Debian friert ein

Hast Du Probleme mit Hardware, die durch die anderen Foren nicht abgedeckt werden? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Benutzeravatar
Schmuserkadser
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019 19:21:35

Re: Debian friert ein

Beitrag von Schmuserkadser » 19.04.2019 03:50:47

Ich denke ich habe das Problem nun gelöst. Zumindest läuft mein Rechner nun seit zwei Tagen ohne Probleme. Natürlich möchte ich auch anderen erklären wie ich der Sache Herr geworden bin:
Ursache dafür, dass Debian (Buster/sid) im geringen Leistungsbetrieb seinen Dienst quittiert hatte scheint der sogenannte C6 State zu sein, eine Art nahezu Ruhemodus des Prozessors. Lektüre mit tabellarischer Übersicht https://www.hardwaresecrets.com/everyth ... ing-modes/. Dort steht: "C6 - Reduces the CPU internal voltage to any value, including 0 V".
Nun zur Lösung: Im Bios/Uefi habe ich zunächst die Einstellung "Global C States" unter "CPU Funktionen" deaktiviert. Das alleine scheint nach Erfahrungsberichten von anderen die ich gelesen habe jedoch noch nicht zu reichen.
Wie hier zu lesen https://forum.manjaro.org/t/ryzen-freez ... tate/37870 ist ein Service einzurichten der ein Shellscript ausführt, sodass bei jedem Start des Rechners der C6 State deaktiviert wird. Hier kann man der Anleitung im verlinkten Thread folgen. Einzige Ergänzung die nötig war bei mir, war zusätzlich das Kommando

Code: Alles auswählen

modprobe msr
im Shellscript hinzuzufügen vor dem

Code: Alles auswählen

./zenstates.py --c6-disable
Befehl um die nötigen Rechte zu erlangen.
Ein Shellscript kann man mit

Code: Alles auswählen

chmod +x filename
ausführbar machen.
Überprüfen kann man das ganze dann mit

Code: Alles auswählen

./zenstates.py -l
Folgendes sollte erscheinen:
C6 State - Package - Disabled
C6 State - Core - Disabled


So das wars. Ich danke allen für ihre Mithilfe und hoffe, dass ich anderen mit dem gleichen Problem helfen konnte!

OrangeJuice
Beiträge: 262
Registriert: 12.06.2017 15:12:40

Re: Debian friert ein

Beitrag von OrangeJuice » 19.04.2019 10:45:50

Hast du dich während des freeze per SSH eingeloggt?

Es gibt wohl unterschiedliche Ursachen, für die freeze bei den Ryzen. Bei manchen friert der PC ein, wenn er im Idle ist, bei anderen wohl auch unter Last. Bei meinem damaligen 2200G war beides der Fall.

Hier ist ein langer Thread dazu. Hoffe das dich das Einfrieren nicht mehr erwischt.

Benutzeravatar
Schmuserkadser
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2019 19:21:35

Re: Debian friert ein

Beitrag von Schmuserkadser » 19.04.2019 18:01:58

Bei mir ist das Problem nur im leichten Betrieb entstanden, also Surfen im Netz und Unisachen machen.

Benutzeravatar
mistersixt
Beiträge: 6571
Registriert: 24.09.2003 14:33:25
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Debian friert ein

Beitrag von mistersixt » 03.05.2019 13:02:06

Das scheint ein Ryzen-Bug in der 1er-Serie zu sein:

https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=196683

Und ich habe auch nur die Systeme "stabil" bekommen mitels "zenstates.py --c6-disable" und dazu "rcu_nocbs=0-15 idle=halt nopti" als Kernel-Bootparameter (hier für 1700 mit 16 Kernen). Seitdem habe ich bei mehreren Geräten keine Abstürze mehr.

Gruss, mistersixt.
--
System: Debian Buster, 4.19.x.-x-amd64, ext4, AMD Ryzen 7, 8 x 3.7 Ghz., NV-GTX 1060, 16 GB Ram, XFCE

Antworten