Lizenzfrage (auch in Hinsicht auf KI/LLM)

Schreibt hier die Kategorien und Themen rein, die euch momentan hier noch fehlen.
wanne
Moderator
Beiträge: 7504
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Lizenzfrage (auch in Hinsicht auf KI/LLM)

Beitrag von wanne » 24.04.2024 17:35:11

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 16:09:12
Mein Kernpunkt ist, dass deine Beiträge unter einer anderen Lizenz stehen können als Meine, und diese Lizenzen zueinander inkompatibel sein können. Damit ist das Forum als Ganzes in sich inkompatibel.
Und mein Punkt bleibt, das Beiträge ohne Lizenz aus Prinzip Propritär sind, und somit gar nicht (auch nicht mit anderen propritären Beiträgen) kombiniert werden dürfen! "Virulenter" geht nicht.
verleiht ihnen überhaupt erst den Selbstanspruch, eine Schöpfungshöhe zu haben, eine Schöpfungshöhe zu haben, die lizensierungswürdig wäre.
Nein. Urheberrecht gilt ohne irgend welche Erklärungen. Genau wie Einbruch auch ohne Schild vor der Türe Strafbar bleibt.
Die Diskussion um Schöpfungshöhe ist btw. unangebracht. Das dürfte praktisch jeder etwas längere Beitrag erreichen. Worum es geht ist Zitatrecht:
Da gibt zuerst mal deutsches Recht:
Von der Zitierbefugnis gemäß den Sätzen 1 und 2 umfasst ist die Nutzung einer Abbildung oder sonstigen Vervielfältigung des zitierten Werkes, auch wenn diese selbst durch ein Urheberrecht oder ein verwandtes Schutzrecht geschützt ist.
Das kannst du nicht durch irgend einen Vertrag aushebeln.
Daneben gibt es noch die Foren AGB, die die Nutzen innerhalb des Forums (also auch in Zitaten) erlaubt. Auch das kannst du nicht durch einen Vertrag mit einem Dritten aushebeln. Ich kann mit dasebastian auch keinen Vertrag abschließen, dass hikaru mir eine Waschmaschine schuldet.
Das ist so gar nicht zulässig (zumindest nicht für die GPL).
Doch! Wie gesagt: Du kannst in Deutschland keine Urheberrechte abgeben. Entsprechend darfst du auch nach belieben relizensieren. Du kannst auch keinen Vertrag mit dir selbst abschließen. Entsprechend wird die GPL auch nur für Nachnutzer gültig. Das wurde auch von diveresn Softwareprojekten so gehandhabt. (Meist diskutiertes Beispiel ist OpenStreetmap, dass von der GPL weg gewechselt ist) Sollte jemand zuvor jemand den Beitrag unter der GPL kopiert haben, kann er ihn natürlich zu den Bedingungen GPL weiter verwenden.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

dasebastian
Beiträge: 1935
Registriert: 12.07.2020 11:21:17

Re: Lizenzfrage (auch in Hinsicht auf KI/LLM)

Beitrag von dasebastian » 24.04.2024 18:04:14

Meillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:32:01
Heute wuerde ich sie in einem neuen Forum unnoetig finden. Was das DFDE angeht, denke ich: ist doch nett. ;-)
Gute - und für mich zumindest - abschließende Worte.

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

Benutzeravatar
hikaru
Moderator
Beiträge: 13622
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Lizenzfrage (auch in Hinsicht auf KI/LLM)

Beitrag von hikaru » 25.04.2024 10:58:44

wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Und mein Punkt bleibt, das Beiträge ohne Lizenz aus Prinzip Propritär sind, und somit gar nicht (auch nicht mit anderen propritären Beiträgen) kombiniert werden dürfen! "Virulenter" geht nicht.
Wenn das der Fall ist, auf welcher Rechtsgrundlage zitieren sich dann die User in allen(?) anderen Foren gegenseitig, wo es keine Lizenzangaben gibt?
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Nein. Urheberrecht gilt ohne irgend welche Erklärungen.
Genau das ist mein Punkt. Urheberrecht gilt in Deutschland immer und ist nicht nachträglich abtretbar. Dafür braucht es also keine Regelung. Jede Regel betrifft also die Nutzungsrechte, was etwas anderes ist als das Urheberrecht. Um Urheberrecht geht es hier überhaupt nicht.
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Die Diskussion um Schöpfungshöhe ist btw. unangebracht. Das dürfte praktisch jeder etwas längere Beitrag erreichen.
Der Inhalt dürfte da auch eine Rolle spielen. Ob meine länglichen Smalltalk-Schwurbeleien z.B. Schöpfungsshöhe erreichen, möchte ich mal dahin gestellt lassen.
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Von der Zitierbefugnis gemäß den Sätzen 1 und 2 umfasst ist die Nutzung einer Abbildung oder sonstigen Vervielfältigung des zitierten Werkes, auch wenn diese selbst durch ein Urheberrecht oder ein verwandtes Schutzrecht geschützt ist.
Das ist ein selektives Zitat aus §51 UrhG, und in dieser Selektivität sehe ich ein Problem:
Satz 1 bezieht sich nämlich ausdrücklich auf "wissenschaftliche Werke", was unsere Forenbeiträge für gewöhnlich nicht sind (heisenbergs Beiträge mag ich da gelegentlich ausnehmen. ;) )
Satz 2 bezieht sich auf "selbstständige Sprachwerke". Ich weiß nach wie vor nicht, was das ist. Zumindest meine eigenen Beiträge würde ich aber ad hoc nicht so bezeichnen.
Ob die Zitierbefugnis gemäß §51 UrhG hier greift, ist für mich also unklar.
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Daneben gibt es noch die Foren AGB, die die Nutzen innerhalb des Forums (also auch in Zitaten) erlaubt.
Welche "Foren-AGB"? Alles was wir hier haben sind die "Verhaltensregeln", und die treffen gar keine Aussage über Zitatrechte.


Nur der Form halber:
Dieses Zitat stammt nicht von mir sondern von MSfree:
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Das ist so gar nicht zulässig (zumindest nicht für die GPL).
Da du im Rest deines Beitrags mich (und §51 UrhG) zitiert hast und wir hier um Zitat-Formalitäten diskutieren, möchte ich gern die Ironie eines Zitierfehlers in diesem Kontext anmerken. ;)

wanne
Moderator
Beiträge: 7504
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Lizenzfrage (auch in Hinsicht auf KI/LLM)

Beitrag von wanne » 27.04.2024 19:07:12

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.04.2024 10:58:44
Satz 2 bezieht sich auf "selbstständige Sprachwerke". Ich weiß nach wie vor nicht, was das ist. Zumindest meine eigenen Beiträge würde ich aber ad hoc nicht so bezeichnen.
Sind sie aber. Da fällt abseits vom Roman nach dem es Klingt haben wir da expliziz Urteile zu Computerprogrammen, Werbeslogans bis hin zu Adressbüchern Alle fallen unter §51 II. Der Gesetzgeber gibt an andere Stelle explizit Beispiele für Sprachwerke: Computerprogramme, Reden, Schriftwerke... Für Wissenschaftliche Werke gelten interessanter weise nach üblicher Rechtsprechung weit härtere Grenzen.
hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.04.2024 10:58:44
wanne hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.04.2024 17:35:11
Daneben gibt es noch die Foren AGB, die die Nutzen innerhalb des Forums (also auch in Zitaten) erlaubt.
Welche "Foren-AGB"? Alles was wir hier haben sind die "Verhaltensregeln", und die treffen gar keine Aussage über Zitatrechte
Wenn du auf registrieren klickst, gibt stimmst du zu, dass deine Beiträge im Rahmen des Forums uneingeschränkt (also auch in Zitaten) genutzt werden kann.
auf welcher Rechtsgrundlage zitieren sich dann die User in allen(?) anderen Foren gegenseitig, wo es keine Lizenzangaben gibt?
Zuerst mal: In welchen Forum gibt es das nicht?! Im Gegensatz zu dem Nutzlosen Cookie-Banner ist die Zustimmung essenziell und auch in jeder üblichen Software quasi fest verdrahtet. Zum zweiten: Die meisten Foren leben in den USA. Da gibt es Fair use unter das sowas fallen kann. Deutsches Recht interessiert die zumindest bis sie sehr groß werden nur am Rande. Aber wir haben Zigfach erfolgreiche Klagen gegen Nutzer die ohne Nachfrage Inhalten auf Foren etc. kopieren gehabt. Meistens von Forenbetreibern, die die Nutzungsrechte ja "erworben" haben.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Antworten