Neues von SystemD oder

Smalltalk
ViNic

Re: Quo Vadis, Debian?

Beitrag von ViNic » 26.11.2014 20:43:31

Es wird jetzt auch im *BSD-Lager darüber nachgedacht, ein moderneres Init-System zu bauen.

http://www.golem.de/news/systemd-und-la ... 10809.html

Mich hat FreeBSD auf früher interessiert, nur ich habe es nicht installiert bekommen ... in der VB will ich es eigentlich nicht laufen lassen.

mfg

Benutzeravatar
joahlen
Beiträge: 1725
Registriert: 22.10.2010 03:02:41

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von joahlen » 26.11.2014 20:47:16

catdog2 hat geschrieben:...das Forum für Verschwörungstheorien ist nebenan.
Da wäre ich mir nicht so sicher....

Jo
Es ist alles schon gesagt, nur nicht von allen.... Karl Valentin

Debian Jessie, XFCE auf älteren Think_pads (ab T21 bis T60/X60) und IBM/M55 SFF (C2D, 8 GB)
Any customer can have a car painted any colour that he wants so long as it is black. Henry Ford
Gilt auch für Laptops

Octopus
Beiträge: 49
Registriert: 04.12.2012 07:05:08

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von Octopus » 26.11.2014 20:52:06

NAB hat geschrieben: Wenn erst mal Ruhe eingekehrt ist, kann man auch über Forks und ähnliches nachdenken. Eigentlich wäre also Ruhe und Entspannung angebracht ... stattdessen herrscht so eine verdammte Hektik, es möglichst schnell überall reindrücken zu müssen, das finde ich seltsam.
wichtig ist, das ganze zu transperieren. Die Taktiken und Schachzüge basieren auf endlosen Diskussionen und Missverständnissen. Kapiert? Deswegen einfach transparenz walten lassen :mrgreen:

Benutzeravatar
minimike
Beiträge: 5572
Registriert: 26.03.2003 02:21:19
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von minimike » 26.11.2014 22:31:16

scientific hat geschrieben:
minimike hat geschrieben:Tja NAB es ist wie wenn dir jemand mit ner AK47 gegenüber steht. Mach das was ich dir sage oder ich leere mein Magazin auf dich....
Siehst du das WIRKLICH als so eine Bedrohung an? 8O
Nun sieh es mal so.
1.) Dein religiös dschihadistisches Tool. Es läuft geschmeidig wie Crapware. Dann macht es auf Servern das was es nicht soll. Sicherheitslücken werden eröffnet die es so nicht gegeben hat. Die übrige Qualität ist auch unter aller Sau. Damit in den Serverkrieg zu ziehen macht keinen Spass mehr.

2.) Debian hat nicht die Resourcen um erfolgreich langfristig das Tool sauber zu implementieren. Die drei verbliebenen bekommt man auch noch abgeknipst. (+1) Was dann? Ein Scherbenhaufen? Ist ja alles OpenSource und gerne akzeptieren wir patches? Debian lebt ja vom Mitmachen?

3.) Und bei den professionellem Anwendern verursacht es Kosten die ein kleiner Staat als Haushalt hat. Dabei war Debian mit einer relativ stabilen API und den langen Relaisezyklen ohne Kosten bisher für viele Unternehmen das Rückgrad. Mit kleinen Geldspenden und mit inoffiziell bezahlter Arbeitszeit für ein Engagement für Debian konnte man für ein paar Mücken sehr viel machen. Es gibt viele Unternehmen auch mit einer Größe von 500+ wo das Budget der IT gerade mal 1% bis 3% vom Jahresumsatz ist. Dafür werden Geräte für Endanwender, Server und Netzwerkequipment angeschafft. Von dem was man dann noch zurücklegen konnte wird dann alle 4 -6 Jahre mal die WIndows-Server Umgebung erneuert. Weil wenn Tipsen, Achsellecker, Anzugträger gemeinsam weinen wird das Budget sonst weiter gekürzt. Und ich schreibe nicht von Einzelfällen. Das ist Real Life.

4.) Meinungsmache und Willensbildung durch Deutungshoheit. Die Kampangnie war über aller Maßen aggressiv. Man muss zugeben sehr gut vorbereitet. Und das Netzwerk dahinter stand wie eine eins. Die Operation ist gelungen. Das gab es bisher selten in der FOSS Szene. Und Trotz Punkt 1 + 2 auch noch leider Erfolgreich.


Die Mehrheit der Leute die aufgrund manigfaltiger Kritik dagegen war wurde öffentlich verunglimpft, verhöhnt und defakto symbolisch hingerichtet. Die AK47 ist euer Symbol
"Lennart Poettering is one of those typical IT leaders..." "like Linus Torvalds and Theo de Raadt?" "more like Bozo the Clown"
I am an Veteran Unix Admin. Don't hesitate about to support Devuan. See https://devuan.org/ for more details.

Benutzeravatar
minimike
Beiträge: 5572
Registriert: 26.03.2003 02:21:19
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis, Debian?

Beitrag von minimike » 26.11.2014 22:44:12

Nun mit LaunchD erzeugt der nur ein lautes Gähnen. Es gibt tief in der Szene kein Bestreben und damit nicht die notwendigen Ressourcen das auch umzusetzen. Wenn es Oracle JDK auch für FreeBSD gäbe wäre man von Linux nicht so abhängig.
"Lennart Poettering is one of those typical IT leaders..." "like Linus Torvalds and Theo de Raadt?" "more like Bozo the Clown"
I am an Veteran Unix Admin. Don't hesitate about to support Devuan. See https://devuan.org/ for more details.

JuergenPB

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von JuergenPB » 27.11.2014 07:54:37

minimike hat geschrieben:…Weil wenn Tipsen, Achsellecker, Anzugträger…
Vermutlich trägst Du keinen Anzug.
Vielleicht ist genau DAS Dein Problem.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 5292
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von Lord_Carlos » 27.11.2014 08:24:55

He, FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System (Golem.de)
"Ein Scheißhaufen lässt sich nicht polieren, lediglich bemalen."
Das ist lustig, weil hier im Forum einige zu BSD wechseln wollen wegen systemd :))))))))))

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
Saxman
Beiträge: 4180
Registriert: 02.05.2005 21:53:52
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: localhost

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von Saxman » 27.11.2014 09:20:05

Ich habe die beiden Themen zu systemd zusammengeführt, da sich diese inhaltlich und qualitativ kaum unterscheiden. Argumente sind zumindest in beiden seit langem nicht mehr aufgetaucht. Das macht es auch einfacher den Thread zu schließen, wenn das Chaos hier weitergeht. Das ist nicht die Gesprächskultur, die wir uns im df.de wünschen. Ich werde keinen im besonderen herausstellen, Ihr könnt das selber nachlesen.

Letzte Chance für euch, noch einen vernünftigen Ton in diese Diskussion zu bringen. Es ist teilweise mittlerweile wirklich unerträglich hier mitzulesen.
"Unix is simple. It just takes a genius to understand its simplicity." - Dennis Ritchie

Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch | df.de Verhaltensregeln | Anleitungen zum Review und zum Verfassen von Wiki Artikeln.

Benutzeravatar
minimike
Beiträge: 5572
Registriert: 26.03.2003 02:21:19
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von minimike » 27.11.2014 10:46:26

JuergenPB hat geschrieben:
minimike hat geschrieben:…Weil wenn Tipsen, Achsellecker, Anzugträger…
Vermutlich trägst Du keinen Anzug.
Vielleicht ist genau DAS Dein Problem.
Darüber mache ich mir keine Sorgen. Der Anzug wird kommen.
"Lennart Poettering is one of those typical IT leaders..." "like Linus Torvalds and Theo de Raadt?" "more like Bozo the Clown"
I am an Veteran Unix Admin. Don't hesitate about to support Devuan. See https://devuan.org/ for more details.

Benutzeravatar
joahlen
Beiträge: 1725
Registriert: 22.10.2010 03:02:41

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von joahlen » 27.11.2014 11:12:11

Offenbar ist systemd gar nicht das Problem.

Sondern die Art, wie einige hier und anderswo im Debianuniversum eine Religion daraus machen. Viellicht sollte man zu Arch oder Fedora wechseln, die haben den Glaubenskrieg hinter sich...

Mensch Leute, selbst bei noch so viel Fantasie sehe ich keinerlei Ähnlichkeit des Debainlogos mit einem angebissenen Apfel...

JO
Es ist alles schon gesagt, nur nicht von allen.... Karl Valentin

Debian Jessie, XFCE auf älteren Think_pads (ab T21 bis T60/X60) und IBM/M55 SFF (C2D, 8 GB)
Any customer can have a car painted any colour that he wants so long as it is black. Henry Ford
Gilt auch für Laptops

JuergenPB

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von JuergenPB » 27.11.2014 12:04:28

joahlen hat geschrieben:Mensch Leute, selbst bei noch so viel Fantasie sehe ich keinerlei Ähnlichkeit des Debainlogos mit einem angebissenen Apfel...
Wie Dein Avatar vermuten läßt, kennst Du Dich mit Photographie aus. Da wundere ich mich dann schon. Wenn das Debainlogos keinerlei Ähnlichkeit mit einem angebissenen Apfel hat, dann liegt das einfach daran, daß Du die falsche Vorsatzlinse/Effektlinse vor das Objektiv geschraubt hast. Schraub mal eine systemd-Weltherrschaftslise davor und Du wirst staunen.

scientific
Beiträge: 3019
Registriert: 03.11.2009 13:45:23
Lizenz eigener Beiträge: Artistic Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von scientific » 27.11.2014 12:29:03

JuergenPB hat geschrieben:Schraub mal eine systemd-Weltherrschaftslise davor und Du wirst staunen.
Das ist es ja... Filter verändern den Blick auf die Welt. Und wenn es gar Falschfarbenfilter sind, dann ist die Welt nicht mehr wiederzuerkennen... :D
dann putze ich hier mal nur...

Eine Auswahl meiner Skripte und systemd-units.
https://github.com/xundeenergie

auch als Debian-Repo für Testing einbindbar:
deb http://debian.xundeenergie.at/xundeenergie testing main

Benutzeravatar
minimike
Beiträge: 5572
Registriert: 26.03.2003 02:21:19
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von minimike » 27.11.2014 12:39:29

Wobei der angebissene Apfel nach dem Gnome 3 Debakel alternativlos ist. Gnome3 wurde von Idioten kaputtgemacht. Apple als Desktop ist aufgrund dessen jetzt ganz fein. me & Gnome von Version 0.8 bis 2.30 (RIP). Dafür ist OSX als Server lächerlich. Bei Gnome kann man ja noch Sagen ok das ist furchtbar und unbenutzbar. Ich will für mich persönlich als Desktop etwas was gut funktioniert. Unlustig ist das einige die GNOME kaputt machten nun weiter SystemD Fordern. Um auch den Rest dann den Bach runter Laufen zu Lassen. Und dabei ist das Volk auch noch Erfolgreich

Aber bei Servern geht das nicht so einfach.... Und man will es auch nicht wirklich.
"Lennart Poettering is one of those typical IT leaders..." "like Linus Torvalds and Theo de Raadt?" "more like Bozo the Clown"
I am an Veteran Unix Admin. Don't hesitate about to support Devuan. See https://devuan.org/ for more details.

Benutzeravatar
joahlen
Beiträge: 1725
Registriert: 22.10.2010 03:02:41

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von joahlen » 27.11.2014 13:46:52

scientific hat geschrieben:
JuergenPB hat geschrieben:Schraub mal eine systemd-Weltherrschaftslise davor und Du wirst staunen.
Das ist es ja... Filter verändern den Blick auf die Welt. Und wenn es gar Falschfarbenfilter sind, dann ist die Welt nicht mehr wiederzuerkennen... :D
Rotarote Brille kommt auch gut... Zur Not tuts auch ne Tüte.

JO
Es ist alles schon gesagt, nur nicht von allen.... Karl Valentin

Debian Jessie, XFCE auf älteren Think_pads (ab T21 bis T60/X60) und IBM/M55 SFF (C2D, 8 GB)
Any customer can have a car painted any colour that he wants so long as it is black. Henry Ford
Gilt auch für Laptops

Benutzeravatar
minimike
Beiträge: 5572
Registriert: 26.03.2003 02:21:19
Lizenz eigener Beiträge: neue BSD Lizenz
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neues von SystemD oder

Beitrag von minimike » 27.11.2014 13:50:53

joahlen hat geschrieben: Zur Not tuts auch ne Tüte.
Hmm LOL oder entrüstet Schreien das es auch noch Menschen sind?
"Lennart Poettering is one of those typical IT leaders..." "like Linus Torvalds and Theo de Raadt?" "more like Bozo the Clown"
I am an Veteran Unix Admin. Don't hesitate about to support Devuan. See https://devuan.org/ for more details.

Gesperrt