Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
naker18
Beiträge: 1
Registriert: 18.05.2018 05:26:34

Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von naker18 » 18.05.2018 05:28:30

Hallo Leute, hoffe ich bin hier richtig. Es gibt leider keinen Bereicht der Technik und Hardware betrifft.

Zum Thema:
Ich würde gerne meinen Notebook los werden und auf ein Desktop PC umsteigen. Mein Notebook wurde für drei Jahre gekauft, ich wollte das Spiel vor kurzem spielen, ich fand es zu langsam, Ich möchte einen Desktop-Computer ändern. Kann irgendjemand aus eigener Erfahrung einen guten Desktop PCs empfehlen, gerne auch abraten bei schlechten Anbietern...

Das wäre so super
LG und vielen Dank schon mal.

Aktualisiert: Danke für deine Antwort, ich habe jetzt die Antwort. Jemand hat mir den Dell – Neuen Inspiron-Desktop PC empfohlen und ich habe auch die Einleitung zu diesem Artikel gelesen: http://gamesforpublic.de/dell-neue-insp ... sktop-pcs/, Mit praktisch randlosen InfinityEdge-4K-Displays und „Ready for VR“-Funktionen , Ich bin daran interessiert.
Zuletzt geändert von naker18 am 24.05.2018 03:54:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1772
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von schorsch_76 » 18.05.2018 07:34:09

Da gibt's ein sehr breites Feld. Spezifiziere doch was du machen willst?

Top Line: 64 Core Dual Socket AMD Epyc System
Bottom Line Rasperry Pi

Gunman1982
Beiträge: 896
Registriert: 09.07.2008 11:50:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von Gunman1982 » 18.05.2018 10:36:14

Muss wirklich ein alter Laptop sein das er nicht einmal Das Spiel abspielen wollte. :mrgreen:

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4198
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von Lord_Carlos » 18.05.2018 10:39:27

Ich nehme an Selbst zusammenbauen willst du nicht?
Recht einfach, es gibt unter anderem viele Videoanleitungen online, aber nicht jeder hat Lust oder Zeit dafuer.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

guennid
Beiträge: 11944
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von guennid » 18.05.2018 10:51:07

Ich denke, konkrete Ratschläge machen hier absolut noch keinen Sinn. Merkwürdig kommt mir zunächst vor, dass als Grund für den Wechsel vom Laptop auf einen PC die Langsamkeit eines "Spieles" angegeben wird. Schon diese Motivierung ist schlicht unsinnig.

Er/sie sollte zunächst mal mitteilen, um welches "Spiel" es geht und welcher (drei Jahre alte :?: 8O ) Laptop dafür zu schwach sein soll? Wenn er dann noch bestätigte, dass Deutsch nicht seine Muttersprache ist, könnte man womöglich über die holprige Grammatik hinwegsehen.

(Mary Pool Rest Area, 120km sw von Halls Creek und mit Telstra AP-Stick :wink: )
Zuletzt geändert von guennid am 18.05.2018 11:11:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9909
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von hikaru » 18.05.2018 11:00:44

Gibt's eigentlich noch brauchbare Online-PC-Konfiguratoren?
Hardwareversand/Atelco ist ja pleite. Alternate hat zwar einen ordentlichen Konfigurator, aber die angegebenen Lieferzeiten stimmen bei dem Saftladen vorne und hinten nicht. Casekings Konfigurator ist mir mit seiner Vorauswahl der Grundsysteme zu eingeschränkt.

geier22

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von geier22 » 18.05.2018 12:24:59

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 11:00:44
Alternate hat zwar einen ordentlichen Konfigurator, aber die angegebenen Lieferzeiten stimmen bei dem Saftladen vorne und hinten nicht.
Saftladen? Finde ich nicht. Grad eine Power Bank da bestellt. Abwicklung und telefonische Nachbestellung hat reibungslos geklappt.
Ein Paar Mails zu viel. Aber das ist besser als zu wenig. Und der Konfigurator ist wirklich gut. Letztendlich muss man da ja nicht bestellen.
Würde sowieso das Angebot dann bei Geizhals gegen prüfen.

Ansonsten sollte der TE mal aus sich herauskommen und folgendes mitteilen:

Wie viel will er ausgeben?
Was macht er hauptsächlich am Rechner.
Spiele / HD - Filme / Grafik / TV
Was für einen Monitor?
Scheint ja wohl aufs Zocken hinaus zu laufen

Bin gespannt, ob er sich überhaupt noch mal meldet :roll:

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9909
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von hikaru » 18.05.2018 12:52:59

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 12:24:59
Saftladen? Finde ich nicht. Grad eine Power Bank da bestellt. Abwicklung und telefonische Nachbestellung hat reibungslos geklappt.
Ja, wenn die Ware tatsächlich da ist, dann funktioniert der Laden gut.
Das Problem ist, dass man sich nicht auf die Verfügbarkeitsinfos verlassen kann. Da werden teils Sachen als "Auf Lager" geführt, und dann dauert es entweder wochenlang bis die verschickt werden, oder man kriegt eine Rückmeldung, dass sie an das Produkt leider nicht mehr rankommen - was ja nicht sein kann, wenn sie es im eigenen Lager hätten.

Das ist mir bei Alternate zweimal und beim Ableger "Mix" einmal passiert, bevor ich den ganzen Verein auf meine schwarze Liste gesetzt habe. Davor war ich einige Jahre zufriedener Stammkunde und ich habe auch Verständnis dafür, wenn mal was schief geht. Aber systematisch verarschen lasse ich mich nicht.

pferdefreund
Beiträge: 3146
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von pferdefreund » 18.05.2018 19:27:14

... genau aus diesem Grund vermeide ich Käufe im Internet und unterstütze die heimischen Firmen. Sch..ß auf ein paar Euro. Wenn alle nur geizen, geht die Welt eh vor die Hunde.

geier22

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von geier22 » 18.05.2018 19:41:00

pferdefreund hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 19:27:14
genau aus diesem Grund vermeide ich Käufe im Internet und unterstütze die heimischen Firmen.
Die einzige "heimische Firma" in meiner Nähe wäre Saturn , wo ich es dann statt mit fehlerhafter Lagerhaltungs- Software mit Fischverkäufern zu tun hätte. :facepalm:

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9909
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von hikaru » 18.05.2018 19:42:11

pferdefreund hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 19:27:14
... genau aus diesem Grund vermeide ich Käufe im Internet und unterstütze die heimischen Firmen. Sch..ß auf ein paar Euro. Wenn alle nur geizen, geht die Welt eh vor die Hunde.
Würde ich auch gern machen, aber in meiner Gegend hat vor über 10 Jahren der letzte Computerfachhändler geschlossen. Seitdem gibt's hier weit und breit nur noch PC-Spezis und Blödmärkte.
Die mit Käufen zu unterstützen lohnt weder deren Angebot noch deren Fachkompetenz.

thoerb
Beiträge: 941
Registriert: 01.08.2012 15:34:53
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von thoerb » 18.05.2018 20:31:03

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 19:42:11
pferdefreund hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 19:27:14
... genau aus diesem Grund vermeide ich Käufe im Internet und unterstütze die heimischen Firmen. Sch..ß auf ein paar Euro. Wenn alle nur geizen, geht die Welt eh vor die Hunde.
Würde ich auch gern machen, aber in meiner Gegend hat vor über 10 Jahren der letzte Computerfachhändler geschlossen. Seitdem gibt's hier weit und breit nur noch PC-Spezis und Blödmärkte.
Die mit Käufen zu unterstützen lohnt weder deren Angebot noch deren Fachkompetenz.
Ich wohne ganz in der Nähe vom Alternate-Store und kaufe meine Sachen oft direkt im Laden und kann sie dann dort auch gleich im Lager abholen. Die haben gutes Fachpersonal, ich habe mich dort schon oft beraten und auch schon vor Ort PCs zusammenstellen lassen. Wenn ich mit irgendwas nicht zufrieden bin kann ich es dort innerhalb einer Woche zurückgeben oder umtauschen. Deswegen bin ich dort auch schon seit langer Zeit Stammkunde.
Das Problem ist, dass man sich nicht auf die Verfügbarkeitsinfos verlassen kann. Da werden teils Sachen als "Auf Lager" geführt, und dann dauert es entweder wochenlang bis die verschickt werden, oder man kriegt eine Rückmeldung, dass sie an das Produkt leider nicht mehr rankommen - was ja nicht sein kann, wenn sie es im eigenen Lager hätten.
Das ist dort bei mir erst einmal vorgekommen. Nach vier Tagen warten, habe ich die Bestellung dann storniert und ein ähnliches Produkt gekauft.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9909
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von hikaru » 18.05.2018 23:39:04

thoerb hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.05.2018 20:31:03
Das Problem ist, dass man sich nicht auf die Verfügbarkeitsinfos verlassen kann. Da werden teils Sachen als "Auf Lager" geführt, und dann dauert es entweder wochenlang bis die verschickt werden, oder man kriegt eine Rückmeldung, dass sie an das Produkt leider nicht mehr rankommen - was ja nicht sein kann, wenn sie es im eigenen Lager hätten.
Das ist dort bei mir erst einmal vorgekommen. Nach vier Tagen warten, habe ich die Bestellung dann storniert und ein ähnliches Produkt gekauft.
Was immer noch einmal zu viel ist.
Wenn Alternate behauptet, einen Artikel "Auf Lager" zu haben, dann erwarte ich, dass sie volle Kontrolle darüber haben. D.h. wenn ich den Artikel bestelle, dann holt ein Alternate-Mitarbeiter den Artikel aus dem Alternate-Lager, steckt ihn in einen Versandkarton und übergibt ihn bei nächster Gelegenheit dem Postunternehmen.
Ich habe absolut kein Verständnis dafür, wie hier Verzögerungen von Wochen entstehen können oder sich gar herausstellen kann, dass der Artikel gar nicht lieferbar ist. Entweder ist er im Lager und kann verschickt werden, oder er ist es nicht und gehört entsprechend ausgezeichnet. Punkt.
Nun arbeiten überall nur Menschen, und Menschen machen Fehler. Möglicherweise war der Artikel fälschlicherweise als "Auf Lager" ausgezeichnet. Das kann passieren - genau ein einziges mal. Danach erwarte ich von einem seriösen Unternehmen, die Ursache für die Fehlauszeichnung zu ermitteln und abzustellen. Bei mehrmaliger Wiederholung des selben Musters gehe ich entweder von Inkompetenz oder Vorsatz aus, was bedeutet, dass ich bei dem Unternehmen Kunde gewesen bin.

guennid
Beiträge: 11944
Registriert: 31.10.2002 19:15:35
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: bei Marburg

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von guennid » 19.05.2018 08:26:51

hikaru hat geschrieben:Das kann passieren - genau ein einziges mal. Danach erwarte ich von einem seriösen Unternehmen, die Ursache für die Fehlauszeichnung zu ermitteln und abzustellen.
Hoher Anspruch!
Zweifelsfrei angemessen? :wink:

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2238
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Umstieg vom Notebook auf Desktop PC

Beitrag von whisper » 19.05.2018 09:47:44

Hallo ihr alten Hasen.
Der OP hat jetzt nur 1 Post, seit gestern nicht geantwortet, warum verschwendet ihr eure Zeit?

Antworten