qmapshack, Kartenansicht (gelöst)

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Antworten
fischig
Beiträge: 3689
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

qmapshack, Kartenansicht (gelöst)

Beitrag von fischig » 13.05.2024 09:24:52

Im Zuge meines letzten Tests fällt mir wieder auf: Wenn ich eine Karte, in diesem Fall Australien, in einer neuen Kartenansicht aktiviere, kriege ich erst mal keine Karte, sondern nur eine einheitlich gelblich-orange Fläche zu sehen. Meistens, leider nicht immer, gelingt es mir durch heftiges Zoomen, dass irgendwann doch noch ein Zipfel Australiens in der Ansicht erscheint. Das kann man dann händeln (durch Zoomen und Verschieben), aber die einheitlich gelblich-orange Fläche nicht wirklich.¹⁾
Es scheint auch von der Karte abzuhängen. Wenn ich in einer zunächst leeren Kartenansicht die von .freizeitkarte-osm.de/ bezogene Offline-Deutschlandkarte aktiviere, kriege ich sofort einen Kartenausschnitt (einer Gegend bei Regensburg :roll: ) zu sehen.
Lässt sich irgendwie einstellen, dieses blinde Herumzoomen zu vermeiden, um eine Landkarte zu Gesicht zu bekommen (das nach meiner Erfahrung nicht mal zuverlässig funktioniert).

¹⁾ Um nicht jedesmal dieses Suchspiel zu veranstalten, lasse ich diese Kartenansicht beim Beenden des Programms gerne offen - mit dem dann ebenfalls nicht wirklich zufriedenstellenden Ergebnis, dass beim nächsten Programmstart Australien mit aktiviert wird, obwohl ich gerade bei der Ausarbeitung einer Wandertour im Pfälzer Wald beschäftigt bin. :wink: Das aber wirklich nur am Rande!
Zuletzt geändert von fischig am 15.05.2024 13:29:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
asmate
Beiträge: 43
Registriert: 06.07.2014 17:00:22

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von asmate » 13.05.2024 16:30:21

QMS weis leider nur die Koordinaten wo Du zuletzt dran gearbeitet hast. Also wenn Du einen Track im Pfälzer Wald planst kann es auch bei neuer Kartenaktivierung Australien nicht dorthin springen.
Ne einfache Lösung dazu ist eine Datenbank mit einem Ordner wo man sich die wichtigsten Home Punkte ablegt. Also zB. zu Hause einen Ort in Australien oder wo anders. Diese Datenbank halte ich immer offen so das ich bei neuer Karte nur auf den WP in der Datenbank klicken muss und der Zeiger springt dann dorthin, also kein Zoom oder verschieben mehr notwendig.
Eine andere Lösung ist mir für das Problem nicht bekannt.
ARCH Plasma, QMS und eigene Garmin Karten

fischig
Beiträge: 3689
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von fischig » 13.05.2024 16:37:51

Danke!

Muss ich ausprobieren!

Benutzeravatar
asmate
Beiträge: 43
Registriert: 06.07.2014 17:00:22

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von asmate » 13.05.2024 19:04:11

Es geht natürlich auch eine gpx Datei wo man sich die wichtigsten WP (Wegpunkte) abspeichert, falls man nicht mit Datenbanken arbeiten möchte.
Bei einer Trackplanung setze ich auch in die gpx Datei meistens WP mit Hinweisen zwecks abbiegen oder Kultur usw. da kann man auch mit klick auf einen WP ganz schnell auf die Karte springen.
ARCH Plasma, QMS und eigene Garmin Karten

uname
Beiträge: 12111
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von uname » 14.05.2024 08:17:09

Ich plane meine Tracks ja nur online. Zu den Tracks selbst habe ich ja schon in diversen Beiträgen viel geschrieben. Aber da hier Wegpunkte angesprochen werden ...

Zu Wegpunkten:
Wegpunkte markiere ich meistens erst unterwegs. Das funktioniert auch auf den Offlinie-Karten z. B. von Organic Maps sehr gut. Über die Suche oder über die Kartenansicht hat man eine gute Orientierung. Bietet sich aber eher bei wenigen Wegpunkten und wenn es nicht ganz so wichtig ist an.

Aber wenn ich doch mal eine gewisse Anzahl an Wegpunkten oder tatsächlich wichtige Ziele habe, verwende ich Online-Tools wie https://gpx.studio oder https://www.geoplaner.de. Dort kann man Wegpunkte hinzufügen und entsprechend benennen. Die dort exportierte GPX-Datei importiere ich dann z. B. in Organic Maps, um unterwegs (offline) zu den Punkten navigieren zu können. Alternativ verwende ich OsmAnd.

4825
Im Beispiel habe ich mal mit https://gpx.studio drei Wegpunkte auf Baltrum angeklickt, benannt, als GPX exportiert und in Organic Maps importiert. Hat vielleicht zwei Minuten gedauert. Diese Art der Planung im Browser funktioniert nur mit Internet. Aber ich plane meine Touren eigentlich zuhause mit Internet. Wenn ich jetzt auf Baltrum wäre könnte ich diese Punkte leicht erreichen.

Etwas Offtopic:
Leider hat Organic Maps eine sehr schlechte Darstellung bei z. B. Salzwiesen (Relation, natural=wettland) siehe mein Screenshot. Hier wäre wohl OsmAnd besser.

fischig
Beiträge: 3689
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von fischig » 14.05.2024 14:35:42

@uname:
Vorweg, mein aktuelles Problem ist ein reines qmapshack-Problem, hat mit keinerlei Android-Software irgendwas zu tun.
Nochmal die Problemstelle:
qmapshack zeigt bei der Aktivierung einer Karte nicht unbedingt die Karte! 8O so gesehen bei einer offline-Australienkarte, keine Ahnung mehr, woher bezogen, aber auch bei einer Kanarenkarte von freizeitkarte-osm.de/
Bei einer Deutschlndkarte von freizeitkarte-osm.de/ passiert das nicht. Die zeigt „Gelände“ und nach zwei,drei Zoomklicks, erkennt man auch, wo das gezeigte Gelände liegt (Regensburg, s.o.) Andere in qmapshack aktivierte Karten zeigen buchstäblich erstmal nichts.
asmates letzter Hinweis hat mich auf einen - nicht perfekten, aber immerhin mitunter machbaren - workaround gestoßen¹⁾: Wenn ich eine „Spur“ habe - hier z.B einen Track vom Haus meiner Tochter in Perth zum nächstgelegenen Strandabschnitt als GPX-Datei - diese dann auf der nicht gezeigten, aber aktivierten Karte von Australien im Arbeitsplatz doppelklicke - dann bequemt sich qmackshack, einen passenden Kartenausschnitt der Australienkarte, hervorzuholen. Ziemlich tricky finde ich! 8O Gelitten hat man offenbar, wenn man man sich erstmals mit Australien beschäftigt, also noch gar keinen Track/Wegpunkt/etc. dort hat. Irgendwie sollte qmapshack schon in der Lage sein, beim Aktivieren einer Karte auch „Gelände“ auf dieser Karte zu zeigen.

¹⁾ Nach seinem vorletzten Hinweis hatte ich schon begonnen, mich mit sqlite zu beschäftigen, von dem ich bis dato keinerlei Ahnung habe. Meine „Datenbanken“, eher Tabellen, mach' ich nach wie vor lieber mit DOS-dBase-Files.

Benutzeravatar
asmate
Beiträge: 43
Registriert: 06.07.2014 17:00:22

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von asmate » 14.05.2024 18:48:37

fischig hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.05.2024 14:35:42
Ziemlich tricky finde ich! 8O Gelitten hat man offenbar, wenn man man sich erstmals mit Australien beschäftigt, also noch gar keinen Track/Wegpunkt/etc. dort hat. Irgendwie sollte qmapshack schon in der Lage sein, beim Aktivieren einer Karte auch „Gelände“ auf dieser Karte zu zeigen.
Dafür gibt es die GEO-Suche, unter Arbeitsplatz - Geo-Suche // wenn man diese ordentlich einrichtet hat kann man dann nach allen möglichen suchen zB. Perth und dann springt auch der Zeiger dorthin wenn man doppelklickt. Ist aber bei jedem GPS Programm das gleiche, also keine Besonderheit von QMS.
ARCH Plasma, QMS und eigene Garmin Karten

fischig
Beiträge: 3689
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von fischig » 14.05.2024 21:23:01

Dafür gibt es die GEO-Suche, unter Arbeitsplatz - Geo-Suche // wenn man diese ordentlich einrichtet
Tja, habe ich nicht. Ein Klick auf den Menüpunkt brachte: nichts. Und ich werd's mir auch schwer überlegen, ob ich das einrichte, ich will ja eigentlich nur eine Landkarte sehen. Einen GPX-Track in Australien kann ich mir sonstwo basteln und dann der Australien-Karte in qmapshack vorwerfen. Also einen schmutzigen workaround kenn' ich damit.
Ich gestatte mir aber, das weiterhin ausgesprochen blöd zu finden, dass ich mit Aktivierung einer Karte in qmapshack nur mit Glück, workaraound oder „ordentlich eingerichteter Geo-Suche“ selbige auch zu sehen bekomme. Schade eigentlich, denn es lässt sich soviel machen mit qmapshack.
Oder gibt's sachliche Notwendigkeiten dafür, das es ist, wie beschrieben?

kiozen
Beiträge: 12
Registriert: 14.05.2019 17:58:34

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von kiozen » 15.05.2024 10:33:43

Da QMapShack sehr unterschiedliche Kartentypen in einer Ansicht zugleich unterstützt, ist das aus zahlreichen Gründen nicht zufriedenstellend möglich.

1. Nicht alle Kartenformate geben die Abdeckung der Karte an. Und die, die es tun, geben diese nicht unbedingt richtig an.
2. Karten decken ein rechteckiges Gebiet ab. Das bedeutet aber nicht, dass für das gesamte Gebiet Kartendaten vorliegen.
3. Karten haben nicht für alle Zoomebenen Daten, bzw man kann aus den bestehenden Daten keine vernünftige Übersicht berechnen.

zu 1: Kein Chance hier einen vernünftigen Punkt und eine Zoomebene zu finden. Bzw der Punkt liegt dann auch im Nirvana.
zu 2: So eine Karte ist z.B. die DAV Karte. Diese deckt nur einzelne Gebirgsstöcke ab. Es ist aus dem Datenformat auch nicht erkenntlich wo der "Sweet Spot" zum Anzeigen liegt. Unter Umständen auch wieder irgendwo im Nirgendwo.
zu 3: Rasterkarten lassen sich nicht so einfach zoomen, wenn keine Übersichtsebenen vorberechnet sind. Das kann dazu führen, dass man eine Ewigkeit braucht um die Ebene zu berechnen, bzw abbricht und wieder nichts anzeigt.

Wie man es dreht und wendet, es gibt bei der Flexibilität, die QMapShack bietet, keine gute Lösung mit der alle glücklich werden.

Aber ehrlich gesagt vermisst das auch niemand wirklich. Da jede Ansicht mehrere Karten anzeigen kann, nimmt man eine Online OSM Karte als Hintergrund und dann eine oder mehrere beliebige andere Karten. Jetzt hat man die Welt immer als Orientierung und findet den Pfälzer Wald neben Australien recht fix.

Bitte beachten: Die Zeichenreihenfolge der Karten ist von oben nach unten. Die aktive Karte die ganz oben in der Liste steht wird zuerst angezeigt und ist somit im Hintergrund. Die Reihenfolge kann entweder mit drag-n-drop oder mit dem Menü (rechte Maustaste auf die jeweilige Karte) geändert werden.

@fisching Tue mir bitte einen Gefallen und unterlasse deine ekelhafte Polemik. Ich würde Dir wesentlich öfters helfen, wenn nicht nahezu jeder deiner Beiträge von unterschwelligen Vorwürfen, beleidigten Rumgejammer und einem besserwisserischen Gehabe (obwohl du wenig Ahnung hast) durchzogen wäre. Ich bewundere asmate und uname für ihre Geduld.

Und bedenke immer: Nur weil eine Software nicht exakt das tut was Dir vorschwebt, ist sie nicht schlecht oder unintuitiv. Die Leute, die sie verwenden,haben vielleicht deutlich komplexere Anwendungsfälle, die ein weit höheres Maß an Flexibilität benötigen, was die Software zwangsläufig komplizierter macht.

Ich will auch nicht behaupten dass QMapShack perfekt ist, oder unbedingt für jeden die richtige Lösung. Aber bedenke: Es ist ein OpenSource Projekt, in das inzwischen mehrere Mannjahre (!) an Arbeit geflossen ist. Unentgeltlich und aus freien Stücken. Anstatt zu maulen ist jeder aufgerufen sich konstruktiv zu beteiligen. Entweder mit Code, Dokumentation oder der Hilfe wie in diesem Forum. Und das alles ist freiwillig. Niemand hat das Recht etwas zu fordern. Vor allem nicht in einer patzigen Art und Weise.

fischig
Beiträge: 3689
Registriert: 24.12.2019 12:25:08
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: qmapshack, Kartenansicht

Beitrag von fischig » 15.05.2024 13:29:26

Danke für die Beantwortung meiner Frage.

Ich fasse mal mein vorläufiges Verständnis der Beiträge für ähnlich Unbedarfte wie mich zusammen
Das Problem („leere“ Karte) hängt von unterschiedlichen Kartenformaten ab und lässt sich deswegen in qmapshack nicht allgemein verbindlich lösen.
Es gbit folgende Möglichkeiten dennoch zu einer Kartenansicht zu kommen:
- Datenbank anlegen und verwenden
- Geosuche einrichten
- qmapshack-Start bei aktivierter Kartenansicht über einen externen „Track“/extern gewonnene
Koordinaten(?) und dann im „Arbeitsplatz“ doppelklicken
- „Online OSM Karte als Hintergrund“

kiozen hat geschrieben:Niemand hat das Recht etwas zu fordern.
Sehe ich ebenso.
Zu dem Rest sage ich mal lieber nichts, bestätigt aber einige meiner Annahmen.

Antworten