Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Antworten
Benutzeravatar
jph
Beiträge: 421
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von jph » 08.12.2018 13:00:12

Hallo zusammen,

nachdem der Akku meines X220 defekt war und ich ohnehin schon mit einem neuen Gerät liebäugelte, ist es ein gebrauchtes T460s geworden. Das T460s verwendet mit Core-Prozessoren der Skylake-Generation.

Ich habe das auf dem X220 installierte System umgezogen und folgende Pakete aus stable auf die Pendants aus stretch-backports umgestellt: Danach waren sämtliche Meldungen über fehlende Firmware verstummt.

Debiantp-smapi-dkms habe ich deinstalliert, da dieses die Hardware im T460s nicht unterstützt. Diese Aufgabe wird von Debianacpi-call-dkms wahrgenommen. Die Ladeschwellen für die Akkus habe ich auf dem Vorgabewert 96/100 belassen bzw. die komplette TLP-Konfiguration im Default belassen. Erläuterungen dazu finden sich auf https://linrunner.de/en/tlp/docs/tlp-faq.html#battery.

Weitere Thinkpad-Besonderheiten wie bspw. das Scrolling per Trackpoint wurden unverändert vom X220 übernommen. Ansonsten habe ich beim Umzug nur Dinge wie den Hostnamen, die Kerberos-Keytab und die Benennung der Netzwerkgeräte bereinigt.

Das Gerät funktioniert prima inkl. susdend-sedation (https://wiki.debian.org/SystemdSuspendSedation. Der Bildschirm ist berührungsempfindlich und reagiert auf Gestensteuerung genauso wie das Touchpad. Aktuell dümpelt der Prozessor bei 500 MHz herum. Der Lüfter schweigt.

Bei Auslieferung war Windows 10 installiert, das habe ich nur fürs BIOS-Update verwendet und danach gelöscht. (Schwank am Rande: Lenovo bietet auch bootbare CD-Images für die BIOS-Updates an. Das sind im Jahre 2018 tatsächlich keine Hybrid-Images, diese lassen sich demzufolge nicht von einem USB-Stick booten!)

Aktuelle Herausforderung ist, die Schriftgrößen anzupassen. Das Debianforum sticht leider durch extrem kleine Schrift negativ hervor, da muss ich im Firefox auf mindestens 120% zoomen.

Zum Schluss ein paar Infos zur Hardware:

Code: Alles auswählen

jan@t460s:~$ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 005: ID 138a:0090 Validity Sensors, Inc. 
Bus 001 Device 004: ID 5986:0706 Acer, Inc 
Bus 001 Device 003: ID 8087:0a2b Intel Corp. 
Bus 001 Device 002: ID 1199:9079 Sierra Wireless, Inc. 
Bus 001 Device 006: ID 1fd2:6007  
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
jan@t460s:~$ lspci
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation Skylake Host Bridge/DRAM Registers (rev 08)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation HD Graphics 520 (rev 07)
00:08.0 System peripheral: Intel Corporation Skylake Gaussian Mixture Model
00:14.0 USB controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP USB 3.0 xHCI Controller (rev 21)
00:14.2 Signal processing controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP Thermal subsystem (rev 21)
00:16.0 Communication controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP CSME HECI #1 (rev 21)
00:17.0 SATA controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP SATA Controller [AHCI mode] (rev 21)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation Device 9d10 (rev f1)
00:1c.2 PCI bridge: Intel Corporation Device 9d12 (rev f1)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation Sunrise Point-LP LPC Controller (rev 21)
00:1f.2 Memory controller: Intel Corporation Sunrise Point-LP PMC (rev 21)
00:1f.3 Audio device: Intel Corporation Sunrise Point-LP HD Audio (rev 21)
00:1f.4 SMBus: Intel Corporation Sunrise Point-LP SMBus (rev 21)
00:1f.6 Ethernet controller: Intel Corporation Ethernet Connection I219-LM (rev 21)
02:00.0 Unassigned class [ff00]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTS522A PCI Express Card Reader (rev 01)
04:00.0 Network controller: Intel Corporation Wireless 8260 (rev 3a)
jan@t460s:~$ cat /proc/cpuinfo 
processor	: 0
vendor_id	: GenuineIntel
cpu family	: 6
model		: 78
model name	: Intel(R) Core(TM) i7-6600U CPU @ 2.60GHz
stepping	: 3
microcode	: 0xc6
cpu MHz		: 500.001
cache size	: 4096 KB
physical id	: 0
siblings	: 4
core id		: 0
cpu cores	: 2
apicid		: 0
initial apicid	: 0
fpu		: yes
fpu_exception	: yes
cpuid level	: 22
wp		: yes
flags		: fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx pdpe1gb rdtscp lm constant_tsc art arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc cpuid aperfmperf tsc_known_freq pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 sdbg fma cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic movbe popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm abm 3dnowprefetch cpuid_fault epb invpcid_single pti ssbd ibrs ibpb stibp tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase tsc_adjust bmi1 hle avx2 smep bmi2 erms invpcid rtm mpx rdseed adx smap clflushopt intel_pt xsaveopt xsavec xgetbv1 xsaves dtherm ida arat pln pts hwp hwp_notify hwp_act_window hwp_epp flush_l1d
bugs		: cpu_meltdown spectre_v1 spectre_v2 spec_store_bypass l1tf
bogomips	: 5616.00
clflush size	: 64
cache_alignment	: 64
address sizes	: 39 bits physical, 48 bits virtual
power management:
…
jan@t460s:~$ su -c 'tlp-stat -b'
Passwort: 
--- TLP 1.1 --------------------------------------------

+++ ThinkPad Battery Features
tp-smapi   = inactive (unsupported hardware)
tpacpi-bat = active

+++ ThinkPad Battery Status: BAT0 (Main / Internal)
/sys/class/power_supply/BAT0/manufacturer                   = SMP
/sys/class/power_supply/BAT0/model_name                     = 00HW023
/sys/class/power_supply/BAT0/cycle_count                    = (not supported)
/sys/class/power_supply/BAT0/energy_full_design             =  23540 [mWh]
/sys/class/power_supply/BAT0/energy_full                    =  21350 [mWh]
/sys/class/power_supply/BAT0/energy_now                     =  13940 [mWh]
/sys/class/power_supply/BAT0/power_now                      =   8949 [mW]
/sys/class/power_supply/BAT0/status                         = Discharging

tpacpi-bat.BAT0.startThreshold                              =     96 [%]
tpacpi-bat.BAT0.stopThreshold                               =    100 [%]
tpacpi-bat.BAT0.forceDischarge                              =      0

Charge                                                      =   65.3 [%]
Capacity                                                    =   90.7 [%]

+++ ThinkPad Battery Status: BAT1 (Ultrabay / Slice / Replaceable)
/sys/class/power_supply/BAT1/manufacturer                   = SMP
/sys/class/power_supply/BAT1/model_name                     = 01AV406
/sys/class/power_supply/BAT1/cycle_count                    = (not supported)
/sys/class/power_supply/BAT1/energy_full_design             =  26060 [mWh]
/sys/class/power_supply/BAT1/energy_full                    =  22710 [mWh]
/sys/class/power_supply/BAT1/energy_now                     =  22480 [mWh]
/sys/class/power_supply/BAT1/power_now                      =      0 [mW]
/sys/class/power_supply/BAT1/status                         = Unknown (threshold effective)

tpacpi-bat.BAT1.startThreshold                              =     96 [%]
tpacpi-bat.BAT1.stopThreshold                               =    100 [%]
tpacpi-bat.BAT1.forceDischarge                              =      0

Charge                                                      =   99.0 [%]
Capacity                                                    =   87.1 [%]

+++ Charge total                                            =   82.7 [%]

jan@t460s:~$ su -c 'smartctl -i /dev/sda'
Passwort: 
smartctl 6.6 2016-05-31 r4324 [x86_64-linux-4.18.0-0.bpo.1-amd64] (local build)
Copyright (C) 2002-16, Bruce Allen, Christian Franke, www.smartmontools.org

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Device Model:     INTEL SSDSCKKF256H6L
Serial Number:    ***
LU WWN Device Id: ***
Firmware Version: LBFL12P
User Capacity:    256.060.514.304 bytes [256 GB]
Sector Size:      512 bytes logical/physical
Rotation Rate:    Solid State Device
Form Factor:      M.2
Device is:        Not in smartctl database [for details use: -P showall]
ATA Version is:   ACS-3 (minor revision not indicated)
SATA Version is:  SATA 3.2, 6.0 Gb/s (current: 6.0 Gb/s)
Local Time is:    Sat Dec  8 12:57:08 2018 CET
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Enabled
(Ich werde schauen, ob die SSD in einer neueren Datenbank enthalten ist und die Daten ggf. nachreichen.)

Gruß

Jan

Edit: suspend-sedation arbeitet nicht zuverlässig.
Zuletzt geändert von jph am 08.12.2018 13:18:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4252
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von Lord_Carlos » 08.12.2018 13:11:30

Super :THX:
jph hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.12.2018 13:00:12
Bei Auslieferung war Windows 10 installiert, das habe ich nur fürs BIOS-Update verwendet und danach gelöscht.
Schade. Stromverbrauch zwischen win10 und debian waere interesant gewesen.

Kannst du BIOS update nicht vom BIOS selber starten? Das geht bei modernen Desktop Rechnern.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 421
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von jph » 08.12.2018 13:23:40

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.12.2018 13:11:30
Schade. Stromverbrauch zwischen win10 und debian waere interesant gewesen.
Nach dem Starten kam nach wenigen Minuten die Aufforderung, das System zum Abschluss der Treiberinstallation neu zu starten. Währenddessen blinkte Werbung für Candy Crush im Startmenü. Sei mir bitte nicht böse, aber diesen Zustand konnte ich nicht länger als unbedingt nötig ertragen. :-)
Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.12.2018 13:11:30
Kannst du BIOS update nicht vom BIOS selber starten? Das geht bei modernen Desktop Rechnern.
Ich habe dort keine entsprechende Option gefunden. Allerdings hat das unter Windows ausgeführte Flash-Programm den Rechner neu gestartet und das eigentliche Flashen im Preboot durchgeführt. Möglicherweise habe ich die Option einfach nur übersehen.

thoerb
Beiträge: 952
Registriert: 01.08.2012 15:34:53
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von thoerb » 08.12.2018 15:13:27

Aktuelle Herausforderung ist, die Schriftgrößen anzupassen. Das Debianforum sticht leider durch extrem kleine Schrift negativ hervor, da muss ich im Firefox auf mindestens 120% zoomen.
Ich habe mein X220 durch ein T450s ersetzt und hatte das gleiche Problem.

Habe im FF about:config -> layout.css.devPixelsPerPx auf 1.2 gesetzt.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4252
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von Lord_Carlos » 08.12.2018 15:56:18

Waere es nicht besser das auf Desktop ebene auf 125% zu setzten? So das alle Programme scalieren und nicht nur der Browser.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

thoerb
Beiträge: 952
Registriert: 01.08.2012 15:34:53
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von thoerb » 08.12.2018 16:41:20

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.12.2018 15:56:18
Waere es nicht besser das auf Desktop ebene auf 125% zu setzten? So das alle Programme scalieren und nicht nur der Browser.
Mir persönlich geht es nur um die Schriftgröße, die hatte ich in Xfce angepasst, das hatte aber keine Auswirkung auf die HTML-Ausgabe im Firefox. Also die Schriftgöße von Firefox selbst war ok, aber nicht die Schrift der angezeigten Webseiten.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 11949
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von niemand » 08.12.2018 16:45:19

Wenn du die Anpassung über die dpi-Einstellung vornimmst, sollte™ sie überall wirken. Tut’s zumindest bei mir.
Hardware: dunkelgrauer Laptop mit buntem Display (zum Aufklappen!) und eingebauter Tastatur; beiger Klotz mit allerhand Kabeln und auch mit Farbdisplay und Tastatur (je zum auf’n Tisch Stellen)
Am 7. Tag aber sprach der HERR: „QWNoIFNjaGVpw58sIGtlaW5lbiBCb2NrIG1laHIgYXVmIGRlbiBNaXN0ISBJY2ggbGFzcyBkYXMgamV0enQgZWluZmFjaCBzbyDigKYK“

thoerb
Beiträge: 952
Registriert: 01.08.2012 15:34:53
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Erfahrungsbericht: Debian 9 auf Lenovo Thinkpad T460s

Beitrag von thoerb » 08.12.2018 17:31:29

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.12.2018 16:45:19
Wenn du die Anpassung über die dpi-Einstellung vornimmst, sollte™ sie überall wirken. Tut’s zumindest bei mir.
Habe es gerade mal auf meinem Desktop-PC getestet, gleiches System (Debian-Stretch, Xfce, FF 63.0.3). Wenn ich in Xfce -> Einstellungen -> Erscheinungsbild -> Schriften die DPI erhöhe, ändert sich überall die Schriftgröße, auch im Firefox. Aber die Schriftgröße der Webseiten im Firefox verändert sich nicht.

Antworten