mpg to mp4 konvertieren

Sound, Digitalkameras, TV+Video und Spiele.
Benutzeravatar
matman
Beiträge: 676
Registriert: 03.07.2008 10:50:07
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: mpg to mp4 konvertieren

Beitrag von matman » 13.06.2018 14:11:37

Steht schon weiter oben, aber damit Du nicht suchen musst:

Code: Alles auswählen

ffmpeg -i INPUT.AVI -c:v libx264 -b:v 1200k -profile:v high -preset veryslow -an -f mp4 -pass1 -passlogfile VIDEO-NAME_2pass.log -y /dev/null
ffmpeg -i INPUT.AVI -c:v libx264 -b:v 1200k -profile:v high -preset veryslow -acodec copy -f mp4 -pass2 -passlogfile VIDEO-NAME_2pass.log VIDEO-NAME.mp4
In der Tabelle oben sind die 15 Min. nicht mit berechnet, nur die Dauer vom 2. Pass. Es könnten auch 20 Minuten gewesen sein. Habe leider nicht gestoppt. Aber wenn man mal die Differenz von crf 18 zu crf 17 nimmt, dann dauert crf 14 vermutlich ca. 30 Min. länger als crf 17.
System: Buster/Jessie (Dualboot) / KVM VMs: Stretch, Jessie, WinXP, Win7
Hardware: Asrock 890FX Deluxe3 mit AMD Phenom II X4 945, Kingston HyperX DDR3-1333 (4x4GB), SanDisk Ultra II SSD, HGST Travelstar 7K1000, Samsung DVD-ROM SH-D162D, Geforce GTX 1050, SoundBlaster Live! Platinum, Hauppauge WinTV-HVR-5525

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4202
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: mpg to mp4 konvertieren

Beitrag von Lord_Carlos » 13.06.2018 16:53:59

matman hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.06.2018 11:52:50
Beim CRF Encodung habe ich ebenfalls eine Bitrate von 1000k vorgegeben. Aus irgend einem Grund wählt die Option -crf dann wohl aber eine andere.
Das deutet darauf hin das du nicht verstanden hast was crf ist. Es ist gerade die Idee hinter CRF das man nur die gewuenschte Qualitaet angibt, und der encoder berechnet welche bitrate benoetigt wird. Ein Film mit viel Filmkoernung / Rauschen kann schlechter komprimiert werden als ein Zeichentrick. Wenn man ein gutes Qualitaets / Groessenverhaeltnis haben will, muss man 2pass immer die bitrate anpassen, je nach was fuer ein Film es ist.

Bei gleicher bitrate ist crf schneller als pass1 + pass2. (Pass2 alleine sollte schneller sein)
Bei gleicher bitrate haben beide identische Qualitet, du hast 1000k mit ~800k verglichen.

2pass hat den Vorteil das man die Groesse vorhersehen kann. Wenn man also genau 700mb treffen will.

Wanne, sagt doch auch mal was :<

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

wanne
Moderator
Beiträge: 5550
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: mpg to mp4 konvertieren

Beitrag von wanne » 14.06.2018 19:17:57

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.06.2018 16:53:59
Wanne, sagt doch auch mal was :<
Was soll ich sagen?
Im Prinzip hast du ja schon alles gesagt:
Wenn er mit CRF 18 vergleichen will, müsst er mit 771kbit/s encodieren.

Ansonsten sage ich ganz dick: Respekt dass du den Unterschied zwischen crf 17 und dem 2pass noch erkannt hast. (Twopass hat offenbar im schnitt um Größenordnungen bessere Qualität gewählt als der CRF. Sonst wäre die Datei nicht größer geworden.) Aber bei der Qualitäten jenseits der 1000kbit/s bei x264: Blindstudie oder Bullshit. Spätestens nach dem 2. drüber gucken bist du halt betriebsblind. Such dir jemand der nicht beim Encoden dabei war und lass ihn ohne dein Beisein vergleichen.
Noch schlimmer wird das bei schlechten Inputqualitäten. Da sieht starke Kompression dann mitunter besser aus, weil sie die Fehler aus dem Original rausfiltert. Aber das Video scheint ein Renderingn zu sein.

Ansonsten: der x264 gibt die am Ende so Sachen wie Avg QP aus. Der ffmpeg pro Bild die passende -q:v Option. (Die sich in crf umrechnen lässt.) Wenn das nicht zusammen passt, weißt du, dass du dass du was nicht vergleichbares hast.

See also:
https://slhck.info/video/2017/03/01/rate-control.html
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Antworten