Netbook, gibt es sowas noch?

Smalltalk
Antworten
MariaS
Beiträge: 110
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von MariaS » 08.03.2018 22:22:22

Hallo ins Forum,

als vor etwa vier Jahren diese leichten, billigen, einfachen, mini Notebooks vor allem im großen Fluss auftauchten, waren sie das Gespräch des Tages. In speziellen Aktionen versuchte man damals so ein Gerät zu ergattern. Die Speicherkapazität war nur gering, da man damit hauptsächlich ins Internet gehen wollte, eine Festplatte gab es also nicht.

Wo sind die Netbooks geblieben?

Eine Suche nach dem Begriff fördert nur entsprechend alte Seiten zu Tage. Im Rahmen der allgemeinen Weiterentwicklung müsste es doch alternativ zu Smartphones auch Netbooks mit sparsamen ARM Prozessoren und entsprechender Laufzeit geben.

LG MariaS

Korodny
Beiträge: 338
Registriert: 09.09.2014 18:33:22
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von Korodny » 08.03.2018 22:51:36

Tablets haben Netbooks aus dem Markt gedrängt. Meinem Empfinden nach ging der Netbook-Hype vor vier Jahren schon (ziemlich schnell) zu Ende - vielleicht gab's deswegen damals die vielen billigen Angebote, an die du erinnerst? Losgegangen ist die Netbook-Geschichte eher vor (gefühlt) 8-10 Jahren.

"Mobiler Internetzugang" wird heute per Smartphone oder Tablet gemacht, gute Tastaturen falls man was tippen wollte, gibt es zum Nachrüsten. Der andere Vorteil - günstiger Preis durch Leistungsverzicht - dürfte heute angesichts der Leistungsfähigkeit moderner Smartphones und den Ansprüchen des modernen Web an die eigene Hardware kaum noch Sinn machen.

Wenn du mal einen erfahrenen Anwender mit einem MS-Tablet und OneNote samt Stifteingabe hast arbeiten sehen, weißt du warum niemand mehr Netbooks braucht.

Benutzeravatar
Tintom
Beiträge: 1463
Registriert: 14.04.2006 20:55:15
Wohnort: Göttingen

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von Tintom » 08.03.2018 23:16:15

Ich vermute, du meinst eher sowas wie Chromebooks, oder? Die Netbook-Zeit war, wie Korodny geschrieben hat, vor ~10 Jahren.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9896
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von hikaru » 08.03.2018 23:44:32

Von der Hardware her dürfte am ehesten noch das GPD Pocket einem modernen Netbook entsprechen. [1]

Leider kostet es etwa das doppelte wie seinerzeit typische Netbooks und deutsche Kundschaft könnte sich von der QWERTY-Tastatur abgeschreckt fühlen. Mich stören eher der fest verbaute Akku, der Mangel an USB-Ports und die fehlende Möglichkeit, den Festspeicher zu erweitern. Alles das konnte der erste EEE-PC vor gut 10 Jahren besser. Hinzu kommt (zumindest aktuell) eine eher unbefriedigende Linux-Kompatibilität.
Fairerweise muss man aber auch einräumen, dass das Gerät noch etwas kompakter als typische Netbooks ist und man es daher vielleicht eher mit Tablets vergleichen sollte. In dem Vergleich macht es wiederum eine gute Figur, weil die Konkurrenz in den angesprochenen Punkten größtenteils noch schlechter ist.

Ich glaube, Netbooks waren eher eine evolutionäre Sackgasse. Sie kamen auf als Smartphones bereits demonstrierten, dass Bedarf an Handtaschencomputern besteht, ihre Entwickler verkannten aber, dass der Großteil der Konsumenten in Wahrheit keinen Computer brauchte, sondern nur mobiles Multimedia konsumieren wollte (was eine Tastatur nahezu überflüssig macht). Letzteres konnten die kurz darauf aufkommenden Tablets besser und ganz nebenbei hat es den typischen Tabletkaufer in Wahrheit auch nicht die Bohne interessiert, wie veschlossen das System ist, selbst wenn Google zu Marketingzwecken immer die Android-Opensource-Fahne geschwenkt hat.
Unter den Wenigen die doch einen richtigen Computer für die Handtasche wollten, gab es wiederum zu wenige, denen 11-12" Displaydiagonale schon zu groß waren. Der Bereich war schon lange von Subnotebooks besetzt, die ihrerseits weitgehend durch die billigeren Chromebooks und "stylischeren" Ultrabooks verdrängt wurden.


[1] https://www.golem.de/news/gpd-pocket-im ... 30585.html

MariaS
Beiträge: 110
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von MariaS » 09.03.2018 20:20:20

Ist Netbook = Chromebook? Ich dachte, dass es Chromebooks nur in den USA gab und dort zu verwenden waren.

Ein Kollege, der stets die neuesten Computer Gimmiks hatte, hat uns damals sein Netbook vorgestellt. Es wurde über Möglichkeiten des Aufrüstens und alternative Betriebsysteme gesprochen. Danach habe ich nichts mehr davon gehört.

Ein Tablet mit bluetooth Maus und Tastatur funktioniert im Prinzip schon, aber leicht transportieren und komfortabel nutzen (z.B. in der Bahn) ist anders.

Der Raspberry Pi war zu der Zeit auch neu und ist immer noch ein Thema.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9896
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von hikaru » 12.03.2018 10:33:44

MariaS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2018 20:20:20
Ist Netbook = Chromebook?
Das kommt darauf an, was für dich ein "Netbook" ausmacht.
In meiner Wahrnehmung war "Netbook" immer die Kombination von billig (damit im besten Fall preiswert) und kleinem Display (und daraus resultierend: kleiner Grundfläche). Ersteres fand ich natürlich nett, Letzteres war für mich das, was die Geräte attraktiv machte. Mir persönlich waren 10" schon zu groß und alles darüber war für mich gar kein Netbook mehr.

Chromebooks gehen tendenziell in die selbe Richtung. Aber angesichts dessen, dass es auch 1000-Euro-Chromebooks und solche mit 15"-Displays gibt sind Preis und Kompaktheit wohl keine erklärten Designziele. Eines der Designziele scheint zu sein, möglichst viel Arbeit in die Cloud zu verlagern, was technisch zu dem Schluss führt, dass kein großer lokaler Speicher nötig ist. Die meisten Chromebooks haben 32GB-eMMCs oder SSDs mit 32GB. 16 und 64GB gibt es ebenfalls, aber darüber hinaus offenbar nicht.
MariaS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2018 20:20:20
Ein Tablet mit bluetooth Maus und Tastatur funktioniert im Prinzip schon, aber leicht transportieren und komfortabel nutzen (z.B. in der Bahn) ist anders.
Genau das war immer meine Argumentation gegen ein Smartphone ohne Hardwaretastatur. Auf einem Stehplatz in der rumpelnden Bahn per SSH einen Rechner fernzuwarten geht mit Bluetoothtastatur praktisch nicht und mit On-Screen-Tastaturen wurde ich nie warm.
MariaS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.03.2018 20:20:20
Der Raspberry Pi war zu der Zeit auch neu und ist immer noch ein Thema.
Aber das Konzept "billiger Bastelrechner" passt eigentlich nicht zum Thema Netbooks. Ich habe jedenfalls noch kein überzeugendes Gehäuseprojekt gesehen, das aus einem RPi (oder irgendeinem seiner Konkurrenten) einen praxistauglichen Mobilrechner machen würde.

uname
Beiträge: 9454
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von uname » 12.03.2018 12:53:35

Ich denke der Begriff Netbook ist nicht mehr notwendig. Du kannst im Internet nach jeder Notebook-Größe (auch 10 Zoll) suchen. Auch sind diese Geräte heute alle mit SSD ausgelegt und entsprechend leicht. Die ersten Notebooks mit ARM-Prozessor kommen wohl gerade erst auf. Hoffentlich läuft da dann auch ein ordentliches Betriebssystem drauf. Hoffentlich sind die nicht auf Windows 10 S gebrandet.


Du suchst wohl nicht ein Netbook, sondern:

Größe?
Betriebssystem? Windows / Debian / Chrome OS
Festplatte / SSD und Größe?
matt / Spiegel?
Hersteller?
Qualität z. B. für Tastatur ?
neu / gebraucht?

Das Internet ist voll von Angeboten.

Benutzeravatar
ingo2
Beiträge: 628
Registriert: 06.12.2007 18:25:36
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Wo der gute Riesling wächst

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von ingo2 » 12.03.2018 18:57:13

Ich verschenke ein "Lenovo S10-2" mit Aufkleber "Designed for Windows XP" mit 40GB Intel X25-V SSD gegen Portokosaten.
Das ist mE. ein echtes Netbook mit Atom N270, also immun gegen Spectre, lief schon mit Ubuntu 9.04 und seit Wheezy problemlos unter Debian, jetzt Jessie - Unsinn, habe vor ein paar Wochen auf Stretch upgegradet!
Die Tastatur hat noch echte Tasten, so wie man sie von alten Lenovos kennt. Nur derAkku läßt in der Kapazität merklich nach.
Zuletzt geändert von ingo2 am 12.03.2018 20:06:33, insgesamt 1-mal geändert.

uname
Beiträge: 9454
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von uname » 12.03.2018 19:38:53

Tolle Aktion. Würde glatt meinen 12 Jahre alten Thinkpad T60 verschenken. Leider brauch ich ihn noch, da er mein Hauptrechner ist.

MariaS
Beiträge: 110
Registriert: 20.02.2014 20:47:29

Re: Netbook, gibt es sowas noch?

Beitrag von MariaS » 12.03.2018 20:20:20

Wie ich das damals gesehen hatte, war ein Netbook ein kleines 10" Notebook in einfachem, weissem Kunststoffgehäuse, d.h. mit fester Tastatur und Pad, aber fast kein Speicher für Daten. Ob und bei welchen Geräten und Herstellern man Speicher aufrüsten konnte, weis ich nicht, es wurde vermutlich nur darüber spekuliert.

So abgespeckte Notebooks in normaler Grösse scheint es derzeit durchaus zu geben. Die Leute beschwehren sich jedoch, dass schon kein Update des OS mehr möglich ist, weil der Festplattenplatz zu klein ist. Das sind vermutlich nun die Nachfolger der damaligen Netbooks. Die Bezeichnung "Netbook" hat aus o.a. Gründen evtl. einen schlechten Ruf, sodass man die Bezeichnung nicht mehr verwendet.

Ich wollte lediglich ein wenig Computer Geschichte aufarbeiten und erfahren ob ich bei der Entwicklung bzgl. Netbook etwas in den letzten Jahren verpasst habe.



p.s.: Den Raspberry Pi hatte ich nur beispielhaft für einen neuem Computer Typ und dessen Produktionsdauer in der Branche genannt.

Antworten