Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Neuigkeiten rund um GNU/Linux
Benutzeravatar
Saxman
Moderator
Beiträge: 4170
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von Saxman » 15.07.2011 22:29:14

GNU Hurd news hat geschrieben:On the organizational side, there is now a real plan to release a Hurd variant of Debian with their next major release, Wheezy.
Erst Duke Nukem Forever, jetzt soll Hurd offiziell mit Wheezy released werden.

Details siehe hier, und hier.
Inoffizielle Installer Images gibt es auch schon, siehe hier. Informationen zur Installation hier.

Spannende Zeiten...
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Liffi
Beiträge: 2256
Registriert: 02.10.2004 01:33:05

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von Liffi » 16.07.2011 07:41:52

Saxman hat geschrieben: Erst Duke Nukem Forever, jetzt soll Hurd offiziell mit Wheezy released werden.
Und Flash in 64 bit. Bald Eislaufwettbewerb in der Hoelle?

Benutzeravatar
Saxman
Moderator
Beiträge: 4170
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von Saxman » 16.07.2011 08:04:06

Liffi hat geschrieben:
Saxman hat geschrieben: Erst Duke Nukem Forever, jetzt soll Hurd offiziell mit Wheezy released werden.
Und Flash in 64 bit. Bald Eislaufwettbewerb in der Hoelle?
Und Windows 8 wird Open Source. :mrgreen:
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
bmario
Beiträge: 1253
Registriert: 05.09.2007 12:15:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dresden

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von bmario » 16.07.2011 19:52:41

Fehlt nur noch, dass Hurd E17 als standard Desktop kriegt ;)
Nichts zu tun ist viel besser,
als mit viel Mühe nichts zu schaffen. - Laotse

Benutzeravatar
Saxman
Moderator
Beiträge: 4170
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von Saxman » 22.07.2011 09:11:57

In dem Zusammenhang sicherlich noch ganz interessant

Bits from the Debian GNU/Hurd porters
Samuel Thibault hat geschrieben:Greetings,

It has been almost three years since the last "Bits from Debian GNU/Hurd
porters[1]", it's time for an update on the port[2].

* Installation CDs

Jeremie Koenig spent the 2010 summer on the Debian Installer, and with
a couple other fixes, we now have a working CD set[3]! We also have a
ready-to-go qemu image[4].

* 0.401 release

On 2011 April 1st, a 0.401 release was published[5] with varying
reaction from hackers.

* ftp-master, wheezy release goal

We had a meeting with ftp-master. Since hurd-i386 is in not-bad shape,
it was agreed to keep hurd-i386 in the archive until the wheezy release,
to give it a chance to release wheezy. Failing that it will be dropped
from the archive and have to go back to debian-ports.

We thus aim at releasing wheezy, at least as a technical preview like
kfreebsd did with squeeze. We have a TODO list for this[6].

* Archive coverage

Thanks to the efforts of various Debian/Hurd porters, the percentage
of packages built for Debian GNU/Hurd is reaching about 68%. The
autobuilders are keeping the pace relavitely nicely.

The remaining 32% of packages are either waiting for other packages to
become available (see [7] for a (big) graph of those relationships) or
are failing for some reason[8]; a complete list of build failures can be
found at [9].

* Developer machine

The strauss.debian.net machine is a DD-accessible box, and accounts can
be opened to non-DD alioth members on request to admin@strauss.debian.net

* Hardware support

The gnumach hardware support is still stuck at Linux 2.0 drivers (though
the Xen support permits to easily run it fast on recent hardware). Zheng
Da has been working on using the DDE layer to seamlessly integrate Linux
2.6 drivers in userland processes. The network card support is basically
working on real hardware, and the overhead is quite low. We are now
integrating this work in the main repository, so as to easily and safely
get nowadays hardware support.

for the Debian GNU/Hurd porters,

Samuel Thibault

[1] http://lists.debian.org/debian-devel-an ... 00004.html
[2] http://www.debian.org/ports/hurd
[3] http://people.debian.org/~sthibault/hur ... er/cdimage
[4] http://people.debian.org/~sthibault/hur ... img.tar.gz
[5] http://people.debian.org/~sthibault/hurd-0.401/
[6] http://wiki.debian.org/Debian_GNU/Hurd
[7] http://people.debian.org/~sthibault/graph-radial.pdf
[8] http://www.bddebian.com/~hurd-web/hurd/ ... uidelines/
[9] http://unstable.buildd.net/buildd/hurd-i386_Failed.html
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

clue
Beiträge: 917
Registriert: 08.07.2007 17:36:57

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von clue » 25.08.2011 12:33:02

Warum so viele Witze darüber gerissen werden, versteh ich nicht. Hurd hat das Potential die gesamte Softwarewelt für immer zu revolutionieren. Schaut Euch an, was Linux mit der IT-Welt gemacht hat. Und Linux war erst der Anfang: Hurd könnte DAS System der Zukunft werden. Es fehlen nur noch Leute, die Programmieren können. Dann reden die Leute nicht mehr über Linux, sondern über den Hurd.

Was aber echt nicht sein darf: Der Name! Hurd ... Das ist überhaupt nicht marketing tauglich. Linux spricht sich gut aus, und ist inzwischen vielen ein Begriff. Aber Namen wie GNU, oder BSD ... naja. Also sollten wir Vorschläge sammeln, wie das Ding heißen müsste, damit es auch in der breiten Masse ankommen kann. Und zwar BEVOR sich Hurd zu weit verbreitet um das Projekt noch umzubenennen. Windows / Apple / Android / Linux sind alles Markennamen, die leicht von der Zunge gehen. Hurd ist echt ein Graus. Schade das Solaris schon vergeben ist.
Offenbarung 13 erfüllt sich gerade vor unseren Augen, genießen wir also die letzten Jahre unserer Scheinfreiheit

uname
Beiträge: 8804
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von uname » 25.08.2011 12:37:33

Kann man es nicht einfach GNU nennen, da es ja wohl mal das Ziel des GNU-Projektes war? Und dem Anwender ist sowieso egal ob es Kernel oder Gesamtsystem ist. Und Linux verstehen die Leute ja dan GNU auch meist mehr als nur einen Kernel, sondern ein vollständiges Betriebssystem.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 5657
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von TRex » 25.08.2011 13:48:32

Muh? Muh! (zum GNU)

Aus meiner Sicht geht Hurd "gut von der Zunge". Einziges Manko: it hurds.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 8889
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von hikaru » 25.08.2011 14:03:16

clue hat geschrieben:Was aber echt nicht sein darf: Der Name! Hurd ... Das ist überhaupt nicht marketing tauglich.
Solltest du damit Recht behalten dann wäre das für mich ein Grund den Namen zu behalten. Warum sollte GNU auf Marketing getrimmt werden? Die Versuche die ich bisher dazu gesehen habe (Xandros, Linpus) waren vorsichtig gesagt keine gute Werbung.
clue hat geschrieben:Aber Namen wie GNU, oder BSD ... naja.
Auf die Frage welches Betriebssystem man verwendet mit Debian GNU/BSD antworten zu können hätte für mich was. ;)
clue hat geschrieben:Also sollten wir Vorschläge sammeln, wie das Ding heißen müsste, damit es auch in der breiten Masse ankommen kann.
Nö! Wenn dann sollten wir was möglichst Kryptisches finden. #! ist ein geiler Name, leider schon vergeben.

xdanx
Beiträge: 473
Registriert: 15.11.2007 22:07:42
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von xdanx » 25.08.2011 18:51:16

hikaru hat geschrieben:
clue hat geschrieben:Aber Namen wie GNU, oder BSD ... naja.
Auf die Frage welches Betriebssystem man verwendet mit Debian GNU/BSD antworten zu können hätte für mich was. ;)
Aber das kann man doch schon: Debian GNU/kFreeBSD ;)

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 8889
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von hikaru » 25.08.2011 22:28:57

xdanx hat geschrieben:Aber das kann man doch schon: Debian GNU/kFreeBSD ;)
Ich hab da leider noch ein paar Pakete im System die es für kFreeBSD (noch) nicht gibt.

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1273
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von Tintom » 26.08.2011 08:27:54

clue hat geschrieben:Also sollten wir Vorschläge sammeln, wie das Ding heißen müsste, damit es auch in der breiten Masse ankommen kann.
Massentauglicher wäre vllt. HURZ :)
Wieso sollte der Name nicht massentauglich sein?

clue
Beiträge: 917
Registriert: 08.07.2007 17:36:57

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von clue » 26.08.2011 11:59:04

It really hurd(s) ;)

Aber wie wäre es mit

Code: Alles auswählen

revolution
?

Das drückt doch aus, was es eigentlich auch ist: Ultra modern, neuartig, revolutionär.
Offenbarung 13 erfüllt sich gerade vor unseren Augen, genießen wir also die letzten Jahre unserer Scheinfreiheit

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 8889
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von hikaru » 26.08.2011 12:39:10

clue hat geschrieben:Aber wie wäre es mit

Code: Alles auswählen

revolution
?
Ausgerufene Revolutionen haben leider einen Haken: Sie funktionieren nicht.
Die Toten Hosen - Viva la revolution hat geschrieben:Es war ein riesengroßer Aufschrei; wir waren dagegen und nie dafür.
Und damit endlich etwas passiert, ritzten wir in jede Scheisshaustür:

Viva la revolution - es lebe die Revolution!
[..]
Dieses "Viva la revolution" war leider auch nur Opium.
Erfolgreiche Revolutionen werden nicht ausgerufen sondern im Nachhinein so bezeichnet. Alles was sich vorher schon selbst so bezeichnet ist für gewöhnlich eine Blendgranate.
clue hat geschrieben:Das drückt doch aus, was es eigentlich auch ist: Ultra modern, neuartig, revolutionär.
Klingt wie aus dem Werbeprospekt von UniOS. :roll:

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 5657
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Debian GNU/Hurd evtl. in Wheezy

Beitrag von TRex » 26.08.2011 13:04:46

Und nichtssagend ;) revolution kann alles bedeuten. Ich finde, man sollte lieber bei hurd bleiben. Sch*** auf Marktwerte. Das steht so schon in "Linux ist nicht Windows". Man hat als Softwareentwickler in der freien Welt keinen Vorteil von Nutzerzahlen, nur nen virtuell verlängerten... :THX: und ggf. mehr Unterstützung durch andere Entwickler.
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast