resolv.conf

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
DJ3MG
Beiträge: 3
Registriert: 03.06.2019 16:22:53

resolv.conf

Beitrag von DJ3MG » 03.06.2019 16:32:14

Hallo Zusammen,

ich habe eine neue Debian Stretch Installation (es ist das erste Mal, dass ich mit Debian arbeite).
Nun möchte ich meine IP-Adresse dynamisch erhalten (was auch funktioniert), aber die DNS-Einstellungen statisch vergeben.
immer wenn ich den PC nach einer Modifikation der /etc/resolv.conf neustarte, wird diese wieder komplett überschrieben.
Nun habe ich Google schon befragt und als Antworten erhalten, dass ich entweder die /etc/resolvconf oder die /etc/dhcpcd.conf bearbeiten soll.
Beide Dateien sind nicht vorhanden.
Leider steht auch in der /etc/resolv.conf nicht, wer diese bearbeitet.
Eins steht aber fest: es ist kein Link auf eine andere Stelle.

Wie finde ich heraus, welchen Netzwerkmanager ich nutze (ich habe keine grafische Oberfläche installiert, weil Debian nur als Server dienen soll)?

schwedenmann
Beiträge: 4747
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: resolv.conf

Beitrag von schwedenmann » 03.06.2019 16:40:35

Hallo


Wenn du keinen Netzwerkmanager installiert hast,a lso ein debian ohne xserver, dann ist die Datei /etc/network/interfaces für die netzwerkverbindung zuständig.

Zu resolv.conf , die wird bei dhcp normalerweise , afaik, vom Router befüllt

1. dort kannst ev. händisch noch einen oder mehrere dns-server eintragen
2. Man kann auch die /etc/resolv.conf nach eigenem bearbeiten schreibschützen, gib dazu tips im Inet.

mfg
schwedenmann

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 7200
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: resolv.conf

Beitrag von smutbert » 03.06.2019 16:42:46

Wenn du den Debiannetwork-manager verwändest, stünde in der resolv.conf auch, dass er die Datei selbst verwaltet und immer wieder überschreibt. Würdest du das Netzwerk mit systemd-network konfigurieren, dann wüsstest du das auch.

Abgesehen von noch exotischeren (zumindest unter Debian) Möglichleiten der Netzwerkkonfiguration bleibt also in erster Linie »/etc/network/interfaces«. Wenn dort dein Netzwerkinterface drin steht, dann kannst du auch eine Zeile wie

Code: Alles auswählen

dns-nameservers xxx.xxx.xxx.xxx yyy.yyy.yyy.yyy
hinzufügen und gegebenenfalls das Paket Debianresolvconf installieren – ich glaube aber das letzteres bereits installiert und verantwortlich für das Überschreiben der resolv.conf ist.

DJ3MG
Beiträge: 3
Registriert: 03.06.2019 16:22:53

Re: resolv.conf

Beitrag von DJ3MG » 03.06.2019 17:03:46

Hallo Zusammen,

danke für die Antworten.
Ich habe in die /etc/network/interfaces bereits versucht, die DNS-Server einzutragen.
Er übernimmt sie leider nicht :-(
Resolvconv ist nicht installiert und der network-manager auch nicht.
Zur Zeit behelfe ich mir mit der schreibgeschützten resolv.conf, aber ich finde diese Lösung nicht sauber (schließlich muss es ja eine Ursache für die Änderungen geben und die möchte ich gerne herausfinden).

Kennt keiner eine Möglichkeit herauszufinden, wer mein Netzwerk konfiguriert?

guennid

Re: resolv.conf

Beitrag von guennid » 03.06.2019 17:21:03

Kennt keiner eine Möglichkeit herauszufinden, wer mein Netzwerk konfiguriert?
Ich vermute, die Frage ist falsch gestellt.
Dein Netzwerk wird konfiguriert ohne Netzwermanager-Dämon durch die Angaben in /etc/network/interfaces. Deren Inhalt solltest du vielleicht mal zeigen.
Wenn du deine IPs dynamisch erhältst, wäre die Frage, von wem. Und diese „Einrichtung“ wird dir dann auch deine /etc/resolv.conf überschreiben.

schwedenmann
Beiträge: 4747
Registriert: 30.12.2004 15:31:07
Wohnort: Wegberg

Re: resolv.conf

Beitrag von schwedenmann » 03.06.2019 18:03:49

Hallo

Kennt keiner eine Möglichkeit herauszufinden, wer mein Netzwerk konfiguriert?
Du kannst die mal die Ausgabe von systemctl list-units anschauen, da sollte bei dir bei network-manger exited stehen, wenn du die interfaces nutzt.

Zur resolv.conf, da du dhcp aktiveirt hast, muß0 in deinem Netzt ein dhcp-server werkeln, ist imho meist der router, wenn man im loklane Netzt keinen eigenen dhcp-server betreibt. Dieser dhcp-server +berschreibt bei jedem reboot des PC die resolv.conf und trägt dort seinen nameserver ein. bei mit ist der Router ne fritte mit dhcp und die dient auch als dns-server für lokale -lan, folglich trägt die Fritte bei jedem booten desPc ihre IP (sie ist ja der nameserver fürs lan) in die resolv.conf ein. Das läßt sich nur durch schreibschutz verhindern, bez. du trägst im Router weitere dns-server ein, bei meiner Fritte geht das das.

mfg
schwedenmann

inne
Beiträge: 2707
Registriert: 29.06.2013 17:32:10
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Kontaktdaten:

Re: resolv.conf

Beitrag von inne » 03.06.2019 19:35:10

DJ3MG hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.06.2019 17:03:46
Ich habe in die /etc/network/interfaces bereits versucht, die DNS-Server einzutragen.
Er übernimmt sie leider nicht :-(
Resolvconv ist nicht installiert ...
Dann installiere Debianresolvconf, dann sollten auch die dns-nameserver Einträge in der interfaces funktionieren.

Siehe dazu auch Kapitel 5 Netzwerkkonfiguration: https://www.debian.org/doc/manuals/debi ... nce.de.pdf

Wenn Du in der interfaces konfigurierst ist der NetworkManager aussen vor, für das device:

Code: Alles auswählen

allow-hotplug eth0
iface eth0 inet dhcp
    dns-nameservers 192.168.11.1, 8.8.8.8, 8.8.4.4.4 
Die Erde brennt, die Menschheit pennt.
-- Rüdiger Nehberg

(=_=)

guennid

Re: resolv.conf

Beitrag von guennid » 03.06.2019 21:14:03

Dann installiere Debianresolvconf, dann sollten auch die dns-nameserver Einträge in der interfaces funktionieren.

Ich habe noch nie Debianresolvconf benötigt, ergo nie installiert.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 762
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: resolv.conf

Beitrag von jph » 03.06.2019 22:11:49

DJ3MG hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.06.2019 16:32:14
Wie finde ich heraus, welchen Netzwerkmanager ich nutze (ich habe keine grafische Oberfläche installiert, weil Debian nur als Server dienen soll)?
https://wiki.debianforum.de/Netzwerk_ko ... _ermitteln

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 7200
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: resolv.conf

Beitrag von smutbert » 03.06.2019 22:19:28

@guennid
Trotzdem halte ich innes Rat für die sinnvollste Variante, weil es am übersichtlichsten ist, die dns-Server an derselben Stelle einzutragen, an der man auch die Netzwerkinterface konfiguriert.
Beim network-manager ist das automatisch so, bei systemd erledigt das das Gespann systemd-networkd/systemd-resolved und bei der guten alten network/interfaces kümmert sich eben resolvconf darum.

wanne
Moderator
Beiträge: 6633
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: resolv.conf

Beitrag von wanne » 04.06.2019 02:30:15

DJ3MG hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.06.2019 17:03:46
Er übernimmt sie leider nicht :-(
Ich würde mal fast wetten, dass er das schon tut nur das irgend was anderes das sofort wieder überschreibt.
Hei0ter Kandidat wäre der dhclient. (Der hält sich an die Anweisungen des dhcp-Servers. Trägst du einen DNS-Server ein wird der nicht angefragt. Meint der DHCP-Server dass es trotzdem wichtig sei seinen DNS-Server zu nehmen (Fritz!Box) hält er sich daran.) Ich halte es für einen massiven Bug dass die Fritz!Box versucht das nutzen ihres DNS-Server zu erzwingen. Aber das ist ein anderes Thema.
In die dhclient.conf:

Code: Alles auswählen

supersede domain-name-servers [DNS_SEERVER1],[DNS_SEERVER2];
Oder eventuell auch

Code: Alles auswählen

prepend domain-name-servers [DNS_SEERVER1],[DNS_SEERVER2];
Dann fängt er immer mit deinem DNS-Server an und nimmt den des DHCP-Server als Fallback.
Alternativ Kannst du dem dhclienent auch mit einem Trick abgewöhnen die resolv.conf zu überschreiben:
/etc/dhcp/dhclient-enter-hooks.d/nodnsupdate:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
make_resolv_conf(){
	:
}
Das ist eigentlich eine Funktion um die resolv.conf umzuformatieren. Du kannst da aber halt ne Leere Funktion rein hauen. Dann passiert nichts.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

guennid

Re: resolv.conf

Beitrag von guennid » 04.06.2019 09:31:09

smutbert hat geschrieben:Trotzdem halte ich innes Rat für die sinnvollste Variante, weil es am übersichtlichsten ist, die dns-Server an derselben Stelle einzutragen, an der man auch die Netzwerkinterface konfiguriert.
Volle Zustimmung! Nichtsdestotrotz kommt man nicht weiter, solange man nicht weiß, wer oder was da dhcp macht - und da gibt's ja so einige Kandidaten.

Grüße, Günther

mat6937
Beiträge: 1730
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: resolv.conf

Beitrag von mat6937 » 04.06.2019 09:40:01

DJ3MG hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
03.06.2019 17:03:46
Resolvconv ist nicht installiert und der network-manager auch nicht.
Zur Zeit behelfe ich mir mit der schreibgeschützten resolv.conf, aber ich finde diese Lösung nicht sauber (schließlich muss es ja eine Ursache für die Änderungen geben und die möchte ich gerne herausfinden).
Wie sind z. Zt. die Ausgaben von:

Code: Alles auswählen

which resolvconf
apt-cache policy dhcpcd isc-dhcp-client resolvconf
systemctl status systemd-networkd systemd-resolved systemd-timesyncd
ls -la /etc/resolv.conf
ls -la /run/systemd/resolve/resolv.conf
cat /etc/resolvconf.conf
find /etc -iname '*resolv*'
nslookup heise.de
?

Benutzeravatar
Taomon
Beiträge: 625
Registriert: 08.03.2011 16:34:38
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: resolv.conf

Beitrag von Taomon » 04.06.2019 13:04:18

Code: Alles auswählen

readlink -f /etc/resolv.conf 
Gruß Taomon
Bitte gelegentliche Schreibfehler übersehen. Ich habe ADHS. Danke.

DJ3MG
Beiträge: 3
Registriert: 03.06.2019 16:22:53

Re: resolv.conf

Beitrag von DJ3MG » 04.06.2019 16:18:03

Hallo Zusammen,

NetworkManager war nicht installiert und es gab auch keinen Link zur resolv.conf.
Ich habe jetzt resolveconf installiert und seitdem funktioniert alles so wie ich es wünsche.
Ob dies allerdings der Weisheit letzter Schluss ist, weiss ich noch nicht.

Ich danke allen Unterstützern (ich habe wieder einiges dazugelernt und sei es das durcharbeiten des Kapitel 5 im Debianrefernzhandbuch ;-) )

Antworten