LG PVR anschauen

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Antworten
reox
Beiträge: 1671
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

LG PVR anschauen

Beitrag von reox » 23.10.2016 22:08:18

Hi!
Mein LG Fernseher nimmt die sachen in einem eigenen Format auf, was natürlich blöd ist, wenn man die Sachen gerne auch am PC schauen würde... Was das Ding macht, ist wohl irgendwie die MPEG Streams in einem verschlüsselten (?) oder jedenfalls kodierten format zu speichern.
Um daraus ein richtiges TS File zu machen gibt es ein Tool namens TS Doctor (siehe http://openlgtv.org.ru/wiki/index.php/T ... VR/PVR_HDD ) nur leider nichts nativ für Linux.
Da muss es doch auch irgendwas geben? Hat jemand eine Ahnung wie man diese Dateien dekodiert? Die funktionen wie Schneiden und so brauche ich nicht...

MaGe
Beiträge: 751
Registriert: 01.06.2014 17:12:16

Re: LG PVR anschauen

Beitrag von MaGe » 23.10.2016 22:47:52

meine meinung:
1. ich glaube nicht das der ts doctor dass kodierte format entschlüsselt!
2. TS-Doc schon in einer Virtualbox probiert? oder
versucht das Programm mittels wine zu installieren.


gruss MaGe
Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten.
Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.

reox
Beiträge: 1671
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: LG PVR anschauen

Beitrag von reox » 24.10.2016 07:49:45

Hi!
der TSDoctor lässt sich zumindest mal mit wine installieren aber nicht starten - berichte gibt es, dass es mit PlayOnLinux funktionieren soll.
Aber eigentlich wäre mir eine kleine CLI Applikation auch viel lieber :D

Was ich so lese, gibt es durchaus Fernseher, welche aus DRM gründen das Zeug verschlüsseln. Siehe zB hier: http://forum.videohelp.com/threads/3454 ... eering-%29
Ich vermute, dass diese STR Dateien einfach die rohen MPEG Streams sind, VLC erkennt die File mit einer Länge von 1:30min +- 3s nur kann er die nicht abspielen... Die Dateigröße schwankt so zwischen 86 und 130MB, wenn man 90s Video rechnet und ich glaube 14Mbit hat ein HD Stream, dann kommt man auf ca 157MB - das würde ja irgendwie passen (vermutlich erreicht der Stream keine konstante bitrate...)
Zu jedem STR File gibt es dann noch eine IDX und eine THM Datei, für eine gesamte Aufnahme noch eine PIF Datei.
Die IDX und THM scheinen auf 4 byte aligned, wobei in der THM jedes byte mit 0xFF anfängt, in der IDX hingegen ein zähler hochläuft. In dem PIF stehen mM Metadaten über die Aufnahme, dort kommen die Strings der ganzen IDX, THM und STR Dateien vor... Also vermutlich eine Tabelle welche Dateien zu der Aufname gehören.
Meine Vermutung ist, dass man sich aus den IDX und THM Dateien die STR files zusammenbasteln kann.
Das blöde ist nur, egal nach was ich suche, ich komm zu diesem TSDoctor - kann doch nicht sein, dass das die einzige Lösung ist?

edit: für Samsung Geräte gibts was, aber das funktioniert leider nicht mit LG... https://github.com/decke/drmdecrypt
editedit: Hier ist ein tool, was mal was ausführt: https://github.com/openlgtv/epk2extract Angewendet auf die PIF Datei kommt dort ein TS File heraus. leider kann ich das immer noch nicht abspielen...
Ich bekomm jetzt:

Code: Alles auswählen

$ file 00000009PIF.ts 
00000009PIF.ts: MPEG transport stream data
$ mediainfo 00000009PIF.ts 
General
ID                                       : 6 (0x6)
Complete name                            : 00000009PIF.ts
Format                                   : MPEG-TS
File size                                : 2.89 GiB
$ mpv 00000009PIF.ts
Playing: 00000009PIF.ts
[ffmpeg] NULL: start time for stream 0 is not set in estimate_timings_from_pts
[ffmpeg] NULL: start time for stream 1 is not set in estimate_timings_from_pts
[ffmpeg/demuxer] mpegts: Could not find codec parameters for stream 0 (Video: h264 ([27][0][0][0] / 0x001B), none): unspecified size
[ffmpeg/demuxer] Consider increasing the value for the 'analyzeduration' and 'probesize' options
[ffmpeg/demuxer] mpegts: Could not find codec parameters for stream 1 (Audio: mp3 ([4][0][0][0] / 0x0004), 0 channels, s16p): unspecified frame size
[ffmpeg/demuxer] Consider increasing the value for the 'analyzeduration' and 'probesize' options
[lavf] av_find_stream_info() failed
[ffmpeg] NULL: start time for stream 0 is not set in estimate_timings_from_pts
[ffmpeg] NULL: start time for stream 1 is not set in estimate_timings_from_pts
[ffmpeg/demuxer] mpegts: Could not find codec parameters for stream 0 (Video: h264 ([27][0][0][0] / 0x001B), none): unspecified size
[ffmpeg/demuxer] Consider increasing the value for the 'analyzeduration' and 'probesize' options
[ffmpeg/demuxer] mpegts: Could not find codec parameters for stream 1 (Audio: mp3 ([4][0][0][0] / 0x0004), 0 channels, s16p): unspecified frame size
[ffmpeg/demuxer] Consider increasing the value for the 'analyzeduration' and 'probesize' options
[lavf] av_find_stream_info() failed
Failed to recognize file format.


Exiting... (Errors when loading file)

Also so ganz scheint das nicht zu klappen :/
Evt sind die Dinger ja wirklich gecrypted - epk2extract meint zumindest

Code: Alles auswählen

Error: Cannot open AES.key file.
macht aber anstandslos weiter...

geier22

Re: LG PVR anschauen

Beitrag von geier22 » 30.10.2016 01:01:13

Sieh mal hier:
http://forum.cypheros.de/index.php?topic=3438.0
Demnach hast du schlechte Karten und brauchst dich nicht weiter bemühen.
Zitat aus diesem Thread:
Alle Fernseher die eine Aufnahmefunktion auf externe Festplatte haben zeichnen mit interner Verschlüsselung auf die nur genau dieser und kein anderer TV oder sonstwas lesen kann.
Das war auch schon 2012 so und hat mit Rechten zu tun, ist ist irgend so ne Auflage damit sie die Funktion überhaupt einbauen dürfen.
Die Festplatten werden Linux-formatiert.
Bei Samsungs Smart-TV ist der code glaube gehackt, bei LG, Panasonic leider noch nicht soweit ich mich erinnere.

reox
Beiträge: 1671
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: LG PVR anschauen

Beitrag von reox » 01.11.2016 16:15:00

mh ziemlich lame... Dann vllt doch wieder in ne Dreambox investieren :D

Angeblich kann man den AES Key aus dem Gerät extrahieren kann aber nur wenn man eine Serielle schnittstelle hat. Die hat meiner leider nicht, war wohl ein zu günstiges Modell.

geier22

Re: LG PVR anschauen

Beitrag von geier22 » 01.11.2016 20:36:38

reox hat geschrieben: Dann vllt doch wieder in ne Dreambox investieren
Das kommt darauf an was du sehen willst (aufzeichnen willst) und wie du es nutzt.
Die Dreambox mit DVB T2 kostet einiges Geld http://www.idealo.de/preisvergleich/Lis ... ambox.html
Vielleicht reicht dir auch Debianmediathekview
Oder die diversen Onlinevideorekorder -Dienste, die es gibt.
http://praxistipps.chip.de/onlinevideor ... gibts_3477
Was da auf Dauer günstiger ist, sollte man genau überlegen

reox
Beiträge: 1671
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: LG PVR anschauen

Beitrag von reox » 01.11.2016 21:29:19

Mein idealsetup wäre eigentlich irgendein Embedded board und dvb-s2 stick (den ich sogar da hätte) das entweder per IP streamed oder eben aufnehmen kann. Das blöde ist nur das der ORF alles verschlüsselt sendet und ich daher nen CI Reader brauche (den man kaufen könnte)... Naja beim letzten Fernseherkauf hab ich halt nicht genau geschaut und mir gedacht, kann auf Festplatte aufnehmen, wird schon passen.

Anyways: Falls noch wer Hinweise hat wie man die Files anschauen kann, gerne hier posten :)

Antworten