UEFI-Grub2

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
GrauWau
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2018 10:30:20

UEFI-Grub2

Beitrag von GrauWau » 11.08.2018 19:00:40

Hallo Forum,
hab mir 'nen Wolf :? gesucht und nichts gefunden, deshalb frag ich hier mal. Ich bin auf UEFI umgestiegen und hab Grub2 für UEFI installiert. Das funktioniert auch gut, ich kann Windows 10 und Debian Stretch aus dem Grub-Menü heraus wahlweise starten.
Letztes Problem ist, ich kann für Debian keine höhere Auflösung als 1024x768 einstellen. In der Grub Konsole sagt 'videoinfo' auch, daß das die höchste Auflösung ist und der Treiber 'EFI GOP driver' benutzt wird. Ich krieg keine keine höhere Auflösung eingestellt, weder mit Kernelparameter noch mit xorg.conf. Und als diese Installation noch mit BIOS-Grub gestartet wurde, war alles Bestens - also Treiber und so sind ok.
Jemand eine Idee?
Vielen Dank fürs Lesen schonmal.

KP97
Beiträge: 1381
Registriert: 01.02.2013 15:07:36

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von KP97 » 11.08.2018 19:58:35

Versuche es mal in /etc/default/grub mit

Code: Alles auswählen

GRUB_GFXMODE="1920x1080"
Evtl. mit Deiner gewünschten Auflösung überschreiben,
und anschließend update-grub nicht vergessen.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6311
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von smutbert » 11.08.2018 21:53:42

Es gibt auch UEFI/BIOS-Einstellungen, die eine höhere Auflösung verhindern. Bei mir waren es sogar zwei BIOS-Optionen. Eine war der Beschreibung nach gezielt dafür da, höhere Auflösungen zu verhindern, die andere war für einen schnelleren Systemstart zuständig.
GrauWau hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
11.08.2018 19:00:40
Ich krieg keine keine höhere Auflösung eingestellt, weder mit Kernelparameter noch mit xorg.conf.
Geht es jetzt nur um die Auflösung in grub? (Dann können Kernelparameter nichts helfen, weil die natürlich erst greifen, wenn der Linuxkernel bereits geladen ist.)

Benutzeravatar
GrauWau
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2018 10:30:20

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von GrauWau » 12.08.2018 01:24:00

Hallo, erstmal Danke für die Antworten.

@smubert
Nein, es geht um die Auflösung von Linux nach dem Booten. Für die Lebarkeit des Ausgabe während des Bootens reicht 1024x768 völlig.

Das geht wohl eher in die Richtung, der EFI GOP (Graphics Output Protokoll) Treiber braucht Infos aus den EDID (Extended Display Identification Data). Mein Jahre alter Monitor hat son modernes Zeugs natürlich nicht. Ich will jetzt keine Werbung machen, aber dieses Video erklärt das Problem anschaulich. Ein kleines Hardwareteil würde das Problem wohl lösen.

Interessant wäre jetzt, wie kann man Grub2 austricksen, um den EFI GOP zu überlisten und eine höhere Auflösung mitzuteilen, bei Windows gehts ja auch.

Alte Verschwörungstheoretiker würden jetzt wohl sagen, wieder eine schöne Sache, um Linux auszubremsen... :lol:

Ansonsten gilt es wohl zu warten, bis ein BIOS Update das Problem löst. Bis dahin ist wohl wieder BIOS-Grub2 angesagt...

Benutzeravatar
GrauWau
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2018 10:30:20

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von GrauWau » 12.08.2018 11:03:48

Ich hab tatsächlich noch rausgefunden, das Mein Treiber jetzt efifb heisst, nicht mehr radeon! :wink:

Code: Alles auswählen

...dmesg | grep efifb
[    1.178066] efifb: probing for efifb
[    1.178082] efifb: framebuffer at 0xe0000000, using 3072k, total 3072k
[    1.178084] efifb: mode is 1024x768x32, linelength=4096, pages=1
[    1.178086] efifb: scrolling: redraw
[    1.178089] efifb: Truecolor: size=8:8:8:8, shift=24:16:8:0
Edit:
Und, in der Ausgabe von videoinfo in der Grubkonsole gibt es doch den richtigen Mode:

Code: Alles auswählen

...
* 0x005 1920x1080x32 (7680) Direkte Farbe, Maske 8/8/8/8 Pos.: 16/8/0/24
EDIT-Version: 1.3
Bevorzugter Modus: 1920x1080
...
Der bevorzugte Modus 1920x1080 ist eine Folge von GRUB_GFXMODE=1920x1080 in der /etc/default/grub, das Grubmenü wird jetzt auch in dieser Auflösung angezeigt. Jetzt muss ich dem Kernel nur noch beibiegen, diesen Mode auch zu benutzen!

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6311
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von smutbert » 12.08.2018 17:24:00

Dazu sollte

Code: Alles auswählen

GRUB_GFXPAYLOAD_LINUX=keep
in der »/etc/default/grub« (und hinterher wieder update-grub) genügen.

Benutzeravatar
GrauWau
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2018 10:30:20

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von GrauWau » 12.08.2018 21:07:02

Ich hab beide Zeilen so in der /etc/default/grub und ich hab auch ein Update gemacht. Hilft leider nichts. Inzwischen hab ich ein grub-pc auf eine MBR-SD-Card installiert, damit gelingt ein BIOS-Boot sofort - erst mal als Workaround, mit der niedrigen Auflösung kriegt man ja Augenschmerzen. 8O

So kann ich erstmal arbeiten, eine Lösung scheint ja wohl nicht so einfach zu sein.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6311
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von smutbert » 12.08.2018 22:09:06

Du hast geschrieben, dass du es bereits mit einem Kernelparameter versucht hast – wie hat der denn ausgesehen?
Was für eine Grafikhardware steckt im Computer?

Soweit ich weiß, kann es kaum die Schuld von efifb sein, denn der übernimmt die Auflösung von grub, Am ehesten vermute ich, dass nach efifb vielleicht ein anderer Treiber übernimmt.
Ändert sich vielleicht etwas, wenn du testweise

Code: Alles auswählen

video=efifb
zu den Kernelparametern hinzufügst?

Benutzeravatar
GrauWau
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2018 10:30:20

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von GrauWau » 12.08.2018 23:57:22

Ich hab jetzt vga=efifb, vga=efifb:off und vga=efifb:off,vesafb:off ausprobiert, immer das Gleiche. Das Grub-Menü erscheint in 1920x1080, aber schon die ersten Kernelausgaben sind in 1024x768, ich hatte jetzt genug Zeit, die Sache zu beobachten. :?
Komisch ist noch, wenn ich von SD-Karte im BIOS-Mode starte, erscheint das Grub-Menü in 1920..., aber ab der ersten Kernelzeile ist das nur noch 640x480, schätz ich. Dann allerdings, nach ein paar Grafikartefakten, erscheint der Desktop hochaufgelöst.
Tja, mit der SD-Karte werd ich wohl erst mal leben müssen. :roll:

Achso, die Grafik ist eine integrierte Radeon Vega 8 in einem Ryzen 3 2200G. Mobo Asus Prime B350 Plus.

Und vielen Dank für die Geduld.

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6311
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von smutbert » 13.08.2018 00:42:05

Bei so aktueller Hardware würde ich als erstes den Kernel aus den Backports installieren, wenn du das nicht ohnehin schon getan hast (oder gar testing oder unstable verwendest).

Benutzeravatar
GrauWau
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2018 10:30:20

Re: UEFI-Grub2

Beitrag von GrauWau » 13.08.2018 11:44:11

Das ist natürlich ein sehr guter Gedanke. Ich hab den guten alten Stretch am Start. Allerdings ist der Leidensdruck nicht ausreichend, jetzt auf Testing oder gar Unstable umzusteigen. Ich hab es jetzt so eingerichtet, das die SSD den original Windows Bootsektor hat und die HD mit EFI oder BIOS booten kann. So kann ich meine Hardware altern lassen und die Problemlösung reifen. Währenddessen kann ich Debian mit BIOS booten und alles ist fein. Ich lass den Thread mal ungelöst, was anderes wäre irreführend. Und vielen Dank für die Hilfe.

Antworten