Openshot stürzt ab

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Antworten
Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 17.03.2011 20:45:15

Hallo,

nach dem ich mich von KDE getrennt und auf XFCE4 umgestiegen bin mit der Installation von Squeeze, habe ich mich auch von meinen KDE Programmen getrennt. Unter anderem musste ich Kdenlive austauschen und habe mich für Openshot entschieden.

Auf den ersten Blick macht das Programm einen guten Eindruck.
Dann habe ich ein wenig ausprobiert (Bedienung ähnelt Kdenlive) und musste leider feststellen, dass bei der Verwendung von Effekten Openshot leider abstürzt.
Nun habe ich bereits gelesen, dass bei der Version in Squeeze ein paar Bugs enthalten sind, die Version aus Testing aber angeblich OK sein soll.

Grundsätzlich würde ich gerne ein wenig mehr mit Openshot arbeiten, aber dafür sollte das Programm stabil laufen.

Eine Möglichkeit wären evtl. Backports, aber möchte ich eigentlich nur ungerne.

Was könnt Ihr mir raten ?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3019
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Blackbox » 18.03.2011 01:11:14

Es könnte daran liegen, dass Debianopenshot auf Python aussetzt, sind alle Abhängigkeiten installiert ?
Starte Openshot doch mal in der Console und schau nach Fehlermeldungen, den Blick in die Logfiles natürlich nicht vergessen !

Am besten du postest die Logfiles hier, wenn du die Lösung nicht gefunden hast ?!
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 8.1.1911 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 18.03.2011 07:08:06

Hallo,

die Abhängigkeiten sind lt. aptitude alle aufgelöst.

Folgendes wird auf der Konsole nach einem Absturz ausgegeben:

Code: Alles auswählen

--------------------------------
   OpenShot (version 1.1.3)
--------------------------------
Process no longer exists: 2429.  Creating new pid lock file.
A new frmMain has been created
state saved
on_tlbImportFiles_clicked called with self.tlbImportFiles
project modified:  Added file
state saved
project modified:  Added file
state saved
project modified:  Added clip
state saved
project modified:  Added clip
state saved
on_nbFiles_switch_page
Init Effects tab
project modified:  Added effect frei0r.distort0r
state saved
on_tlbPlay_clicked called with self.tlbPlay
GenerateXML for an Effect
Speicherzugriffsfehler
Wieder bei den Effekten.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 18.03.2011 20:12:14

OK, ich habe mal nach dem Speicherzugriffsfehler recherchiert.

Da gibt es tatsächlich einen Bug.

Habe dann das Paket

Code: Alles auswählen

frei0r-plugins
installiert und Openshot ist nicht mehr abgeschmiert.

Dafür habe ich ein neues Problem: Die CPU Last beträgt 100% wenn ich das Video abspiele und ist super ruckelig.
Am RAM kann das nicht liegen. Da ist ausreichend vorhanden.

Noch einer eine Idee ?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 18.03.2011 21:15:40

OK, dass Paket scheint wohl die Lösung gewesen zu sein.

Das Problem sind die AVI Dateien die ich benutze.
Die erzeugen eine extrem hohe Systemlast (CPU = 100%).

Wenn ich die gleiche Datei mit dem VLC abspiele, dann ist die Last nur halb so hoch.

Schon ein wenig merkwürdig.
Ich nutze einen AMD 2600 Athlon, 1GB RAM, ATI Radeon als Graka und ATA-HDD`s.

Befriedigend ist das alles nicht, aber es funktioniert wohl erst einmal.

Vielleicht ist mein Rechner mittlerweile echt in die Jahre gekommen und solchen Aufgaben einfach nicht mehr gewachsen.

Openshot macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Einfach zu bedienen und ausreichend Funktionen. Wie stabil das Programm läuft wird sich zeigen. Kdenlive hatte auch seine Macken.
Videobeaarbeitung unter Linux bleibt schwierig wie ich finde.

Vielleicht hat noch jemand eine Idee mit der CPU Last.
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 20.03.2011 19:40:04

Hallo,

ich habe wegen der CPU Auslastung ein wenig recherchiert und zwei etwas widersprüchliche Aussagen gefunden:

Die einen sprechen von einem Bug, die anderen von einer gesteigerten Hardwareanforderung.
Sollte letzteres zutreffend sein, dann werde ich mit meinem Rechner wohl nicht wirklich mithalten können.

Allerdings werde ich mir wegen gelegentlicher Videobearbeitung keinen neuen Rechner kaufen.
Was ich aber dann nicht verstehe: Sowohl Kdenlive (mit KDE3.5) wie auch Kino sind klaglos auf dem Rechner gelaufen.

Warum sollte Openshot soviel mehr Rechenleistung benötigen ?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
novalix
Beiträge: 1782
Registriert: 05.10.2005 12:32:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: elberfeld

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von novalix » 20.03.2011 22:45:17

Celica hat geschrieben: Warum sollte Openshot soviel mehr Rechenleistung benötigen ?
Ein Erklärungsansatz wäre, dass Python eben deutlich ressourcenhungriger ist als z.B. C++, worauf kdenlive aufsetzt.

Groetjes, niels
Das Wem, Wieviel, Wann, Wozu und Wie zu bestimmen ist aber nicht jedermannns Sache und ist nicht leicht.
Darum ist das Richtige selten, lobenswert und schön.

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 21.03.2011 20:27:54

Das wäre aber im Vergleich zu Kdenlive erheblich mehr.

Ist aber nur bei der Bearbeitung von AVI-Dateien der Fall (ok, ist das häufigste Format zum Bearbeiten, oder ?).

Eine wirkliche Alternative unabhängig von KDE Tools gibt es nicht wirklich (wie ich finde).
Danke !

Ciao

Celica

guennid

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von guennid » 21.03.2011 20:39:58

Celica hat geschrieben:Eine wirkliche Alternative unabhängig von KDE Tools gibt es nicht wirklich (wie ich finde).
Kommt darauf an, was du machen willst. openshot fand ich so unhandlich, dass ich das nicht weiter verfolgt habe. Zum Schneiden tut avidemux gute Dienste (okay, wenn's h264 ist, ist das auch nicht das Wahre).

Grüße, Günther

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 21.03.2011 21:21:44

Ich möchte schon ein bisserl mehr wie nur Schneiden.

Effekte, Übergänge, ... vor allem leichte Handhabung.
Da ich von Kdenlive komme, fällt mir der Umstieg nicht sonderlich schwer (bin aber absolut kein Profi :-).
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3019
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Blackbox » 22.03.2011 01:24:40

Ein weiteres recht gutes Videoschnittprogramm ist Debianlives, probier es doch mal, vielleicht läuft es ja stabiler !?
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 8.1.1911 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 22.03.2011 20:21:55

Hallo,

lives habe ich mir kurz angeschaut, aber das ist um einiges unübersichtlicher wie Openshot (mein Empfinden).

Ist das ein lineares Schnittprogramm und nicht so wie Openshot & Co nicht linear ?

Zu bearbeitende Videodateien muss ich erst einlesen und das dauert immer eine ganze Weile.
Das hat mich auch ein wenig gestört und deshalb habe ich mich auch nicht weiter damit beschäftigt.

Vielleicht sollte ich den Versuch doch noch einmal unternehmen.

Ich befürchte mit Openshot das die Arbeit zur Qual werden könnte bei der CPU Last.

Blackbox: Hast Du selber Erfahrungen mit lives ?
Danke !

Ciao

Celica

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 3019
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Blackbox » 22.03.2011 21:29:29

Celica hat geschrieben:Hallo,

lives habe ich mir kurz angeschaut, aber das ist um einiges unübersichtlicher wie Openshot (mein Empfinden).

Ist das ein lineares Schnittprogramm und nicht so wie Openshot & Co nicht linear ?

Zu bearbeitende Videodateien muss ich erst einlesen und das dauert immer eine ganze Weile.
Das hat mich auch ein wenig gestört und deshalb habe ich mich auch nicht weiter damit beschäftigt.

Vielleicht sollte ich den Versuch doch noch einmal unternehmen.

Ich befürchte mit Openshot das die Arbeit zur Qual werden könnte bei der CPU Last.
Versuch macht Gluch...
Celica hat geschrieben:Blackbox: Hast Du selber Erfahrungen mit lives ?
Auch nur rudimentäre Erfahrungen, ich bin Admin, zur Not auch Support-/HelpDesk-Mitarbeiter, aber kein Cutter.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.6.4 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 8.1.1911 - Kernel: 4.18.0
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
Celica
Beiträge: 1608
Registriert: 16.08.2003 13:37:15
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Openshot stürzt ab

Beitrag von Celica » 24.03.2011 20:58:46

Hallo,

ich habe lives installiert und ein bisserl probiert.
Dabei habe ich die CPU Last im Auge behalten und die ist genauso hoch wie bei Openshot.

Bei Kino sieht das auch nicht besser aus.

Ich kann leider nicht sagen wie die CPU mit Kdenlive und Lenny gewesen ist.
Vielleicht war die genau so hoch und ich habe es nur nie bemerkt ???

Daher würde mir lives keinen Vorteil bringen.
Ist ein mega Tool wie ich finde und für meine Verhältnisse echt to much !

Werde mal mir Openshot ein wenig probieren und schaun wie das geht.
Ich glaube, dass mein Rechner einfach zu alt ist mittlerweile.
Danke !

Ciao

Celica

Antworten