apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
dabe2k16
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2016 19:19:46
Wohnort: Köln

apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von dabe2k16 » 29.12.2016 12:57:03

Hallo, habe mir vor ca. 2 Wochen Debian installiert, bin Super zufrieden, funktioniert plötzlich sogar wieder ahci, nun zur Frage, zusätzlich zum Mate Desktop, habe ich "noch" den Gnome Desktop installiert, ich hab mich nun entschieden, und ich möchte bei Mate bleiben, habe ich mit apt die möglichkeit, alles an nicht benötigten Paketen vom Gnome Desktop zu löschen, ferner würde ich dann auch noch ganz gerne alle anderen Pakete die nicht in Benutzung sind Löschen.

Links zu Tutorials sind ausdrücklich Willkommen, sollte aber eine Konsole Only Lösung sein, und nicht irgendwas mit Synaptic.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10053
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von niemand » 29.12.2016 13:04:02

apt-get autoremove:

Code: Alles auswählen

autoremove      – alle nicht mehr verwendeten Pakete automatisch entfernen
Wenn du aber erwartest, dass es dir dein Gnome deinstalliert, weil du Mate nutzt, solltest du dich fragen, woher es denn wissen soll, dass du Mate und nicht Gnome nutzt. Am einfachsten wird sein, mit aptitude mal die Liste durchzugehen und selbst zu schauen, was man nicht mehr braucht.
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild

dabe2k16
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2016 19:19:46
Wohnort: Köln

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von dabe2k16 » 29.12.2016 13:21:36

Danke für den Denkanstoß, ich hab jetzt ein apt-get remove gnome-* eingetippt und er deinstalliert 154 Pakete, apt-get autoremove möchte zusätzlich nochmal 463 Pakete entfernen, werd mal sehen ob gleich Überhaupt noch ein Desktop installiert ist, ich meld mich bei weiteren Fragen wieder. Werde im Anschluss mal dem aptitude Tipp nachgehen, der Desktop sollte möglichst minimal bleiben!

edit // Jetzt funktioniert der Desktop Login nicht mehr, auf der Konsole hingegen kann ich mich Einloggen, ich habe auch nochmal Testweise eingegeben apt-get install mate-* er installierte ein paar Pakete und das war es, warum funktioniert der Login im Desktop nicht mehr, auf der Konsole hingegen schon ?

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10053
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von niemand » 29.12.2016 14:10:14

warum funktioniert der Login im Desktop nicht mehr, auf der Konsole hingegen schon?
Meine Kristallkugel ist leider in der Reinigung, aber die Knochen, die ich geworfen habe, zeigen grob in Richtung „Displaymanager (z.B. Debiangdm3) wurde mit deinstalliert“. Genaueres ließe sich mit genaueren Infos sagen. Etwa einer Liste der deinstallierten Pakete, und ob startx auch nicht geht und so ….
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild

dabe2k16
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2016 19:19:46
Wohnort: Köln

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von dabe2k16 » 29.12.2016 15:10:05

startx hat ein Popup erscheinen lassen, in dem hieß es "failed to load cinnamon Session", habe cinnamon dann Neuinstalliert, startx brachte jetzt kein Popup mehr, das Bild war lediglich Schwarz mit Mauszeiger, habe dann gdm3 Neuinstalliert und auf diesen Umgestellt, ausgewählt war lightdm. Anschliessend reboot, und nun ging der Login wieder, danke für deine Hilfe bzgl. der Kristallkugel, ist schon ne ganze weile her, wo ich zuletzt in Foren unterwegs war, muss da wieder Warm werden bzgl. Logs usw werde mich also bessern.

uname
Beiträge: 8887
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von uname » 29.12.2016 15:14:30

Entscheidend sind die Pakete Debiantask-mate-desktop und Debiantask-gnome-desktop. Also Debiantask-gnome-desktop deinstallieren und dann ein autoremove hinterher. Fertig. Ok vielleicht vorher schauen ob Debiantask-mate-desktop auch wirklich installiert ist ;-)

Im Anschluss könntest du noch die Pakete löschen, wo noch Konfigurationen vorhanden sind (Status rc):

Code: Alles auswählen

apt-get purge -y $(dpkg --list |grep '^rc' |awk '{print $2}')
(nicht selbst probiert, sollte aber funktionieren)

dabe2k16
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2016 19:19:46
Wohnort: Köln

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von dabe2k16 » 29.12.2016 18:00:27

Dank dir uname, das hat Funktioniert ( ich hab auch extra vorher nochmal nach task-mate-desktop geschaut, ist also Installiert ), nun bin ich temporär bei xfce4 gelandet mit lxde, da mate nicht mehr will, beim mate login kommt wieder der besagte Login Error, diesmal ist als Display Manager jedoch lxdm im Einsatz, und ich erhalte kein Popup mehr. Jetzt zickt aber der Chrome rum, bei fast allen Seiten die ich bisher aufrief u.a. debianforum.de, bleibt er in einer Schleife hängen, sieht zumindest so aus, mach ich dann ein strg + alt + f6 und f7 lädt er ganz normal weiter.

Könnte das ein Strech/SID spezifisches Problem sein ? Mit einem Komplett frischen Profil tritt das Problem beim Chrome übrigens auch auf. Beim Firefox ESR tritt das Problem nicht auf, falls noch relevant der Treiber für die Grafikkarte ist "firmware-amd-graphics".

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2034
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von geier22 » 29.12.2016 21:01:31

dabe2k16 hat geschrieben:zusätzlich zum Mate Desktop, habe ich "noch" den Gnome Desktop installiert,
dabe2k16 hat geschrieben:nun bin ich temporär bei xfce4 gelandet mit lxde,
dabe2k16 hat geschrieben:startx hat ein Popup erscheinen lassen, in dem hieß es "failed to load cinnamon Session", habe cinnamon dann Neuinstalliert,
Was hast du denn nun?

Wenn du nur den Mate- Desktop möchtest, würde ich eine Neuinstallation in Betracht ziehen. Jeder Desktop hat seinen eigenen Fenstermanager, inklusive vieler Abhängigkeiten die bei dir wahrscheinlich irgendwo auf der Platte herumschwirren. Wenn du nur noch Mate willst, mach ne Neuinstallation. Das geht schneller, als sich jetzt in deinem "Mix"
zurechtzufinfden.
4.11.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.11.6-1 (2017-06-19) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.66-2 ) / HP LP3065

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 2034
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von geier22 » 29.12.2016 21:10:36

dabe2k16 hat geschrieben:sollte aber eine Konsole Only Lösung sein, und nicht irgendwas mit Synaptic.
Das ist - finde ich - falsch gedacht.
Wenn du in synaptic nach z.B. Mate suchst, bekommst du eine Übersicht angezeigt, was an Mate -Paketen, und Zusätzen verfügbar ist. Das allein über apt hinzukriegen halte ich für sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich.
Als Einsteiger und auch als "Prof"i sollte man sich mit Synaptic beschäftigen, da es meiner Ansicht nach ein sehr mächtiges Werkzeug ist, wenn man es richtig bedienen kann. Und nicht anderes als ein Frontend für apt ist.
4.11.0-1-amd64 #1 SMP Debian 4.11.6-1 (2017-06-19) (Buster)/ XFCE 4.12.3 / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI (Treiber 375.66-2 ) / HP LP3065

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10053
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von niemand » 29.12.2016 21:41:43

Ich finde nicht, dass man sich mit synaptic beschäftigen sollte, wenn man nicht mag. Es hat in der Vergangenheit durchaus schon den einen oder anderen Fehler gehabt/provoziert, bzw. Dinge vorm User versteckt und so Sachen. Wenn man was mit Menü und so haben will, ist aptitude mit seinem curses-Interface nach wie vor die beste Wahl, wie ich finde. Wenngleich ich es auch seit Jahren nicht gebraucht habe.

Und was sich mit synaptic hinbekommen lässt, zusammengehörige Pakete zu listen und so, ist mit apt* dann auch kein Problem: wie du selbst schon sagtest, ist synaptic in erster Linie ein Frontend und greift demnach auf die gleichen Daten zurück.
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild

Benutzeravatar
sbruder
Beiträge: 325
Registriert: 24.06.2016 13:54:36
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Wallmersbach

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von sbruder » 29.12.2016 22:27:47

geier22 hat geschrieben: Als Einsteiger und auch als "Prof"i sollte man sich mit Synaptic beschäftigen, da es meiner Ansicht nach ein sehr mächtiges Werkzeug ist, wenn man es richtig bedienen kann. Und nicht anderes als ein Frontend für apt ist.
Ich schließe mich niemand an. Für mich ist ein »apt update&&apt full-upgrade« schneller getippt, als ein Synaptic (was ich erstmal installieren müsste) gestartet, auf »paketlisten aktualisieren« geklickt, auf »Aktualisierungen vormerken« geklickt, und auf »Anwenden« geklickt.
Für Einsteiger mag das ganz nett sein, aber für einen echten Profi (was man meines Erachtens nur ist, wenn man flüssig mit der Konsole arbeiten kann und das auch jeden Tag (an dem man am Computer arbeitet) tut) ist das ehrer hinderlich. Und auf einem Server brauche ich erst recht keine grafische Oberfläche (außer es ist ein Terminal.
Die Stärke der Konsole liegt darin, viel Gleiches schneller abzuarbeiten. Das Installieren/Entfernen/Suchen eines Paketes ist für mich sehr gleich. Und Synaptic zeigt ja auch keine bunten Bildchen zu den Pakteten an (ja, man kann optional auch screenshots.debian.net mit Synaptic benutzen, geht dann aber auch schneller von Hand im Browser), ist also auch kein Mehrwert.

dabe2k16
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2016 19:19:46
Wohnort: Köln

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von dabe2k16 » 30.12.2016 10:10:36

geier22 hat geschrieben:
dabe2k16 hat geschrieben:Wenn du nur den Mate- Desktop möchtest, würde ich eine Neuinstallation in Betracht ziehen. Jeder Desktop hat seinen eigenen Fenstermanager, inklusive vieler Abhängigkeiten die bei dir wahrscheinlich irgendwo auf der Platte herumschwirren. Wenn du nur noch Mate willst, mach ne Neuinstallation. Das geht schneller, als sich jetzt in deinem "Mix"
zurechtzufinfden.
Habe mich gestern Abend entschieden, die Maschine neuaufzusetzen, bin jetzt auf strech/sid, mit nur Mate, und es funktioniert wieder alles Wunderbar. Das Problem mit dem Chrome habe ich aktuell immer noch, ich hab nun die Erweiterung Script Block aktiviert, damit tritt es nicht mehr so häufig auf. Werde wohl heute Abend zum Firefox ESR wechseln, damit tritt es nämlich nicht auf. Ich würde gerne noch den google-webdesigner installieren, ist aktuell in einer Beta Version verfügbar, ich erhalte aber auf der Konsole die Meldung,

Code: Alles auswählen

root@debox:/home/dabe/Downloads# dpkg -i google-webdesigner_current_amd64.deb 
Vormals nicht ausgewähltes Paket google-webdesigner wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 201840 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Entpacken von google-webdesigner_current_amd64.deb ...
Entpacken von google-webdesigner (1.3.10.0-1) ...
google-webdesigner (1.3.10.0-1) wird eingerichtet ...
touch: '/root/.local/share/applications/mimeapps.list' kann nicht berührt werden: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
/usr/bin/xdg-mime: 803: /usr/bin/xdg-mime: cannot create /root/.local/share/applications/mimeapps.list.new: Directory nonexistent

(gconftool-2:2446): GConf-WARNING **: Client failed to connect to the D-BUS daemon:
Did not receive a reply. Possible causes include: the remote application did not send a reply, the message bus security policy blocked the reply, the reply timeout expired, or the network connection was broken.
Fehler beim Zuweisen des Wertes: D-BUS-Hintergrunddienst läuft nicht

dpkg: Fehler beim Bearbeiten des Paketes google-webdesigner (--install):
 Unterprozess installiertes post-installation-Skript gab den Fehlerwert 1 zurück
Trigger für desktop-file-utils (0.23-1) werden verarbeitet ...
Trigger für mime-support (3.60) werden verarbeitet ...
Trigger für menu (2.1.47) werden verarbeitet ...
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 google-webdesigner
Ich habe jetzt mal die Datei mimeapps.list erstellt ohne Inhalt, damit ist zumindest die erste Fehlermeldung behoben, also erhalte ich nur noch,

Code: Alles auswählen

(gconftool-2:2676): GConf-WARNING **: Client failed to connect to the D-BUS daemon:
Did not receive a reply. Possible causes include: the remote application did not send a reply, the message bus security policy blocked the reply, the reply timeout expired, or the network connection was broken.
Fehler beim Zuweisen des Wertes: D-BUS-Hintergrunddienst läuft nicht
in der Datei steht nun,

Code: Alles auswählen

[Default Applications]
x-scheme-handler/gwd-template=google-webdesigner.desktop
weis hier jemand weiter ?

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 10053
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von niemand » 30.12.2016 10:27:49

Ich fasse mal zusammen: du bist Einsteiger, du fährst nun Testing und du installierst Pakete aus Fremdquellen? Du solltest dafür Sorge tragen, dass du ein Ersatzsystem hast, wenn du auf einen funktionierenden Rechner angewiesen bist, denn dieses hier wird kaputtgehen. Die Frage ist nur, wann genau das sein wird.

Zu dem Paket selbst kann ich nichts sagen – es ist kein Debianpaket, und du schreibst nicht, woher du es hast.
Du möchtest schnell und unkompliziert auf meine Ignore-Liste? Schreibe einfach „Gesendet von meinem … mit Tapatalk“ unter deinen Beitrag, oder poste Textausgaben als Bild

pferdefreund
Beiträge: 2783
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von pferdefreund » 30.12.2016 12:03:17

Dem kann ich mich nur anschließen. Mein Produktivsystem ist grundsätzlich stable und das Ergebnis ist - alles funktioniert ohne Probleme denn dafür ist das da. Testing ist das was es heißt - funktionert meisst - aber eben nicht immer und da ist der Tip mit dem Zweitrechner mit Stable gar nicht verkehrt (ne 2. Partition mit einer Paralellinstallation tut es natürlich auch so wie bei mir).

Benutzeravatar
sbruder
Beiträge: 325
Registriert: 24.06.2016 13:54:36
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Wallmersbach

Re: apt - Alles nicht benötigte deinstallieren!

Beitrag von sbruder » 30.12.2016 13:26:35

pferdefreund hat geschrieben:Testing ist das was es heißt - funktionert meisst - aber eben nicht immer[…].
Ich hatte mit Testing noch nie großartige Probleme. Das liegt wahrscheinlch daran, dass ich mir meistens zu helfen weiß. Debianapt-listbugs macht einem das Leben auch schon einfacher. Aber Du hast recht: Für Einsteiger ist Testing nicht wirklich zu empfehlen. Wenn man schon Erfahrungen mit Stable gesammelt hat, kann man ja auch auf Testing wechseln.
Alternativlösung: MIt Unstable beginnen, sich dadran gewöhnen, auf Testing umsteigen und sich freuen, wie einfach alles geht (so habe ich das gemacht; kann es aber keinem empfehlen, der sich nicht ötfers einen Tag hinsetzten und sein kaputtgeupdatetes System wieder fixen will :D )
Also Faustregel: Wenn man weiß, wie man apt* bedient, wie man halb installierte Pakete fertiginstallieren kann, wie man bugs.debian.org bedient und notfalls auch mal ein zweites Gerät zum recherchieren da hat, kann man duchaus auf Testing und eventuell sogar auf Unstable. Wenn man sich aber damit nicht sicher ist und immer ein Buch aus dem Regal holen muss um ein Update zu machen, ist man mit Stable (+ Backports) besser bedient.
Fremdquellen sind wie niemand schon sagte generell »böse«, weil die Fremdquellen nicht immer so schnell sind, wie die Maintainer von Debian und so kann es durchaus mal sein, dass irgendwas inkompatibel zueinander ist und im schlimmsten Fall das Paketsystem unbenutzbar macht.

Antworten