[Gelöst] GRUB verschwunden, dualboot Debian 11 und MacOS auf MacBook Pro

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Antworten
tuxtroll
Beiträge: 1
Registriert: 02.06.2024 22:17:34

[Gelöst] GRUB verschwunden, dualboot Debian 11 und MacOS auf MacBook Pro

Beitrag von tuxtroll » 02.06.2024 23:04:34

Hallo Forum,

ich bin neu hier und wende mich gleich mit der Bitte um Hilfe an euch!

Ich betreibe seit längerer Zeit, äußerst zufrieden, mein MacBook Pro 2011 als dualboot Konfiguration mit macOS High Sierra und Debian 11 (1TB SSD, eine 500GB APFS MacOS Partition und 500GB für die ext4 Debian Partitionen).

Was ich damals bei der Debian Installation nicht wusste war, dass man GRUB erst den Umgang mit macOS als Startvolume „beibringen“ muss. Dementsprechend startete das MacBook nach dem einschalten zwar mit GRUB, aber GRUB listete nur Debian als Startvolume auf, welches dann nach Bestätigung, oder nach Ablauf von 60 Sekunden startete.

Wenn ich macOS nutzen wollte, musste ich das MacBook mit gedrückter alt/Option Taste starten und mir wurde vom EFI Bootmenü das macOS Startvolume angezeigt. Das EFI Bootmenü erkennt aber wiederum das Debian Startvolume nicht.

Kurz: Mit gedrückter alt/Option Taste habe ich den Start von GRUB und das Booten von Debian unterbunden und hatte nur macOS als Auswahl, ohne gedrückte alt/Option Taste startete GRUB und ich hatte nur Debian als Auswahl.

Heute habe ich, wie sich herausstellte aus Dummheit, unter macOS—> Systemeinstellungen—->Startvolume macOS als (einzige verfügbare Option) Standard Startvolume beim Einschalten des MacBooks festgelegt.

Das Resultat, und zugleich das Problem welches ich nun habe, ist, dass ich Debian nicht mehr starten kann, weil mir die Option nicht mehr angeboten wird. GRUB meldet sich nun nach dem einschalten nicht mehr und macOS startet direkt. Mit gedrückter alt/Option Taste wird auch nur das macOS Volume angeboten und in den macOS Systemeinstellungen wird auch nur das macOS Volume als Standard Startvolume angeboten. Eine Möglichkeit das Standard Startvolume wieder zu deaktivieren, gibt es meines Wissens nicht.

Wie bekomme ich den ursprünglichen Zustand wieder hin, bestenfalls dann gleich noch mit der Möglichkeit, zukünftig in GRUB zwischen macOS und Debian wählen zu können?

Ich bin dankbar für jede Form von Hilfe.

Edit: Mit dem Bootmanager „refind“ konnte ich das GRUB/Debian Volume wieder als Startvolume setzen und starte macOS, wie zuvor, nach Bedarf nun wieder mit gedrückter alt/Option Taste. GRUB kommt wohl nicht mit APFS Volumes zurecht, dass man nur die Wahl zwischen „refind“ als installierten Bootmanager hat, oder eben macOS mit gedrückter alt/Option Taste startet. Für meinen Zweck hat es ausgereicht, „refind“ als Image auf einen bootbaren USB Stick zu packen, vom Stick zu Booten, das Startvolume zu ändern und nun wieder den ursprünglichen Zustand zu haben und damit zu leben.

Viele Grüße

tuxtroll

Benutzeravatar
Draal
Beiträge: 598
Registriert: 11.03.2005 14:45:26

Re: [Gelöst] GRUB verschwunden, dualboot Debian 11 und MacOS auf MacBook Pro

Beitrag von Draal » 03.06.2024 11:24:19

Willkmmen im DF,

Wenn Du unter Debian in die Konsole gehst kannst Du als root die Datei /etc/default/grub öffnen.
Darin findest Du die Zeile

Code: Alles auswählen

#GRUB_DISABLE_OS_PROBER=false
Wenn Du davor den Hashtag entfernst und hernach

Code: Alles auswählen

update-grub
eingibst, sollte das MacOs beim nächsten Start im grub Menü erscheinen.

Antworten