Kaufberatung (PC): why! Taouer

Smalltalk
Benutzeravatar
Ashlix
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2013 01:10:22
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Ashlix » 15.08.2019 00:13:53

Kennt wer von euch den why! Taouer oder kann eine Einschätzung machen, ob das Gerät was taugt? (Wird standardmässig mit Ubuntu LTS geliefert.)
https://whyopencomputing.ch/de/drp-desktops-why/391-why-taouer-5.html

Meine primäre Arbeits-Workstation hat nach ca 10 Jahren den Geist aufgegeben (angeblich irreparabler Hardware-Defekt am Mainboard). Nun suche ich einen neuen PC und der why! Taouer-5 scheint mir ein guter Kandidat zu sein.
Gerne würde ich ein fertiges Gerät kaufen, bei dem die Kompatibilität mit Linux von Anfang an voll gewährleistet ist. Und falls ich mal ein Hardware-Problem habe (oder ein anderes Problem, das ich selbst nicht lösen kann), wäre es gut, in der Umgebung ein Geschäft zu haben, das sich damit auskennt (also sich nicht nur ausschliesslich auf Windows-PCs festgelegt hat). Laut der Website sind zwei Verkaufsstellen hier in Zürich (CH) eingetragen.
Einsatzgebiete sind private Büroarbeiten, 2D-Bildbearbeitung mit Gimp und anderen Grafikprogrammen, Multimedia (Musik hören, Streams abspielen). Für rechenintensives Gaming wird die Kiste nicht benutzt. Und wäre schön, wenn der PC wie der letzte auch wieder an die 10 Jahre halten würde.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2501
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von willy4711 » 15.08.2019 02:24:30

Wie ich das sehe, hat der kein DVD Laufwerk (ist sehr schwammig beschrieben) Lieferumfang ist auch nirgends festgehalten.
Welches Netzteil darin werkelt, ist nicht zu finden.
In der Regel gibt es bei solchen Händlern bloß Ärger -- muss aber nicht sein.

Für 50 Stutz weniger gibt es bei Digitec mehr und vor allem genauer beschrieben:
HP ProDesk 400 G5 MT (Intel Core i5-8500, 8GB, SSD)
Schönheitsfehler: Windows. Aber bei Ubuntu willst du ja bestimmt auch nicht bleiben. :mrgreen:

Benutzeravatar
Teddybear
Moderator
Beiträge: 3162
Registriert: 07.05.2005 13:52:55
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Altomünster
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Teddybear » 15.08.2019 06:30:40

Also wenn ich mal kurz zusammenrechne
NT, Asus Board, i5-7400, 16GB RAM,500GB Samsung NVMe, billiges Cooler Master Case - also schon nen ticken besser als die Grundkonfig.

Da bin ich bei 600€

PS: Und für 150 baut Alternate dir das Ding auch zusammen, da sind wir dann auch bei 750€ xD
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde

Mod-Voice / My Voice

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 894
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von kalle123 » 15.08.2019 07:48:19

Frage ist, was du mit deinem alten und 'defekten' PC da hast.

Weil willy4711 das in einem anderen thread das erwähnte, hab ich mal in meinen 'Hauptrechner' rein geschaut. Das Gehäuse ist ein Cooler Master und da ist ein Stempel drin - 2007 12 20. Das 460 W Netzteil sollte auch aus der Ecke sein.

Tut es immer noch gut. Warum neu kaufen?

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030 16GB , DEBIAN-Buster Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT 710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Testing Xfce

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4647
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Lord_Carlos » 15.08.2019 08:29:54

Sieht ok aus.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10755
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von hikaru » 15.08.2019 09:09:06

Ashlix hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 00:13:53
Kennt wer von euch den why! Taouer oder kann eine Einschätzung machen, ob das Gerät was taugt? (Wird standardmässig mit Ubuntu LTS geliefert.)
https://whyopencomputing.ch/de/drp-desktops-why/391-why-taouer-5.html
Das Gerät kenne ich nicht, aber die Komponenten sind solide* Brot- und Butterkost und für die angedachten Aufgaben mehr als ausreichend.

Zu Schweizer Preisen kann ich nichts sagen. Der Aufpreis gegenüber einer Internetbestellung ohne Ladengeschäft kommt ja im Wesentlichen durch den "Servicepartner" zustande.
Für mich würde die Kaufentscheidung wohl davon abhängen, ob ich den Laden für technisch kompetent halte.** Kannst du das einschätzen? Falls nicht, finde es heraus!


*) Wenn einen Spectre & Co. bei einem PC-Neukauf nicht schrecken.
**) Einen ersten faden Beigeschmack hinterlässt der Tippfehler beim Mainboard-Namen. Gemeint ist vermutlich [1]. Nicht dass der Laden die Schweizer Version der selbsternannten "PC-Spezialisten" ist.

[1] https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-H310M-K/

Benutzeravatar
Ashlix
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2013 01:10:22
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Ashlix » 15.08.2019 11:39:22

Danke schon mal für die Rückmeldungen.

Was vielleicht noch zu erwähnen ist, ist, dass Why sich verpflichtet, während mindestens 10 Jahren Ersatzteile anzubieten. In der Liste der Ersatzteile für den "why! Taouer-5" kann man dann auch genauer sehen, was so verbaut wird. SSDs scheinen von Samsung zu sein, HDDs von Western Digital, Netzteile von be quiet.
https://whyopencomputing.ch/de/56-why-taouer-5?id_category=56&n=60

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 02:24:30
Wie ich das sehe, hat der kein DVD Laufwerk (ist sehr schwammig beschrieben) Lieferumfang ist auch nirgends festgehalten.
Welches Netzteil darin werkelt, ist nicht zu finden.
DVD-Laufwerk ist dabei, steht in der Produktebeschreibung bei "Wichtigste Merkmale". Ja, zum Netzteil steht leider nichts drin. Aber auf der erwähnten Liste der Ersatzteile kann man entnehmen, dass es welche von be quiet sind. Ich hatte ihnen gestern aber noch ein E-Mail geschrieben, weil ich das selbst genauer wissen will, da mir wichtig ist, ein leises Netzteil zu haben.
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 02:24:30
Für 50 Stutz weniger gibt es bei Digitec mehr und vor allem genauer beschrieben:
HP ProDesk 400 G5 MT (Intel Core i5-8500, 8GB, SSD)
Schönheitsfehler: Windows. Aber bei Ubuntu willst du ja bestimmt auch nicht bleiben. :mrgreen:
Bei Digitec kaufe ich aber ungern PCs. Wenn du mal was zurück- oder vorbeibringen musst, weil irgendwas defekt ist, dauert's ewig. Da sie keinen eigenen Reparatur-Service haben, schicken sie das Zeug ein und mit dem Techniker kannst dich nie persönlich austauschen, um was zu besprechen.
Das ist zB bei Steg-Electronics anders. Die haben einen eigenen Reparatur-Service, wo du auch mal persönlich mit dem Techniker einen Fall besprechen kannst. Das find ich schon wichtig. Darum hab ich die Windows-PCs meiner Eltern von Steg.

Was Ubuntu betrifft... Vielleicht würde ich es so drauf lassen, so lange ich damit klar komme und mich nichts daran ernsthaft nervt. Habe mich da noch nicht entschieden. Aber auf dem Laptop, an dem ich grad sitze, ist Debian drauf und das bleibt auch so :-)
Teddybear hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 06:30:40
Und für 150 baut Alternate dir das Ding auch zusammen, da sind wir dann auch bei 750€ xD
Aber Alternate ist ein reiner Online-Shop, richtig ? Weil eben, einen lokaler Ansprechpartner zu haben, wo man gewisse Probleme schnell vor Ort lösen kann, ohne den PC irgendwo einsenden zu müssen, betrachte ich halt schon als Vorteil.
kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 07:48:19
Frage ist, was du mit deinem alten und 'defekten' PC da hast.
(...)
Tut es immer noch gut. Warum neu kaufen?
Ich hab einfach subjektiv den Eindruck, dass die Kiste nach 10 Jahren langsam "durch" ist. Es ist schon der zweite Hardware-Defekt dieses Jahr. Und in der Vergangenheit musste auch mal das eine oder andere ersetzt werden (Netzteil mehrmals, HDD). Darum betrachte ich den aktuellen Mainboard-Defekt als richtigen Zeitpunkt, sich mal eine neue Kiste zuzulegen, wo dann auch wieder 2 Jahre Garantie dabei ist.
Was ich mit dem alten mache, ist noch nicht entschieden. Ja, vielleicht behalte ich ihn noch als Ersatzteilspender. Aber es gibt hier in Zürich auch Geschäfte, die aus den Teilen alter PCs neue, funktionsfähige zusammenbasteln. Vielleicht bringe ich ihn dort vorbei.
hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 09:09:06
Das Gerät kenne ich nicht, aber die Komponenten sind solide* Brot- und Butterkost und für die angedachten Aufgaben mehr als ausreichend.
Okay, das ist schon mal gut zu wissen, danke. Weil ich bin in Sachen Hardware-Kenntnisse echt nicht mehr auf dem aktuellen Stand.
hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 09:09:06
Zu Schweizer Preisen kann ich nichts sagen. Der Aufpreis gegenüber einer Internetbestellung ohne Ladengeschäft kommt ja im Wesentlichen durch den "Servicepartner" zustande.
Für mich würde die Kaufentscheidung wohl davon abhängen, ob ich den Laden für technisch kompetent halte.** Kannst du das einschätzen? Falls nicht, finde es heraus!
Ich hab ihnen ein E-Mail geschrieben, weil ich noch ein paar Fragen hatte. Unter anderem zum verwendeten Netzteil und zur Kompatibilität mit Debian. Mal schauen, welchen Eindruck die Antwort dann macht.
Das eine ist ja die Kompetenz von Why, die das Gerät anbieten. Das andere ist dann aber die Kompetenz der lokalen Verkaufsstelle, welche im Problemfall der erste Ansprechpartner ist - hier in Zürich zB Lienert, welche ich bisher nicht gekannt habe.

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2501
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von willy4711 » 15.08.2019 12:07:21

Ich war lange in der Schweiz und habe fast ausschließlich bei Digitec gekauft. Aber das ist 10 Jahre her.
Anfangs war das fast "persönlich" dann wurde erweitert und so ein Fashion- Shop hingeklotzt.
Die weitere Entwicklung kenne ich nicht mehr. Da ändert sich vieles.

Ein Geschäft in der Nähe ist viel wert. Eventuell würde ich da auch kaufen und nicht über das Internet.
Dann kann man den Verkäufer bei Unstimmigkeiten auch gleich an den Kragen packen :wink:
Aber das machen Schweizer ja eh nicht. :mrgreen:

Frag noch mal wg. dem DVD - Laufwerk nach.
In der Abbildung sind nur Einbauschächte mit Abdeckung zu sehen.
Die zweite Festplatte ist definitiv nicht dabei und muss oben gewählt werden.
Nur, damit keine Überraschungen entstehen.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10755
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von hikaru » 15.08.2019 12:16:38

Ashlix hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 11:39:22
Was Ubuntu betrifft... Vielleicht würde ich es so drauf lassen, so lange ich damit klar komme und mich nichts daran ernsthaft nervt.
Aus der HW-Beschreibung geht kein Grund hervor, der gegen Debian sprechen würde.
Je nachdem welche Grafikkarte du bisher verwendest würde ich sogar erwarten, dass du einfach nur deine Datenträger in den neuen Rechner stöpseln musst und sofort weiterarbeiten kannst, falls das neue Board Legacy-Boot unterstützt.

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:07:21
Frag noch mal wg. dem DVD - Laufwerk nach.
In der Abbildung sind nur Einbauschächte mit Abdeckung zu sehen.
Das ist nur ein Symbolfoto des Gehäuses.

MSfree
Beiträge: 4791
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von MSfree » 15.08.2019 12:20:54

hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:16:38
willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:07:21
Frag noch mal wg. dem DVD - Laufwerk nach.
In der Abbildung sind nur Einbauschächte mit Abdeckung zu sehen.
Das ist nur ein Symbolfoto des Gehäuses.
Selbst, wenn da standardmässig kein DVD-Laufwerk dabei ist, kann man es nachrüsten. Ein DVD-Brenner wird einem schon nicht den Dispo überziehen, die kosten in D um die 18 Euro. :mrgreen:

Benutzeravatar
kalle123
Beiträge: 894
Registriert: 28.03.2015 12:27:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von kalle123 » 15.08.2019 12:29:13

Ashlix hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 11:39:22
Aber Alternate ist ein reiner Online-Shop, richtig ?
Also wie ich noch beruflich unterwegs war, bin ich bei Alternate im Laden in Giessen des öfteren vorbei, nur heute tu ich mir die Fahrerei nicht mehr an.

Und vor-Ort Shop kannst du heute mit der Lupe suchen. Sterben aus. Wir haben hier (1/4 Mio. Einwohner) nur noch ! kleinen Laden.

Gruß KH
ASUS PRIME X370-A + AMD Ryzen 5-2600, GeForce GT1030 16GB , DEBIAN-Buster Xfce
ASUS P5QL + Intel Core2 Duo E6750, GeForce GT 710, 8GB, DEBIAN Testing Xfce
Lenovo Thinkpad T450s, DEBIAN Testing Xfce

Benutzeravatar
Ashlix
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2013 01:10:22
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Ashlix » 17.08.2019 12:38:45

Ein kleines Update zur Sache... Ich hatte unterdessen Kontakt mit Why und habe ein paar Infos erhalten.
Manche Komponenten (zB Netzteil und RAM) sind nicht exakt angegeben, weil sie nicht bei jedem ausgelieferten Modell gleich sind. Der Hintergrund dazu ist mir aber nicht ganz klar. Why setzt war viel auf Nachhaltigkeit und dass daher bei Ersatzteilen eine gewisse Variation da ist, verstehe ich. Aber warum das auch bei ausgelieferten Neugeräten der Fall ist... keine Ahnung.

Wer mit diesem Umstand kein Problem hat, kann mit einem PC von Why sicher glücklich werden. Ich persönlich bin da etwas zurückhaltend, da mir zB eine niedrige Lautstärke wichtig ist und ich daher auch im Vorfeld wissen möchte, welche Komponenten ich genau erhalte.

Was schlussendlich die Situation für mich grad etwas schwierig macht. Ich weiss grad echt nicht, was der bessere Weg ist. Einen fertigen PC von zB Lenovo oder HP kaufen oder selbst was zusammenstellen. Weil eben, mir ist eine niedrige Lautstärke im Betrieb wichtig. Und zu diesem Punkt sind nicht wirklich Infos zu finden, was die Geräte von Levono (ThinkCentre, ThinkStation) und HP anbelangt. Zudem kenn ich mich selbst mit Hardware zu wenig aus, um genau zu wissen, welche Komponenten und Bauweisen (soll afaik auch eine Rolle spielen) in diesem Punkt relevant sind.
Vorschläge ? :-)

willy4711 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:07:21
Ich war lange in der Schweiz und habe fast ausschließlich bei Digitec gekauft. Aber das ist 10 Jahre her.
Anfangs war das fast "persönlich" dann wurde erweitert und so ein Fashion- Shop hingeklotzt.
Die weitere Entwicklung kenne ich nicht mehr. Da ändert sich vieles.
Es ist, wie du schreibst. Als Digitec gestartet ist, wurde viel Wert auf persönlichen Kundenkontakt gelegt - so wie es bei Steg-Electronics (quasi einem Konkurrenten im PC-Handel) der Fall war und immer noch ist. Aber mit den Jahren hat sich das total gewandelt. Der eigene Reparatur-Service wurde eingestellt, es wird nur noch Fertigware verkauft. Das Verkaufspersonal im Laden besteht fast ausschliesslich aus jungen Leuten, die von den verkauften Produkten kaum bis keine Ahnung haben. Und wenn doch mal wer Ahnung hat, dann weil diese Person sich auch privat dafür interessiert und nicht, weil sie darin geschult wurde.
hikaru hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:16:38
Aus der HW-Beschreibung geht kein Grund hervor, der gegen Debian sprechen würde.
Je nachdem welche Grafikkarte du bisher verwendest würde ich sogar erwarten, dass du einfach nur deine Datenträger in den neuen Rechner stöpseln musst und sofort weiterarbeiten kannst, falls das neue Board Legacy-Boot unterstützt.
Auf der alten Platte sind noch Windows-Überreste drauf. Da ich diese Altlasten gerne loswerden möchte, würde ich auch gerne mit einer frischen Platte starten und einfach nur die alten persönlichen Daten rüberkopieren ;-)
kalle123 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:29:13
Und vor-Ort Shop kannst du heute mit der Lupe suchen. Sterben aus. Wir haben hier (1/4 Mio. Einwohner) nur noch ! kleinen Laden.
In der Schweiz gibt es schon noch welche. Wobei ich mich manchmal auch frage, wie die überleben... Willst du einen für dich zusammengestellten Windows-PC haben, kannst du dir sogar richtig aussuchen, wo dich dich beraten lassen möchtest. In meinem Falle liegt die Schwierigkeit aber darin, einen zu finden, der sich auch mit Linux ausreichend auskennt, um mir die geeignete Hardware zur Verfügung zu stellen (und darauf auch Support bietet). Das System installieren und in Betrieb nehmen, kann ich auch alleine - zumindest auf alten ThinkPads hat's bisher immer reibungslos geklappt.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4647
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Lord_Carlos » 17.08.2019 13:01:09

Kannst du Why! nicht einfach sagen du willst ein Netzteil welches den Luefter automatisch ausstellt wenn es nicht unter last ist?

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

Benutzeravatar
Ashlix
Beiträge: 104
Registriert: 01.10.2013 01:10:22
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von Ashlix » 19.08.2019 00:44:50

Lord_Carlos hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
17.08.2019 13:01:09
Kannst du Why! nicht einfach sagen du willst ein Netzteil welches den Luefter automatisch ausstellt wenn es nicht unter last ist?
Hikaru hat ja geschrieben, ich solle herausfinden, ob ich Why für ausreichend technisch kompetent halte. Nun, ich hatte ja einen kurzen Mail-Wechsel mit ihnen. Meine Frage, welche Netzteile verbaut werden, wurde nicht beantwortet. Bei Wunsch nach einem leisen Lüfter wurde auf ein an anderes Gerät verwiesen - den PrimeMini 4-LAN, was aber halt nicht das ist, was ich suche. Wie die Möglichkeiten beim Taouer-5 sind, wurde also ebenfalls nicht beantwortet. Ganz ehrlich, ich mag nicht mehrmals nachfragen, um endlich klare Antworten zu bekommen.
Ich schaue mich jetzt erst mal nach anderen Optionen (*1) um, bevor ich mich nochmals mit dem Taouer-5 auseinandersetze.

Ich hatte noch nach der Partitionierung gefragt. Die verwenden nur eine - das System und /home liegen also auf der gleichen. Ich weiss nicht, wie anderes das genau handhaben, aber für mich gehört /home eigentlich immer auf eine separate Partition.


*1: Immer noch entweder fertigen PC von zB Lenovo oder HP kaufen oder selbst was zusammenstellen. Oder bei Tuxedo bestellen (was aber halt für mich im Ausland wäre).

MSfree
Beiträge: 4791
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Kaufberatung (PC): why! Taouer

Beitrag von MSfree » 19.08.2019 08:01:17

Ashlix hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
19.08.2019 00:44:50
Ich hatte noch nach der Partitionierung gefragt.
Naja, willst du dich wirklich auf ein vorinstalliertes Betriebssystem verlassen? Ich würde sowieso alles neu installieren und dann ist die vorhandene Partitionierung sowieso Wurscht. Man legt dann halt neue nach seinen eigenen Bedürfnissen an.
Ich weiss nicht, wie anderes das genau handhaben, aber für mich gehört /home eigentlich immer auf eine separate Partition.
Für mich sind mehrere Partitionene schlicht Platzverschwendung. Macht man die Root-Partition groß genug für alle Eventualitäten, sagen wir mal 50GB, und du installierst nur Software im Umfang von 5-6GB, dann liegen rund 45GB völlig ungenutzt rum.

Bei einem Rechner, der nur von einer Person genutzt wird, ist auch eine separate home-Partition unsinnig. Ich hoffe doch, daß derjenige weiß, was auf seinem Rechner los ist. Bei Merhbenutzersystemen kann man den Plattenplatz auch mit quota einschränken, das ist allemal sinnvoller als die Nutzer auf eine /home-Partition zu zwingen und die o.g. 45GB leer auf der root-Partition rumliegen zu haben.

Der einzige Grund für eine separate home-Partition, der mir einfallen würde, ist, daß man so eine Partition mit noexec mounten könnte. Benutzer dürften dann also keine (runtergeladene) Software aus ihren Homes starten. Das ist zwar ein vermeintlicher Sicherheitsgewinn, allerdings läßt der sich viel zu einfach aushebeln. Und wenn Entwickler auf der Kiste hocken, die ihre eigens kompilierte Software auch mal testen wollen, ist noexec keine Option mehr.

Antworten