[gelöst] Sicheren ISO Writer gesucht!

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Benutzeravatar
Heliosstyx
Beiträge: 36
Registriert: 14.03.2019 13:25:59

[gelöst] Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von Heliosstyx » 14.06.2019 13:34:28

Ich suche ein sicheres Programm zum Schreiben von heruntergeladenen Linux ISO Live Images auf eine USB-Stick unter Debian 10 Plasma 5. Mit Gnome Multi-Writer(ist in den Debian Repositories enthalten) habe ich sehr negative Erfahrungen gemacht, der hat eine angesteckte externe USB-Festplatte gleich mitgelöscht, ohne Nachfrage! Was würdet Ihr mir empfehlen?

Besten Dank.
Zuletzt geändert von Heliosstyx am 15.06.2019 14:11:43, insgesamt 1-mal geändert.
8)

pferdefreund
Beiträge: 3332
Registriert: 26.02.2009 14:35:56

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von pferdefreund » 14.06.2019 13:37:56

dd hat bei mir immer funktioniert. Wichtig das device als Ausgabe wählen und nicht eine Partition. Also /dev/sdx und nicht /dev/sdx1. x steht für das Gerät.

MaGe
Beiträge: 736
Registriert: 01.06.2014 17:12:16

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von MaGe » 14.06.2019 15:04:29

das sollte auch mit cp möglich sein

https://www.debian.org/releases/stable/ ... 03.html.de

Code: Alles auswählen

# cp debian.iso /dev/sdX
# sync 

gruss MaGe
Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten.
Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2361
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von whisper » 14.06.2019 15:13:05

So z.B.

Code: Alles auswählen

dd if=/home/bed/Downloads/debian-live-testing-amd64-gnome+nonfree.iso of=/dev/sdc bs=8M status=progress oflag=direct &&sync
als root
und vorher nachschauen, welches Device !! also nicht einfach so ausprobieren, there may be dragons, wie es so schön heißt.

MSfree
Beiträge: 4241
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von MSfree » 14.06.2019 15:28:53

dd als root ist aber eben genau eines nicht: sicher.

Zumindest nicht sicher gegen Fehlbedienung. Es kann auch nichts geben, das sicher gegen Fehlbedienung ist, weil für das Schreiben auf Raw-Devices (nichts anderes ist ein USB-Stick, oder die Systemplatte, oder eine USB-Platte) root-Rechte benötigt werden, und root darf nunmal alles, auch zerstören.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4432
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von Lord_Carlos » 14.06.2019 15:33:02

Wenn du was modernes mit UI haben willst, dann benutzten viele Etcher: https://www.balena.io/etcher/
100 mb, browser based und macht aber mehr oder weniger das gleiche wie CP oder DD.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1351
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von willy4711 » 14.06.2019 16:08:37

Ich benutze schon seit langem MultiBootUSB.
Sehr zuverlässig und flexibel, besonders , wenn man mehrere Distros auf den Stick packen will.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2361
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von whisper » 14.06.2019 16:33:44

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.06.2019 15:28:53
dd als root ist aber eben genau eines nicht: sicher.
Ich habe sicher im Sinne von "Das Ziel wird sicher in einen bootbaren Stick verwandelt" und nicht für Consolen Legastheniker geeignetes GUI Programm interpretiert.

Klar, man sollte schon vorsichtig sein.
Aber eine GUI schützt nicht dadurch vor Fehler, dass es alles sicher macht, sondern nur bequemer.
Welchen Aufwand der GUI Programmierer reingesteckt hat, sieht man dem Tool nicht an. Erst wenn es mal gekracht hat.
Dann ist es egal, die Katastrophe ist die selbe. :P

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1351
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von willy4711 » 14.06.2019 17:22:05

Na wenn der Konsolen- Ritter das falsche Ziel angibt, wird's wohl auch eine ziemlich Katastrophe :mrgreen:
Ich als Konsolen Legastheniker [ :THX: ] bevorzuge halt was Buntes. Außerdem bieten diese Tools in der Regel
nur USB - Sticks zum versauen an. So läuft man als Legastheniker wenigstens nicht in Gefahr seine Systempartition
zu vernichten :mrgreen: :wink:
Und Root ist man auch bei diesen Tools

Edit
multibootusb verwendet übrigens auch dd

Benutzeravatar
Heliosstyx
Beiträge: 36
Registriert: 14.03.2019 13:25:59

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von Heliosstyx » 14.06.2019 19:11:18

Danke euch allen für eure sehr guten Tipps. Bei Etcher muss man ein Repository und einen Ubuntu-Schlüssel importieren, passt das überhaupt zu Debian, Debian ist nicht Ubuntu? Bei MultibootUSB lädt man ebenso ein Debian/Ubuntu Paket herunter, passt das zu Debian?

Wie erkenne ich, ob ein Paket 100% Debian tauglich ist, außerhalb der offiziellen Paketquellen?

Danke :mrgreen:
8)

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2361
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von whisper » 14.06.2019 20:05:52

Heliosstyx hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.06.2019 19:11:18
Wie erkenne ich, ob ein Paket 100% Debian tauglich ist, außerhalb der offiziellen Paketquellen?
Gar nicht, woran sollte man das erkennen? An einem Siegel, einen Sticker? oder was?
Sorry, außerhalb der offiziellen Quellen sagt IMHO alles.

Kann man nehmen, kann aber scheiße werden, oder klappen, keiner weiß das.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1351
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von willy4711 » 14.06.2019 23:03:37

whisper hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.06.2019 20:05:52
Kann man nehmen, kann aber scheiße werden, oder klappen, keiner weiß das.
Doch das Paket System weiß es.
Wenn ein Paket mit dpkg fehlerfrei zu installieren ist, kann man es genauso wieder deinstallieren.
Die Abhängigkeiten werden doch benannt und sind vorher zu installieren.
Ich installiere also ein Paket, dass von bestimmten Debian- Paketen abhängig ist.
Hinterher kann ich es genauso über den Paketmanager deinstallieren und gut ist.
Warum wird so was immer dämonisiert ?

Code: Alles auswählen

# apt purge -s python3-multibootusb
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  python3-multibootusb*
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 1 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Purg python3-multibootusb [9.0.0-1]

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 12708
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von niemand » 14.06.2019 23:10:58

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.06.2019 23:03:37
Doch das Paket System weiß es.
Das setzt voraus, dass die Fremdpakete korrekt gebaut und mit allen nötigen Angaben versehen worden sind. Die Erfahrung zeigt, dass das nicht immer der Fall ist. Noch dämonischer wird’s, wenn man das enthaltende Repo einbindet – dann kann’s passieren, dass andere Pakete von dort installiert werden, etwa, weil sie zufällig in einer höheren Version vorliegen, und dann das System destabilisieren. Besonders toll wird’s dann, wenn die Fehler erst später zum Tragen kommen, oder das Paketsystem lahmlegen (da gibt’s hier auch irgendwo ’nen Thread – wer mag, kann ja mal suchen …).
ENOKEKS

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 1351
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von willy4711 » 14.06.2019 23:47:17

niemand hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
14.06.2019 23:10:58
Noch dämonischer wird’s, wenn man das enthaltende Repo einbindet – dann kann’s passieren, dass andere Pakete von dort installiert werden, etwa, weil sie zufällig in einer höheren Version vorliegen, und dann das System destabilisieren.
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Fremdrepos haben wirklich was "dämonisches". Da sollte man sehr genau hinschauen,
Aber im Fall von multibootusb brauche ich kein Fremdrepo, sonder nur die entsprechenden Pakete aus den Debian Repos.
Darum habe ich es auch zur Sprache gebracht.

Benutzeravatar
whisper
Beiträge: 2361
Registriert: 23.09.2002 14:32:21
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Kontaktdaten:

Re: Sicheren ISO Writer gesucht!

Beitrag von whisper » 15.06.2019 09:00:34

Ich meinte eher, dass man nicht weiß, ob ein Fremdpaket wirklich gut durchdacht und frei von schweren Fehlern ist.
Einem Paket mit einem Debian Maintainer vertraue ich per se mehr als einem Fremdpaket. Naiv - aber so bin ich halt.

Antworten