Ersatz für dd

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Antworten
Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21606
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Ersatz für dd

Beitrag von KBDCALLS » 13.10.2018 19:57:11

Suche eine dd Ersatz , der in der Lage ist Bereiche einer Partition die keine Daten enthalten sind zu überspringen, so das sie nicht im Image landen.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
TRex
Moderator
Beiträge: 6053
Registriert: 23.11.2006 12:23:54
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: KA

Re: Ersatz für dd

Beitrag von TRex » 13.10.2018 20:04:17

Code: Alles auswählen

| gzip 
würde das auch tun (durch Komprimieren, am besten auf der geringsten Stufe).
Jesus saves. Buddha does incremental backups.
Windows ist doof, Linux funktioniert nichtDon't break debian!

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11641
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Ersatz für dd

Beitrag von niemand » 13.10.2018 20:05:11

Sofern es sich nicht um eine neue Platte handelt, werden an den meisten Stellen auf dem Datenträger irgendwelche alten, nicht mehr verlinkten Daten sein. Vom Hörensagen her kann Clonezilla das Dateisystem mit einbeziehen, alleine: es handelt sich dann nicht mehr um ein Image. Dann kann man, meiner bescheidenen Meinung nach, auch gleich rsync o.Ä. hernehmen und damit die Daten sichern.

gzip tut den Job aus oben genanntem Grund eher nicht. Es sei denn, man schreibt erstmal das FS mit einer Datei voll, die nur Nullen enthält.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5054
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für dd

Beitrag von Meillo » 13.10.2018 20:42:56

Geht es dir um Files mit Holes? Oder was meinst du mit ``Bereichen, die keine Daten enthalten ueberspringen''?
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21606
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für dd

Beitrag von KBDCALLS » 13.10.2018 20:49:05

Das bezog sich auf Dateisystemebene . Und nicht nur auf Dateien die Löcher enthalten.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 9910
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Ersatz für dd

Beitrag von hikaru » 13.10.2018 22:32:52

KBDCALLS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.10.2018 19:57:11
Suche eine dd Ersatz , der in der Lage ist Bereiche einer Partition die keine Daten enthalten sind zu überspringen, so das sie nicht im Image landen.
Das ist ein Widerspruch in sich.
dd arbeitet auf Blockebene, nicht auf Dateisystemebene. Es weiß gar nicht, wo Daten in deinem Dateisystem liegen. Beim Erzeugen eines Images eines Blockgeräts kann man keine Rücksicht auf Inhalte von Dateisystemen nehmen.

Du könntest deine grundlegende Strategie ändern, indem du von Block- auf Dateisystemebene wechselst. Dazu böte sich z.B. rsync an.

Andererseits könntest du auf Blockebene bleiben und die (vermutlich) angestrebte Platzersparnis erreichen, indem du die Ansätze von niemand und TRex kombinierst:
Debianzerofree kann den nicht benutzten Platz eines Dateisystems nullen, ohne dabei das Dateisystem mit einer Datei vollzuschreiben und damit zu blockieren. Das kannst du entweder auf dem Quelldatenträger machen oder auf dem gemounten Image. Nach der Behandlung kannst du dann das Image relativ effektiv komprimieren.

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 21606
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für dd

Beitrag von KBDCALLS » 13.10.2018 23:23:58

Ich seh schon das wird darauf hinauslaufen werde wohl nachher mit gzip oder ähnlichen das Image verkleinern müssen.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
Meillo
Moderator
Beiträge: 5054
Registriert: 21.06.2005 14:55:06
Wohnort: Balmora
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für dd

Beitrag von Meillo » 13.10.2018 23:28:06

Wenn die ungenutzten Bereiche im FS genullt sind (zerofree), dann verbrauchen sie im Image nicht zwangslaeufig Platz. Ein Image ist eine Datei und wenn in der Datei groessere Bereiche nur Nullen enthalten, werden diese Bereiche in Sparse-Files nicht gespeichert. Damit verbraucht das Image dann nur soviel Platz wie wirklich belegt ist (d.h. Bloecke, die nicht nur Nullen enthalten). Man braucht dazu bloss ein Dateisystem, das Sparse-Files unterstuetzt.

https://en.wikipedia.org/wiki/Sparse_file
Use ed(1) once in a while!

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 626
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Ersatz für dd

Beitrag von bluestar » 13.10.2018 23:55:28

Du suchst die Option von dd:

Code: Alles auswählen

conv=sparse

Benutzeravatar
schorsch_76
Beiträge: 1773
Registriert: 06.11.2007 16:00:42
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Ersatz für dd

Beitrag von schorsch_76 » 14.10.2018 07:40:49

Eventuell Debianfsarchiver?

schwedenmann
Beiträge: 4124
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: Ersatz für dd

Beitrag von schwedenmann » 14.10.2018 08:59:42

Hallo


Partimage kann das

http://www.partimage.org/

unterstützt aber kein ext4 und btrfs

mfg
schwedenmann

wanne
Moderator
Beiträge: 5550
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Ersatz für dd

Beitrag von wanne » 15.10.2018 14:15:52

KBDCALLS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.10.2018 19:57:11
Suche eine dd Ersatz , der in der Lage ist Bereiche einer Partition die keine Daten enthalten sind zu überspringen, so das sie nicht im Image landen.
Ich seh schon das wird darauf hinauslaufen werde wohl nachher mit gzip oder ähnlichen das Image verkleinern müssen.
Nein. Das ist langsam und unktioniert vor allem nur schlecht für lange genutzte Partitionen. In nicht genutzten bereichen steht halt Müll drin. Der lässt sich nicht unbedingz gut komprimieren.
Der Trick ist, dass du das Dateisystem und nicht die Partition kopieren willst.
Für ext: e2image -a
Für btrfs: btrfs send
Für xfs xfs_copy
Je nach tool und Option kommt dann nicht ein image der Partition raus. Das musst du dann mit dem passenden tool wieder zu einer Partition machen.
Und Vorsicht bei tools die sparse-Files erstellen: e2image -ar macht eine Datei, die kaum Platz auf der Platte verbraucht. Aber mitunter bei der Nutzung mit dem falschen Tool wieder ordentlich groß wird. Das kann man mit cp --sparse=always wieder rückgängig machen. e2image -a erstell nur primitive Dateien. Die bleiben immer klein. Können dann aber eben nur von e2image oder anderen Spezialtools (qemu) gelesen werden.
Man kann das dann eventuell mit kompression noch kombinieren.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

Antworten