über fstab gemountete Laufwerke bei WLAN nicht direkt verfügbar

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
Antworten
Benutzeravatar
101010
Beiträge: 19
Registriert: 05.05.2018 22:48:25
Wohnort: NRW

über fstab gemountete Laufwerke bei WLAN nicht direkt verfügbar

Beitrag von 101010 » 12.08.2018 14:14:41

Hallo Zusammen,

wenn ich meinen Rechner starte, sollten eigentlich ein paar Laufwerke automatisch gemountet werden. Das passiert auch problemlos, wenn mein Rechner mit einem LAN-Kabel angeschlossen ist.

Starte ich meinen Rechner ohne LAN-Kabel, tauchen die Laufwerke bei Dolphin zwar auf, ich kann sie aber erst nutzen, wenn ich mit der Maus auf jedes einzelne Laufwerk klicke. Dann wird gemountet. Ich muss aber immer diesen manuellen Weg gehen.

Mein Verdacht ist, dass die Verbindung mit dem SAMBA-Server nicht schnell genug hergestellt werden kann, weil die WLAN-Karte zu langsam ist. Denn wenn Thunderbird startet (durch den Autostart), wird mir auch erstmal angezeigt, dass keine Verbindung zum Internet besteht. Also mein Rechner fragt gemäß der fstab im Netzwerk nach den Laufwerken, hat aber noch keinen Netzwerkzugriff.

Hat jemand eine Idee, wie ich die Einbindung der Laufwerke verzögert noch einmal durchlaufen lassen kann, sodass zumindest alle Laufwerke verfügbar sind, auch wenn ich 'nur' WLAN nutze?

Danke für Eure Ideen

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 424
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: über fstab gemountete Laufwerke bei WLAN nicht direkt verfügbar

Beitrag von jph » 12.08.2018 17:10:11

101010 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.08.2018 14:14:41
Hat jemand eine Idee, wie ich die Einbindung der Laufwerke verzögert noch einmal durchlaufen lassen kann, sodass zumindest alle Laufwerke verfügbar sind, auch wenn ich 'nur' WLAN nutze?
Unter systemd könntest du Automount-Units einrichten. Das Vorgehen ist im Wiki unter Wiki-Artikel zum Thema NFSv4-Mini-Howto für NFS beschrieben und sollte sich auf SMB übertragen lassen.

Edit: der NetworkManager kann Ereignisse, bspw. die Verbindung mit deinem WLAN, mit Skripten verbinden. Google mal nach „networkmanager dispatcher”. Das wäre eine Alternative.

Benutzeravatar
101010
Beiträge: 19
Registriert: 05.05.2018 22:48:25
Wohnort: NRW

Re: über fstab gemountete Laufwerke bei WLAN nicht direkt verfügbar

Beitrag von 101010 » 18.08.2018 21:40:09

Danke Dir erstmal und sorry, dass ich mich erst so spät melde. Ich werde Deine Vorschläge ausprobieren und dann hier meine Erfahrungen posten.

Benutzeravatar
101010
Beiträge: 19
Registriert: 05.05.2018 22:48:25
Wohnort: NRW

Re: über fstab gemountete Laufwerke bei WLAN nicht direkt verfügbar

Beitrag von 101010 » 03.11.2018 13:38:05

OK, ich habe eine Lösung gefunden.

Die Lösung mit den Automount-Units ist sicher die elegantere. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob diese Automount-Units augrund der /etc/fstab sowieso erstsellt werden. Es ist ein großes Thema...

Meine Lösung war jetzt ein einfaches Script:

Code: Alles auswählen

#Wenn Router antwortet, können die Laufwerke gemountet und das Programm verlassen werden, wenn nicht, 
werden 5 Sekunden gewartet und die Schleife erneut durchlaufen
for (( i=1; i<8; i++ )); do
ping -q -c2 192.168.2.1 > /dev/null #ping an Router
if [ $? -eq 0 ]
then
	mount lfa && mount lfb && mount lfc && mount lfd
	exit
else
	sleep 5
fi
done
Dieses Script habe ich in die 'Automatisch zu startenden Anwedungen' in den Systemeinstellungen->Starten und Beenden eingetragen.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, wie dieses Script dahin gehend verbessert werden kann, dass das ganze nur dann durchläuft, wenn ip a folgendes zurück gibt:

Code: Alles auswählen

2: enp2s0: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP>

Antworten