Cgroups um den Rechner nutzbar zu halten?

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
Benutzeravatar
Profbunny
Beiträge: 561
Registriert: 04.04.2004 11:12:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Bautzen

Cgroups um den Rechner nutzbar zu halten?

Beitrag von Profbunny » 10.06.2018 12:46:57

Hi,

ich habe eine Intel(R) Core(TM) i5-7600K CPU @ 3.80GHz Quad Core mit 16GB ram und nutze die onboard Graka. Ich compiliere mehrmals die Woche ein LineageOS für mein Handy. Da geht der Rechner sinnvollerweise auf Vollast, allerdings wird auch der Desktop inkl Browser und aller Programme unbenutzbar. Daher würde ich gern steuern, dass der Prozess des Kompilierens von der Priorität nach allem Desktop Programmen kommt.

Infos findet man relativ viel dazu, z.b. http://www.admin-magazin.de/Das-Heft/20 ... e-in-Linux allerdings ist der Artikel recht alt und ich weiß nicht, wo ich am besten ansetzen soll.

In meinen Augen sollte ich erstmal herausfinden, was den Rechner so langsam macht. Könnt ihr mih mal in die richtige Richtung schubsen, wo ansetzen, welche Tools?

Danke Micha
Zuletzt geändert von Profbunny am 12.06.2018 10:18:21, insgesamt 1-mal geändert.
Rechner / Server Debian sid

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11379
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Croups um den Rechner nutzbar zu halten?

Beitrag von niemand » 10.06.2018 13:03:44

Ich würd’ mit (h)top gucken, welcher Prozess genau die ganze Leistung klaut und schauen, ob man dem nicht einen höheren Nice-Wert (für geringere Priorität) geben kann. Dabei auch RAM im Auge behalten: gerade so große Buildprozesse machen’s oft ziemlich voll, und dann geht die Maschine auch in die Knie.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 539
Registriert: 31.07.2015 19:38:52
Wohnort: Hyperion
Kontaktdaten:

Re: Croups um den Rechner nutzbar zu halten?

Beitrag von MartinV » 11.06.2018 10:55:23

Du könntest den Compiler+Zubehör in ein Docker Image packen.

Beim Start eines Docker Containers kannst Du festlegen, wieviel RAM und wieviele CPUs der Container nutzen darf.

(Geht bestimmt auch mit Bordmitteln ohne Docker, aber ich weiß nicht, wie.)

Edit: Meinst Du mit "Croups" vielleicht cgroups?
Zuletzt geändert von MartinV am 11.06.2018 15:45:03, insgesamt 2-mal geändert.
Die Vernunft kann einem schon leidtun. Sie verliert eigentlich immer.

KP97
Beiträge: 1379
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: Croups um den Rechner nutzbar zu halten?

Beitrag von KP97 » 11.06.2018 15:35:17

Mit systemd läßt sich das auch managen:
https://wiki.archlinux.org/index.php/cg ... th_Systemd

Benutzeravatar
Profbunny
Beiträge: 561
Registriert: 04.04.2004 11:12:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Bautzen

Re: Cgroups um den Rechner nutzbar zu halten?

Beitrag von Profbunny » 12.06.2018 10:19:27

Ich meinte cgroups, habe den Titel angepasst. Bin Leider noch nicht dazu gekommen überhaupt mal nachzuschauen wo der Flaschenhals ist.
Rechner / Server Debian sid

Benutzeravatar
Profbunny
Beiträge: 561
Registriert: 04.04.2004 11:12:29
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Bautzen

Re: Cgroups um den Rechner nutzbar zu halten?

Beitrag von Profbunny » 13.06.2018 21:40:07

hey,

ich habe mal iostat laufen lassen:

Code: Alles auswählen

21:32 # iostat -x
Linux 4.16.0-2-amd64 (sysiphus) 	13.06.2018 	_x86_64_	(4 CPU)

avg-cpu:  %user   %nice %system %iowait  %steal   %idle
           6,08   13,09    5,91    9,82    0,00   65,10

Device            r/s     w/s     rkB/s     wkB/s   rrqm/s   wrqm/s  %rrqm  %wrqm r_await w_await aqu-sz rareq-sz wareq-sz  svctm  %util
sda             51,81   35,41   1949,54   7091,20     0,13    16,39   0,26  31,64    5,97  502,31  18,10    37,63   200,27   2,16  18,80
sdc              4,38    3,20    216,92    159,79     1,43     9,20  24,64  74,17    4,09    8,68   0,05    49,57    49,90   2,13   1,62
sdb              8,03   38,02    417,56   1724,11     0,17     7,07   2,01  15,67    1,37    3,37   0,14    52,01    45,35   0,16   0,73
sdd              1,73    0,00     27,80      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    3,41    0,00   0,01    16,07     0,00   3,37   0,58
loop0            1,22    0,00      1,37      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    0,27    0,00   0,00     1,12     0,00   0,02   0,00
loop1            0,01    0,00      0,17      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    0,58    0,00   0,00    13,04     0,00   0,05   0,00
loop2            0,00    0,00      0,00      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    0,00    0,00   0,00     1,00     0,00   0,00   0,00
loop3            0,00    0,00      0,00      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    0,00    0,00   0,00     1,00     0,00   0,00   0,00
loop4            0,02    0,00      0,18      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    0,41    0,00   0,00     7,94     0,00   0,08   0,00
dm-0             1,81   11,35      7,65     45,40     0,00     0,00   0,00   0,00    1,80   95,70   1,09     4,23     4,00   0,13   0,16
dm-1            51,41   47,68   1948,66   7091,20     0,00     0,00   0,00   0,00   18,26 2475,43 118,97    37,90   148,73   1,92  19,01
dm-2             3,93    1,02    208,27    114,39     0,00     0,00   0,00   0,00    4,17   17,20   0,03    53,02   112,38   3,01   1,49
dm-3             1,71    0,00     27,42      0,00     0,00     0,00   0,00   0,00    3,50    0,00   0,01    16,03     0,00   3,46   0,59

Ram sind 16GB drin und max used 8.1 GB der Rest geht als cached weg. Dann habe ich über collectd ein paar Daten gesammelt:
https://cms.mdomann.tk/Bildschirmfoto_2 ... -35-37.png

So richtig schlau werde ich daraus nicht. Verstehe immer noch nicht, wo das Problem liegt.
Sowohl das System selbst als auch die Source von Android liegen auf 2 verschiedenen SSD.
Könnt ihr ir helfen, die Daten zu interpretieren?
Micha
Rechner / Server Debian sid

Antworten