Festplatte noch zu retten?

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
Yadgar
Beiträge: 561
Registriert: 22.11.2010 22:11:08
Wohnort: Qal'a-ye Nil, Bergisch-Afghanistan
Kontaktdaten:

Festplatte noch zu retten?

Beitrag von Yadgar » 11.06.2018 17:06:01

Hi(gh)!

Da sich an meine bisherigen drei Rechner (Hexacore, Einkerner-Laptop und Dual-Desktop für den Notfall) allesamt kein Diskettenlaufwerk mehr anschließen lässt, ich aber endlich mal wieder Elite II Frontier für MS-DOS zocken will (unter echtem DOS oder in einer Linux-Dosbox), habe ich mir aus beim letzten Elektrobucht-Kleinanzeigen-Fischzug erbeuteten Komponenten einen Viertrechner (Athlon XP 2400+, 640 MiB DDR1-RAM) zusammengestöpselt...

Mainboard und Speicher tun es tatsächlich noch, ein funktionierendes DVD- und Diskettenlaufwerk (3,5" - außerdem ein 5,25"-Laufwerk als X1541-Schnittstelle zwischen VICE und physischem C 64! Aber das ist eine andere Baustelle...) ließ sich auch auftreiben, so dass ich anfing, die Betriebssyteme meines Vertrauens auf die 120 GB-IDE-Platte zu installieren. Der Installationsvorgang lief sowohl unter Debian Linux (8.10) und MS-DOS 6.0 fehlerfrei ab - aber anschließend bekam ich beim Versuch zu booten bei beiden Systemen nur die Fehlermeldung "DISK BOOT FAILURE"!

Muss ich davon ausgehen, dass die Festplatte definitiv in den Fritten ist (es ist glücklicherweise nicht meine einzige freie Platte... aber ich mag Hardware nur dann wegwerfen, wenn sie endgültig kaputt ist)? Oder gibt es da einen Trick, den Master Boot Record im Nachhinein wieder herzustellen?
Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

If operating systems were countries...
...Linux would be pre-war Afghanistan: all-time favourite among alternative globetrotters, but shunned by mainstream tourists, mostly because of its lack of fancy beaches, supply of alcoholic beverages and its fondness of beards.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11365
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Festplatte noch zu retten?

Beitrag von niemand » 11.06.2018 17:20:15

Bootloader neu schreiben lassen. Vorher mit smartctl und fdisk gucken, ob die Platte selbst sowie die Partitionstabellen in Ordnung sind.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
geier22
Beiträge: 3481
Registriert: 23.02.2014 09:43:01
Wohnort: Berlin

Re: Festplatte noch zu retten?

Beitrag von geier22 » 11.06.2018 17:31:17

Blöde Frage:
Im BIOS auf die zu startende Platte umgestellt?
Nur Testing und sonst nix Xfce / KDE / Gnome / Asrock Fatal1ty 970 Performance 3.1 / AMD FX-6300 / 16GB RAM / Nvidia GTX 750 TI / HP LP3065

Gunman1982
Beiträge: 896
Registriert: 09.07.2008 11:50:57
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Festplatte noch zu retten?

Beitrag von Gunman1982 » 11.06.2018 18:14:35

Ich erinnere mich dunkel daran das wir damals die /boot Partition immer extra angelegt hatten und ziemlich als 1. Mögliche. Ich weiß aber nicht mehr ob das eine Eigenart von (damals noch) LiLo bootloader war oder von der Hardware/Bios auf den Maschinen.

Benutzeravatar
Yadgar
Beiträge: 561
Registriert: 22.11.2010 22:11:08
Wohnort: Qal'a-ye Nil, Bergisch-Afghanistan
Kontaktdaten:

Re: Festplatte noch zu retten?

Beitrag von Yadgar » 11.06.2018 18:19:08

geier22 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.06.2018 17:31:17
Blöde Frage:
Im BIOS auf die zu startende Platte umgestellt?
Ja, das BIOS erkennt die Platte und in der Bootsequenz... oops, ich hatte nicht bedacht, dass die erste Harddisk in der Liste hdd-0 genannt wird! Jetzt bootet er einwandfrei! Danke für den Hinweis!
Zuletzt geändert von Yadgar am 11.06.2018 18:52:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

If operating systems were countries...
...Linux would be pre-war Afghanistan: all-time favourite among alternative globetrotters, but shunned by mainstream tourists, mostly because of its lack of fancy beaches, supply of alcoholic beverages and its fondness of beards.

Antworten