Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Smalltalk
Antworten
Joe58

Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von Joe58 » 20.06.2019 18:41:13

Guten Abend,


ich habe spasseshalber mal versucht mich an folgender Anleitung zu orientieren: https://chemnitzer.linux-tage.de/2015/m ... index.html#/

Was dabei raus gekommen ist, ist leider noch nicht sehr Entertainment:

Code: Alles auswählen

Custom Kernel mit der Debian armhf Ramdisk:
[    1.535826@0] NET: Registered protocol family 1 (warum genau hier Abbruch, anstatt in der Ramdisk)?

Stock Kernel (andere Baureihe) mit der Debian armhf Ramdisk:
[    7.256118@1] ** enable watchdog
[    7.258695@1] Kernel panic - not syncing: Attempted to kill init!
[    7.264809@1] [<c02db18c>] (unwind_backtrace+0x0/0xfc) from [<c08103f4>] (panic+0x68/0x18c)
Habe einfach aus Langeweile die Ramdisk von Debian Stretch armhf in den Tablet Kernel intigriert.

Beste Grüße,

Joe :mrgreen: :mrgreen:

Joe58

Re: Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von Joe58 » 22.06.2019 10:26:44

So habe nun versucht ein root Dateisystem via. Kernelbefehlszeile einzuhängen, klappt aber garnicht. Habe root=/dev/sda1 rootfstype=ext2. Nun habe ich das Debian ARMHF root Dateisystem wieder im Kernelimage integriert, aber nun wird init nicht gefunden! :(

Code: Alles auswählen

[    6.815897@1] Warning: unable to open an initial console.
[    6.821607@1] Freeing init memory: 2840K
[    6.825410@0] Failed to execute /init
[    6.828739@0] Failed to execute /boot/initrd.img.gz.  Attempting defaults...
[    6.835966@0] ** enable watchdog
[    6.838966@0] Kernel panic - not syncing: No init found.  Try passing init= option to kernel. See Linux Documentation/init.txt for guidance
Habe natürlich in der Befehlszeile init=/init, init=/boot/initrd.img.gz und init=/sbin/init nichts funzt, aber ich sehe beim Kernel booten, bei ca 0 Sekunden meine vom Bootloader weitergegebene Kernelbefehlszeile und hier oben bei 6,828 Sekunden sieht man /boot/initrd.img.gz, ändert sich nach init= Boot Option. Auch bei der root= Option sieht man im dmesg diese Ausgabe (UART).

Habe in der Ramdisk die Datei init nach /sbin/init kopiert, da die dortige init Datei 0 Bytes groß war und in beiden init Dateien habe ich
export ROOT=/dev/sda1
export ROOTFSTYPE=ext2

ergänzt hinter den Gleichheitszeichen.

Kann mir jemand behilflich sein?

Danke,

Joe

Joe58

Re: Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von Joe58 » 22.06.2019 11:44:25

AHA! Der erwartet eine init Binary und kann mit dem init Skript der Debian armhf Ramdisk nix anfangen.

Habe kurzerhand einfach die init Binary von dem stock Android Ramdisk genommen. In beiden Ramdisks ist nix außer je eine init Datei (bei der einen Ramdisk halt die Binary und bei der anderen das Skript),

Okay....

Joe58

Re: Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von Joe58 » 22.06.2019 11:50:07

#!/bin/sh die aufzurufende Binary sh ist 0 Bytes groß. Hä? 8O

Joe58

Re: Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von Joe58 » 22.06.2019 13:26:48

Ich mache mal ein neues Thema auf, für das Problem des Rootfs mountens. :P

viewtopic.php?f=33&t=173710

Irgendwas ist falsch, aber fragt mich nicht was, habe es einfach noch nicht gefunden, trotz langem Suchen.

:x

Joe58

Re: Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von Joe58 » 24.06.2019 16:18:23

Ich habe mal echo "Hallo!!!!" im init Skript geschrieben.

Code: Alles auswählen

[    5.994188@0] Warning: unable to open an initial console.
[    5.994397@0]  cardblksd: cardblksd1 cardblksd2 cardblksd3 cardblksd4
[    6.026205@1] sd 0:0:0:0: [sda] Assuming drive cache: write through
Bisher passiert nix bisauf o.g.

Wie öffne ich denn eine „initial console“?

Habe init=/bin/sh versucht nix. :P
Zuletzt geändert von Joe58 am 24.06.2019 16:50:57, insgesamt 1-mal geändert.

JTH
Beiträge: 495
Registriert: 13.08.2008 17:01:41

Re: Entertainment: Debian armhf auf Tablet versuchen

Beitrag von JTH » 24.06.2019 16:50:51

Joe58 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
24.06.2019 16:18:23
init=/boot/initrd.img.gz
Das sieht mir eher verkehrt aus. Init sollte doch ein Kommando/Binary sein, das dann den weiteren Start durchführt. Nicht ein Archiv bzw. die initrd selbst.

Antworten