USB Stick retten? Irgendwie?

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
MSfree
Beiträge: 3653
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von MSfree » 14.08.2018 08:03:45

schorsch_76 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2018 07:40:41
Ich vermute mal das es sich um einen Stick handelte mit gefaktem/recyeltem Flash (vermutlich auch bei dir).
Immer diese Verschwörungstheorien. :facepalm:

Wenn ein Stick keine Größe mehr liefert, ist der Flashspeicher nicht defekt. Vielmehr hat der Controller eins auf den Deckel bekommen, z.B. durch statische Entladung.

TuxPeter
Beiträge: 1362
Registriert: 19.11.2008 20:39:02
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von TuxPeter » 14.08.2018 08:40:47

Ja, irgendwie werden diese Sticks auch nicht besser. Musste vor kurzem einen ziemlich neuen, kaum benutzen USB3-STick entsorgen, 16 oder 32 GB, weiß nicht mehr. Hingegen gibt es hier immer noch meinen allerersten 64-MB-Stick, der eine ganze zeitlang täglich zum Datentransport benutzt wurde. Zwischendurch mal für Experimente mit dem 50-MB-DSL-Linux benutzt, X mal genullt und formatiert, nie schreib- lese- oder Kontaktfehler. Und der ist munter wie eh und ja. Naja, die Chips waren halt nicht so hoch integriert - aber trotzdem ...

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11962
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von niemand » 14.08.2018 09:22:46

OT, aber interessiert mich gerade:
MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2018 08:03:45
Wenn ein Stick keine Größe mehr liefert, ist der Flashspeicher nicht defekt. Vielmehr hat der Controller eins auf den Deckel bekommen, z.B. durch statische Entladung.
Ich ging bislang davon aus, dass der Controller damit meldet, er hätte keinen Zugriff auf die Speicherbausteine mehr. Weiterhin ging ich davon aus, dass ein Controller, der „eins auf den Deckel bekommen“ hat, defekt wäre, also sich gar nicht mehr am USB anmelden könnte. Es fällt mir gerade etwas schwer, nachzuvollziehen, wie etwa eine statische Entladung dafür sorgen könnte, dass der Controller sich weiterhin korrekt am Bus anmelden kann, aber behauptet, keinen Speicher mehr zu haben. Hast du weiterführende, fundierte Informationen zu dem Thema, oder handelt es sich um eine Verschwörungstheorie?

On-Topic: wie ist der Versuch mit dd auf’s Device gelaufen?
Zuletzt geändert von niemand am 14.08.2018 09:27:16, insgesamt 1-mal geändert.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

dmant
Beiträge: 195
Registriert: 09.10.2017 10:28:29

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von dmant » 14.08.2018 09:26:04

Hallo.

Ja ich hatte gestern ein dd versucht also ein if dev Zero und ein of auf den USB Stick.

Medium kann nicht gelesen werden oder irgendwie etwas derartiges kam da.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11962
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von niemand » 14.08.2018 09:29:19

dmant hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2018 09:26:04
Medium kann nicht gelesen werden oder irgendwie etwas derartiges kam da.
Hmm … diese Fehlermeldung ist zu präzise, damit kann man nicht arbeiten. Sicher, dass da nicht irgendwie so ein „geht nicht“ stand?

Mal ohne Ironie: wäre schon schön gewesen, die komplette Ein- und Ausgabe zu haben, um sie mit eigenen Erfahrungen vergleichen, und vielleicht doch noch ’nen Hinweis geben zu können.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

dmant
Beiträge: 195
Registriert: 09.10.2017 10:28:29

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von dmant » 14.08.2018 09:38:46

Hi sorry,

war noch auf dem Weg zur Arbeit.

so, hier dann mal ein paar Ausgaben:

dmesg

Code: Alles auswählen

[   57.196770] usb 2-1.1: new high-speed USB device number 4 using ehci-pci
[   57.307235] usb 2-1.1: New USB device found, idVendor=058f, idProduct=1234
[   57.307239] usb 2-1.1: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=0
[   57.307241] usb 2-1.1: Product: Mass Storage Device
[   57.307244] usb 2-1.1: Manufacturer: Alcor Micro
[   57.333139] usb-storage 2-1.1:1.0: USB Mass Storage device detected
[   57.334987] scsi host4: usb-storage 2-1.1:1.0
[   57.335168] usbcore: registered new interface driver usb-storage
[   57.338030] usbcore: registered new interface driver uas
[   58.354612] scsi 4:0:0:0: Direct-Access     Generic  USB Flash Disk   7.76 PQ: 0 ANSI: 4
[   58.355602] sd 4:0:0:0: Attached scsi generic sg2 type 0
[   58.358607] sd 4:0:0:0: [sdc] Attached SCSI removable disk
lsusb

Code: Alles auswählen

Bus 002 Device 003: ID 248a:8367  
Bus 002 Device 004: ID 058f:1234 Alcor Micro Corp. Flash Drive
Bus 002 Device 002: ID 8087:0020 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 005: ID 0489:e00f Foxconn / Hon Hai Foxconn T77H114 BCM2070 [Single-Chip Bluetooth 2.1 + EDR Adapter]
Bus 001 Device 004: ID 05ca:18b7 Ricoh Co., Ltd 
Bus 001 Device 003: ID 147e:1001 Upek TCS5B Fingerprint sensor
Bus 001 Device 002: ID 8087:0020 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
lsblk

Code: Alles auswählen

NAME                    MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE  MOUNTPOINT
sda                       8:0    0 238,5G  0 disk  
├─sda1                    8:1    0   243M  0 part  /boot
├─sda2                    8:2    0     1K  0 part  
└─sda5                    8:5    0 238,2G  0 part  
  └─sda5_crypt          254:0    0 238,2G  0 crypt 
    ├─Area51--vg-root   254:1    0 232,6G  0 lvm   /
    └─Area51--vg-swap_1 254:2    0   5,7G  0 lvm   [SWAP]
sdb                       8:16   0 465,8G  0 disk  
├─sdb1                    8:17   0   549M  0 part  
└─sdb2                    8:18   0 465,2G  0 part
fdisk /cfdisk

Code: Alles auswählen

root@Area51:~# cfdisk /dev/sdc 
cfdisk: cannot open /dev/sdc: Kein Medium gefunden
root@Area51:~# cfdisk /dev/sdc 
cfdisk: cannot open /dev/sdc: Kein Medium gefunden
und zu guter letzt, dd

Code: Alles auswählen

root@Area51:~# dd if=/dev/zero of=/dev/sdc 
dd: konnte '/dev/sdc' nicht öffnen: Kein Medium gefunden
sdc existiert jedoch

Code: Alles auswählen

root@Area51:~# ls /dev/sd*
/dev/sda  /dev/sda1  /dev/sda2	/dev/sda5  /dev/sdb  /dev/sdb1	/dev/sdb2  /dev/sdc

schwedenmann
Beiträge: 4168
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von schwedenmann » 14.08.2018 09:43:20

Hallo


Hast du mal das Programm testdisk versucht ?

Ev. kannst du damit die zerstörte Partitionstabelle (wenn es daran liegt) wiederherstellen.

mfg
schwedenmann

dmant
Beiträge: 195
Registriert: 09.10.2017 10:28:29

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von dmant » 14.08.2018 09:48:03

Na aber sicher das :)

Code: Alles auswählen

root@Area51:~# testdisk /dev/sdc 
TestDisk 7.0, Data Recovery Utility, April 2015
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
http://www.cgsecurity.org

Unable to open file or device /dev/sdc: No medium found
root@Area51:~# 

dmant
Beiträge: 195
Registriert: 09.10.2017 10:28:29

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von dmant » 14.08.2018 10:00:13

TuxPeter hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2018 08:40:47
Ja, irgendwie werden diese Sticks auch nicht besser. Musste vor kurzem einen ziemlich neuen, kaum benutzen USB3-STick entsorgen, 16 oder 32 GB, weiß nicht mehr. Hingegen gibt es hier immer noch meinen allerersten 64-MB-Stick, der eine ganze zeitlang täglich zum Datentransport benutzt wurde. Zwischendurch mal für Experimente mit dem 50-MB-DSL-Linux benutzt, X mal genullt und formatiert, nie schreib- lese- oder Kontaktfehler. Und der ist munter wie eh und ja. Naja, die Chips waren halt nicht so hoch integriert - aber trotzdem ...
Da gebe ich dir recht. Ich habe auch noch einen uralt 128MB stick. Der sieht aus. Schön mehrfach mit tesa geklebt und und.

ABER er funktioniert wie ein Uhrwerk :)

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1783
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von schorsch_76 » 14.08.2018 10:14:15

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2018 08:03:45
schorsch_76 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.08.2018 07:40:41
Ich vermute mal das es sich um einen Stick handelte mit gefaktem/recyeltem Flash (vermutlich auch bei dir).
Immer diese Verschwörungstheorien. :facepalm:

Wenn ein Stick keine Größe mehr liefert, ist der Flashspeicher nicht defekt. Vielmehr hat der Controller eins auf den Deckel bekommen, z.B. durch statische Entladung.
Siehe Nasa, Heise, swr und andere Quellen

https://nepp.nasa.gov/workshops/etw2010 ... 20Fake.pdf
https://heise.de/-2635511
http://true-random.com/homepage/project ... falsh.html
https://www.swr.de/marktcheck/fake-spei ... 34/ozam43/
https://www.heise.de/make/meldung/Krimi ... 02969.html

MSfree
Beiträge: 3653
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von MSfree » 14.08.2018 10:54:28

Das ist mir alles nicht neu. Es wäre aber ein Trugschluß, daß ein defekter USB-Stick eine Fälschung wäre. Die Wahrscheinlichkeit, einer Fälschung auszusitzen, ist eher gering, vor allem bei Sticks mit relativ geringer Kapazität (kleiner 17GB), da sind die Gewinnspannen sogar für Fälscher einfach zu klein. Bei einem 128GB-Stick für 20 Euro würde ich eher hellhörig werden.

Benutzeravatar
Taomon
Beiträge: 566
Registriert: 08.03.2011 16:34:38
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von Taomon » 13.10.2018 18:21:54

Ich hatte mal so einen Stick, die einzige Möglichkeit war unter windows und passendem Tool (für den Stick) die Firmware vom Stick zu reparieren.

Code: Alles auswählen

cannot open /dev/sdb: Kein Medium gefunden
sieht für mich so aus, als ob er Floppy erkannt wird.

Gruß Taomon
Bitte gelegentliche Schreibfehler übersehen. Ich habe ADHS. Danke.

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21712
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: USB Stick retten? Irgendwie?

Beitrag von KBDCALLS » 13.10.2018 19:48:38

Hab mal einen neuen Stick als Superfloppy formartiert , und anschließend mal mit cfdisk getestet was passiert.

Hat mir das dann um die Oheren gehauen.
  • Device already contains a ext4 signature; it will be removed by a write command
Für Sticks wird eh nicht der beste Flashspeicher genommen. Erst für SSDs , dann für Karten ala CF und SD usw. und was dann übrig bleibt wird für Sticks verwendet.

Und hier noch ein Link dazu
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Antworten