Kalender essen Speicher auf

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
jph
Beiträge: 371
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Kalender essen Speicher auf

Beitrag von jph » 15.09.2018 12:48:44

Hallo zusammen,

ich habe meine Nextcloud per Online-Account unter Stretch in GNOME eingebunden und beziehe darüber Kalender und Kontakte. Schon länger habe ich das Problem, dass der GNOME-Kalender anfängt, sämtlichen Speicher anzufordern. Wenn ich das rechtzeitig bemerke, kann ich den Kalenderprozess noch von Hand killen; ansonsten wird das System unbenutzbar, so dass ich auf den OoM-Killer warten oder das Elend per Magic SysRq vorzeitig beenden muss.

Kennt jemand das Symptom und weiß Abhilfe? Kann ich den Speicher nur für einen Prozess begrenzen, so dass dieser terminiert wird, bevor er das ganze System aus dem Gleichgewicht bringt?

Das Problem tritt nur bei einem User auf einer Maschine auf. Das Löschen der Nextcloud aus den Online-Accounts und deren Wiedereinrichtung hat nichts bewirkt. Den GNOME-Kalender nutze ich nicht, der Prozess geistert automatisch im Hintergrund herum.

Gruß

Jan

rendegast
Beiträge: 14896
Registriert: 27.02.2006 16:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Kalender essen Speicher auf

Beitrag von rendegast » 17.09.2018 21:28:27

Debiangnome-calendar
ist ein depend vom Metapaket Debiangnome.
du könntest beide per 'purge' entfernen und alle anderen Abhängigkeiten vom Paket gnome auf 'manuell installiert' setzen.

Ich halte es für einfacher, ein mit Debianequivs erstelltes dummy-Paket 'gnome-calendar' mit Version zBsp. '4.0-dummy' zur Ersetzung zu benutzen.


Wie/Ob das Starten des calendar vielleicht mit gconf o.ä. zu unterbinden wäre, habe ich auf die Schnelle nicht im www gefunden.
(Bin auch kein gnome-Spezi)
mfg rendegast
-----------------------
Viel Eifer, viel Irrtum; weniger Eifer, weniger Irrtum; kein Eifer, kein Irrtum.
(Lin Yutang "Moment in Peking")

Benutzeravatar
Dogge
Beiträge: 1856
Registriert: 13.09.2010 11:07:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Kalender essen Speicher auf

Beitrag von Dogge » 18.09.2018 08:51:41

Du kannst doch beim Einrichten des Nextcloud Kontos in Gnome auswählen, was synchronisiert werden soll (Kalender, Kontakte, WebDAV). War zumindest bei mir immer so. Ansonsten meine ich, dass diese Synchronisierung von irgendweinem evolution Paket kam. Durchsuch doch mal die Liste der installierten Pakete nach evolution.
Debian Testing + Gnome | Linux-Anfänger seit 04/2003
http://files.mdosch.de/2014-07/0xE13D657D.asc

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 371
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Kalender essen Speicher auf

Beitrag von jph » 18.09.2018 20:40:38

Dogge hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.09.2018 08:51:41
Du kannst doch beim Einrichten des Nextcloud Kontos in Gnome auswählen, was synchronisiert werden soll (Kalender, Kontakte, WebDAV). War zumindest bei mir immer so.
Ich will den Kalender ja synchronisieren; ich nutze ihn in Evolution. Nur den GNOME-Kalender nutze ich nicht, was es besonders lästig macht, wenn er den Speicher auffrisst. Andererseits kann ich ihn so folgenlos killen.

Antworten