2023 18:18:14
ok - ich glaub dir das jetzt mal einfach so - aber neugierig nachgefragt, wie schaut es mit der "Schwuppdizität" aus? 😇
Ab 4 GiB RAM wirst du wohl keine großen Unterschiede feststellen....
I agree to disagree. ;) Natürlich ist es stark vom Einsatzzweck abhängig. Ich finde aber, dass Ram unter linux so ziemlich das wichtigste ist, was man haben kann. Ich bin jetzt seit knapp 25 Jahren Linux Nutzer und wenn ich eines für die Ausstattung eines neuen Rechners gelernt habe ist es, dass mehr Ram besser ist. Ich hab damals mit einem kleinen Laptop mit 64 MB Ram angefangen und lange Icewm damit benutzt. Das lief auch auf der kleinen Hardware ganz nett. Aber die ersten am Upgrades auf in Spitze 192MB Ram haben einen himmelweiten Unterschied gemacht.

Beim letzten Rechner bin ich ein wenig eskaliert und hab den direkt mit 64GB bestückt, damit ich die nächste 10 Jahre Ruhe habe. Das ist im Moment mehr als genug. Bei mir läuft KDE auf einem Ryzen Prozessor und die Ram Auslastung ist schon nicht ohne. Mit den 16 GB vom Vorgänger kam ich da schon ab und an ans Limit. Prozessormäßig langweilt der sich die meiste Zeit.

Code: Alles auswählen

# free -h
              gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:       62Gi        21Gi       1,6Gi       2,4Gi        43Gi        41Gi
Swap:             0B          0B          0B
Es wird ganz stark von der eigenen Arbeitsweise abhängen aber mit 4 GB Ram würde ich persönlich XFCE benutzen. Für KDE ist das im Grunde schon etwas wenig und XFCE ist schon ein sehr nicer Desktop.Ich bin mittlerweile nur noch User, meine Nerdzeiten sind etwas vorbei. Tagsüber hänge ich beruflich an einem Windowslaptop, die Debiankiste wird nur noch Abends benutzt und idlet sonst nur vor sich hin...
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

uname
Beiträge: 12072
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von uname » 29.09.2023 19:05:40

Ich verstehe die Speicherbelegung nicht Was verbraucht 21 GB?

Benutzeravatar
cosinus
Beiträge: 3422
Registriert: 08.02.2016 13:44:11
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Bremen

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von cosinus » 29.09.2023 19:27:01

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.09.2023 19:05:40
Ich verstehe die Speicherbelegung nicht Was verbraucht 21 GB?
Würde ich auch gern mal wissen. Ich hab grade Firefox mit ~15 Tabs offen, dazu noch Chromium in dem ein Videostream (Serie) geladen ist. free spuckt mir dann aus:

Code: Alles auswählen

root@fuckup:~# free -m
              gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:      14926        3903        8980         176        2513       11022
Swap:           7588           0        7588

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4215
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von Saxman » 29.09.2023 19:29:24

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.09.2023 19:05:40
Ich verstehe die Speicherbelegung nicht Was verbraucht 21 GB?
Im Grunde nichts wildes. Es sind nur ein paar Programme offen. 3 virtuelle Arbeitsflächen mit je 9 virtuellen Desktops. ein paar Browser, Mail, ein paar Office Dokumente, ein paar PDFs, zwei Buchhaltungsprogramme, file manager, nichts wildes im Grunde. Baloo verbraucht auch einiges an Speicher. KDE ist schon recht speicherhungrig.

Die top ten:

Code: Alles auswählen

    PID USER      PR  NI    VIRT    RES    SHR S  %CPU  %MEM     ZEIT+ BEFEHL                                                                                                                                                                                                
   4022 tomasz     0  19  256,6g   2,7g   2,4g S   0,0   4,3   1:34.02 baloo_file                                                                                                                                                                                            
1144233 tomasz     0   0 3108024   2,5g  98552 S   0,0   4,0   1:21.95 okular                                                                                                                                                                                                
1192024 tomasz     0   0 5139152   1,5g 260264 S   0,0   2,4  26:34.35 thunderbird                                                                                                                                                                                           
1715831 tomasz     0   0 8940232   1,5g  66628 S   0,0   2,3  11:56.27 java                                                                                                                                                                                                  
   4038 tomasz    19   0 3315196   1,2g 150956 S   1,3   1,9  31:19.20 kwin_x11                                                                                                                                                                                              
  47717 tomasz     0   0 5651144 840864 161760 S   0,3   1,3  42:12.93 skrooge                                                                                                                                                                                               
1440960 tomasz     0   0 1298068 788224  96972 S   0,0   1,2   0:29.82 okular                                                                                                                                                                                                
1110107 tomasz     0   0   32,5g 677348 146328 S   0,0   1,0  27:59.84 Vivaldi-Gpu                                                                                                                                                                                           
1181746 tomasz     0   5 1145,1g 659064 131212 S   0,0   1,0   4:08.76 Vivaldi-Content                                                                                                                                                                                       
1870326 tomasz     0   0   11,1g 611232 233704 S   0,0   0,9   1:13.10 firefox-esr    
Der Rechner läuft halt schon ein wenig länger

Code: Alles auswählen

# uptime
 19:31:12 up 55 days,  2:11,  4 users,  load average: 0,21, 0,16, 0,21
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

wanne
Moderator
Beiträge: 7462
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von wanne » 30.09.2023 18:12:07

Dateiindexing ist in der Hinsicht natürlich böse.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Benutzeravatar
thunder11
Beiträge: 1295
Registriert: 19.04.2023 09:08:30

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von thunder11 » 01.10.2023 12:55:55

Ich mach das mal mit inxi, der Eierlegenden Wollmilchsau für Systemauskünfte: :mrgreen: :D

Code: Alles auswählen

~# inxi -S -mxxx -tm15
System:
  Host: XFCE Kernel: 6.5.0-1-amd64 arch: x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 13.2.0 clocksource: tsc
    Console: pty pts/1 DM: LightDM v: 1.32.0 Distro: Debian GNU/Linux trixie/sid
Memory:
  System RAM: total: 32 GiB available: 31.01 GiB used: 13.46 GiB (43.4%) igpu: 256 MiB
  Array-1: capacity: 64 GiB slots: 4 modules: 2 EC: None max-module-size: 16 GiB note: est.
  Device-1: ChannelA-DIMM0 type: no module installed
  Device-2: ChannelA-DIMM1 type: DDR4 detail: synchronous size: 16 GiB speed: 2133 MT/s
    volts: 1.2 width (bits): data: 64 total: 64 manufacturer: Corsair part-no: CMK32GX4M2B3200C16
    serial: N/A
  Device-3: ChannelB-DIMM0 type: no module installed
  Device-4: ChannelB-DIMM1 type: DDR4 detail: synchronous size: 16 GiB speed: 2133 MT/s
    volts: 1.2 width (bits): data: 64 total: 64 manufacturer: Corsair part-no: CMK32GX4M2B3200C16
    serial: N/A
Processes:
  Memory top: 15 ( 0 processes) of 346
  1: mem: 4627.4 MiB (14.5%) command: virtualboxvm pid: 136275 cpu: 90.5%
  2: mem: 1278.0 MiB (4.0%) command: telegram-desktop pid: 19773 cpu: 5.2%
  3: mem: 478.7 MiB (1.5%) command: firefox pid: 125392 cpu: 9.8%
  4: mem: 399.8 MiB (1.2%) command: quiterss pid: 5054 cpu: 0.5%
  5: mem: 373.1 MiB (1.1%) command: firefox-bin pid: 125780 cpu: 6.6%
  6: mem: 306.3 MiB (0.9%) command: xfdesktop pid: 1604 cpu: 0.0%
  7: mem: 296.3 MiB (0.9%) command: vivaldi-bin pid: 103053 cpu: 0.3%
  8: mem: 224.7 MiB (0.7%) command: firefox-bin pid: 125648 cpu: 0.8%
  9: mem: 222.9 MiB (0.7%) command: xorg pid: 1300 cpu: 6.0%
  10: mem: 191.8 MiB (0.6%) command: vivaldi-bin pid: 103117 cpu: 0.1%
  11: mem: 177.8 MiB (0.5%) command: vivaldi-bin pid: 103091 cpu: 0.1%
  12: mem: 165.1 MiB (0.5%) command: virtualbox pid: 136106 cpu: 1.0%
  13: mem: 158.2 MiB (0.4%) command: enpass pid: 134933 cpu: 0.3%
  14: mem: 157.7 MiB (0.4%) command: cairo-dock pid: 1632 cpu: 0.0%
  15: mem: 145.1 MiB (0.4%) command: firefox-bin pid: 125773 cpu: 1.9%

muenster
Beiträge: 118
Registriert: 18.01.2021 12:05:31

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von muenster » 26.02.2024 15:23:24

Salü liebe Community,

also ich hab aus dem Thread sehr sehr viel bezogen - der Thread ist mir sehr wichtig - und ich danke Euch für Eure vielen guten Beiträge u. die Tonne an Anregungen. Es ist ja auch schon einiges passiert. Mittlerweile ist z.B. auch das DSL (DamnSmallLinux wieder zurück - nach vielen Jahren der Pause. Es ist in einer 24er Version wieder aufgelegt worden.

DammnSmallLinux (https://www.damnsmalllinux.org): Das neue DSL 2024 wurde als kompakte Linux-Distribution wiedergeboren, die auf x86-Computer mit niedriger Spezifikation zugeschnitten ist.

Also - ich hab den RAM-Speicher noch nicht aufgestockt - sondern mit einem Swap-File (siehe unten) angefangen. Den Ram bau ich noch aus - und spendiere ggf. noch eine SSD.


Danke für Euren tollen Beiträge zum Thema: Danke an Dich thunder11.
Ich mach das mal mit inxi, der Eierlegenden Wollmilchsau für Systemauskünfte: :mrgreen: :D
Danke auch an Dich, Cosinus,

Code: Alles auswählen

root@fuckup:~# free -m
              gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:      14926        3903        8980         176        2513       11022
Swap:           7588           0        7588 

und auch an dich, uname:

Code: Alles auswählen

frank@debian:~$ free
              gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:    3894996     1286984     2128096      134388      853556     2608012
Swap:        8605708      106864     8498844
....und auch dein Beitrag, Gregor - ist super.
Wenn es darum geht, alte Hardware möglichst lang zu nutzen, ist ein RAM-Ausbau auf 8 GB sicher nicht verkehrt. Schwache/ältere CPUs profitieren normalerweise erheblich von größerem Speicher. Zum Stichwort DE fällt mir als besonders kleine und einfache Möglichkeit icewm ein. Keine Ahnung, ob es das noch gibt. Klasse fand ich, dass die Konfiguration über IIRC gut dokumentierte Textdateien möglich war (ist?).
Danke Gregor - das ist auch ein guter Hinweis mit Icewm.


zunächst - und wie oben im Threadstart schon geschieben also ich hab ein Lenovo Tinkpad T 420 und daneben auch ein Lenovo Thinkpad T 520. In der Grundversion haben die(se) beiden lediglich 4GB. Ich nutze die Notebooks weil sie so superrobust sind - und die Tastatur jeweils unnereicht robust ist - aber auch das Gehäuse insgesamt einfach m.E. unschlagbar ist.

Hier werden noch RAM aufgestockt und eine SSD kommt jeweils auch ncoh rein., Die Betriebsysteme sind
a. auf dem Lenovo-Thinkpad t 420 läuft ein Ubuntu 23 xy
b. auf deem Lenovo Thinkapd t 520 läuft ein EnedavourOs mit LXQt - DE.


nun - um das alles noch etwas performanter zu machen ( ab und zu fiel der 520er mit ein paar FF-Tabs in ein Freeze - ums besser hinzukriegen hab ich mal mit Swapfiles gearbeitet - diesen: Da sind ne Handvoll Kommandos wichtig:

Code: Alles auswählen

sudo fallocate -l 2G /swapfile
(wenn man 2 G wählt)

Code: Alles auswählen

sudo chmod 600 /swapfile

Code: Alles auswählen

/swapfile swap swap defaults 0 0
Hinweis: Dieser kleine Befehl kann viel bewirken: Er erstellt lediglich eine 2-GB-Auslagerungsdatei. Braucht man ggf. eine noch größere Größe des Swapfile. 2G stellt für den Anfang m.E. schomma einen Wert dar.

Der nächste Schritt besteht darin, Berechtigungen für das Swapfile festzulege

hier den Befehl:

Code: Alles auswählen

sudo chmod 600 /swapfile

Code: Alles auswählen

ubuntu@T420s:~$ swapon --show
NAME      TYPE SIZE USED PRIO
/swap.img file 3,7G 4,3M   -2
ubuntu@T420s:~$ 
wie gesagt: ich will noch mehr RAM investieren - also 8 G verbauen und dann auch eine SSD: Am Anfang habe ich halt mal das Ding mit dem Swapfile gemacht.
okay - jetzt werden manche sagen: zram ist noch besser. Aber da kenn ich mich noch nicht so aus.

Ferner - was ich gestern noch gelesen hab: LXQt kommt - hier kommt eine neue Version:

The Lightweight Qt Desktop Environment: LXQt-Desktop-Umgebung .... die Version soll neu herauskommen: als nächste Hauptversion, LXQt 2.0

okay - zugegeben: es gibt ja mittlerweile sehr viele Desktop-Umgebungen- auch solche die relativ bis sehr sehr leichtgewichtig sind - ganz unten gibt es einen kleinen Überblick: LXQt - an dieser Version haben die Entwickler sehr hart gearbeitet - und aus diesem Grunde soll hier ein kleiner Einblick in den Stand der aktuellen Entwicklungen gegeben werden.
hmmm - also vllt. bringt ja diese neue Version auch noch was - meint ihr denn dass die ggf. noch etwas schlanker ist - noch weniger Ressourcen verrauchen sollte. bin schon mit der aktuellen Version sehr zufrieden - denn wie gesagt, hab ich auch einen swap-file eingerichtet. Das hilft mir hir mit den Hardware-Ressourcen auf alle Fälle auch schon mal, Demnächst bau ich den RAM-Speicher noch auf 8 GB aus - und tausche die HDD gegen eine SSD.

Was meint ihr denn?

zurück zu der LXQt - was ist heut neu: : einige Details zum Entwicklungsstand der nächsten Hauptversion :: LXQt 2.0, bereitgestellt.
ich hab gehört, dass die allergrößte Änderung in der LXQt 2.0 Version die ist - dass die Portierung auf das neueste Open-Source-Anwendungsframework Qt 6 sein wird; Das soll(te) Benutzern eine modernere Benutzeroberfläche/UX bieten und ihnen außerdem eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den aktuellen Qt 5-basierten Versionen zu bringen. Mit dieser Änderung wird LXQt die Qt 5-Unterstützung vollständig einstellen.

Ich selber hab noch die LXQt auf meinen Desktops und auch auf dem Notebook. Und ich muss sagen dass ich sehr zufrieden bin damit.

Soweit, so gut: Was ist darüber hinaus noch neu - was wurde noch verändert und verbessert:

Hab gehört, dass die allermeisten Standard-Apps und Kernkomponenten bereits auf Qt 6 portiert wurden, einschließlich Sitzung, Benachrichtigungen, Energieverwaltung, Darstellung, Eingabe, Monitor, Dateizuordnungen und vieler weitere Dinge mehr. Darunter sollen auch Dinge sein wie QTerminal, Screengrab und vieles andere mehr.

Zwischenfazit: also ich verwende LXQt auf einem älteren Notebook-einem T520 von Lenovo - und ich kann nur sagen: Das LXQT ist echt eine Sptzen DE.

weitere Infos, Hintergründe, Downloads und vieles mehr:
https://lxqt-project.org/
die Wiki-Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/LXQt


LXQt ist eine freie Desktop-Umgebung für Unix und andere POSIX-kompatible Plattformen, wie Linux oder BSD. LXQt ist das Ergebnis einer Vereinigung der Desktop-Umgebungen Razor-qt und LXDE-Qt, einer Portierung von LXDE auf das GUI-Toolkit Qt, und praktisch der gemeinsame Nachfolger beider ursprünglich separat entwickelten Umgebungen. Beispielsweise hat LXQt in Lubuntu ab der Version 18.10 LXDE abgelöst.
Im Mai 2014 erschien eine erste Version (0.7.0) des auf Qt basierenden LXDE, nun „LXQt“ genannt Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Maui Project entwickelt. Neben dem Quelltext werden Pakete unter anderem für Debian, Fedora, openSUSE, Arch Linux und Ubuntu angeboten.

Fenstermanager:
LXQt bringt selbst keinen Fenstermanager mit, sondern arbeitet mit anderen zusammen. Ist bereits ein Fenstermanager installiert, verwendet LXQt diesen automatisch. Über die Einstellungen lässt sich der Fenstermanager ändern. Anschließend ist eine erneute Anmeldung erforderlich, um ihn zu aktivieren. Empfohlen wird Openbox, da dieser passend zum Desktop wenig Ressourcen benötigt.

Systemanforderungen:
LXQt benötigt etwas mehr Arbeitsspeicher (RAM) als der Vorgänger LXDE. Daher gilt auch hier: weniger als 512 MiB RAM sind nicht empfehlenswert, in der Praxis darf es auch gerne deutlich mehr sein. Damit liegen die Hardwareanforderungen in etwa auf dem Niveau von Xfce bzw. leicht darüber. So reiht sich LXQt wie MATE ins Mittelfeld ein, was die benötigten Systemressourcen betrifft.

Ein kleiner Überblick auf versch. Desktops:

Code: Alles auswählen

+----------+--------------------------+----------------------------------------+--+


| Desktop  |        minimal RAM       |                 empfohlen              |  |
+----------+--------------------------+----------------------------------------+--+

| Xfce     |  2GB                     |  4GB empfohlen                         |  |

| Mate     |  2GB                     |  4GB empfohlen                         |  |

| Gnome    |  min 4GB                 |  4GB RAM notwendig, wohl auch für KDE  |  |

| Cinnamon |  4GB   |                 |  4GB RAM notwendig                     |  |

| LXQT     |  min 2GB                 |  4GB werden empfohlen                  |  |

| Budgie   |  4GB                     |  4GB RAM notwendig                     |  |

| Plasma   |  min 4GB RAM             |  mind. 4GB RAM                         |  |

+----------+--------------------------+----------------------------------------+--+

und hier noch ein Mini-Überblick auf die diversen Distris - von "Schlank bis superschlank"!


Gentoo (https://www.gentoo.org) – könnte vllt. eines der leichtesten System sein, da nicht einmal eine GUI enthalten ist und mit -march=native kompiliert werden kann.
ArchBang – ( https://archbang.org ) inspiriert von CrunchBang Linux, basiert aber auf der Arch Linux-Distribution anstelle von Debian.
DammnSmallLinux (https://www.damnsmalllinux.org): Das neue DSL 2024 wurde als kompakte Linux-Distribution wiedergeboren, die auf x86-Computer mit niedriger Spezifikation zugeschnitten ist.
DebianDog – (debiandog.github.io): Debian-Live-CD im Stil von Puppy Linux. Es ist mit JWM und IceWM oder Openbox und Xfce gepackt. Die Struktur und das Verhalten von Debian bleiben unberührt.
Dog Linux: DebianDog von (debiandog.github.io): DebianDog ist eine sehr kleine Debian-Live-CD, die so geformt ist, dass sie wie Puppy Linux aussieht und sich verhält. Die Debian-Struktur und das Debian-Verhalten bleiben unberührt und ...
LinuxConsole (https://www.linuxconsole.org) – ein leichtes System für alte Computer, das für junge und gelegentliche Benutzer einfach zu bedienen ist.
Parabola GNU/Linux-libre (https://www.parabola.nu), ein Arch-basiertes, leichtes System, das von der Free Software Foundation unterstützt wird.
postmarketOS ( https://postmarketos.org ) – ein Derivat von Alpine Linux, das hauptsächlich für Smartphones entwickelt wurde ::
Puppy-Linux: https://oldforum.puppylinux.com:
SparkyLinux ( https://sparkylinux.org ): ein leichtgewichtiges System basierend auf Debian: SparkyLinux ist eine GNU/Linux-Distribution, die auf dem Debian GNU/Linux-Betriebssystem basiert. Foren:; https://forum.sparkylinux.org
Zorin OS ( https://zorin.com/os/ ) – verfügt auch über die Editionen „Zorin OS Lite“ und „Zorin OS Education Lite“ :: Zorin OS ist die Alternative zu Windows und macOS, die Ihren Computer schneller und leistungsfähiger machen soll, sicher und datenschutzkonform.


und ja - hier darf man wohl auch Bunsenlab nicht vergessen - das wurd imho neulich auch neu freigegeben.


Fazit: viele sagen - dass es nicht unbedingt notwendig ist auf eine kleine Exotendistri zu wechseln - meine Notebooks (vgl. oben) die sollten mit einer guten Standard-Distri ( z.B. auch Debian ) ziemlich stabil laufen. Und hier hat man dann den Riesenvorteil - dass

a. die Distri reif ist - und weit verbreitet und
b. man eine große Community hat - und gescheiten Support. Denke dass diese Argumente sehr sehr vernünftig sind.


Debian sollte wohl auch selbst schlank genug sein... denke ich mal.. :D :) - und hier passen. Also noch nicht notwendig auf DSL oder Puppy zu wechseln.. :)

...noch mehr zu den leichtgewichtigen Distris:


cf. https://en.wikipedia.org/wiki/Light-wei ... stribution



Freue mich von Euch wieder zu hören.

VG Münster ;)
Zuletzt geändert von muenster am 03.03.2024 23:00:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ralli
Beiträge: 3913
Registriert: 02.03.2008 08:03:02

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von ralli » 26.02.2024 16:08:34

Eine Alternative zu den von Dir angeführten fertigen leichtgewichtigen Distros ist, selbst Hand anzulegen. Das ist nicht schwer. Einfach ein Debian 12 als Minimalsystem aufsetzen (Im Installer alles abwählen bis auf den letzten Punkt). Nach erfolgter Grundinstallation xorg installieren und nach und nach alle Pakete installieren, die wirklich gebraucht werden. Dann bekomme ich ein wirklich schlankes System, was resourcensparend ist und auch auf einen eher schwachbrüstigen System laufen wird. Der Vorteil einer individuellen Minimalinstallation ist, das keine überflüssigen Dienste laufen. Von Swap halte ich angesichts der enorm günstigen Preise für RAM überhaupt nichts.

Gruß ralli
Wer nicht lieben kann, muß hassen. Wer nicht aufbauen kann muß zerstören. Wer keine Brücken baut, muß spalten.

muenster
Beiträge: 118
Registriert: 18.01.2021 12:05:31

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von muenster » 26.02.2024 16:47:47

servus Ralli

vielen Dank für deine Rückmeldung,. Freue mich von dir zu hoeren.

Eine Alternative zu den von Dir angeführten fertigen leichtgewichtigen Distros ist, selbst Hand anzulegen. Das ist nicht schwer. Einfach ein Debian 12 als Minimalsystem aufsetzen (Im Installer alles abwählen bis auf den letzten Punkt). Nach erfolgter Grundinstallation xorg installieren und nach und nach alle Pakete installieren, die wirklich gebraucht werden. Dann bekomme ich ein wirklich schlankes System, was resourcensparend ist und auch auf einen eher schwachbrüstigen System laufen wird. Der Vorteil einer individuellen Minimalinstallation ist, das keine überflüssigen Dienste laufen. Von Swap halte ich angesichts der enorm günstigen Preise für RAM überhaupt nichts.
Danke,

Das mit der Debian _Install_ hoert sich schon nachvollziehbar an
Eine Alternative zu den von Dir angeführten fertigen leichtgewichtigen Distros ist, selbst Hand anzulegen. Das ist nicht schwer. Einfach ein Debian 12 als Minimalsystem aufsetzen (Im Installer alles abwählen bis auf den letzten Punkt). Nach erfolgter Grundinstallation xorg installieren und nach und nach alle Pakete installieren, die wirklich gebraucht werden.
ja
Dann bekomme ich ein wirklich schlankes System
, und das bei einem Release das eben einer gr. Community entspringt - wo man eben auch dann,wenn mal was nicht läuft, eine Community hat - und nachfragen kann.

Danke - Deine Ideen, die leuchten ein

VG Münster

Delfin
Beiträge: 16
Registriert: 04.12.2023 21:09:33

Re: ...auf der Suche nach der kleinsten und schlanksten DE der Welt..:

Beitrag von Delfin » 26.02.2024 19:22:27

Moin Moin,
unter meinen ersten Linux-Versuchen auf einem "Uralt-Rechner" ca. 2006 => Linux von Diskette.
Ich stelle gerade fest, das gibt es tatsächlich noch.
https://www.startpage.com/do/dsearch?q= ... ge=deutsch

Gruß

Antworten