Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Debian auf Notebooks und speziellen Geräten wie eingebetteten Systemen, Routern, Set-Top-Boxen, ...
Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 12.12.2018 00:59:09

Hallo zusammen,

ich habe ein sehr merkwürdiges Problem.
Ich kann mich unter Debian einfach nicht mit meinem 5 GHz-Wlan verbinden.
Wenn ich Ubuntu Live von einem USB-Stick starte, dann geht es ohne Probleme.

Das Ubuntu ist ein 18.04 mit Kernel 4.15

Mein Debian ist ein Stretch, aktuell mit Backport-Kernel 4.18.

Das Problem tritt beim stable Kernel 4.9 und allen folgenden Backport Kernel bis zur 4.18 auf.

Meine Karte ist eine Intel 8260

Wenn ich mich vom 2.4 GHz Wlan trenne und einen Versuch auf dem 5 GHz Band mache, sieht das ganze im dmesg so aus:

NoPaste-Eintrag40529

Was könnte das Problem sein, wo kann ich ansetzen? Was macht Ubuntu anders? Die liefern doch auch nur den aktuellen Treiber des jeweiligen Kernels mit?

eggy
Beiträge: 2042
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von eggy » 12.12.2018 01:05:24

Vielleicht ne andere Firmwareversion?

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 12.12.2018 01:33:34

Wird die nicht automatisch ausgetauscht durch den Backport Kernel?

Aktuell lädt er bei mir passend zum 4.18er Kernel die Firmware iwlwifi-8000C-36.ucode

Vor einiger Zeit waren es noch -2Xer, die haben aber auch nicht funktioniert. Im Stable war es glaube ich die 16er oder so?

eggy
Beiträge: 2042
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von eggy » 12.12.2018 02:23:22

Ist bei Debian in nem eigenem Paket,

Code: Alles auswählen

firmware-iwlwifi: /lib/firmware/iwlwifi-8000C-36.ucode
keine Ahnung wie das bei Ubuntu aussieht (linux-firmware?).

Ob die Datei in beiden Fällen die geladene Firmware ist, mit welchen Parametern die Module geladen werden, und ob die Datei auch wirklich identisch ist, musst Du selbst nachsehn. Wenn das alles nichts bringt, kann man auch noch in Richtung regulatory domain suchen, ich würd den Fehler da aber zuletzt vermuten.

atarixle
Beiträge: 251
Registriert: 20.02.2006 19:30:37

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von atarixle » 14.12.2018 15:40:00

Norcoen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.12.2018 01:33:34
Wird die nicht automatisch ausgetauscht durch den Backport Kernel?
Nein.

Der Kernel bringt zwar einen Treiber mit, die Firmware (Software, die beim Booten in das Gerät geladen und dort genutzt wird) ist jedoch Teil eines anderen Paketes.

Ist die Firmware frei, steht aber nicht unter der GPL, so ist sie oft bei Ubuntu installiert, bei debian aber nicht.

Benutzeravatar
KBDCALLS
Moderator
Beiträge: 22073
Registriert: 24.12.2003 21:26:55
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von KBDCALLS » 14.12.2018 17:25:30

Jetzt würde ich doch erst mal nachsehen was Ubuntu für eine Firmware lädt. Das mus ja in einem Logfile stehen. Eventuell in der /var/log/messages Falls nicht dann mußt du danach suchen.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Bevor du einen Beitrag postest:
  • Kennst du unsere Verhaltensregeln
  • Lange Codezeilen/Logs gehören nach NoPaste, in Deinen Beitrag dann der passende Link dazu.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 717
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von jph » 18.12.2018 19:39:10

Zuerst die gute Nachricht: die Karte funktioniert grundsätzlich. Mein T460s mit gleicher WLAN-Karte ist aktuell im 5-GHz-Band mit 866 Mbit/s verbunden. :D

Die Firmware für besagte Karte ist in Debianfirmware-iwlwifi enthalten. Bei Verwendung eines Kernels aus den Backports sollten alle installierten Firmware-Pakete gleichfalls aus den Backports aktualisiert werden. Habe ich genau so gemacht, siehe viewtopic.php?f=26&p=1192583.
KBDCALLS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.12.2018 17:25:30
Jetzt würde ich doch erst mal nachsehen was Ubuntu für eine Firmware lädt. Das mus ja in einem Logfile stehen. Eventuell in der /var/log/messages Falls nicht dann mußt du danach suchen.
Anstelle der /var/log/messages kann man auch die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

dmesg | grep iwlwifi
durchforsten. Die Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

Code: Alles auswählen

jan@t460s:~$ su -c 'dmesg | grep iwlwifi'
Passwort: 
[    9.865356] iwlwifi 0000:04:00.0: enabling device (0000 -> 0002)
[    9.901030] iwlwifi 0000:04:00.0: firmware: direct-loading firmware iwlwifi-8000C-36.ucode
[    9.901617] iwlwifi 0000:04:00.0: loaded firmware version 36.e91976c0.0 op_mode iwlmvm
[    9.952933] iwlwifi 0000:04:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208
[   10.030923] iwlwifi 0000:04:00.0: base HW address: …
[   10.121603] iwlwifi 0000:04:00.0 wlp4s0: renamed from wlan0
Nachtrag: der Verbindungsaufbau sieht so aus:

Code: Alles auswählen

jan@t460s:~$ su -c 'dmesg | grep wlp4s0'
Passwort: 
…
[19336.449024] wlp4s0: authenticate with …
[19336.457093] wlp4s0: send auth to … (try 1/3)
[19336.464151] wlp4s0: authenticated
[19336.467263] wlp4s0: associate with … (try 1/3)
[19336.470709] wlp4s0: RX AssocResp from … (capab=0x1511 status=0 aid=1)
[19336.472568] wlp4s0: associated
[19336.497908] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): wlp4s0: link becomes ready
[19336.532964] wlp4s0: Limiting TX power to 23 (23 - 0) dBm as advertised by …
Access Point ist eine Fritz!Box 7590.

debianoli
Beiträge: 3646
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von debianoli » 18.12.2018 20:30:01

Muss man da evtl noch Dinge wie Sendeleistung, Ländercode etc einstellen, damit die Karte richtig funktioniert? Ich hatte das mal bei einem Latop, dass sich der verbaute Ralink Chip nicht ohne genau Anpassungen verbinden wollte. Kann ja sein, dass hier Ubuntu das anders löst.

Benutzeravatar
Emess
Beiträge: 3174
Registriert: 07.11.2006 15:02:26
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Im schönen Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Emess » 18.12.2018 21:18:55

10.121603] iwlwifi 0000:04:00.0 wlp4s0: renamed from wlan0
Immerhin wird deine Karte schon mal erkannt.
Bei mir ist ab 4.14 das gesamte Wlan weg
Debian Testing (bleibt es auch)
Debian Buster KDE Plasma 5x Kernel 4.19.0.6-amd64
Notebook HP ZBook 17 G2

http://www.emess62.de

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 717
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von jph » 19.12.2018 08:26:42

Emess hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
18.12.2018 21:18:55
10.121603] iwlwifi 0000:04:00.0 wlp4s0: renamed from wlan0
Immerhin wird deine Karte schon mal erkannt.
Bei mir ist ab 4.14 das gesamte Wlan weg
Ich habe dir im anderen Thread geantwortet (viewtopic.php?f=27&t=171633&p=1192689#p1192689), um diesen hier nicht zu zerfieseln.

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 01.01.2019 23:53:06

Hallo zusammen,

vielen Dank für das Interesse, es hat etwas gedauert bis ich mich dem Problem wieder annehmen konnte.

Also: Die entsprechenden Pakete aus den Backports habe ich natürlich alle hochgezogen und firmware-iwlwifi ist auch installiert.
Der Ländercode stellt sich bei mir immer wieder auf 00 ein, ich habe dies bisher nicht dauerhaft geändert da ich noch auf Fehlersuche bin, der korrekte Ländercode bringt aber leider noch nicht die Lösung.

Dmesg der Karte sieht in Ubuntu so aus:

Code: Alles auswählen

root@ubuntu:/home/ubuntu# dmesg | grep iwlwifi
[   17.802167] iwlwifi 0000:03:00.0: enabling device (0000 -> 0002)
[   18.980182] iwlwifi 0000:03:00.0: loaded firmware version 34.0.1 op_mode iwlmvm
[   19.233713] iwlwifi 0000:03:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208
[   19.309342] iwlwifi 0000:03:00.0: base HW address: 1a:2b:34:56:78:90
[   19.446793] iwlwifi 0000:03:00.0 wlp3s0: renamed from wlan0
Dmesg des Connects schaut dann so aus:

Code: Alles auswählen

root@ubuntu:/home/ubuntu# dmesg | grep wlp4s0
root@ubuntu:/home/ubuntu# ls /sys/class/net/
enp0s31f6  lo  wlp3s0
root@ubuntu:/home/ubuntu# dmesg | grep wlp3s0
[   19.446793] iwlwifi 0000:03:00.0 wlp3s0: renamed from wlan0
[   20.155523] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlp3s0: link is not ready
[   20.410373] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlp3s0: link is not ready
[   20.483366] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlp3s0: link is not ready
[  172.494787] wlp3s0: authenticate with 12:3a:4b:56:c7:14
[  172.507371] wlp3s0: send auth to 12:3a:4b:56:c7:14 (try 1/3)
[  172.515415] wlp3s0: authenticated
[  172.520000] wlp3s0: associate with 12:3a:4b:56:c7:14 (try 1/3)
[  172.624044] wlp3s0: associate with 12:3a:4b:56:c7:14 (try 2/3)
[  172.668250] wlp3s0: associate with 12:3a:4b:56:c7:14 (try 3/3)
[  172.740238] wlp3s0: association with 12:3a:4b:56:c7:14 timed out
[  173.732793] wlp3s0: authenticate with 12:3a:4b:56:c7:14
[  173.741244] wlp3s0: send auth to 12:3a:4b:56:c7:14 (try 1/3)
[  173.844079] wlp3s0: send auth to 12:3a:4b:56:c7:14 (try 2/3)
[  173.847349] wlp3s0: authenticated
[  173.848043] wlp3s0: associate with 12:3a:4b:56:c7:14 (try 1/3)
[  173.851407] wlp3s0: RX AssocResp from 12:3a:4b:56:c7:14 (capab=0x1511 status=0 aid=1)
[  173.854431] wlp3s0: associated
[  173.906616] wlp3s0: Limiting TX power to 23 (23 - 0) dBm as advertised by 12:3a:4b:56:c7:14
[  173.908270] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): wlp3s0: link becomes ready
[  755.755530] wlp3s0: authenticate with 12:3a:4b:56:c7:14
[  755.759015] wlp3s0: send auth to 12:3a:4b:56:c7:14 (try 1/3)
[  755.768467] wlp3s0: authenticated
[  755.773320] wlp3s0: associate with 12:3a:4b:56:c7:14 (try 1/3)
[  755.776785] wlp3s0: RX AssocResp from 12:3a:4b:56:c7:14 (capab=0x1511 status=0 aid=1)
[  755.779223] wlp3s0: associated
[  755.834857] wlp3s0: Limiting TX power to 23 (23 - 0) dBm as advertised by 12:3a:4b:56:c7:14

Zum Vergleich der Dmesg unter Debian:

Code: Alles auswählen

root@zbook3:~# dmesg | grep iwlwifi
[    6.311526] iwlwifi 0000:03:00.0: enabling device (0000 -> 0002)
[    6.318188] iwlwifi 0000:03:00.0: firmware: direct-loading firmware iwlwifi-8000C-36.ucode
[    6.318668] iwlwifi 0000:03:00.0: loaded firmware version 36.e91976c0.0 op_mode iwlmvm
[    6.348565] iwlwifi 0000:03:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208
[    6.432370] iwlwifi 0000:03:00.0: base HW address: 1a:2b:34:56:78:90
[    6.553388] iwlwifi 0000:03:00.0 wlp3s0: renamed from wlan0
Der Dmesg des Verbindungsversuch ist ja oben bereits als NoPaste verlinkt.

Der Router ist bei mir übrigens auch eine Fritzbox 7590. Der Empfang in meinem Büro ist nicht so besonders gut, gerade auf 5 Ghz, aber wie gesagt unter Ubuntu geht es und es ist mehr ein generelles Problem, Zuhause kann ich das 2,4 Ghz Band nutzen, in der Firma wäre 5 Ghz schon praktisch.

Wenn ich das richtig sehe, lädt Debian die Firmware No. 36 und Ubuntu die No. 34?
Zu Beginn hatte ich noch die No. 27, mit der ging es aber auch schon nicht.

LG, Frank

eggy
Beiträge: 2042
Registriert: 10.05.2008 11:23:50

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von eggy » 02.01.2019 01:15:08

Du könntest ja mal versuchen, ob es unter Debian mit der anderen Firmware (34) funktioniert. Nochmal schauen, ob es noch nen altes Paket bei Debian gibt, ggfs Dateien händisch reinkopieren. Wenn die richtige Datei im Verzeichnis wo er die Firmware sucht ist, und nichts besseres zu finden ist, sollte er sie automatisch laden. Also ggfs die Debianfirmware deinstallieren, dann Firmware manuell plazieren, ausprobieren und dann wieder löschen. Falls Du irgendwas überschrieben hast, solltest Du aber die entsprechenden Pakete mit --reinstall nochmal drüber installieren, damit lokale Paketdatenbank und Systemzustand übereinstimmen.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 717
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von jph » 02.01.2019 12:17:54

Norcoen hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
01.01.2019 23:53:06
Zum Vergleich der Dmesg unter Debian:

Code: Alles auswählen

root@zbook3:~# dmesg | grep iwlwifi
[    6.311526] iwlwifi 0000:03:00.0: enabling device (0000 -> 0002)
[    6.318188] iwlwifi 0000:03:00.0: firmware: direct-loading firmware iwlwifi-8000C-36.ucode
[    6.318668] iwlwifi 0000:03:00.0: loaded firmware version 36.e91976c0.0 op_mode iwlmvm
[    6.348565] iwlwifi 0000:03:00.0: Detected Intel(R) Dual Band Wireless AC 8260, REV=0x208
[    6.432370] iwlwifi 0000:03:00.0: base HW address: 1a:2b:34:56:78:90
[    6.553388] iwlwifi 0000:03:00.0 wlp3s0: renamed from wlan0
Firmware erfolgreich geladen, Haken dran.

Ich habe mir die urpsrüngliche dmesg-Ausgabe nochmal angeschaut. Dort taucht immer wieder die Meldung „No beacon heard and the time event is over already...“ mit anschließendem Trennen der Verbindung auf. Danach habe ich mal gesucht und u.a. das hier gefunden: https://bugzilla.redhat.com/show_bug.cgi?id=1599036, Kommentar Davide Caratti 2018-08-01 10:45:18 UTC. Dieses deaktivierte PMF scheint einer erneuten Suche für „Protected Management Frames“ zu stehen, keine Ahnung was das ist, ist aber sicher einen Versuch wert. :-)

Norcoen
Beiträge: 60
Registriert: 27.08.2013 19:08:03

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von Norcoen » 02.01.2019 17:56:46

Hallo jph,

ich habe langsam das Gefühl, dass meine Karte gar keine Verbindung zu N oder AC Netzwerken aufbauen kann und einen Fallback auf b/g macht.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast du doch auch die 8260?

Kannst du mir sagen ob bei der Ausgabe von

Code: Alles auswählen

nmcli dev wifi
Bei dir auch alle verfügbaren Netze nur 54 Mbit/s zeigen?

Die Links zum Bugzilla hatte ich vor einiger Zeit auch schon aufgestöbert aber leider nicht verstanden oder keine Lösung gefunden.
Die PMF scheinen nur eine Teilmenge von WPA2 zu sein, die man haben kann oder eben nicht, wenn ich das richtig verstehe. Eine Einstellungsmöglichkeit dazu finde ich in der Fritzbox nicht.

Da du auch die 7590 hast:
Ist bei dir der WPA-Modus auch WPA2 (CCMP)? Oder hast du WPA+WPA2 gewählt?

Bei mir führen weder das eine noch das andere zum Erfolg, aber vielleicht kann man sich ja langsam rantasten... bei der selben Hardware sollte ja irgendwann der Groschen fallen :roll:

Benutzeravatar
habakug
Moderator
Beiträge: 4201
Registriert: 23.10.2004 13:08:41
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Keine Verbindung zu 5 GHZ Wlan mit Debian, Ubuntu geht

Beitrag von habakug » 02.01.2019 19:06:00

Hallo,

in der 7590 werden default für das 5ghz-Netz die Kanäle 52 bis 140 verwendet.
Du könntest in der erweiterten Ansicht mal einen Kanal zwischen 36 und 48 auswählen [1].

Gruss, habakug

[1] https://avm.de/service/fritzbox/fritzbo ... -gefunden/
( # = root | $ = user | !! = mod ) (Vor der PN) (Debianforum-Wiki) (NoPaste)

Antworten